Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
EUR 3,16 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Auf Lager. Verkauft von zoreno-deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 3,15
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: moviemars-amerika
In den Einkaufswagen
EUR 3,17
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: nagiry
In den Einkaufswagen
EUR 3,22
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Resell MC
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

There's Only Now

4.7 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen

Preis: EUR 3,16
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 22. Oktober 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 3,16
EUR 3,15 EUR 0,01
Vinyl, 22. Oktober 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 42,23
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch zoreno-deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
14 neu ab EUR 3,15 9 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück(e) ab EUR 3,19

Hinweise und Aktionen


Eskobar-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • There's Only Now
  • +
  • Til We're Dead
  • +
  • A Thousand Last Chances-Lim.ed
Gesamtpreis: EUR 34,76
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (22. Oktober 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Gestrichen (rough trade)
  • ASIN: B00005NWH8
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 17 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 171.055 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Move on
  2. Why London?
  3. On the ground
  4. Into space
  5. Tell me I'm wrong
  6. Worship you
  7. Save the day
  8. Something is lost
  9. Skyscraper
  10. Someone new - Eskobar / Nove, Heather
  11. Snowman

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es gibt Platten, die kann man hören und hören und hören. Irgendwann wacht man noch einmal kurz aus der wohlig-wattigen Umflauschelung auf, in die man von solchen Platten gehüllt wird und stellt kurz aus Bequemlichkeit den CD-Player auf Auto-Repeat. Nach dreieinhalb Wochen kuscheliger Selbstisolierung vom Rest der tristen Welt betritt man diese mit einem seelig-desorientierten Lächeln, wird von besorgten Freunden nach den Gründen für Letzteres befragt und kann nur vage stammeln, dass da diese Platte gewesen sei.

Diese Platte von dieser Band, deren Namen man auch gar nicht so genau kennt. Und nach Titeln soll bloß keiner von diesen Ignoramussen fragen, denn auf derlei Marginalien kommt es ja wohl wirklich nicht an, wenn man die komplette Weh- und (Selbst-)Mitleidsgeschichte der Popmusik noch einmal durchlebt.

Wichtig im Sinne von wirklich elementar wichtig ist doch nur, dass diese Stimme in jedem Song auftaucht. Diese Stimme. Das Äquivalent zu jenem Wattebausch mit einem Rest Kajal von jener Frau, von der man schon vor viel zu langer Zeit verlassen wurde. Wichtig ist auch die Konsequenz, mit der sich diese Musik in ihrer emotionalen Ablehnung an jede Form von Unbequemlichkeit, von lärmendem Rabaukentum oder Provokation präsentiert.

Pop hat man das mal in einer Zeit genannt, als es noch nicht verpönt war, sich völlig gerade heraus dazu zu bekennen, dass man den ganzen Tag heulen möchte, weil man unglücklich verliebt ist. Und in einer solchen Stimmung ist es nun wirklich gleichgültig, ob die Gitarre oder die Sample-Loop-Ästhetik das bestimmende Element der Musik sind.

Und es ist auch gleichgültig, ob man im ersten Moment an A-ha oder an Mazzy Star denkt, wenn Daniel Bellqvist (Vocals), Frederik Zäll (Gitarre) und Robert Birming (Drums) ihren unverbindlichen Poeten-Pop inszenieren. Passend ist in jedem Fall, dass Heather Nova als Gast auf dem zweiten Album der schwedischen Band zu hören ist. Sweet dreams are made out of this. --Björn Döring


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Zu Studentenzeiten "quälte" mich mein bester Freund in unserer gemeinsamen WG stundenlang mit The Smiths, der Englischen Indie-Kultband der 80er. Ich mochte den weinerlichen Gesang von Morrissey irgendwie nie, obschon die Jungs eigentlich geniale Melodien drauf hatten. Doch wie komme ich darauf?
Nun, letztes Jahr war ich auf einem Heather Nova-Konzert, und dieses (wie immer) göttliche Erlebnis wurde gekrönt von einer megageilen Vorgruppe: Eskobar! Ich kannte die Schweden bis dato nicht, jedenfalls nur vom Bandnamen, und mir gefielen die gespielten Sachen so gut, dass ich mir sofort die "There's Only Now" zulegte.
Und da war er wieder, dieser weinerliche Gesang...
Mich hatte der Gesangsstil von Daniel Bellqvist schon live an Morrissey erinnert, und auf CD kommt in einigen Stücken noch mehr ganz ähnlich klingende, zum Teil leicht schräge Melancholie rüber. Aber Eskobar sind hoffungsvoller + poppiger als The Smiths, da schwingt nicht ganz so viel schmerzhafte Todessehnsucht mit.
"There's only now" ist echt ein verborgenes Juwel aktuellen Pops, und noch jeder, dem ich die Scheibe bisher vorspielte, war total begeistert. Der absolute Hammer darauf ist "Someone new", das Eskobar-Duett zusammen mit meiner Göttin, Heather Nova. Die singt hier so engelsgleich, dass es einem heiß und kalt den Rücken runter läuft - einfach das Sahnehäubchen auf einem rundum brillanten Kunstwerk!!!
Und ich muss mir wohl doch im nachhinein noch die eine oder andere CD von The Smiths zulegen... ;-)
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 31. Oktober 2001
Format: Audio CD
Und wieder kommt ein massives Hit-Album aus dem hohen Norden. Wie schon "'til We're Dead" wird auch das zweite Album von Eskobar eher von den ruhigeren Tönen bestimmt. War das Erstlingswerk noch eher geradlinig, zeigen sich jetzt mehr verschiedene Einflüsse. So sind bei der aktuellen Single "Tell me I'm wrong" durchaus Parallelen zu Depeche Mode zu erkennen. "Someone new" wird von der Duett-Partnerin Heather Nova stark mitbeeinflusst und wird wohl die nächste Single-Auskopplung werden. Daniel Bellquists Stimme ist unverwechselbar: diese Klarheit und Verletzlichkeit in der Art einen Song auszudrücken ist einmalig! Was auch bei diesem Album typisch für Eskbar ist: Es sind keine Songs, die einen sofort ins Ohr gehen, die sich aber nach und nach in die Gehörgänge brennen und einfach nur traumhaft schön sind..."I worship you, I do"
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. Dezember 2001
Format: Audio CD
Ich hatte von Eskobar noch nie gehört und sah sie dann im Vorprogramm der wundervollen Heather Nova im November 2001. Danach wagte ich den Kauf von "There's only now" und wusste bereits nach wenigen Tagen, das ich ein Meisterwerk in der Hand hielt.
Mit "Move on" startet die CD ganz enthusiastisch, "Why London" geht über in tiefe Traurigkeit.
Die Songs kann man sich wieder und wieder anhören und jeder, der Eskobar einmal hört und liebt wird sie und ihre Musik sein Leben lang ins Herz schließen.
Die Höhepunkte der CD ? "Move on" und "On the ground" sind klasse, "Tell me I'm wrong" ist toll, doch der absolute Höhepunkt der Eskobar-CD kommt nach 9 Songs:
"Someone new", das Duett mit Heather Nova ist ohne Übertreibung das schönste, rührenste, traurigste und wundervollste Duett aller Zeiten. Wie die Stimmen von Sänger Daniel und Heather zusammenschmelzen, vereint in dieser tieftraurigen Ballade mit einem Text, der jeden berührt, der schon mal geliebt und gelitten hat....
"You gonna find someone new, I really hope you'll do. 'Cause I love you..."
Wahnsinn...
"Gotta have to move on" kann man da nur sagen.
Eskobar haben es mit diesem Album verdient, mehr als nur ein Geheimtipp zu sein !
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT am 1. Juli 2003
Format: Audio CD
Wenn jemand aus Schweden kommt, sehr sympathisch und trotzdem verwegen ausschaut und noch zu dritt auf die Piste geht, dann ist die Karte "Boygroup" schnell gezogen. Haarscharf gefehlt.
Eskobar sind kein Kunstprodukt, denn sie spielen schon seit sieben Jahren zusammen und haben u.a. noch Vorzüge anderer Art vorzuweisen: Melodien ohne Ende, elektronisches Bleek (ihre erste Single "Into Space"), Gitarre (soft: "Skyscraper", loud: "On The Ground") oder ein Duett mit Heather Nova ("Someone New").
Im Gegensatz zu ihrem ersten Album "Til We`re Dead", auf dem sie mehr dem morbid - verträumten Pop huldigten, kreisen die 11 neuen Songs mehr um Hoffnungen und Sehnsüchte und dazu kreieren die Mannen um Singer/Songwriter Daniel Bellquist melancholisch-optimistische Sounds. Ein großes Album, welches ihre verdiente Nominierung zum "Best Nordic Act" bei den MTV European Music Awards in jeder Beziehung rechtfertigt. Und ihre Mischung aus britischen Pop-Ankängen und der ihnen eigenen Fragilität und Nachdenklichkeit trifft den Gefühlsnerv (fast) jedesmal auf den Punkt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich habe mir diese cd geholt "there's only now" und war daraufhin sofort auf ihrem konzert in köln! und ich muss wirklich sagen, das, was eskobar da geleistet hat und leistet, ist das beste und emotionalste, das ich seit "the doors" im musikalischen bereich gehört habe.
es ist so wunderschön und lieders wie "into space", "on the ground" und vor allem "worship you" gehören wohl schon lange ins rock-pantheon!
man könnte unter 'höhepunkte der cd' einfach jeden song nennen. nichts an diesem album ist misslungen und alles ist treffender als alles was ich bis jetzt kenne. es ist musik die dich an deinem tiefsten und verstecktesten punkt trifft und sich dort verankert.......ganz nach Jim Morrisons 'Motto': "I know your deepest secret fear...."
einfach grandios....
FAZIT: etwas für emotionale, reflektierende und sensible menschen mit herz.....
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden