Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
18
4,7 von 5 Sternen


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Juli 2017
I believe by following the 7 principles in this book, we can really create a ripple effect and positively impact a lot of people surrounding us.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. November 2013
Der TED.com Talk von Shawn Achor hatte mich für das Thema der positiven Psychologie begeistert.
Er hat verschiedene Referenzen in seinem Vortrag darauf, wie man es konkret angeht glücklich zu sein.
Darauf hin hatte ich von Carol Dweck "Mindset: The New Psychology of Success" und von Sonja Lyubomirski "The how of happiness" gelesen. Jetzt bin ich dann auf sein eigenes Buch "The Happiness Advantage" gestossen.
Dieses Buch hat seinen Schwerpunkt darauf, dass Glück ein Motor für den beruflichen Erfolg ist. Viele Beispiele kommen aus seinen Erfahrungen als Unternehmensberater und Coach für Führungspersonen. Aber ich finde, es ist alles einfach auch auf das tägliche Leben zu übertragen.

Das Buch ist einfach zu lesen und gut geschrieben, wenn auch die lustigsten Stellen meist aus dem Vortrag bekannt sind und insofern eher lahm. Es ist allerdings kein wirkliches Lehrbuch: man bekommt ein paar Anregungen, ein paar Ideen über die man weiter nachdenken kann, aber im Gegensatz zum Buch von Sonja Lyubomirski bleibt er meist wenig konkret, sondern beschränkt sich auf Anekdoten, um seine Punkte zu verdeutlichen.
Nachdem ich es gelesen hatte war mein erster Eindruck, dass ich wenig neues gelernt hatte. Erst als ich mir in Ruhe noch einmal die wesentlichen Thesen des Buches in eigenen Worten formulierte, da habe ich begriffen dass das Buch eben doch einige neue Ideen enthält. Hier die 7 Prinzipien in der Übersicht:

1: The happiness advantage: wer glücklich ist, der ist erfolgreicher. Glücklich sein kann man lernen (Siehe Sonja Lyubomirski)
2: The fulcrum and the lever: der richtige "Growth Mindset" (siehe Carol Dweck) kann als Hebel wirken.
3: Falling up: Fehler sind ein wichtiger Schritt beim Lernen. Auch ein Trauma kann "Post traumatic growth" auslösen, es kommt nur darauf an, was wir daraus machen. Der 3.Weg (falling up) ist es, die Niederlage zu nutzen, um stärker zu werden.
4: The Tetris effekt: wir können unsere Angewohnheiten trainieren. Man kann sich darauf konditionieren die positiven Dinge wahrzunehmen und Chancen zu sehen und zu ergreifen.
5: The Zorro-circle: Jedes grosse Problem kann in viele kleine, lösbare Probleme zerlegt werden. Indem man sich zuerst nur kleine Aufgaben wählt kann man an diesen Aufgaben üben und wachsen. Mit zunehmender Erfahrung kann man sich auch an schwierigere, komplexe Aufgaben wagen. Wenn wir uns überfordert fühlen haben wir in der Regel einfach noch keinen Weg gefunden, wie wir die Aufgabe sinnvoll zerlegen können, um sie anzugehen.
6: The 20-second-rule: Um unsere Gewohnheiten zu ändern reicht es oft, gewünschtes Verhalten einfacher und unerwünschtes komplizierter zu machen. Wer Abends regelmässig vor dem Fernseher versackt statt ein Buch zu lesen sollte das Buch neben dem Fernsehsessel lagern und die Fernbedienung für den Fernseher ganz oben im Bücherregal verstauen. Aus Faulheit machen wir oft das naheliegende, das müssen wir ausnutzen! Willenskraft ist eine endliche Resource, die sollte man für die wichtigen Dinge einsetzen, und nicht überstrapazieren.
7: Social investment: Beziehungen sind wichtig! Lächle alle an, mit denen Du zu tun hast, sei freundlich und aufmerksam: das macht Dich glücklich! Nehme Dir die Zeit, viele Beziehungen zu pflegen und aufrecht zu halten.

Ein grössere Teil der Punkte taucht bereits in den anderen beiden Büchern auf, er verweist auch selber darauf. Die "20-second-rule" war für mich persönlich der wertvollste Hinweis.

Auch wenn ich alle drei Bücher empfehlen kann, so ist aus meiner Sicht das Buch von Sonja Lyubomirski mit Abstand das beste: es deckt den grössten Bereich ab, es gibt viele sehr praktische Tips und es ist didaktisch gut aufgebaut.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Glücklichsein ist das Ergebnis von harter Arbeit und dem daraus resultierenden Wohlstand. Diesen weit verbreiteten Dreiklang stellt der Autor in Frage und auf den Kopf. Am Anfang steht ‚Happiness’ und sie ist Ursache für bessere Leistung, mehr Erfolg, kreativer Ideen usw. - so die These des Autors. Und er fährt viele Geschütze auf, um seine Hypothese zu untermauern. Es überzeugt sogar, auch wenn die Rezepte (wer hätte es gedacht, es sind 7!) auf dem Weg zur ‚Happiness’ manchmal etwas konstruiert wirken (Priming Effekt!). Am Ende der Argumentation sollte zumindest nicht mehr dieses schwarz-weiß oder ‚entweder-oder’ stehen. Vielmehr liegt die Wahrheit – wie so oft – irgendwo zwischen den beiden Extrempunkten und im Idealfall befeuern sie sich sogar gegenseitig.
Diskussion:
Traditionell betrachtet die Psychologie bevorzugt negative Ereignisse als Forschungsgegenstand (Depression, Essstörung, Abhängigkeiten etc) – mit einem 17-1 Ratio zu positiven Themen. Hier geht es also darum, Gutes (Happiness) zu verstärken statt Schwächen zu verhindern.
Wie der Autor darlegt, sollte aufgrund der vielen Studien, die es schon lange gibt und die es belegen, eigentlich klar sein, dass:
- ... das Arbeitsumfeld wichtig für die Innovationsfähigkeit von Unternehmen ist
- ... Chefs und deren pos-neg Ratio eine wichtige Rolle für Innovationen spielen (negativ eingestellte Erbsenzähler und Kontroll- Freaks verhindern statt fördern Innovationen)
- Kreativität Freiräume erfordert und Fehler notwendig und nicht vermeidbar für Innovationen sind.
Insofern ist es verwunderlich, dass die eigene Erfahrung mit großen Organisationen oft das Gegenteil zeigt: trostlose Büros, selbstverliebte Erbsenzähler-Chefs und eine innovationsfeindliche Kultur prägen die Organisation. Ein enormes Potential für Veränderung und Verbesserung tut sich auf.
Zu empfehlen ist das Buch vor allem den vielen Innovationsmanagern, die sich wundern, warum das Unternehmen so wenig innovativ ist
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2014
Ich habe auch zunächst das TED Video von Shawn Achor gesehen - schon dieses hat mich sehr begeistert! Das Buch erklärt alles nochmals genauer auch anhand von Studien.

Schon lange suche ich nach einem Weg zu mehr Glücksgefühlen, denn diese stellen sich nicht unbedingt ein, auch wenn man schon einiges erreicht hat. Meine Frage lautete wie ich speziell im Alltag mehr Glück empfinden kann. Nach einer Krankheit habe ich im letzten Jahr mit täglicher Bewegung und Meditation angefangen, dadurch hat sich meine Zufriedenheit schon um einiges verbessert. Aber irgendwie plagt mich dennoch immer mal wieder Unzufriedenheit im Job oder auch im Privatleben.

Dieses Buch gibt so viele Antworten auf meine Fragen. Es geht nicht um positives Denken und dabei Übersehen oder Negieren der negativen Seiten - so hatte ich es bisher immer verstanden und deshalb auch das positive Denken eher abgelehnt. Auch über die Bedeutung von Optimismus habe ich zuvor schon viel gelesen, aber mir ist nie klar geworden, wie ich mehr Optimismus erreichen konnte, wenn ich mich eben gerade nicht sehr optimistisch fühlte. Bisher hatte ich geglaubt, dass Optimismus ebenso wie die Fähigkeit, sich oft glücklich zu fühlen, doch eher eine angeborene Eigenschaften sind und somit kaum oder schwer zu verändern sind. Shawn Achor zeigt auf, mit welchen Techniken wir unseren Fokus auf positive Dinge richten können und somit positiver, optimistischer und damit auch glücklicher werden können. Ich werde einige der Techniken anwenden und hoffe, meine Glückslinie damit Stück für Stück anheben zu können. Viele der Bücher über Glück und Happiness, die ich bereits im Bücherschrank habe, können wohl nun aussortiert werden (oder vielleicht mit neuem Verständnis gelesen werden).

Ich bin auf jeden Fall schon einmal sehr glücklich, dieses Buch gefunden zu haben!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2012
Nachdem ich den TED-Talk ([...]) von Shawn Achor zum Thme "Happyness" gesehen habe, war ich gleichzeitig überrascht, begeistert und interessiert. Seine Ansichten und Forschungsergebnisse könnten nicht gegensätzlicher zu meinem Alltag und gleichzeitig wahrer sein. Darum habe ich mir sofort sein Buch auf meinen Kindle geladen. Obwohl ich normalerweise ein sehr langsamer Leser bin und öfters Bücher gar nicht zu Ende lese, habe ich dieses Buch in 3 Tagen durchgelesen (es geht natürlich auch schneller).

Das Buch ist verständlich und locker geschrieben, dazu trägt vor allem die Selbstironie des Authors bei. Er beschreibt seine Entdeckungen anhand von Erlebtem, was immer wieder zum Schmunzeln und zu Aha-Ausrufen animiert.

Besonders gefallen hat mir, dass Shawn nicht nur aufzeigt was alle falsch machen und was eigentlich besser wäre, sondern einige einfache,alltägliche Übungen vorschlägt um das Gelernte gleich umzusetzen.

Trotz der Unterhaltsamen Schreibweise spürt man die fachliche Kompetenz des Authors. Diese spiegelt sich besonders im massiven Quellenverzeichnis wieder, welches jede seiner Beobachtungen/Behauptungen/Hypothesen wissenschaftlich untermauert.

Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Als Tip würde ich vorschlagen vor dem Buch einen Vortrag von Shawn Achor auf YouTube anzuschauen um sich mit den Grundzügen des Themas und dem Erzählstil und Charakter vertraut zu machen (das Buch macht dann gleich noch mehr Spaß)
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Oktober 2014
Muss gelesen werden. Shawn Achor erklärt auf spannende und kurzweilige Art das spannende Gebiet der positiven Psychologie. Weder trockenes Psychologie Buch, noch plattes "besser-leben"-Buch.
Auf jeden Fall empfehlenswert mit langfristiger Inspiration
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2016
The Happiness Advantage ist ein wundervolles Buch. Es ist gut geschrieben, gespickt mit kleinen Schmankerln und punktet trotzdem durch fundiertes Wissen und gibt eine Übersicht zu erschienenen Veröffentlichungen auf dem Gebiet der positiven Psychologie. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, egal ob man ein Team managed und nach guten Tools sucht um dieses zu motivieren oder ob man an sich selbst ein bisschen arbeiten möchte um zufriedener zu werden :) Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. August 2015
I am reading self-help books since ever but this one is kinda different coz facts that it unveils are based on scientific data.It is a good sum up of the work done by many scientists for understanding the term of happiness.So why not read&use the tips that were tried out and worked?!
Besides author makes all this knowledge fun to read.
A very good book to read.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Januar 2017
I read about this book in The Slight Edge and I was very pleased and happy that I decided to buy it.
The book is of great quality and the content is amazingly inspiring.
If you want to be successful, you have to be happy. If you don't know how, buy this book!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Januar 2017
Eines der besten Bücher die ich seid langem gelesen habe! Vereint viel Wissen aus den unterschiedlichsten Bereichen und wird mit viel Humor erzählt. Zu keiner Zeit langweilig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden