flip flip Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive



am 2. November 2014
Ein absolut großartiges Buch, voll bis an den Rand mit extrem nützlichem Wissen. Ich erwische mich schier umwerfend oft dabei Wissen aus diesem Buch in der täglichen Welt gebrauchen zu können. Man erhält ein großes Verständnis für extrem viele Dinge im Alltag, für Herangehensweisen an Probleme, für Denkweisen, für Zusammenhänge.

Diese Buch enthält absolut nicht nur Fachwissen, es ist toll geschrieben und enthält Futter für Verständnis der Welt. Ein tolles Werk am Anfang der Berühmtheit von Dawkins, vielleicht grade deshalb so tolll weil die Spitzen gegen Religion und Kirche nocht nich "nur böse" sondern sozusagen voller "enttäuschender Überraschung" über Leugnungen von so offensichtlich richtigen Dingen wie der Evolution sind. Man merkt wirklich, dass Dawkins hier noch "ringt" mit seinen Äußerungen und einem wirklich einfach nur etwas beibringen will

Und das tut er, massiv, ich bin dankbar und froh dieses Buch gelesen zu haben, ich fühle mich besser und intelligenter als vorher
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Oktober 2013
Herr Dawkins erklärt mit einer unglaublichen Leichtigkeit die Grundsätze von Evolution und die Entstehung von sozialem Verhalten. Das alles zwar aus der Perspektive unserer Gene, welche zugegeben ungewöhnlich, deshalb aber nicht weniger spannend oder gar falsch ist.

Einigen Lesern wird der Gedanke der "Überlebensmaschinen" vielleicht nicht gefallen, davon abgesehen ist das Buch allen Interessierten nur zu empfehlen. Ich habe noch keine bessere Beschreibung der Evolutionstheorie und ihrer Auswirkungen gefunden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. Juli 2015
Gutes Buch allerdings wird recht komplexes Englisch benutzt somit ist es nur für Leute mit sehr guten Englisch Kenntnissen geeignet.
Das Buch selbst ist spannend und mit einleuchtenden Beispielen unterlegt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. September 2016
All Dawkins books are brilliant and this one is the path starter. Good binding, clear print and fast delivery! Awesome
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. November 2005
Recommending this book is like carrying coals to Newcastle. Many books about evolution, sociobiology and etology make references to it. The modern theories of evolution are explained in a comprehensible way, the book is interesting right from the start up to the end. There are many intersections between evolution and other special fields like etology and economics (game theory). The book is and will remain part of a basic of science literature destined for the general public.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2013
Excellent audio book. The content itself is already great (one of the best popular science books ever written, for sure). But the audio version makes the whole experience even more enjoyable (a lot of additional comments, read by the author himself). Listening to this book is like attending a great talk from Mr. Dawkins. You won't regret it!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Dezember 2012
Vielen Dank für die Sendung: ich bin sehr zufrieden und kann Sie nur weiterempfehlen!
Liebe Grüße aus Berlin und vielleicht bis zum nächsten Mal.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Januar 2017
Jeder interessierte Naturwissenschaftler hat Charles Darwin oder zumindestens sekundäre Literatur über seine
Evolutions-Theorie gelesen. Darwin revolutionierte das damalige Weltbild der Menschheit und gab der geltenden Schöpfungsgeschichte den Todesstoß. Bekanntlich wagte er es anfangs nicht, seine Erkenntnisse zu veröffentlichen, heftig und vielleicht auch tödlich wäre der Widerstand der Etablierten gewesen. Natürlich hat die überlieferte Schöpfungsgeschichte ihren Platz in unserer Kulturgeschichte, man kann schließlich nur das wissen und berichten, was zu dem jeweiligen Zeitpunkt bekannt ist. Die Überzeugungen von heute, sind die Irrtümer von morgen. In 200 Jahren wird man über unseren heutigen Kenntnisstand auch nur noch milde lächeln können.
Dawkins hat die Evolutionstheorie deutlicher gemacht ohne sie in der Substanz zu verändern. Er ist vom Erdgeschoss in den Keller des Darwin`schen Hauses gegangen und hat ihn ausgeleuchtet und dem Leser erklärt. An der Theorie hat sich absolut nichts geändert. Sie ist gleich geblieben, aber wir unbedarften Laien verstehen sie jetzt besser.
Vorweg ein wörtlicher Ausschnitt aus der Zusammenfassung der Erläuterungen des Autors :
„Die grundlegende Einheit, der Hauptmotor allen Lebens, ist der Replikator. Replikatoren sind alles im Universum, wovon Kopien gemacht werden. Replikatoren entstehen ursprünglich durch Zufall, durch das zufällige Zusammenprallen kleinerer Partikel. Ist ein Replikator einmal entstanden, so ist er in der Lage, einen unbegrenzt großen Satz von Kopien seiner selbst zu erzeugen. Kein Kopiervorgang ist jedoch perfekt, und die Population von Replikatoren wird schließlich Varietäten enthalten, die voneinander verschieden sind. Bei einigen dieser Varietäten erweist es sich, dass sie die Fähigkeit der Selbstreplikation verloren haben, und ihresgleichen hört auf zu existieren, wenn sie selbst zu existieren aufhören. Andere können sich zwar noch selbst kopieren, aber weniger effizient. Doch wieder andere Varietäten gelangen zufällig in den Besitz neuer Tricks: Sie erweisen sich als sogar noch bessere Selbstkopierer als ihre Vorgänger und Zeitgenossen. Ihre Nachkommen sind es, die die Population beherrschen werden. Im Laufe der Zeit füllt sich die Welt mit den mächtigsten und erfindungsreichsten Replikatoren“
Zunächst entstanden in der Uratmosphäre aus den auf die Erde herabgeregneten Elementen entfernter Sonnenexplosionen organische Moleküle, einschließlich Aminosäuren. (Siehe Miller-Urey-Experiment 1953). In der „Ursuppe“ der später die Erde bedeckenden Ozeane ballten sich diese Moleküle zufällig immer wieder zu größeren Einheiten zusammen, um wieder zu zerfallen. Es entstanden jedoch auch stabile Verbindungen, die später durch Zufall die Fähigkeit gewannen, sich durch Anlagerung und Teilung zu verdoppeln. Das war der Alles entscheidende Schritt zu komplexen Verbindungen wie RNA und DNA, der Geburtsstunde der Gene.
Fazit: Urknall-Wasserstoff klumpt sich zu Sternen/Sonnen zusammen. Diese bilden durch Energie freimachende Kernfusionen allein aus dem Wasserstoff die Elemente. Sonnenexplosionen=Supernovae. Die Elemente regnen auf unsere Erde, Uratmosphäre-Ursuppe. Bildung von u.a. Aminosäuren, zufällige Zusammenballung zu Molekülen, RNA, DNA .Zufälliger Gewinn der Eigenschaft, Kopien von sich selbst herzustellen. Die stabilsten Verbindungen breiten sich aus. Diese „Gene“ suchen sich Schutzhüllen (das sind u.a. auch wir), in denen sie eine zeitlang leben und Kopien von sich selbst herstellen. Wir als Schutzhülle sterben schnell, die Gene mit uns, aber vorher haben sie sich z.B. in unseren Kindern und Enkelkindern selbst ausreichend kopiert. Die tüchtigsten und stabilsten Gene breiten sich unaufhaltsam aus. Untüchtige sterben aus. Die Evolution ist in vollem Gange.
Dawkins hilft dem Leser, Darwins Evolutionstheorie in ihrer ganzen Größe zu verstehen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 13. Januar 2017
Nun, was soll ich sagen, es war ein Geschenk und der Empfänger hat sich sehr darüber gefreut...so soll es sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 25. Oktober 2006
John Keats beklagte zu Beginn des 19. Jahrhunderts, dass Newton den Regenbogen entzaubert habe, da er dessen Farben auf die Spektren eines Prismas reduziert habe. Richard Dawkins, obwohl ein großer Fan des Dichters der Romantik, behauptet, dass Keats hier völlig falsch liege, denn: "The poetry is in the science" (18).

"Unweaving the Rainbow" ist eine Liebeserklärung an die Wissenschaft und deren verkanntes poetisches Potential. Im ersten Teil des Buches erklärt Dawkins dem Leser einige Errungenschaften der Wissenschaft, die unser aller Leben bereichert und es deshalb nicht verdient haben, als unästhetische Spielverderberei bezeichnet zu werden. Relativitäts- und Quantentheorie sowie der genetische Fingerabdruck wirken zwar recht technokratisch, seien aber beeindruckender und schöner als so manches Gedicht.

Ab dem 7. Kapitel ("Unweaving the Uncanny") konzentriert sich Dawkins auf die pseudowissenschaftlichen Scharlatane (Horoskope usw.), die gegen die Schönheit der wahren Wissenschaft keine Chance haben. Ebenso attackiert der Autor die verschiedenen Welterklärungsversuche der diversen Religionen, die durch ihr fantasieloses Zurückgreifen auf einen metaphysischen Schöpfer gar nicht in der Lage seien, die Welt als Ergebnis eines evolutionären Prozesses von mehreren Milliarden Jahren in ihrer ganzen Pracht zu genießen.

Höhepunkte des Buches sind die Passagen über die Wirkungsmechanismen der Evolution, dem Spezialgebiet des wortgewaltigen Verfechters von Darwins Lehre.

Das Thema Poesie bildet den Kern des Buches und Dawkins selbst produziert ein Stück wissenschaftlicher Poesie. Wenn man seine Erklärungen der Rätsel unserer Welt liest, fragt man sich, warum sich immer noch so viele Menschen nach irgendwelchen Schöpfergestalten sehnen. Gerade eben hat der 65-jährige mit "The God Delusion" seine kompromisslose Abrechnung mit dem Phänomen Religion vorgelegt, die weltweit für Furore sorgt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken