Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch kingdomMedia. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 19,99 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Ratze123
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 25,00
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: DasFilmsyndikat
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Kids are all right

3.6 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen

Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch kingdomMedia. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Kids are all right
  • +
  • Carol
Gesamtpreis: EUR 25,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Format: DVD-Video
  • Region: Region 2
  • Produktionsjahr: 2010
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 60 Kundenrezensionen
  • ASIN: B006DHOQIQ
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 232.129 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

DVD gebraucht

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Ich verstehe es einfach nicht. Jeder, der sich nur halbwegs mit dem Thema Homosexualität beschäftigt oder Bekannte hat, die homosexuell sind oder vielleicht auch selbst homosexuell ist, wird diesen Film wahrscheinlich nicht zuende schauen können. Mir erging es so. So viele Klischees und Absurditäten können wahrscheinlich nur von einem Drehbuchautor geschrieben worden sein, der selbst keine Ahnung von dem ganzen Thema hat. Ich empfand den Film als lächerlich - mehr Klischee geht echt nicht in 106 Minuten zu packen und ich empfinde die Darstellung der Story und Protagonisten sogar schon als homophob. Nach der Szene als *Achtung Spoiler* in jeglicher Stellung gezeigt wird, wie Jules anscheinend den Sex ihres Lebens (natürlich mit Paul) bekommt, musste ich abschalten.

Jeden, den das Thema nur im Ansatz interessiert: Finger weg davon, das sind die Geschichten, die sich Heterosexuelle immer wieder gern erzählen von den angeblich homosexuellen Frauen, die nur mal den richtigen Mann brauchen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Als allererstes hat mich die Story sehr angesprochen, über die ich mich nach all den Rezensionen hier nicht nochmal genau äußern muß. Was mich aber total begeistert hat, ist die Umsetzung einer Geschichte durch wirklich sehr starke Schauspieler, die sich aus meiner Sicht tatsächlich zugetragen haben könnte und ganz und gar nicht alltäglich ist! Wie viele Menschen verschließen hiervor noch immer ihre Augen: "Homoehe", "Samenspende", "Kinder die bei 2 Müttern aufwachsen".... Ich finde, daß alle Charaktere sehr eigen waren, manchmal nervig, manchmal herzzerreissend ehrlich, manchmal ängstlich, manchmal unsicher. Trotzdem kann man sich durchaus in jeden einzelnen hineinversetzen. Der Film baut nicht auf Gefühlsduselei, geht aber trotzdem ans Herz. Er ist ehrlich. Es werden in allen Situationen recht klare Worte gesprochen, nichts wird hier durch die Blume verschleiert. Wie man den Rezensionen entnehmen kann, sind die Zuschauer hierüber sehr geteilter Meinung. Ich persönlich weiß nicht, wie man diesen Film komödiantisch finden kann oder wo es hier viel zu lachen gibt. Ich finde eher, daß er sehr nachdenklich stimmt und einen zwingt, sich mit den Charakteren und ihren Geschichten auseinanderzusetzen. Toller sehenswerter Film der anderen Art!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
"The Kids Are All Right" erzählt die Geschichte einer Familie, in der die Eltern ein lesbisches Ehepaar sind, und beide jeweils ein Kind durch eine Samenspende zur Welt gebracht haben. Die Handlung nimmt ihren Lauf, als eines der beiden Kinder unbedingt seinen biologischen Vater kennenlernen will.

Die beiden Hauptdarstellerinnen Annette Bening und Julianne Moore sind mit ihren Rollen als lesbisches Pärchen absolut genial besetzt. Bei Bening hat es 2011 sogar für eine Oscarnominierung gereicht. Die beiden Kinder, welche von Mia Wassikowska und Josh Hutcherson gespielt werden, stehen den beiden briallianten Hauptdarstellerinnen in nichts nach. Mark Ruffalo als samenspendender Vater und weltoffener Macho geht in seiner Rolle richtig auf.

Neben den Darstellern, muss man an dieser Stelle auch das fantastische Drehbuch hervorheben. Die Dialoge sind gewitzt, pointiert und zudem oft auch intelligent geschrieben. Lacher sind hier definitiv vorprogrammiert. Auch auf große Gefühle wurde nicht verzichtet und Dank der authentizität der Charaktere und der Dialoge, wird dies auch nie zum großen Kitsch, sondern wirkt im Gegenteil oft sehr real.

"The Kids Are All Right" ist ein Film mit Humor und Herz. Wer "Little Miss Sunshine" mochte, liegt bei diesem Streifen definitiv nicht falsch.
Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Warum "The Kids are all right" mit einem Golden Globe in der Kategorie "Beste Komödie" ausgezeichnet wurde, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Lese ich Beschreibungen wie "unglaublich witzig" oder "ein Film, der die Seele wärmt", frage ich mich, ob ich wirklich den gleichen Film gesehen habe.
Zugegebenermaßen kann das Schauspieleraufgebot sich sehen lassen, vor allem die beiden weiblichen Hauptdarstellerinnen Annette Bening und Julianne Moore gehören unbestritten zur vorderen Riege Hollywoods.
Inhaltlich präsentiert sich "The Kids are all right" mit einer zweifach "modernen" Thematik:
Die zwei (15- und 18 Jahre alten) Kinder eines lesbischen Ehepaares (Bening/Moore) wollen ihren (gemeinsamen) Samenspender (Mark Ruffalo) kennenlernen. Ein Film dieser brisanten und durchaus aktuellen Thematik hätte berührend, dramatisch und auch (in angemessener Weise) komisch sein können. Für viele Zuschauer scheint das Rezept aufgegangen zu sein, mich persönlich konnte der Film nur punktuell erreichen.
Ein durchgängiger Störfaktor ergab sich für mich aus der mangelnden Authentizität des lesbischen Paares. Ich habe es den beiden in keiner Sekunde "abgenommen", dass sie ein "Liebespaar" sind bzw. zumindest einmal waren. Annette Bening und Julianne Moore spielen "ihre Rollen", aber mehr kam auch nicht rüber. Besonders absurd wirkte auf mich in diesem Zusammenhang die "Sex-Szene" zwischen den beiden, die dann ja auch ins Komödiantische gezogen wurde, aber irgendwie nur albern und fehlplaziert wirkte. Auch als "Mütter" waren die beiden für mein Empfinden nicht wirklich überzeugend.
Was die Entwicklung der Geschichte anbelangt, so verläuft sich diese schnell auf seltsame Nebengleise.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden