Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Hier klicken BundesligaLive Fire Tablet Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 30. April 2012
Das Spiel ist wie sein Vorgänger etwas, was für langen Spielspaß sorgt. Viele schöne Quest's, tolles Gameplay. Der Sound ist sehr gut, dennoch ist wie beim Vorgänger die Grafik sehr fehlerhaft. Man ist oft mitten im durchsitigen Berg, Tiere und Menschen laufen in der Luft. Die Kommentare der andere Personen sind zwar schon intelligenter geworden, dennoch passt sich die KI der anderen Figuren schlecht an den Charakter an, als Beispiel, wenn man sich zum Legat der kaiserlichen Armee hochgearbeitet werden, haben nur 1 von 20 Wachen begriffen, das man ranghöher ist, auch wird man eher als Magier, statt als Kaiserlicher Legat erkannt. D.h. die KI kann noch nachgearbeitet werden.
Auch der Stufenaufstieg hat mir beim alten Spiel besser gefallen.

Ich habe das Spiel gebraucht gekauft und daher finde ich den Orgignalpreis für die gravierenden Grafikfehler und das oftmals viele ruckeln zu hoch.

Ansonsten ein Spiel was Spaß macht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. April 2017
Lieblingsspiel mit Suchtfaktor!
Wurde schnell geliefert, keine Kratzer auf der CD. Nach dem installieren, kann man gleich loslegen. Storymodus mit unverwechselbarem Rollenspiel. Stundenlange Dialoge, Quests und Fortschritte!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Juli 2017
Vielleicht liegt es daran, dass ich vor Skyrim Dark Souls gespielt habe, aber das Spiel (Skyrim) fand ich einfach nicht gut. Technisch gesehen ist es/ war es sehr solide, qualitativ hochwertig. Persönlich fand ich das Spiel aber zu einfach, zu flach.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2017
Ich habe lange kein so fesselndes Spiel mehr gespielt wie Skyrim. Ich habe insgesamt 130h Ingame Spielzeit und das will was heißen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Mai 2017
Ich rezensiere hier eines der besten Spiele, die ich je gespielt habe.

Was soll man groß sagen? Jeder, der auf Rollenspiele mit First Person Perspektive steht, kommt voll auf seine Kosten. Meine gefühlte Spielzeit beträgt 300h (PS3 und PC) und ich bin noch nicht müde geworden.

Ich freue mich schon auf "The Witcher 3", welches das nächste auf meiner Liste ist!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Oktober 2013
Sooooooo,

zunächst muss ich sagen, dass das Spiel trotz der schlechten Bewertung an sich nicht schlecht ist und die positiven Dinge können in irgendwelchen Lobpreisungen anderswo nachgelesen werden. Es gibt einige sehr schöne Missionen und Gegenden, die ziemlich Spaß gemacht haben, aber es gibt 2 Sachen an dem Spiel die mich extrem aufregen:

- die meisten Quests sind eintönig und monoton, entweder irgendwelche Gegenstände finden oder irgendwelche Banditen
niedermachen, und das in immer gleichbleibenden Landschaften. Vor allem die "Hauptquest" ist sehr enttäuschend, zu kurz,
zu einfach, zu langweilig,... und insgesamt kein Vergleich zum z.B. ersten Teil von Witcher.
Deshalb -1 Stern.
Das an sich wäre ja noch zu verschmerzen, vor allem bei der riesigen Welt, etc, aber:

- in diesem Spiel gibt es dermaßen viele Bugs und anderen Mist, dass das Spiel ohne Patches praktisch unspielbar ist. Und
selbst dann ist es zum Teil grenzwertig. Hier mal ein paar Beispiele:
* Missionen starten nicht, können nicht beendet werden, Gegenstände können nicht abgelegt werden , etc
* je länger man spielt bzw je größer der Speicherstand wird desto länger braucht das Ganze zum Laden, und da man sehr oft
irgendwas laden muss, kann es durchaus sein, dass man nur zum beenden einer Nebenmission über eine Stunde braucht, von
der allerdings nur ca 10 min Spielzeit sind...
* Man fällt durch Decken, Berge, etc (Man kann teilweise sogar durch Berge hindurchlaufen oder wild mit den Armen rundernd
in der Gegend rumfliegen)
* häufige Abstürze und nerviges Ruckeln. Nach Reisen von und nach Solstheim (Dragonborn-DLC) muss man beispielsweise das
Spiel/Speicherstand neu laden, damit man überhaupt halbwegs flüssig weiterspielen kann.
usw usw usw.
Dafür nochmal 2,5 Sterne Abzug.

Ingsgesamt also 1,5 Sterne, die 2 gibt dafür, dass einige der Landschaften/Orte wirklich gut gemacht waren, ansonsten
das Spiel auf keinen Fall für die PS3 kaufen. Einige Freunde spielen es aufm PC, da solls (auch wegen Unmengen an Mods und nicht offiziellen Patches) weit weniger Probleme mit Bugs usw geben, aber auf der PS3 einfach nur nervig.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2012
Einige Eindrücke aus Skyrim:

Hmm... matschige Texturen. Die Stadtmauern von Windhelm bestehen aus 2 Pixeln pro Stein.

Warum haben denn jetzt von fünf Leuten mit denen ich mich unterhalte drei die gleiche Stimme?

Oje, ich muss zum Jarl. Das heißt Stadt betreten - Ladeschirm - Schloss betreten - Ladeschirm - Gemächer des Jarls betreten - Ladeschirm - Gemächer verlassen - Ladeschirm - Schloss verlassen - Ladeschirm - Stadt verlassen - Ladeschirm. Da wird man schnell mal 7 Minuten älter!

Die Charaktere bleiben alle sehr blass und wirken bis auf ganz wenige Ausnahmen austauschbar. Man baut keine Beziehung zu ihnen auf. Selbst wenn man Schlachten mit ihnen geschlagen hat, bleiben sie irgendwie merkwürdig fremd.

Was soll denn das jetzt wieder im Menü heißen? Ich stehe mal auf und gehe näher an den Fernseher ran, damit ich das lesen kann. Das ist ja fitzelig klein geschrieben!

...
...

Das hört sich jetzt so an, als ob das Spiel die letzte Gurke sei, aber tatsächlich, das kann ich für meinen Geschmack nach 95 Spielstunden sagen, ist es das beste Spiel seit Jahren und eines der besten die es überhaupt gibt!!!
Es gibt eine Latte an Kritikpunkten, aber das ist Jammern auf absolut hohem Niveau.

Dieses Spiel ist ein Abenteuerspielplatz für jeden Entdecker und Sammler. Es nimmt einen nicht an der Hand und sagt dir "tue dies" oder "gehe dort hin", vielmehr ist es DEIN Spiel. Du gestaltest es so, wie du es willst und auf der ganzen Welt wird es wohl niemanden geben, der es genau so spielt wie du. Der seinen Charakter spezialisiert wie du, sich Freunde sucht wie du, Aufträge in der Reihenfolge abarbeitet wie du...

Mit Sicherheit überfordert dies den ein oder anderen Neuling und Gelegenheitsspieler. Auch ich war anfangs erschlagen von der Vielzahl der Städte, Charaktere, Landschaften, Rassen, Geschäfte, Waffen, Tätigkeiten, u.s.w.. Man muss sich wirklich mit dieser Welt beschäftigen und sich darauf einlassen. Diese Welt ist so unfassbar groß und bis in die letzten Winkel vollgestopft mit Schätzen, Dungeons, Aufträgen, seltenen Kräutern zum Sammeln, dass man keine 10 Sekunden laufen kann, ohne etwas neues zu entdecken. Es wird ein absolutes Suchtpotential entfaltet.
Daher ist dieses Spiel auch am besten für Studenten oder Arbeitslose geeignet. ;-) Man muss viel Zeit haben oder sie sich nehmen, ansonsten braucht man dieses Spiel nicht zu kaufen!

Abgesehen von vereinzelten matschigen Texturen aus der Nähe betrachtet, schafft es die Grafik-Engine wunderschöne Naturschauspiele auf den Bildschirm zu zaubern. Wenn man im Schneegestöber im Gebirge kraxelt und langsam klärt sich der Himmel, die Sonne geht auf und man kann auf das riesige Land hinabschauen... WAHNSINN!
Oder man schlendert im Sonnenuntergang an einem See entlang, die Sonne spiegelt sich darin, am anderen Ufer trinkt ein Hirsch vom Wasser des Sees und vor den eigenen Füßen hoppeln Hasen entlang. Einfach traumhaft!

Die Dungeons sind sehr abwechslungsreich und schaurig schön, teilweise richtig morbide. Das Gegner-Design ist toll und breit gefächert: Bären, Tiger, Magier, Orks, Skelette, Drachen, Banditen, Ritter, Spinnen und... und... und...

Man muss sich wirklich darauf einlassen. Es gibt nicht nonstop Story. Manchmal verbringe ich auch einfach nur eine Stunde damit, Läden abzuklappern, die mir teure Schmuckstücke oder Kleidungsstücke abkaufen, Rüstungen zu schmieden und zu verbessern und mich mit Zaubertränken einzudecken. Man muss ständig sein - begrenztes - Menü auf Vordermann halten, ansonsten ist man schnell überladen und kann sich nur noch im Schneckentempo fortbewegen und nicht mehr teleportieren.
Im wahren Leben ist auch nicht nonstop Action. In diesem virtuellen Skyrim-Leben gibt es ebenfalls Verschnaufpausen, in denen man einfach nur die Landschaft und das nordische, wikingerähnliche Setting genießen kann. Wenn man beispielsweise durch die Steppe zieht und plötzlich auf einen Zug Mammuts und Riesen trifft, ist das ein Gänsehautmoment!

Außerdem ist das Spiel mit Quests vollgestopft, wie ich es noch bei keinem anderen Spiel erlebt habe! Es ist beinah unmöglich eine Straße zu überqueren, ohne neue Quests zu erhalten. Wenn man diese abarbeiten möchte kommen allerdings schon wieder neue Quests dazwischen.
Wenn Sie einen Botenauftrag bekommen und einen Gegenstand von Stadt A nach Stadt B bringen müssen, lege ich meine Hand dafür ins Feuer, dass sie diese Quest nicht erledigen, ohne noch andere dazwischen zu schieben.
"Ach, da ist ne Höhle? Geh ich mal rein."
"Ach, die Händlerkarawane braucht Hilfe gegen Banditen? Da helf ich mal schnell!"
"Oh, ein Drache am Himmel! Den mach ich schnell platt!"
"Ah, jetzt hab ich genug Geld um mir den Gegenstand XY zu kaufen. Schnell zum Händler!"
"Was wollte ich eigentlich noch mal machen vor drei Stunden??? Ach, den Gegenstand von A nach B bringen!"
Und schon wieder kommt was dazwischen!

Dieses Spiel zieht mich in seinen Bann wie seit Jahren keines mehr zuvor und es vermittelt ein unglaubliches Gefühl von Größe wie ich es noch nie erlebt habe. Selbst nach 50 Stunden hatte ich noch lange nicht alle Städte und Dörfer gesehen und das Gefühl, ich stehe immer noch ganz am Anfang einer Reise.

Wenn ich bedenke, dass bei Spielen wie Call of Duty nach 6 Stunden der Abspann über den Bildschirm flimmert und bei den (von mir heiß geliebten) Assassin's Creed-Spielen oder auch dem Rollenspiel The Witcher 2 nach ca. 25 Stunden, erhält man hier ein unschlagbares Preis-Leistung-Niveau!
Schätzungsweise 150 Stunden kann man hier locker rumbekommen in dieser fantastischen Welt und wird dabei unterhalten auf allerhöchstem Niveau!

Wer viiiiieeeeeel Zeit und Muße hat, sich mit einer riesigen Welt und deren Geschichte auseinander zu setzen ist hier goldrichtig und hat keine Alternative: KAUFEN!!!
1111 Kommentare| 218 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Dezember 2012
Habe schon jedes Elder Scrolls gezockt und muss sagen:

Beste Spiel dieser Reihe, kann ich nur empfehlen..
Kauft es, für den einen oder anderen ist das ein super Geschenk zu Weihnachten :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Juni 2013
Das Spiel ist im Prinzip eine Mischung aus Fallout 3/New Vegas (aufgrund des Spielablaufs, der Menschen und der Umgebungslandschaft des Spiels - sind ja die gleichen Macher wie bei Skyrim) und Gothic 3 was die Zeit, das Feeling und die Atmosphäre angeht. Wenn man nicht nur die Hauptmissionen spielt kann man auch nahezu unendlich lang dran sitzen und spielen. Absolute Kaufempfehlung!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 15. Januar 2014
Skyrim ist nach Morrowind und Oblivion nun ein weiterer Streich der mächtigen Rollenspiele von Bethesda.
Nachdem ich bereits fast drei Jahre (mit Unterbrechung) mit Oblivion verbrachte, bis ich die Hauptquest endlich beendete, machte ich mich vor ca. 1 Jahr mit großen Erwartungen an Skyrim - und wurde nicht enttäuscht.

Die Karte ist riesig und bieten schier endlosen Spielspaß an Neben- und Hauptquests. Man kann monatelang einfach nur durch die Gegend laufen, in jede Burg oder Höhle gehen und dort die Gegner vernichten. Parallel dazu levelt man natürlich die eigenen Fähigkeiten.
Ab und zu erledigt man dann mal wieder einen Drachen.
Und um auch einen Spielfortschritt zu machen, erledigt man dann die eine oder andere Hauptquest.

Das Spiel an sich ist wirklich toll!

Es gibt jedoch ein ganz, ganz dickes Minus: die Ladezeiten. Ich spiele auf PS3 und kann teilweise beim Laden zwischendurch kurz auf die Toilette gehen. Manchmal, und das ist besonders ärgerlich, lädt das Spiel einfach nicht. Ich möchte eine Quest beenden, möchte zu dem Charakter, der mir Geld oder Gegenstände versprochen hat und wenn ich bsp. den Raum betreten möchte, in dem der Quest-Charakter ist, wird einfach nicht geladen. Das Spiel hängt fest und im Schlimmsten Fall muss ich die Quest nochmal machen, weil zwischendrin nicht gespeichert wurde.
Hier hilft dann nur PS3 komplett ausschalten und Spiel neu starten. Das nervt ohne Ende.

Fazit: Das Spiel an sich ist absolut mächtig und ich bin noch lange nicht durch. Wenn nur die ewigen Ladezeiten nicht wären.... Deshalb für den Spielspaß nur 3 Sterne.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 7 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)