Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
10
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: MP3-Download|Ändern
Preis:3,99 €

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 28. Juli 2016
der Vorgänger von "Enigmatic smile". Langeweile kommt trotz sich wiederholender Trademarks (Gegrowle im Wechsel mit Cleanvocals) eigentlich nie auf. Bin gespannt auf den nächsten Output der Jungs aus meiner Heimat.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2015
Ich bin schon ewig auf der verweifelten Suche nach einer Band die Eskimo Callboy ähnelt, da mir die Zeit bis sie ein neues Album rausbringen zu lang ist.
Hätte nicht gedacht das ich eine Band finde die mir noch besser gefällt. Songwriting ist richtig geil, top Texte, einprägsame Refrains und geile Breakdowns. Absolut zu empfehlen für alle die auf Posthardcore mit Cleanrefrains stehen, unbedingt reinhören!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Oktober 2012
"I will take a fire walk with you…We will bring off a coup!"

so heißt es in dem Song "Firewalk" der fünf Jungs von ANNISOKAY aus Halle/Saale vom brandneuen Album "The Lucid Dream[er]" und diese selbstbewusste Kampfansage beschreibt genau, was dieser konzeptionell perfekt ausgefeilte und von vielen sehnsüchtig erwartete erste Longplayer, äußerlich wie inhaltlich vermittelt und letztendlich auch hält...

ANNISOKAY sind zurück und niemand wird sich ihnen und ihrer "Monstercrazy"-Scheibe "The Lucid Dream[er]" entziehen können!

Diese beginnt optisch mit einem bestechenden Artwork des südafrikanischen Künstlers Chris Valentine und zeigt den „Träumer“, der aus einer zerfallenden Welt stürzt, die auf den Kopf gestellt wurde - genau das, was ANNISOKAY musikalisch mit diesem Full Length-Debut gelingen wird:
"Raus aus dem Einheitsbrei, auf nach oben!" - AIO wollen international(er) klingen und arbeiten, weltweit nach den Sternen greifen und sich dabei keinerlei Grenzen setzen.

Diesen selbstbewussten Anspruch untermauert schon die Vorab-Videosingle "Sky" höchst eindrucksvoll, aber auch in seiner facettenreichen Gesamtheit ist "The Lucid Dream[er]" ein Album geworden, das den Aufbruch in neue Produktionssphären deutscher "Szene-Bands" einleiten und vom Arrangement her über Landesgrenzen beeindrucken wird!

Kaum hat das Cover den ersten Stern locker eingefahren, läutet der charmante Fünfer auch schon mit dem epischen Opener "The Last Round" die nächste überzeugende Attacke ein und schickt den Hörer fortan auf eine Reise durch elf leidenschaftliche Songs, die Schauergeschichten von Monstern, Angst, Trauer und Furcht -, aber auch von Hoffnung, Mut, Liebe und somit der Schönheit des Lebens erzählen.

"Who am I" schildert letzteres in Gänsehautmanier und ist ein dem Album untypisches, wahrhaft brilliantes Pop-Juwel, das einen dermaßen verzaubert, dass man sofort wieder auf Repeat drücken und sich ein weiteres Mal eine kurze Verschnaufpause gönnen möchte, bevor der gnadenlose Genremix von ANNISOKAY wieder sturmartig mit der Brachialität von Hardcore, der Kraft und Perfektion von Metal und dem Groove des Rocks über einen hinweg bläst.
Aber auch an ausgefallenen Electro-/Synthie-Sounds und catchigen Popmelodien fehlt es auf "The Lucid Dream[er]" natürlich nicht, ist AIO Gitarrist Christoph Wieczorek (Sawdust Recordings) doch seither selbst für die Produktion verantwortlich und mit seiner einzigartigen Cleanstimme ohnehin das unverkennbare Alleinstellungsmerkmal der Band.

Als namenhafte Co-Produzenten fungierten zudem Kyle Hoffer und Aljoscha Sieg (Eskimo Callboy, The Haverbrook Disaster) und für das Mastering war keine geringerer als Joey Sturgis (Asking Alexandria, Emmure, Attack!Attack!, The Devil Wears Prada) zuständig.

"Who am I to force my destiny...I am fine, I wait patiently"

Eine Herz- und Seelen ergeifende, in sich paradoxe Botschaft, dass man laut Aussage von ANNISOKAY manchmal "nichts erzwingen sollte und letztlich alles gut wird".
Aber vom Warten hatten die Jungs auf "The Lucid Dream[er]" dann doch endgültig die Nase voll und es hat sich absolut gelohnt, dem eigenen Glück auf die Sprünge zu helfen, denn "gut" ist bei dieser außergewöhnlich qualitativ hochwertigen Scheibe auch nicht nur annähernd gut genug - diese Platte ist ein echter Coup!!!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2014
Selten so Klasse Mucke gehört. Ich kann gar nicht genug davon bekommen. Wirklich beeindruckender Sound und man sieht bzw. hört was der Osten Gutes zu bieten hat. Bitte mehr davon.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Dezember 2013
Ich kann dazu nur sagen:
DIESES ALBUM IST GROSSE KLASSE!!!

Wirklich, der Kauf lohnt sich, ich habe mich sofort darin verliebt. Die Musik ist erstklassig, was bei deutschen Bands ja nicht gerade die Regel ist. Es ist von vorne bis hinten perfekt, macht Stimmung, daran ist nichts langweilig oder einschläfernd. Es ist nur zu empfehlen!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. August 2014
Eines der besten Alben, die ich im Moment rauf und runter höre. Jedes Lied ist grandios und perfekt zum entspannen oder abgehen, je nachdem was man möchte. Besonders die Dubstep-Parts in zwei Lieder machen ordentlich was her und haben mich positiv überrascht. Alles in allem ein geiles Teil, Annisokay fehlt bei mir weder im Auto noch auf Partys!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. November 2014
Hab mir das Album geholt und muss wirklich sagen, ich hab selten so gute und qualitativ hochwertige Musik dieses Genres gehört. Vor allem das Lied Sky hat es in sich. Man kommt von diesem Lied einfach nicht mehr los.
Hört es euch einfach einmal an und danach werdet ihr selbst merken, dass ihr dieses Album kaufen müsst.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2016
Sehr gute Musik,die Jungs sind einfach spitze! Waren bei ihnen schon auf drei Konzerten und sind immer mit Gänsehaut nach Hause gegangen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2014
Habe einen Track zufällig auf einem Video gehört und musste sofort mehr von der Band erfahren! Seid ein paar Tagen höre ich nichts anderes! Habe schon einen richtigen Ohrwurm! Nein, aber im Ernst wirklich ein gelungenes Album! 5 Sterne !!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Mai 2014
9,99 Euro für den Download sind da gut angelegt, sogar sehr gut. Seit Ewigkeiten mal eine deutsche band die in diesem Genre geile Mucke macht. Respekt!!! Das Geld hab ich gern ausgegeben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

1,29 €
8,29 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken