Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket festival 16

The Green Mile 1999 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99€ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99€).

The Green Mile [dt./OV] sofort für EUR 0,00 im Rahmen einer Prime Instant Video-Mitgliedschaft ansehen.
Jetzt 30 Tage testen

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Paul Edgecomb (Tom Hanks) ist Leiter der Wachabteilung in Cold Mountain ein Südstaatengefängnis um 1935. Ihm untersteht der aus vier Zellen bestehende Todestrakt. Fair und gerecht versuchen er und seine Kollegen in diesem Trakt ein Minimum an Würde und Menschlichkeit zu wahren. Denn früher oder später werden alle Inhaftierten den mit blassgrünen Linoleum ausgelegten Flur zum Hinrichtungsraum hinuntergehen - die "grüne Meile". Viele Jahre ist Edgecomb über diese "grüne Meile" gegangen und hat die verschiedensten Gefangenen auf ihrem letzten Weg begleitet. Doch mit dem Tag, an dem John Coffey (Michael Clarke Duncan), ein riesenhafter Schwarzer eingeliefert wird, verurteilt wegen Vergewaltigung und Mord an zwei minderjährigen Mädchen, gerät Paul Edgecomb mit dem Selbstverständnis seiner Tätigkeit in Konflikt. Trotz seiner Größe und Stärke scheint John Coffey von sanfter Natur zu sein und zusätzlich eine seltsame übernatürliche Gabe zu besitzen. Während die Wärter mehr und mehr an der Schuld des schwarzen Hünen zweifeln, überschlagen sich die Ereignisse. Die Einlieferung des kaltblütigen Mörders "Wild Billy" (Sam Rockwell) und eine sadistische Hinrichtung durch den neuen Wärter Percy Wetmore (Doug Hutchison) bringen Paul Edgecomb und seine Kollegen immer mehr in Bedrängnis. Denn auch John Coffey ist ein Verurteilter und wartet auf seine Hinrichtung...

Darsteller:
Doug Hutchison, Jeffrey DeMunn
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 3 Stunden 1 Minute
Darsteller Doug Hutchison, Jeffrey DeMunn, Harry Dean Stanton, David Morse, Dabbs Greer, Sam Rockwell, Graham Greene, Eve Brent, Bonnie Hunt, Tom Hanks, James Cromwell, Barry Pepper, Patricia Clarkson, Michael Clarke Duncan, Michael Jeter
Regisseur Frank Darabont
Genres Drama, Thriller
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 24. August 2000
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Griechisch, Schwedisch, Deutsch, Spanisch, Isländisch, Dänisch, Italienisch, Hebräisch, Ungarisch, Norwegisch, Niederländisch, Finnisch, Türkisch, Englisch, Portugiesisch, Polnisch, Französisch, Tschechisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 3 Stunden 1 Minute
Darsteller Doug Hutchison, Jeffrey DeMunn, Harry Dean Stanton, David Morse, Dabbs Greer, Sam Rockwell, Graham Greene, Eve Brent, Bonnie Hunt, Tom Hanks, James Cromwell, Barry Pepper, Patricia Clarkson, Michael Clarke Duncan, Michael Jeter
Regisseur Frank Darabont
Genres Drama, Thriller
Studio Warner Home Video
Veröffentlichungsdatum 27. November 2009
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Griechisch, Schwedisch, Spanisch, Deutsch, Isländisch, Dänisch, Italienisch, Thailändisch, Koreanisch, Norwegisch, Niederländisch, Chinesisch, Finnisch, Türkisch, Englisch, Portugiesisch, Französisch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
"The Green Mile" ist ein Film, der es immer wieder aufs Neue schafft mich zutiefst zu berühren. Ich habe ihn nun schon viele Male gesehen, doch dieses furchtbar traurige Schicksal von John Coffey, so wie das der Gefängniswärter und der meisten anderen Insassen rührt mich noch immer derart zu Tränen, dass ich diesen Film mit einer Menge Taschentücher am liebsten ganz allein und ungestört ansehe.
Am meisten rührt mich dabei natürlich das Schicksal des schwarzen Riesen John Coffey. Mal das magische Wesen, mal wie ein kleiner Junge ist er einfach unglaublich süß und bemitleidenswert und mit Michael Clarke Duncan einfach unvergleichlich besetzt.
Doch wie schon gesagt ist das nicht das einzige, was hier so ergreifend ist. Die Atmosphäre des Todestraktes, die einzelnen so grausamen Hinrichtungen auf dem elektrischen Stuhl und die Tatsache, dass auch an diesem so furchtbaren Ort durchaus noch Lebensfreude existiert, gehen einem richtig ans Herz.
Und das nicht zuletzt wegen der wunderbaren Schauspieler, denn der Film ist nicht nur mit Michael Clarke Duncan genial besetzt, sondern auch mit David Morse und James Cromwell und allen voran mit dem wunderbaren Tom Hanks, der mal wieder einfach fantastisch war.

Übrigens ist "The Green Mile" einer der ganz wenigen Filme, die ihrer Romanvorlage in überhaupt nichts nachstehen und ist eines der Meisterwerke, die man sich unter keinen Umständen entgehen lassen sollte und das mit 5 Sternen eigentlich noch zu niedrig bewertet ist.
Kommentar 105 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Amazon Kunde HALL OF FAME REZENSENT am 15. Dezember 2003
Format: DVD
Als großer Stephen King Fan habe ich vorher natürlich das Buch, bzw. die Bücher, zu diesem Film gelesen, und ich kann mit 100%iger Gewissheit sagen, dass das die einzige Kingverfilmung ist, die an die Buchvorlage absolut herankommt, sie fast sogar noch übertrifft. Und im Vorfeld möchte ich warnen - für diesen Film braucht man eine ganze Packung Tempos, wenn nicht sogar noch mehr.
Die Handlung: Ein Gefängnis in Louisiana in den 30er Jahren: Der besonnene Paul Edgecomb (Tom Hanks) ist Aufseher über die „grüne Meile", den Trakt, in dem zum Tode verurteilte Straftäter bis zur Hinrichtung sitzen. Er behandelt die Häftlinge menschlich. Eines Tages kommt der wegen Mordes verurteilte Schwarze John Coffey in die Abteilung. Edgecomb glaubt bald nicht mehr an die Schuld des sanften Riesen, der über eine heilende Gabe verfügt...
Ein Stephen King Film wäre kein Stephen King Film ohne ein bisschen Magie oder Übernatürliches. Dafür sorgt in dieser Geschichte John Coffey. Im übertragenen Sinn ist Coffey ein Wunder Gottes, denn er hat eine heilende Kraft, und kann Paul Edgecomb von seinem Leiden heilen. Bald wird dem Zuschauer (und auch den Wärtern auf der „Green Mile") klar, dass Coffey unschuldig in der Todeszelle sitzt. Doch schon vorher, und zwar in dem Moment, in dem Coffey in Block E ankommt, schließt man ihn ins Herz. Michael Clarke Duncan spielt John Coffey so beeindruckend, dass der Zuschauer jede Empfindung die Coffey hat, spüren und selbst fühlen kann. Man leidet mit ihm, man trauert mit ihm, man hat Angst mit ihm und man freut sich mit ihm.
Die drei Stunden vergehen wie im Flug.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 107 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
ich will hier nicht mal auf den ganzen filminhalt eingehen, denn dazu wurde schon viel geschrieben.

die blu ray ist absolut ok und wird ihrem medium voll gerecht! das passt!

was mich bisher gestört hat, sind die unsinnigen diskussionen über die person john coffey!

ja, er ist schwarz, geistig ein kind und so naiv, dass es weh tut ...
aber das hat seinen guten grund!

dazu muss man stephen king kennen, denn dann weiß man, welche durchaus schlaue grundphilosophie
er vertritt (wie die meisten großen schriftseller!!!)

DAS EINZIG WIRKSAME GEGEN DAS BÖSE IST DIE KINDLICHE SEELE!!!
WEIL SIE REIN IST UND VOR ALLEM, WEIL SIE DAS BÖSE ALS MACHT ANERKENNT,
DARAN GLAUBT UND SO NICHT VON IHR BETROGEN UND VERFÜHRT WERDEN KANN!
DARAUS ZIEHT DIE KINDLICHE SEELE IHRE MACHT.

kinder glauben an das übernatürliche, etwas, das so gut wie jeder mensch mit dem
erwachsenwerden immer mehr ablegt. man kann aber einer sache nur begegnen, wenn man
an sie glaubt! man kann nur gegen etwas kämpfen, das man sieht und bewusst wahrnimmt!

demzufolge kann die figur coffeys nur ein absolutes kind sein, ohne wenn und aber.
ein erwachsener mensch könnte diese kraft nie entwickeln, weil er den glauben und die
naivität eben schon längst verloren hat. diese ansätze findet man überall in der weltliteratur.

wer also weiter glaubt, "the green mile" verkörpere rassismus und ein eindimensionales motiv
von gut gegen böse, der hat sich nie mit den hintergründen beschäftigt und sieht nur, was er sehen will ...

nein, coffey muss so sein, wie er ist.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 74 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen