flip flip flip Hier klicken Jetzt informieren Summer Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicApp AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 12. Januar 2018
Ich lese Bücher selten ein zweites Mal. Dieses habe ich nun - über Jahre - zum 4. Mal gelesen. Es ist keine schöne Geschichte, aber man kommt auch nicht davon los. Jedesmal bleiben Fragen über Fragen. .. Wie ist es denn nun tatsächlich gewesen? Was habe ich verpasst? Hilft es, das Buch nochmal zu lesen?
Das Thema ist faszinierend. Erinnerungen. Wahrnehmungen. Subjektiv? Objektiv? Können persönliche Erinnerungen objektiv sein? Vollständig? Wenn zwei Personen ein Ereignis gemeinsam erleben...Wäre ihre persönliche Erinnerung daran jeweils dieselbe?
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 20. Mai 2012
Es gehört zu unserer Überlebensausstattung, dass wir im Laufe der Zeit eine glatte Legende des Verlaufs unseres Lebens modellieren. Barnes Protagonist Tony Webster hat dies auch getan. Als geschiedener Rentner wird er gezwungen, sich mit seiner eigenen Lebenslegende noch einmal kritisch zu beschäftigen und einige Elemente neu zu denken.
Mich hat das kleine 150 Seiten starke Werk fasziniert. Der Autor geht mit dem Leser noch einmal zurück in die Schulzeit , in der vier äußerst unterschiedliche Freunde ihre Pubertät leben, in die Zeit erster Liebe, schließlich Heirat und Scheidung und so fort. Dabei zwingt der Autor den Leser, das Geschehen aus der Blickrichtung des eher nachdenklichen als handlungsaktiven Helden Webster zu betrachten. dabei bleibt Vieles unbeantwortet, so dass ich manche Passage wiederholt las und zu anderen Bewertungen gelangte. Die Schilderung von Websters Schulzweit oder von Veronicas Familie erinnerte mich an meine Schulzeit in den Fünzigern bis Anfang der Sechziger und zeigt mir, dass einige Grundelemente des Erwachsenwerdens unabhängig von Sprache oder Nationalität eine ähnliche Ausprägung haben. Mich hat das Büchlein zum Nachdenken gebracht, was mir bei heutiger Literatur auf Grund ihrer Selbstverliebtheit nicht immer passiert.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 18. Oktober 2016
Julian Barnes knows how to write. It is a pleasure to read through his pages and follow his rhythm. The plot is good, although I guess I am even more aloof than the main character, as I still didn't get but he was supposed to get at the end (but reading reviews online, it looks like many feel the same)
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 3. September 2015
Diese Buch lässt so viele Gedanken offen. Ich hatte es bestellt und einige Rezensionen gelesen. Leider hat jemand gespoilert und ich dachte ich kenne nun schon das Ende des Buches, weshalb ich es lange links liegen ließ. Beim Lesen stellte sich heraus, dass der Spoiler nur seine eigene Interpretation des Endes und des Buches erläutert hatte, keineswegs das, was tatsächlich im Buch geschrieben steht. Der Schreibstil ist toll, man möchte sich die Sprache am liebsten selbst aneignen und die Handlung scheint vor sich hin zu plätschern, fesselt den Leser aber und regt sehr stark zum Nachdenken an.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 15. Januar 2016
Habe ich öfters gekauft, um es zu verschenken. Eine ruhige ausgefeilt geschriebene Geschichte, die einen richtig in den Bann ziehen kann.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 9. August 2013
I bought this book expecting a fascinating story, but although it brought back to mind how things were all those years ago, I found it partially boring. A good book is a book which keeps my mind working, days, weeks or even months later. This one I kept putting aside in favour of another.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 24. August 2016
The book is quite short but entertaining, and well worth the read. The story is intriguing, and kept me thinking about the book for a few days after finishing it. This is one of the (very) few books I went online for after finishing just to read what theories about the ending and events other readers might have. I can recommend this book.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 12. September 2016
Tony Webster and his clique first met Adrian Finn at school. Sex-hungry and book-hungry, they would navigate the girl-less sixth form together, trading in affectations, in-jokes, rumour and wit... So it begins, but the ending turns out to be disappointing and cheap.
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 6. Januar 2014
Gripping, sad, at times almost terrifying story of being young, growing old, and finally seeing all we have missed in between. But also the consequences of actions long forgotten.
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden
am 7. August 2013
Der Autor erzählt eine clevere Geschichte auf spannende Weise. Thema ist das Erinnern beim Älterwerden - und für ein so dünnes Büchlein steckt erstaunlich viel Wahrheit darin.
|0Kommentar|Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

The Noise of Time
6,99 €
The Only Story
12,46 €
Levels of Life
6,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken