Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 9,08
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: DVD Overstocks
In den Einkaufswagen
EUR 9,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: clubsoundlounge
In den Einkaufswagen
EUR 11,08
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Fulfillment Express
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

A Thousand Suns

3.0 von 5 Sternen 488 Kundenrezensionen

Statt: EUR 6,99
Jetzt: EUR 5,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Sie sparen: EUR 1,00 (14%)
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle 4 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
A Thousand Suns [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 10. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 5,99
EUR 3,84 EUR 0,43
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
44 neu ab EUR 3,84 18 gebraucht ab EUR 0,43

Hinweise und Aktionen


Linkin Park-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • A Thousand Suns
  • +
  • Living Things +
  • +
  • Meteora
Gesamtpreis: EUR 19,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (10. September 2010)
  • Erscheinungsdatum: 29. September 2010
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Warner Bros. Records (Warner)
  • ASIN: B003V9J6QQ
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 488 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.723 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
0:57
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:13
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
0:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
4:53
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
4:29
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
1:34
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
4:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
4:10
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
1:38
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
4:56
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
1:23
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
5:39
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
3:01
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

"Jedes Mal, wenn wir ein Album fertigstellen, wird es von einem Text begleitet, der es beschreiben soll. Das Plattenlabel bezahlt einen seriösen Schreiber, der eine aufregende Schilderung der Musik anfertigen soll, in der Hoffnung, dass Sie diese davon überzeugt, die Musik zu mögen. Wir allerdings sind der Meinung, dass Wörter normalerweise den Sound eines Albums schlecht beschreiben können. Also dachten wir uns, dass wir diesmal etwas anderes ausprobieren und Ihnen einfach nur erzählen, direkt von uns, was wir im Kopf hatten, als wir begannen, unser neues Album A Thousand Suns zu schreiben. Den Rest überlassen wir Ihnen.
Bevor Sie die Musik hört, sollen Sie wissen, dass dieses Album zusammengefügt wurde, um als genau das genossen zu werden, was es ist: ein Album. Uns ist klar, dass viele Leute an kleine Single-Song-Portionen gewöhnt sind. Trotzdem (oder vielleicht auch gerade deswegen) wollen wir Sie mit diesem Album auf eine Reise mitnehmen. Wenn Sie sich dazu entschließen, das Album stückchenweise zu hören, ist das natürlich auch okay. Wir wollten Sie nur wissen lassen, dass ein Teil des Erlebnisses nur dann funktioniert, wenn Sie A Thousand Suns von Anfang bis Ende durchhören.
Wenn wir unsere Lieblingsalben hören, vergessen wir schnell, dass es vor ihrer Veröffentlichung mal einen Moment gab, in der sie nur eine verrückte Idee eines Künstlers waren. Wir haben versucht, diesen Moment im Kopf zu behalten, als wir das Album machten – das gab uns die Inspiration, etwas zu wagen und uns keinen Kopf darüber zu machen, ob das, was wir ausprobierten, anfangs anders oder komisch war.
Wenn Sie unsere Band bereits kennen, werden Sie bemerken, dass dieses Album einen anderen Sound hat. Dies liegt zum einen daran, dass wir es lieben, neue Dinge auszuprobieren, zum anderen aber auch daran, dass wir auf so einen Sound in der alternativen Musik lange gewartet haben. Wir haben wieder mit Rick Rubin zusammengearbeitet (der schon unser letztes Album ko-produzierte), weil er unsere Vision verstanden hat, diesen neuen Sound einzufangen.
Wir hoffen, dass Ihnen die Musik gefällt und dass Sie uns auf unser Webpage besuchen, um mit uns darüber zu reden."

Brad, Chester, Dave, Joe, Mike und Rob

motor.de

Linkin Park Reloaded - Auf "A Thousand Suns" schlägt die Band eine völlig neue Richtung ein. Der Weg führt weg vom Nu Metal hin zum percussionlastigen Elektro-Sound.

Was ist bloß los bei Linkin Park? Diese Frage dürften sich wohl viele in den letzten Wochen gestellt haben. „A Thousand Suns“ ist das wohl heiß diskutierteste Album des Jahres, noch vor seiner Veröffentlichung. Mit diversen Tracks zum Vorhören und der ersten Singleauskopplung „The Catalyst“ hat die Band die Diskussionen immer weiter angefacht. Doch ist das vierte Studioalbum der Band die Aufregung überhaupt wert? Definitiv ist es eine Platte, die man so nicht erwartet hätte. Diejenigen, die Linkin Park aber sowieso nichts abgewinnen können, dürfte dieses Album mit seinen inflationär benutzten Interludes, melodramatischen Balladen und Electro-Elementen auch nicht überzeugen. Für alle anderen wird es auf jeden Fall interessant.

Für ihr viertes Studioalbum hat die Band den Weg weg vom typischen Nu Metal Sound, wie beispielsweise noch auf „Minutes To Midnight“ zu hören war, hin zum HipHop und ruhigeren, elektronischeren Tracks eingeschlagen. Die Songs sind groß produziert und haben teilweise sehr einprägsame Melodien, muten dabei aber wie immer etwas melodramatisch an. 15 Titel umfasst das Werk der Kalifornier, wobei nicht alle als klassische Songs deklariert werden können. Ganze sechs Tracks sind Interludes, darunter zwei Intros. Stellt sich die Frage, ob die Jungs es hier nicht ein wenig übertrieben haben. Klar wird aber, dass es sich bei „A Thousand Suns“ um ein Konzeptalbum handelt. Es geht um monumentale Themen: Kriege, die atomare Apokalypse, Zerstörung, Reue, Liebe und Gerechtigkeit. Diese werden in den Songs vor allem über Einspieler von Reden großer Persönlichkeiten transportiert. So hört man beispielsweise ein Zitat von Martin Luther King und Auszüge aus Robert Oppenheimers „Destroyer Of Worlds“ Rede, die er nach dem Test der ersten Atombombe 1945 hielt.

Neben Rave-Beats sind auf der Platte auch Reggae- und Dancehall-Elemente zu finden. „Wretches And Kings“, besticht beispielsweise durch fetten Basssound und die fließenden Raps von Mike Shinoda, gepaart mit Chester Benningtons energetischem Gesang. Auf jeden Fall mutig und ein potentieller Charthit, bei dem einem unweigerlich das Bild vom Massenpublikum, das zum Beat die Hände wild auf und ab bewegt, in den Sinn kommt.
Einer der stärksten Songs des Albums und ebenfalls massentauglich ist die erste Singleauskopplung „The Catalyst“. 90er Jahre Techno-Trance, den Linkin Park einfach in die heutige Zeit mitgenommen und mit den Stimmen aller sechs Bandmitglieder unterlegt haben. Mit „Robot Boy“ und „Iridescent“ haben es auch Balladen, á la „What I've Done“, wieder auf das Album geschafft. Die weichen Gesangslinien Benningtons können allerdings auch nicht vom etwas platten Text ablenken: „Do you feel cold and lost in desparation?/ You build up hope/ But failure's all you've known/ Remember all the sadness and frustration/ And let it go.“

Mit „A Thousand Suns“ haben Linkin Park sich neu orientiert. Fans der früheren Alben dürften sich aber zunächst vor den Kopf gestoßen fühlen. Bis auf den Song „Blackout“ ist nicht mehr viel übrig von den Linkin Park der Erfolgsplatten „Hybrid Theory“ und „Meteora“. Die Gitarren hat das Sextett größtenteils gegen Percussionelemente, Synthies und Pianoklänge getauscht. Dennoch ist „A Thousand Suns“ kein schlechtes Album. Die Musikwelt aufmischen, wie mit ihrer ersten Platte, auf der sie Nu Metal und Rap vermengten, wird die Band damit aber trotzdem nicht.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
tolle musik von linkin park, habe noch nie eine scheibe besessen auf der titel an titel ohne unterbrechung volgen. nur eins stört mich, deswegen nur 4 sterne, die scheibe hat ein anderes aussehen als das original. ( kaputt gegangen, deswegen neukauf )
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Sam am 15. Mai 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ich verstehe diese ganzen schlechten Bewertungen nicht (insbesondere der neueren Alben).
Linkin Park entstand als Projektband die wollte, dass sich Metal und Hip-Hop einander näher kommen. Ich höre jetzt Linkin Park seitdem ich 14 bin. Ich bin mit dieser Band aufgewachsen.
Die Ersten Alben sind sich noch recht Ähnlich, nur einige Lieder stechen damals schon raus (shadow of the day, hands held high, in between etc.) Wer jetzt also sagt das Linkin Park sich total verändert habe hat die Alben nicht gehört.
Ich finde es toll, dass sich die Band verändert, das sie neue Experimente macht. Und nicht wie viele andere als Experiment gestartete Bands nach 1, 2 Alben wieder verschwindet.
Musik ist Kunst. Kunst muss nicht allen Gefallen. (Ihr müsst es ja nicht hören, schickt die CD zurück.) Und die neuen Alben machen die Musik zu einem ganz neuen Erlebnis. Ich höre sowohl die alten als auch die neuen Alben gerne, es ist für jede Stimmung was dabei.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Mit diesen Album hat es Linkin Park leider nicht geschafft.
Überhaupt nicht.
Zwei, wenn es hoch kommt, drei Lieder gefallen mir und ähneln dem gewohnten und auch verlangten Linkin Park Sound: Das wären der viel zu kurze Beginn "Requiem", das doch eher bekannte Lied "Catalyst" und "Iridescent."
Das mag eine sehr persönliche Meinung sein, wenn da nicht doch die unpassenden Pop-Musik Einflüsse in manchen Liedern wären. Das Rap-Niveau ist auch nicht ansatzweise so hoch, wie in den anderen, oder gar früheren Alben. Und auch Chester Bennington, der Lead-Sänger mit der einzigartigen Stimmfarbe, der für mich persönlich auch einer der Hauptgründe ist, der Band gern zuzuhören, ist nur in wenigen Liedern zu hören und dann zumeist auch noch verhältnismäßig schlecht elektronisch unterlegt.
Die frühere Kombination aus harten Sounds von E-Gitarren und Elektro sind in diesem Album fast hauptsichtlich dem Zweiteren gewichen. Der Kauf war leider eine Fehlentscheidung, dennoch hoffe ich, dass die nächsten Alben wieder mehr nach Linkin Park klingen werden. Ich bin zu sehr Fan, als dass ich ihnen ein schlechtes Album nicht verzeihen könnte.
Sie haben mit dem Soundtrack von Transformers ja bewiesen, dass sie noch wissen wie es geht.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zwar ist dieses Album eher untypisch gewöhnungsbedürftig für jemanden, der Hybrid Theory und Meteora gewohnt ist, trotzdem kann man sagen, dass die Band mit ihren politischen und emotionalen Themen in ihren Songtexten mal wieder glänzt. Gehört einfach in die Sammlung eines eingefleischten Linkin Park Fans.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich schreibe diese Rezension sieben Jahre nach erscheinen dieses Albums und eine Woche nach Release des verhassten Albums "One More Light".

Ich mag One More Light. Es war immer bekannt ,dass Linkin Park mit verschiedenen Genres experimentieren wollen. Der Schock und die Empörung ist groß. Das war aber 2010 bei "A Thousand Suns" schon der Fall.

Ewige "Hybrid Theory" und "Meteora" - Klammerer weigern sich, Linkin Park als Künstler anzuerkennen und die Entwicklung dieser Band mitzugehen. So habe ich vor 7 Jahren auch noch getickt. Ich habe mir ATS angehört und ich habe diese Platte gehasst, weil es "Nicht mehr Linkin Park" ist. Und mit "angehört" meine ich stumpf angehört, ohne die Intension der Band und die Bedeutung dieser Platte zu hinterfragen.

2 Jahre später hab ich diesem Album noch eine Chance gegeben und konnte mich plötzlich damit anfreunden. Hab sie hin und wieder gerne gehört.

Heute, im Jahre 2017, eine Woche nach "One More Light" habe ich mir sämtliche Alben dieser Band nochmal angehört.

Klar waren Hybrid Theory und Meteora cool. Ich verbinde diese Platten mit meiner Jungendzeit. Das wird vielen so gehen, deshalb muss diese Band sich bis heute, bei jeder neu erschienenen Platte anhören: "Das ist doch nicht mehr wie Hybrid Theory".

Heute verstehe ich, dass sie genervt davon sind. Sie werden immer nur auf ihr Debüt reduziert. Aber diese Band ist kreativ und diese Band kann viel mehr. Ich hab mich auch über "The Hunting Party" gefreut, weil es eine harte Platte war.

Aber es gibt kein Album, dass so kreativ, experimentiell, innovativ und abwechslungsreich ist, wie ATS.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Ein sehr langes Album aber auch qualitativ hochwertige Musik wie man es von Linkin Park gewohnt ist! So ist es gut. Meine Lieblingssongs: Burning In The Skies, The Catalyst.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Fummel am 28. Mai 2017
Format: Audio CD
Es gibt etliche gute Alben mit durchweg guten Rezensionen,
ABER
- wahre Kunst polarisiert
- wahre Kunst provoziert.
Hier verteilen sich ebenso viele negative Beiträge wie positive. Wenige sind in der Mitte angesiedelt.
Danke an die "Disser".
Ihr habt dieses Werk zu einem wahren Kunstwerk geschaffen.

Es ist nicht alles Gold, was glänzt.
Umgekehrt kann etwas Gold sein, was auf den ersten Blick (Durchschnittsbewertung) nicht glänzt ...

... und dann strahlt es für die, die dafür offen sind wie ...

... "Tausend Sonnen".

A
+
E
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden