Facebook Twitter Pinterest
Through Our Darkest Days ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Through Our Darkest Days (Limited Edition im Digipack inkl. Bonustrack) Limited Edition

4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Preis: EUR 13,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Limited Edition, 26. Juli 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 13,99
EUR 6,99 EUR 14,98
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
27 neu ab EUR 6,99 1 gebraucht ab EUR 14,98

Hinweise und Aktionen


Mercenary-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Through Our Darkest Days (Limited Edition im Digipack inkl. Bonustrack)
  • +
  • Metamorphosis
  • +
  • Architect of Lies
Gesamtpreis: EUR 29,39
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (26. Juli 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Limited Edition
  • Label: Noiseart Records (Universal Music)
  • ASIN: B00CWEXUAO
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 109.657 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
5:15
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
5:17
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:39
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
5:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
5:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
5:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
4:50
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
6:32
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
5:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Mercenary, die mit Through Our Darkest Days ihr mittlerweile siebtes Langeisen vom Stapel lassen, präsentieren sich auf den Fotos zum Album fast schon wie kalifornische Surfer, gut gelaunt im Sonnenschein. Laut Sänger und Basser René Pedersen erscheint der Titel nur anfangs düster und wäre am Ende reine Interpretationssache:
“Wir alle durchleben Höhen und Tiefen und dieses Werk ist sozusagen die Feierlichkeit zu der Achterbahn, die das Leben nun einfach einmal ist.” Mercenary, die in den letzten Jahren etliche Tiefschläge einstecken mussten, sind angekommen. Das Ende des Tunnels, das Licht erkennbar vor Augen; das sei ihre Sichtweise und Grund der Namensgebung für dieses Album gewesen. Über die letzte Dekade galt die Band als einer der Aktivposten der aufstrebenden dänischen Metalbewegung und ihre Alben stießen weltweit auf Anerkennung bei Fans als auch Fachpresse. Ihr charakteristischer Mix aus großen, erhabenen Melodien und Aggression brachte ihnen neben etlichen Auftritten auf Europas größten Festivalbühnen auch Supportslots bei solch Top Acts wie Megadeth, Aech Enemy, Nevermore, King Diamond oder auch Death Angel ein. Was sich liest wie ein musikalisches Potpourri, stellt sich als eine der großen Stärken dieser Band heraus: ihre Vielseitigkeit, die Gabe, vor jedem Publikum bestehen und aus allen Schichten Fans für sich einnehmen zu können.

Das Jahr 2009 stellte in vielerlei Hinsicht einen Wendepunkt dar. Gleich drei Mitglieder stiegen aus, woraufhin man den freien Posten am Mikro mit eben jenem Herrn Pedersen besetzte; Martin Buus übernahm die Lead-Gitarre. Mit neuem Elan zeigten die neugeborenen, wiedererstarkten Dänen auf Metamorphosis (2011) vielen Kritikern die lange Nase; es war in der Tat eine Art Verwandlung, der Besetzungswechsel und das Klären interner Querelen taten ihnen sichtlich gut und 2013 soll die neugewonnene Energie weiter Früchte tragen, wie René zu Protokoll gibt. “Auf Metamorphosis war es uns wichtig, unseren Stil neu zu definieren und zu experimentieren, anstatt schlicht den Sound der alten Besetzung zu kopieren. Dieses Mal hielten wir es für an der Zeit und für das Richtige, neue Elemente mit traditionelleren Mercenary, also mit noch älterem Material, zu kombinieren. Wir konnten befreiter zu Werke gehen, was den Songs deutlich anzuhören ist. Man kann sagen, die Platte enthält die Essenz, das Beste aus beiden Perioden.”

Aufgenommen wurde erneut mit Produzent Jacob Hansen in den gleichnamigen Studios, der an bisher allen Alben mitgewirkt hatte. Das Coverartwork zu Through Our Darkest Days stammt von Mircea Gabriel Eftemie, der sich als Gitarrist von mnemic aber mittlerweile vor allen Dingen als Künstler in Sachen Film- und Videoproduktion sowie Artworks einen Namen machen konnte. Laut Pedersen symbolisiert es die „düstere Atmosphäre und Dunkelheit“, die uns jeden Tag umgebe.
„Konzentriert euch auf die Dinge, die ihr bereits habt, gebt euch nicht dem Schmerz und Leiden hin, die ständig wie eine dunkle Wolke über uns hängen. Man darf sich nicht vom Weg abbringen lassen und die wirklich wichtigen Dinge aus dem Blick verlieren. Wann habt ihr euch zuletzt einen Sonnenaufgang angesehen? Viele machen so etwas nicht, aber ich glaube fest daran, dass der Fokus auf einen selbst einem eine innere Ruhe verschafft, wenn man sich etwas mehr auf die einfachen, aber schönen Dinge des Lebens besinnt.”

Rezension

'Mercenary's music has always had a stamp of quality.' --Michael Poulsen (Volbeat)

'I love this band!' --Matt Heafy (Trivium)

'Mercenary are a great band with powerful vocals and a very complete sound.' --Devin Townsend (The Devin Townsend Project)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
....und zwar deshalb, da ich es einfach unverschämt finde einen dermaßen guten Song wie "Holding on to serenity" als Bonustrack der LTD. Fassung beizulegen. Käufer späterer Versionen bekommen diesen dann wohl nicht zu Gehör, wenn ich das mit den Bonustiteln von "Limited-editions" richtig verstanden habe.
Nun aber zum Rest des Inhalts. Ich gebe normalerweise keine 5 Sterne und bin relativ kritisch was Rezensionen angeht. In diesem Fall kann ich aber mal eine Ausnahme machen, die sich aus folgenden Gründen ergibt:
- Das Album unterscheidet sich deutlich von den Vorgängern, bleibt aber offensichtlich "Mercenary"
- Der Sound ist ultra "fett", aber so geschickt abgemischt, das es dennoch Tiefe bzw. Transparenz gibt und Feinheiten erhalten bleiben. Es gibt Sounds im Vorder- aber auch im Hintergrund. Nicht zu erschlagend gemixt...
- Die Songs sind eingängig, aber komplex und nicht zu vorhersehbar. Es gibt schöne Wendungen und Ecken und Kanten und auch mal ungerade Taktarten (selten).
- Der Gesang ist extrem variabel und facettenreich. Rene Pedersen brilliert einfach in allen Lagen. Growls, Shouts, und Klargesang. Der Mann kann sogar melodisch kreischen und schreien. Hervorragend!!!
- Endlich mal Gitatrrensoli die den Song sinnvoll ergänzen, nie ausufern und einfach gut zu hören sind
- Alle Musiker sind Profis und haben RICHTIG was auf dem Kasten, nutzen dies aber FÜR die Musik und nicht für Selbstdarstellung.
- Die Refrains sind meist ultramelodisch und es scheint als würden ganze Dörfer an Sängern die Melodien singen. Dabei sind die Melodieführungen meist nicht zu popig aber eben doch sehr emotional und eindringlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wer bereits die echt gute Vorgängerscheibe kennt, wird auch hier nicht enttäuscht. Dieses Album gefällt mir sogar noch eine Spur besser.

Es gibt keinen Ausfall und es sind ein paar sehr melodische Stellen dabei. Die Songs sind auf eine gewisse weise melancholisch aber verprühen eine gewisse Hoffnung bzw. man fühlt sich irgendwie gut.

Die Arrangements sind auch durchweg stimmig. Der Bonussong ist ja mal ein Knaller.

Also für alle, die auch mal etwas komplexere und athmosphärischere Mucke genießen wollen. Greift zu!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Endlich ist sie da! Das neue Album der dänischen MeloDeather hat es geschafft, die Härte der älteren Scheiben mit der Melodieführung der neueren Platten (Metamorphosis) zu kombinieren. Screams und Klargesang wechseln sich ab, wobei Klargesang den höheren Anteil besitzt. Und das steht der Platte super zu Gesicht. Dazu progressive Gitarrensoli. die den Stücken musikalische Tiefe geben. Dieses Album hat alles, was ein gutes Melodic Death-Album ausmacht.

Wer die anderen Mercenary-Alben mag, wird dieses lieben. Wer Mercenary noch nicht kennt, und sich mit Bands wie In Flames und Soilwork identifizieren kann, kann hier ebenfalls bedenkenlos zugreifen.

Mein Anspieltipp sind der Titeltrack und "Beyond this night".
2 Kommentare Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren