Facebook Twitter Pinterest
EUR 18,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 12 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Theodizee in den Weltreli... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Theodizee in den Weltreligionen: Ein Studienbuch Taschenbuch – 15. September 2010

5.0 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 15. September 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 18,99
EUR 18,99 EUR 13,79
65 neu ab EUR 18,99 6 gebraucht ab EUR 13,79

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Theodizee in den Weltreligionen: Ein Studienbuch
  • +
  • Mensch - Leid - Gott: Eine Einführung in die Theodizee-Frage und ihre Didaktik
  • +
  • Theodizee (Grundwissen Theologie, Band 3867)
Gesamtpreis: EUR 53,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Alexander Loichinger lehrt Theologie an der Universität Mainz.  Armin Kreiner lehrt Theologie an der Universität München.


Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Die beiden Autoren legen ein in langjähriger Lehrpraxis erprobtes Studienbuch vor, das einführenden Charakter besitzt. Es stellt gut verständlich das Problem der Theodizee sowie verschiedenste Lösungsstrategien aus insbesondere christlichem Kontext vor. Jede Lösungsstrategie erhält dazu ein eigenes Kapitel mit Erläuterungen und einem Primärtext. So erhält der Leser einen Einblick in die Debatte. Arbeitsfragen und Literaturhinweise komplettieren die Kapitel.

Judentum, Islam, Hiduismus und Buddhismus erhalten jeweils ein eigenes Kapitel. Diesen Religionen kann das Buch somit nur ansatzweise gerecht werden, aber alle ausführlicheren Darstellungen hätten den Rahmen gesprengt. Als Grundlage für weitere Recherchen dienen die kommentierten Literaturhinweise.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Theodizee in den Weltreligionen: Ein StudienbuchDieses Studienbuch eignet sich in herausragender Weise selbst der Frage nach der Erklärbarkeit von Leid und allgütigem Gott nachzugehen. Die ausgewählten Primärtexte bringen die unterschiedlichen Lösungsansätze auf den Punkt. Die einleitenden Worte der Autoren verstehen es, einerseits die Wissenschaftlichkeit der Theologie außer Frage zu stellen, andererseits aber immer wieder die Wärme des Glauben-Dürfens durchscheinen zu lassen. Und so macht es Spaß, das Lehr- und Lernbuch auch als Lesebuch zu begreifen. Man muß nicht Theologie studieren, um Freude an diesem Buch zu haben.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Zu Beginn meiner Rezension möchte ich anmerken, dass ich kein theologisches Studium betreibe bzw. tiefergehendes Wissen verfüge. Daher schreibe ich als interessierter Laie.

Das Werk besteht aus zwei Teilen, von denen der erste sich mit verschiedenen Lösungsstrategien der Theodizee aus christlicher Sicht beschäftigt. Man stellt fest, dass Fragen nach der Rechtfertigung des Glaubens an Gott bereits die Kirchenväter beschäftigten. Bemerkenswert ist das letzte Kapitel dieses Teils, dass sich von den traditionellen Lösungsansätzen unterscheidet, die die Theodizee als logischen Widerspruch begreifen. Dem widersprechend treten Moltmann und Surin für eine speziell trinitarische Theodizee ein, die von einem Mitleiden Gottes ausgeht und im Kreuzestod Christi gipfelt.
Der zweite Teil stellt verschiedene Lösungsansätze für die anderen Weltreligionen wie den Islam, das Judentum, den Hinduismus und den Buddhismus vor. Die einzelnen Kapitel können auch jeweils für sich gelesen werden und sind auch als Einführungen zu verstehen, da eine ausführliche Beschäftigung wahrscheinlich den verfügbaren Rahmen gesprengt hätte.
An die jeweils einzelnen Kapitel schließen sich die Fußnoten, ein Arbeitsteil, der aus Fragen besteht, und mögliche weiterführende Literatur an.
Zusammenfassend kann man sagen, dass diese Einführung auch als Lesebuch für einen interessierten Laien sehr gut geeignet sind, da die Autoren eine optimale Balance zwischen der wissenschaftlichen Tiefe und den persönlichen Glaubensbedürfnissen der Lesenden finden.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Murat am 27. Oktober 2013
Verifizierter Kauf
FACHBUCH: Sehr guter Druck, leicht zu lesen, einfach verständlicher text. ideal was für theologen und/oder philosophen :) kann ich nur weiter empfehlen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden