flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17



am 14. August 2014
Das Konzert ist super, live war ich mehrmals bei dieser Tour. Der Ton der DVD ist gut, aber das Videomaterial könnte man verbessern. Hoffen wir mal, das die Rolling Stones irgendwann mal eine qualitativ bessere Überarbeitung veröffentlichen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 30. August 2009
Diese offizielle "Bridges to Babylon-Tour '97/'98"-DVD dokumentiert in einer zweistündigen Stones-Show, zumindest teilweise in St. Louis gefilmt, das sehr ansprechende, von gefälligen Orange-Tönen dominierte Bühnendesign mit der runden Videoleinwand. Hatte Satisfaction sich auf der vorangegangenen "Voodoo Lounge"-Tour bis ins erste Viertel der Show vorgearbeitet, war es auf dieser Tournee die Eröffnungsnummer; amüsant, dass die Stones mit Let's spend the Night together gleich das Lied nachschieben, mit dem sie das Satisfaction-Riff noch am ehesten selber kopieren.

Die Songauswahl setzt wie zu erwarten auf Bewährtes, keine Experimente - ich staune immer wieder, dass die Stones es nicht müde werden, auf ihren offiziellen Live-CDs und -DVDs auf Nummer Sicher zu gehen, die zweite Konzerthälfte mit ihren "Schlachtrössern" zu bestreiten und in der ersten Hälfte nur gelegentlich etwas auszuprobieren - die eigentlichen Live-Setlisten finde ich viel abwechslungsreicher! (Den viel interessanteren Überblick von dieser Tour verschafft diesbezüglich die CD "No Security".)

Vom damals aktuellen Album "Bridges to Babylon" bringen die Stones drei Songs: Flip the Switch war eigentlich klar, ein Riff-Rocker aus derselben Kategorie wie You got me rocking. Aus der eher drögen Studiovorlage Out of Control zelebrieren sie erst live in atmosphärischen acht Minuten Länge die definitive Version. Schade, dass man nicht erlebt, wie das Publikum am Ende von Saint of me gar nicht mehr aufhören will, den Refrain weiterzusingen wie auf "No Security"! Ich vermisse eine Live-Version von Anybody seen my Baby?.

Miss you wird etwas theatralischer und atmosphärischer umgesetzt als sonst, Start me up kommt mal angenehm gemütlich daher, und You can't always get what you want mit nur 5 1/2 Minuten ungewohnt kompakt. Micks Vorstellung der Band wurde weggelassen.

Gimme Shelter bietet Lisa Fisher die Gelegenheit, zu glänzen - es gehört einiges Format dazu, sich mit Mick Jagger derart gleichberechtigt die Bühne zu teilen! (Beide simulieren als kleine Showeinlage den Kopulationsakt.) Als Gaststars kommen Joshua Redman zu einem Sax-Solo in Waiting on a Friend und Dave Matthews bei Wild Horses auf die Bühne; ich persönlich kann ihm als Sänger aber weder hier noch bei Memory Motel (auf "No Security") viel abgewinnen.

Wie auf dieser Tournee üblich, konnte das Publikum per Internet über einen Wunschsong abstimmen; an diesem Abend gewann Waiting on a Friend. Dem Tourmotto getreu kam auch die ausfahrbare Brücke zur Club-Bühne im Innenraum zum Einsatz, auf der die Stones drei, vier Songs in größtmöglicher Publikumsnähe spielten; auf dieser DVD hat es nur für It's only Rock'n'Roll und Like a Rolling Stone (in der "Stripped"-Version) gereicht. Von Keith gibt's auch nur eine seiner üblichen zwei Soloeinlagen - musste es dabei ausgerechnet Wanna hold you sein...?

Als weiteren Gimmick kann man dank einer am Gitarrenhals befestigten Kamera Rons Fingerarbeit im Solo von Tumbling Dice bew... begutachten; witzig, wie Keyboarder Chuck Leavell Keith einlädt, die letzten Takte seines Pianosolos in Honky Tonk Women zu übernehmen! Mick stopft sich vor Like a Rolling Stone ein paar der ihm zufliegenden Höschen in die Tasche und mutmaßt: "They're gonna fit just nice...!"

Ich habe den Eindruck, dass sie Band erst etwas braucht, um ganz anzukommen, man ist sich der Kameras bewusst, und auch das Publikum macht einen sehr angetanen, aber etwas statischen Eindruck, so dass ich diesen Konzertmitschnitt eher als etwas zum Ansehen empfinde als etwas, um sich davon mitreißen zu lassen. Das tut der Stimmung aber keinen Abbruch. Die DVD wartet nur mit einer 5.1-Tonspur auf, über die ich mangels Anlage nichts sagen kann; die daraus in meinem Fernseher resultierende Stereo-Spur ist allerdings eher ein Witz, denn das einzige, was durchgehend in stereo zu hören ist, ist das Publikum, nicht die Band selber. Der Gesamtsound ist trotzdem okay. Die Aufnahmen scheinen mir auch, anders als von anderen Rezensenten empfunden, nicht großartig nachbearbeitet zu sein, dafür liegt Micks Gesang oft doch einen Hauch zu sehr daneben, was aber auch den Charme ausmacht.

Da keinerlei Bonusmaterial vorliegt, ist diese DVD ein professionelles Tourdokument, aus dem man mehr hätte machen können; zum ermäßigten Preis aber völlig okay.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. August 2001
Ich kann die relativ schlechte Rezension meines Vorgängers in keiner Weise nachvollziehen. Da ich eigentlich kein großer Stones-Fan war, habe ich ehrlich gesagt die DVD nur gekauft, weil Sie so günstig ist. Was ich dann erlebt habe, war ein Stones-Konzert der allerfeinsten Art und im brilliantem 5.1 Sound. Das Konzert bietet vor allem einen Querschnitt unglaublich vieler Hits aus den vergangen Jahrzenten der Band ohne auf ein paar aktuellerer Songs zu verzichten. Es handelt sich mehr um ein "BestOf-Album" und warum man bei diesem Preis noch eine CD kaufen soll ist fraglich. Meine Frau hört (und sieht) die DVD nun zu jeder sich bietenden Gelegenheit, ob beim Putzen, Kochen oder Faulenzen. Auch Sie ist hierdurch zum Stones-Fan geworden. Diese Meinung teilen auch echte Fans der ersten Stunde, denen ich die DVD vorgespielt habe. Ich finde hier kann man nichts falsch machen.
0Kommentar| 57 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Oktober 2003
Die Bridges To Babylon Tour 1998 war einzigartig. Das Bühnenbild, die Lichtshow, die Special Effects - alles in nie dagewesenen Dimensionen. Wer dabei war, kann es bestätigen. Die DVD kommt verdammt nah an die super Performance heran. Das Spektakel wurde mit unzähligen Kameras aus verschiedensten Winkeln festgehalten. Klang, bildschärfe und abwechslungsreiche Schnitte lassen keine Langeweile aufkommen.
Das einzige was fehlt, sind Blicke hinter den Kulissen und zusätzliche Infos für Fans und Insider.
Trotzdem: 5 Sterne hat die DVD für die Dokumentation dieses historischen Ereignisses verdient.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
Eigentlich könnte man zufrieden sein,gegenüber der Voodoo Lounge DVD ein vollständiges Konzert.Wenn da nicht der Ton wäre,der ist nicht so gut.Da es nichts anderes von dieser Tour gibt,sollte man es trotzdem kaufen.Zumal der Preis nicht zu hoch ist.Bild ist OK, Ton geht so, also noch Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2002
Der Livemitschnitt von 1998 bringt die Stimmung des Konzertes absolut gut auf die Fernsehzuschauer rüber.Allein die riesige Bühne und die super Show machen die DVD zu einem Erlebnis.Ich habe das Konzert live gesehen und kann nur sagen,dass die DVD absolute spitze ist.Von mir also ein klarer Kauf.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Juni 2012
Also hier kann man ruhig 4 Sterne vergeben. So schlecht ist das Konzert nicht. Klar, es könnte mehr Stimmung geben, aber man kann ja auch mal ein etwas ruhigeres Konzert im Hintergrund laufen lassen, die Songs sind da schon gut ausgewählt. Jedes Konzert hat eben seine Einzigartigkeit, das darf man nicht vergessen. Also hier macht man sicherlich keinen kollateralen Fehler! Die STONES eben...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Januar 2016
Es war so gut, wie ich es erwartet hatte.
Ich bin voll und rundum zufrieden.
Es ist unbedingt jedem zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Januar 2008
Ich habe mir die DVD ausgeliehen und wollte mir eigentlich einen schönen Abend machen . Aber nach 2 Songs habe ich abgeschaltet. Der Sound ist eine einzige Katastrophe. Die Texte sind vollkommen unverständlich, der Mix eine einzige Katastrophe, die Instrumente passen einfach in ihrer Lautstärke nicht zum Gesang. Wenn man mal wissen will wie es richtig geht sollte sich auf einem guten alten Plattenspieler mal die 31 Jahre zuvor eingespielte LP "GET YER YA-YA'S OUT" The Rolling Stones in concert anhören. Die ist klanglich ein Diamant gegenüber der DVD. Tipp: DVD nicht kaufen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2003
Der Auftritt der Stones ist über jeden Tadel erhaben,die Jungs sind besser denn je.Ich habe das "Bridges-to-Babylon"Konzert '99 in Köln erlebt und die DVD braucht qualitativ keinen Vergleich zu scheuen,das technisch Machbare wurde rübergebracht!!.Ich als Hardcore-Stones-Fan schaue sie mir mindestens 3x pro Woche an!Empfehlenswert ist auch die Voodoo-Lounge-DVD sowie die seit kurzem erhältliche "Stripped"-DVD!
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden