Hier klicken Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle AlexaUndAmazonMusic longss17

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
71
4,5 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:6,79 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 16. Mai 2011
Nach wie vor gilt Steve McQueen als King of cool. Ein Spitzname, der auch als Filmtitel zu "Thomas Crown ist nicht zu fassen" gepaßt hätte. Plant er doch einen Banküberfall und läßt diesen schnell und sauber durchführen, um sich danach mit der Versicherungsagentin Faye Dunaway ein cooles Spiel um Knast oder Liebe zu liefern.
In diesem Remake ist Faye Dunaway ebenfalls dabei - als Crowns Seelendoktorin. Denn der Bursche hat hier erstmal ein Problem - er langweilt sich. Typisch Millionar. Da hilft nur ein Verbrechen.
Doch anders als im Original plant Crown nicht nur, erführt den Coup auch selbst aus. Statt Geld wird ein Bild gestohlen, doch gibts auch hier Kleinganoven, die Crowns statt ans Messer geliefert werden. Und das ist eine der Stärken dieses Remakes. Es nimmt nicht die gleiche Story und filmt sie platt nach, sondern nuanciert sie, was den Film interessant macht.
Doch außer Faye Dunaway gibts noch andere Anspielungen auf das Original. Wie McQueen verzockt Brosnan Geld beim Golf. Hier aber 100.000 $ statt der damaligen 1.000 $ und auch Crowns Faible für Segelflugzeuge findet hier Verwendung.
Als Crowns Gegenpart Katherine Benning ist Rene Russo exzellent besetzt und gibt dem charmanten Snob immer wieder zu verstehen, dass sie ihm überlegen ist, was dieser jedoch stets ganz smart zu widerlegen weiß.
Man merkt sowohl Brosnan, als auch Russo den Spaß an, den sie an ihren Rollen haben und Brosnan kann Crown noch etwas mehr Abgebrühtheit geben, wenn er z.b. mit einem 100.000 $ Boot Schiffeversenken spielt oder eine Firma bei einem Deal eiskalt über den Tisch zieht.
Die finale Storywendung ist schlicht genial inszeniert und gibt einem tollen Remake noch die besondere Note.
Für mich ist das Remake sogar letztlich deutlich besser, als das Original.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Juni 2007
Was ist besser - Original oder Kopie? Bei den meisten Remakes fällt die Antwort leichter als hier. Der Klassiker THE THOMAS CROWN AFFAIR wird in perfekter Form in die 90er Jahre verlegt und braucht sich vor dem 1968er-Original in keiner Weise zu verstecken.

In Variation der Story geht es nun nicht um einen Banküberfall, sondern um den raffinierten Diebstahl eines Monet-Gemäldes aus dem New Yorker Metropolitain Museum of Art. Genau wie damals überragt dabei der Stil die eigentliche Handlung, die sich vom Kriminalfall immer weiter auf die knisternde Beziehung zwischen Meisterdieb und Detektivin konzentriert; die Raffinesse ist vielleicht noch ein wenig augenzwinkernder ausgelegt als früher.

Die Hauptdarsteller sind grandios:

Pierce Brosnan spielt den Thomas Crown elegant, charmant und lässig. Man sieht im den Hochgenuss an, den er bei der Arbeit hatte. Die Stärke seiner Rolleninterpretation ist vor allem, dass er den coolen Steve McQueen nicht kopiert, sondern eine gänzlich eigene Person kreiert.

Rene Russo als weiblicher Konterpart verkörpert die exakt richtige Mischung aus Kompetenz, Erfahrung und Erotik - sie ist eine echte Augenweide in ihrem besten Film.

In den Nebenrollen gelang der Casting-Crew ein echter Clou: Faye Dunaway, Hauptdarstellerin im Original, hat einen kurzen aber wunderbaren Auftritt als Thomas Crowns Psychiaterin.

Die Handlung wird von Regisseur John McTiernan straff und in gutem Timing erzählt. Dass die Karibik-Szenen im Mittelteil vielleicht ein wenig zu ausführlich ausgefallen sind lässt sich dabei gut verschmerzen. Neben der exzellenten Auswahl der Locations und der grundsoliden Kameraführung verdient die absolut stimmige Musik ein Sonderlob.

Fazit:

Ein exzellenter Film voller Spannung, Eleganz und Stil.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2004
Es geht um einen reichen, etwas gelangweilten Gentleman-Dieb, der ein wertvolles Gemälde mitgehen läßt, und um eine Versicherungsagentin, die vom Museum mit der Wiederbeschaffung des Bildes beauftragt ist und schon bald Thomas Crown auf die Schliche kommt. Obwohl von der Sache her Gegner, verlieben die beiden sich dann ineinander, und es beginnt ein spannendes Katz-und-Maus-Spiel. Je länger man den Film sieht, desto mehr bangt man um das Ende: schließlich muß sie ihn ja irgendwie zur Strecke bringen- das Bild muß ja wieder her. Man hätte sich gar keine Sorgen machen müssen, denn die Auflösung ist einfach nur brilliant.
Die Schauspieler:
Einfach nur gut. Pierce Brosnan ist wie geschaffen für die Rolle des charmanten, weltgewandten Gentleman-Diebes (nur Sean Connery hätte es -in jüngeren Tagen- vielleicht noch besser machen können), und die Rolle der zielstrebigen, intelligenten und leicht femme-fatale-angehauchten Headhunterin scheint Renée Russo geradezu auf den Leib geschnitten zu sein. Und zusammen bilden sie ein wahnsinnig attraktives Paar, zwischen dem ganz einfach die Chemie stimmt.
Was hat dieser Film sonst noch zu bieten? Ein bißchen Erotik, aber sehr geschmackvoll dosiert und gefilmt, eine großzügige Portion von intelligentem Humor, Spannung, gute Filmmusik, die die Handlung noch unterstreicht, gutes Camerawork... eben eine perfekte Mischung.
Noch kurz etwas zur DVD: Auch hier war ich positiv überrascht. Das Menü ist sehr schön designt, das Making Of ist gut gemacht und in dem beiliegenden Booklet stehen noch einige interessante Hintergrundinformationen. Schön, daß man in die Zusammenstellung der DVD anscheinend genauso viel Sorgfalt gesteckt hat wie beim Film selbst.
Alles in allem: definitiv gute Unterhaltung mit Stil, und egal, wie oft ich den Film bereits gesehen habe, er macht jedes Mal wieder Spaß, auch wenn ich ja mittlerweile weiß, wie es ausgeht.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2014
Ich wollte mir die Sammlung mit Pierce Brosnan BluRays erweitern, und bin dann bei diesem Film gelandet. Das Original mit Steve McQueen ist ja laut Bewertungen von der Qualität nicht so gut, so dass ich mir das Remake bestellt habe. Top Bild und Ton . Sehenswert!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2016
Ich war sehr gespannt, da ich den Hauptcharakter gut kannte, wollte ich mir auch diesen Film anschauen.
Es hat sich gelohnt, die Rolle die er spielt, spielt er sehr gut, Sprüche richtig klasse.
Bei ein paar STellen bischen Fragwürdig aber trotzdem super.
Wer einen lockeren Abend, mit Guten Sprüchen und toller Musik mag, sollte Ihn sich anschauen.
Es ist eine Neuverfilmung, wusste ich nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Februar 2012
Ein wirklich überragendes Katz - und Mausspiel. Perfekt harmonierende Schauspieler, sehr interessanter Plot und wirklich, wirklich perfekter Soundtrack. Pierce Brosnan ist und bleibt einer der charmantesten Gentlemen der Schauspielerriege und Renee Russo spielt sehr überzeugend die verruchte, dirty Abzockerin. Ein Muss für alle Filmfans.
BluRay lohnt sich auch sehr. Sehr gutes Bild und super Ton.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. September 2005
Diesen Film habe ich bis heute bestimmt ueber 10 mal gesehen und es faellt mir kein Grund ein, warum es keine 20 mal werden. Als ich diesen Film das erste Mal sah, dachte ich, dass er unmoeglich aus Hollywood kommen kann. Enthaelt er doch Stilmittel, die man so geballt nur sehr guten, anspruchsvollen, aber leider meist erfolglosen europaeischen Filmen findet. Das Original kenne ich uebrigens nicht, deshalb ist ein Vergleich fuer mich auch sinnlos. Aber kein Grund, warum ich diesen Film nicht moegen darf, oder?
- Dieser Film hat Stil! Mir faellt auch nach langem nachdenken kein Schauspieler ausser Brosnan ein, der fuer einen massgeschneiderten Anzug geboren zu sein schein. Dieser Mann spielt nicht einen stilvollen Menschen, er scheint tatsaechlich einer zu sein. Dann Rene Russo! Mein Gott, was bin ich froh, dass man keine junge Schauspielerin waehlte. Nicht falsch verstehen, Miss Jolie oder Miss Zeta-Jones sind zum Niederknien schoen, doch gepasst haette es wirklich nicht. Rene Russo verkoerpert einfach die Erotik und Intelligenz einer reifen Frau. Und das passt einfach! Dazu noch die Dialoge. Filmdialoge auf einem dermassen hohen Niveau ueber den ganzen Film verteilt, das ist aeusserst selten. Nie wirkt es aufgesetzt oder erzwungen.
- Der Film ist spannend und intelligent! Natuerlich geht es hier im Grunde um ein Verbrechen. Doch es faellt kein einziger Schuss. Das ganze ist durchdacht und hat jederzeit Niveau, gentlemanlike eben. Danke! Die Story happert nur an einer Stelle, wenn Crown das Bild im Koffer zusammenfaltet um es spaeter unversehrt wieder herauszunehmen. Mit dem Trick koennte er auftreten, der war nicht schlecht.
- Der Film ist witzig, jedoch ohne jemals albern zu sein oder es erzwingen zu wollen. Es ist einfach wie selbstverstaendlich. Und wenn man an der Stelle nicht lachen muss, dann leidet der Film nicht darunter. Perfekt, als der Polizeitrupp eine Hausdurchsuchung durchfuehren will, waehrend Crown grade mit seinem Anwalt kocht...
- Der Film hat eine gewaltige Atmosphaere, nicht zuletzt durch die Musik. Man kennt diese Filme, wo man versucht durch das Unterbringen moeglichst vieler bekannter Hits den Film aufzuwerten. Man tut meist weder dem Film, noch der Musik einen Gefallen. Hier dient die Musik dazu, den Film, die Handlung zu untermalen. Und das gelingt! Auch mit einem Musikstil, denn man in einem Hollywoodstreifen nicht unbedingt erwartet. Ich kann es nur mit dem Herrn der Ringe vergleichen. Auch hier wurde das zu 100% geloest.
- Der Film besitzt eine unvergleichliche erotische Komponente. Und das ohne jemals billig oder aufdringlich zu wirken. Es passt und durchzieht den ganzen Film. Keine obligatorische Bettszene, damit Brosnan seinen Hintern in die Kamera halten kann. Wenn es geschieht, dann, weil es gerade dahin gehoert. Es ist einfach nicht erzwungen.
Irgendwas stoert mich meist an einem Film, und wenn es nur Kleinigkeiten sind. Doch hier bin ich einfach nur begeistert. Selbst die Koffer-Bild Geschichte reizt eher meine Gedanken, wie es haette doch funktionieren koennen...
22 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. September 2002
Der Film:
Eine geniale und durchdachte Geschichte, die immer wieder mit neuen Wendungen überrascht und auch nach mehrmaligem Sehen noch spannend ist.
Der Film enthält romantische, komödiantische, actionreiche (wenn auch eher weniger) und erotische Szenen. Wobei letzteres meiner Meinung nach nicht mit der FSK 'ab 6' zusammen passt!
Am begeisterndsten sind die Momente im Film, die zeigen, wie durchdacht bzw. verschwenderisch T. Crown handelt. Wie er genau das Verhalten der Leute im Voraus kennt und ihm das Geld unwichtig ist
Die Musik ist abwechselungreich und mal was anderes, als das Typische, das man aus Hollywood-Filmen kennt.
Die Schauspieler:
Pierce Brosnan spielt den draufgängerischen, eleganten Reichen einfach genial. Immer mit diesem seltsamen, hinterlistigen Grinsen auf den Lippen.
Rene Russo ist ebenfalls eine gute Besetzung. Sonst spielt Brosnan immer an der Seite von Damen, die einige Jahre jünger sind. Da ist Russo mal eine willkommene Abwechslung.
Die DVD:
Schon das animierte Menu ist sehr einfallsreich.
Die Film-Extras sind leider alle in englischer Sprache.
Allerdings gibt das Heftchen in der DVD interessante Informationen über die Hintergründe.
Fazit:
Ein absolut sehenswerter Film, der weder nur mit Romantik, noch mit Action, noch mit Spannung (oder auch Erotik) überzeugt, sondern mit einer gesunden Mischung dieser Elemente und vor allem mit der enormen Spielfreude der Schauspieler, und einer genialen Story.
11 Kommentar| 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Oktober 2000
Jeder halbwegs vernünftige Mann sollte sich diesen Film ansehen. Rene Russo verkörpert darin eine Frau, die Emanzipation auf eine Weise darstellt, wie sie attraktiver nicht sein kann. Da stellen sich Intelligenz, Eigenverantwortlichkeit, Erotik und Rollentausch in einer Weise dar, die es mir leicht erscheinen lassen, die Zügel aus der Hand zu geben. Und mit der Erfahrung des Alters stellt sich auch die notwendige Selbstverständlichkeit ein. Mich läßt das Gefühl nicht los, dass Rene Russo in diesem Film mehr sich selbst als die Rolle darstellt.
Nebenbei finde ich den Film amüsant, ohne Längen und herzerfrischend actionfrei.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2003
Brilliant inszeniert und perfekt gespielt, das ist "Die Thomas Crown-Affäre". Die Geschichte handelt von einem Multimillionär, der einen gewagten Plan durchzieht und dabei ein wertvolles Gemälde aus einem Museum stiehlt. Die Jagd nach dem Gemälde und dem cleveren Dieb bringt den Millionär und die spitzfindige Detektivin zusammen und näher, als sie gedacht hätten. Mit Humor, Spannung und Romantik besticht dieser Film auch durch eine geniale Regieführung und der Musik eines ehemaligen Bond-Komponisten: Bill Conti.
Einfach genial!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

7,59 €
7,79 €
11,93 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken