Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
22
4,5 von 5 Sternen
Plattform: PC|Version: Collector's Edition|Ändern
Preis:9,99 € - 699,95 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. November 2011
In dieser Rezension will ich nur auf die physischen Bestandteile der The Elder Scrolls V: Skyrim Collector's Edition eingehen. Um Informationen zum Gameplay zu geben ist es heute (am Erscheinungstag) definitiv zu früh. Tests dazu finden sich aber auf diversen Spieleseiten im Netz.

Sicher bin ich mir allerdings auch schon jetzt bei folgendem Aspekt: Wer will kann in Skyrim locker mehrere Hundert Stunden verbringen. Das Preis-Leistungsverhältnis, gerechnet an der Spielzeit, ist somit sicher als sehr gut zu bewerten!

Die UVP des Publishers ist deutlich zu hoch angesetzt. Ungewöhnlich hoch für eine Collector's Edition, die zudem nicht besonders viele Beigaben enthält.
Ob der Preis nach dem Release rasch sinken wird, werden wir ja die nächsten Wochen erleben. Ich gehe aber ehrlichgesagt stark davon aus.

Aber Eines nach dem Anderen. Was befindet sich nun genau in der Collector's Edition und viel wichtiger; wie ist die Qualität der einzelnen Extras zu beurteilen. Dabei handelt es sich natürlich um eine subjektive Meinung, ich habe mich aber bemüht so objektiv wie möglich zu sein.

'Das ist wirklich ein riesen Ding'. Diese Tatsache lässt sich kaum leugnen, sobald man das Paket öffnet. Noch nie habe ich eine so große Spieleverpackung gesehen. WOW. Außerdem ist sie schön gestaltet; auf der Außenseite ist ein sehr schönes Artwork aufgedruckt.
Früher oder später muss diese riesige Box aber natürlich auch irgendwo verstaut werden, da sie zum Aufstellen natürlich viel zu groß ist.

Werfen wir also einen Blick in das Innere der monströsen Verpackung!

Als erstes begegnet einem beim Öffnen des Kartons ein Buch. Das Artbook mit über 200 Seiten an Konzeptzeichnungen und Kommentaren. Natürlich alles in Farbe und in die deutsche Sprache übersetzt. Es ist etwa DIN-A4 groß und in Kunstleder gebunden. Das Hardcover ist umrandet von Buchstaben in Drachenschrift, welche in das Kunstleder eingeprägt sind. In der Mitte prangt groß das Skyrim-Logo, es ist nicht aus echtem Metall, sondern aus einer silbernen Schicht welche ebenfalls in das Leder eingeprägt ist. Zusätzlich befinden sich leichte 'Verschmutzungen' auf der Hülle, welche einen Used-Look erzeugen sollen. TOP! So stelle ich mir ein Artbook vor.

Darunter findet man die Spielehülle vor. Sehr schön: es handelt sich um einen Pappschuber ohne USK-Logo etc.. Darin befindet sich eine Spieledisk sowie eine Making-Of DVD.

Desweiteren natürlich ein dünnes(ca. 20 Seiten), aber farbiges Handbuch.

Auch die Karte, die allerdings auch in der 'Day-One-Edition' des Spiels beiliegt, befindet sich hier (Ob es sich qualitativ um die gleiche Karte handelt weiß ich nicht).
Die Karte ist zwar nicht wirklich aus einem 'leinenähnlichen Stoff', jedoch auch nicht aus normalem Papier. Es ist schwierig zu sagen um was für ein Material es sich handelt, entweder ist es stark strukturiertes und festes Papier, oder aber eine Art Kunststoff.
Mich hat es spontan an eine dünne Plastiktischdecke oder etwas Ähnliches erinnert. Jedenfalls ist die Karte sehr schön bedruckt!
Meiner Meinung nach besonders schön: Alle Ortsnamen auf der Karte sind ins Deutsche übersetzt worden. Ähnlich wie in den Herr der Ringe Büchern.
Insgesamt also gelungen. Eine 'richtige' Stoffkarte wäre mir trotzdem lieber gewesen!

Nun zur Hauptdreingabe des Games, dem Plastikdrachen.
Er ist wirklich groß (etwas größer als ich ihn mir vorgestellt habe) und liegt zusammen mit dem Sockel sicher verpackt in einer Styroporbox. Vorbildlich! Denn was wäre enttäuschender als eine auf dem Postweg zerbrochene Figur? Der Sockel selbst ist hohl und aus typischem billig-Plastik gefertigt. Nicht ganz hässlich, aber wirklich schön sieht anders aus! Da es sich beim Foto auf dem beiliegenden Aufbauzettel um einen deutlich besser verarbeiteten Sockel handelt, sitzt die Statue auch nicht so passgenau auf, wie gezeigt. Mit etwas Probieren sollte es jedoch trotzdem funktionieren und einigermaßen fest sitzen. Der Drache selbst besteht aus mehreren Einzelteilen, dies fällt jedoch nur bei sehr genauem Betrachten auf. An manchen Stellen fallen zudem unschöne Ränder vom Gießen auf. Die Lackierung ist im Großen und Ganzen gelungen.

Mein Fazit:
Über die Collector's Edition bin ich geteilter Meinung. Auf jeden Fall liegt die unverbindliche Preisempfehlung deutlich zu hoch. Ca. 33% weniger sind in meinen Augen schon eher angemessen. Der Plastikdrache ist ein zweischneidiges Schwert. Einerseits sieht er ganz gut aus, jedoch ist er durch seine bloße Größe schwierig zu verstauen. Stellt man ihn 'offen' in den Raum wird er wohl schnell zum Staubfänger, durch die Oberfläche mit den vielen Stacheln wird er zudem auch schwer zu entstauben sein. Hier hätte es eine etwas kleinere Beigabe auch getan. Am besten aus Metall, wie z.B. die Morrowind Miniatur oder die sehr schöne Münze aus der Oblivion CE. Naja sei's drum, meine Collector's Edition Sammlung ist somit weiterhin komplett.

Auch die Qualität der Karte hätte zu dem Preis deutlich höherwertig sein dürfen. Gefreut hätte ich mich auch über ein weiteres Extra wie den original Soundtrack, der leider nur separat erhältlich ist!

Mein persönliches Highlight der CE ist definitiv das Artbook. Wahrscheinlich blättert man es zwar nicht ständig durch, aber durch seine hochwertige Optik dient es auch als passende Schreibtischdekoration für alle Elder Scrolls Fans!

Also: Als echter Fan der Serie kann man sicher zugreifen oder ggf. warten ob der Preis noch fällt!

Mein Fazit in Schulnoten:

Preis-Leistung (der Physischen Extras): 3
Umfang der Collector's Edition: 3
Verarbeitung Drache: 2
Verarbeitung Sockel (des Drachen): 4
Verarbeitung Karte: 2
Verarbeitung Artbook: 1
____________________
Gesamt: 2,5
1414 Kommentare| 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Juli 2016
Die Skyrim Collectors Edition ist echt der Hammer und für jeden Fan empfehlenswert.
Die Collectors Edition enthält einen sehr cool Statue vom Drachen Alduin, ein Artbook mit sehr vielen seiten und coolen Zeichnungen.
Dabei ist noch das Spiel und eine CD mit Bonus Material, es ist auch eine Hochwertige Karte von Skyrim enthalten.
Das Spiel ist aus dem Jahr 2011 und sieht nicht mehr so Schön aus, aber dafür kann man aus dem Internet Garfikmods für Sykrim runterladen und es auf aktuelle Spielgrafik bringen.
Ich kann die Skyrim Collectors Edition nur empfehlen auch wenn sie teuer ist.
Als Alternative kann man sich auch die Skyrim Legnedary Edition kaufen wo alle DLCs dabei sind.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Mai 2013
Gleich bei Erscheinen hatte ich mir die - recht teure - Collectors Edition gegönnt. Ich habe lange gewartet mit einer Rezension, da man Kinderkrankheiten ja nicht überbewerten sollte.

Eindrucksvolles Paket, eine tolle Figur, und eigentlich auch ein sehr gutes Spiel.

Nun bin ich aber nur Gelegenheitsspieler, da können schon mal Wochen und Monate zwischen den Programmstarts liegen, wenn man halt eben mal Zeit hat.
Also Klick und starten - Spielstand laden - weiterspielen.
Wenn denn da Steam nicht dauernd dazwischenfunken würde!
Heute nun ist es so weit, dass Steam mir die Installation soweit zerschossen hat, dass es das Komplettpaket noch mal neu herunterladen möchte.
Zuallererst wollte es an dem Rechner, den ich seit Anbeginn der Steam-Nutzung verwende, meinen Mailaccount validieren. *Zähneknirsch* Na gut ...
Dann hatte es angefangen, das Spiel in ein effektiveres Format umpacken zu wollen. Währenddessen ging der Rechner schlafen, beim Aufwachen: Fehler, statt einfach weiterzumachen. Beim zweiten Anlauf brach irgendwann mal die Internetverbindung weg - Fehler.
Beim dritten war Steam der Meinung, ich würde einen neuen Rechner nutzen und wollte von mir einen Validierungscode. Den bekam ich aber erst 5 Minuten später in die Mailbox, und da war er schon nicht mehr gültig, sondern der nächste, der danach geschickt wurde.
Plötzlich fand sich Steam nicht mehr auf dem Rechner, sondern musste neu heruntergeladen und installiert werden.
Und schließlich konnte es mit der Gesamtinstallation nichts mehr anfangen und will nun Skyrim komplett erneut herunterladen.
Das ist aber nicht das erste Mal, dass Skyrim dank Steam nicht mehr lief. Irgendwelche Dateien nicht mehr gefunden und dergleichen mehr, vom ganzen Heckmeck rund um den Erscheinungstermin des Spiels gar nicht erst zu reden.
Immer musste man erst mal im Internet nach einem Workaround suchen.
Wohlgemerkt - das alles für ein Offline-Spiel, also eins, das man einfach so startet und nur dann patcht, wenn einem danach ist.
Also künftig gilt für mich: Steam - Nein Danke! Da kann das Spiel noch so gut sein, so einen Murks will nich nicht noch mal. Das verdirbt den Spielspaß total.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. März 2014
mann ich mag dieses spiel wirklich !!!

jeder der sich auch nur ein bisserl am pc auskennt sollte sich das hier holen und SOFORT ZUM MODDEN anfangen um gottes willen, da kannste ja Sachen machen :D
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Juli 2012
Hallo,

diese Rezension soll einen Überblick über die Skyrim Collector's Edition ermöglichen.
Ich habe die Skyrim Collector's Edition zu Weihnachten 2011 bekommen.

Als erstes sticht einem die große Verpackung ins Auge. Der äußere Karton ist mit einem Artwork aus Skyrim bedruckt. Im Karton finden sich ein Artwork-Buch, eine Landkarte von Skyrim, ein dünnes Handbuch, eine CD mit ein paar Liedern des Soundtracks, eine 30 cm hohe Statue des Drachen Alduin und natürlich die Spielhülle mit enthaltenem Spiel und einer Making of DVD.

Kommen wir zuerst zum Artwork-Buch. Es ist in schwarzen Kunstleder gebunden und das Skyrimsymbol ziert die Vorderseite. Die ca. 200 Seiten sind farbig und mit jeder Menge toller Artworks, von Charakteren, Monstern, Ausrüstungen, Waffen und Landschaften aus Skyrim. Von der Qualität ist dieses Buch als hervorragend einzustufen.

Die Landkarte von Skyrim ist auf ein Papier gedruckt, dass wohl pergamentartig wirken soll. Die Qualität könnte hier wesentlich besser sein.

Die 30 cm große Statue von Alduin dem Weltenfresser ist aus einem hochwertigen Kunststoff und ist gut verarbeitet. Was man leider nicht von dem Kunststofffelsen behaupten kann, der als Sockel für den Drachen gedacht ist. Dieser wirkt im Vergleich billig und hat nur wenig Details. Nichts desto trotz ist die Drachenstatue ein echter Hingucker, vorausgesetzt man findet einen passenden Platz für die große Statute.

Zur Soundtrack-CD muss man leider sagen, dass es sich nur um ein paar ausgewählte Lieder aus dem richtigen Soundtrack handelt. Auch wenn diese Lieder wirklich gut sind, so hätte die Collector's Edition ruhig den kompletten Soundtrack vertragen können.

Kommen wir zur Making of DVD. Diese ist durchaus sehenswert und zeigt einen Blick hinter die Kulissen. Es ist jedoch empfehlenswert diese erst anzusehen, wenn man das Spiel schon eine Weile gespielt hat, um sich nichts vorweg zu nehmen.

Was mich zum nächsten Punkt bringt, das Spiel selbst. Da ich keine Spielinhalte verraten möchte, um nichts zu spoilern, werde ich bloß kurz schildern wie mir das Spiel gefallen hat. Für mich war Skyrim sein Geld wert gewesen, es hat mich weit über 100 Stunden an den PC gefesselt. Die Freie Spielwelt, die interessanten Quests und die spannenden Kämpfe haben mir viel Spaß gemacht. Auch der Wiederspielwert ist hoch, um seinen Charakter anders zu skillen, oder andere Entscheidungen zu treffen.

Mein Fazit, das Spiel ist großartig und ich bin mit dem Inhalt der Collector's Edition überwiegend zufrieden. Im Nachhinein halte ich jedoch den Preis für das Zusatzmaterial der Collecor's Edition für etwas zu hoch.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Dezember 2011
Habe das Spiel vorbestellt und voller Ungeduld drauf gewartet.Es kam pünktlich und unversehrt bei mir an.
Installation ging problemlos.
Trotz mehr als ausreichender Hardware lief es anfangs nicht flüssig.
Auch auf niedrigen Einstellungen nicht.
Mein System: i7 2500 auf Asus P8H67 V
gtx460 1GB
120GB SSD
8GB RAM

bzw (Notebook) i7 2670
gtx 570m 3GB
2x500GB RAID 0
8GB RAM (MSI GT780 DXR)

Diverse ini Konfigurationen brachten nur geringe Besserung.
Erst seit gestern via Skyrim4GB.exe läuft das Spiel perfekt.

Es übertrifft TES IV Oblivion bei weitem. Kampfszenen sind viel realistischer (damit auch schwerer).Die Landschaft einfach ein Traum.
Es ist wunderschön, einfach nur mal "spazieren" zu gehen.
Die positiven Eigenschaften von Oblivion (offene Welt, man kann tun und lassen was man will)wurden übernommen und neue (Begleiter,Waffen und Rüstungen selber herstellen, Drachen uvm)kamen hinzu. Das neue Levelsystem und das Menü sind zwar gewöhnungsbedürftig, man kommt aber schnell rein und mal ehrlich, es wäre langweilig, wäre alles so wie beim Vorgänger.
Sicher gibt es noch grafisch einiges zu verbessern, aber das ist m.E. bei allen neuen Spielen der Fall und wird bestimmt durch Patches behoben. Oblivion lief auch erst nach einigen Patches perfekt.
Auf alle Fälle ist das Spiel ein Muss für alle RP Fans!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2014
The Elder Scrolls V Skyrim ist das RPG dass ich erwartet habe.
Ich werde zuerst die CE und dann das Spiel an sich bewerten.

Collectors Edition :

Allgemein ->
Die Edition kommt in einem riesen Karton, der mit dem Außendesign (ein Panorama von Himmelsrand) auch noch richtig gut aussieht.
Wenn man den Karton öffnet und den ersten Pappschuber entfernt kommt man als erstes ans Artbook, danach ans Spiel in einer Limitierten Papphülle, als letztes ist noch ein weiterer Karton drin in dem sich die Statue von Alduin befindet.

Alduin Statue ->
Die Statue ist neben dem Artbook das Herz der CE und ist durchaus gelungen. Sie sieht richtig gut aus und ist auch schwerer und größer als ich dachte. Die Farben und die Verarbeitung der Statue sind erstklassig. Dass sie aus mehreren Teilen besteht die zusammen geschweißt wurden fällt nicht auf. Im selben Karton in dem sich Alduin befindet, befindet sich auch der Sockel wo man diesen drauf setzten kann.

Sockel von Alduin ->
Der Sockel hat das Design einer der Drachenschreitafeln die es im Spiel zufinden gibt und von den Drachen bewacht werden. Der Sockel sieht wie die Statue sehr gut aus, ist aber im Vergleich zu dieser eher aus billig Material. Er besteht nämlich aus hohlen Hartplastik. Wenn man ihn aber nicht ständig in der Hand hält und rum trägt sieht, er mit der Statue oben drauf sehr sehr gut aus und macht einiges her.

Artbook ->
200 Seiten verarbeitet in edlem Kunstleder. Dieses Artbook ist ein Vorbild für andere Book's. Es geht auf die kommplette Entwicklung der Charakter, Höhlen, Städte, Monster und Drachen von Skyrim ein. Mit Kommentaren der Entwickler was sie sich z.b dabei gedacht haben, ist es ein wahrer Gott unter den Artbook's. Allein dieses ist ein Kaufgrund. Ein Bsp. Zitat ist z.B der Gedank hinter dem Ausshen von Alduin "Alduins Erscheinung ist von Vulkansgestein inspiriert, ähnlich dem das in den Ebenen des Reichs des Vergessens zu finden ist. Seine dunkle, bedrohliche wirkende Farbgebung und sein zerklüftetes Äußeres helfen dabei, ihn von allen anderen Drachen klar zu unterscheiden."

Spielhülle ->
Von der Spielhülle bin ich am meisten enttäuscht.Ich habe bei der CE ein Steelbook erwartet, leider vergebens. Denn die Hülle in der sich das Spiel und die Making-Off CD sowie die Day-One Karte befinden ist aus einfacher Pappe. Diese macht aber dennoch einiges her wenn es im Regal steht. Dort steht es bei mir auch. Da die Pappe mit der Zeit kaputt gehen kann wenn man das Spiel immer raus und reinpackt, hab ich die Spieldisc in einer normalen Blu-ray Hülle mit einem ausgedruckten Skyrim Cover.

Making-Off ->
Kann ich nichts sagen da ich es noch nicht angeschaut habe.

Day-One Karte von Himmelsrand ->
Die Karte ist zwar nicht wie Bethesda versprochen hat aus Stoff, sie ist aber dennoch ein nettes Goddie. Sie ist aus Pergament das sehr gut zu dem Setting von Skyrim passt. Aber wie die Making-Off CD liegt sie noch in der Skyrim Hülle da ich nicht wirklich etwas mit ihr anfangen kann. Aber sie ist absolut super verarbeitet und zeigt an wo z.b alle Fürstentümer von Himmelsrand sind oder die Drachenschreine welche nicht in versteckten Dungeons errichtet wurden, diese sind auch als Drachenhorte bekannt.

The Elder Scrolls V Skyrim :

Gameplay ->
Das Gameplay ist wie bei fast allen RPG's von Bethesda ganz große Klasse. Gewohnt wie in den TES und Fallout Games kann man zwischen Ego und Third Personperspektive frei wechseln. Das Kampfsystem funktioniert sehr gut das es keine Zielhilfe gibt die einen Gegner fokusiert. Man kann jedoch ein Fadenkreuz einblenden mit dessen Hilfe man besser Zielen kann. Die Waffenauswahl ist sehr großzügig und so kann jeder Kampf anders verlaufen als der davor. Etwas zu schwach sind die Zaubersprüche mit denen man den Gegner angreifen kann. Da empfiehlt sich eher die Variante in der einen Hand ein Schwert in der anderen ein Heilzauber. Herz des Kampfsystems sind die Drachenschreie die man mit Hilfe der Drachenschreine erlernen kann. Diese muss man in den Dungoens von Himmelsrand jedoch erstmal finden. Mit den Schreien kann man Gegner dann z.b In Brand stecken, einfrieren, durch die Luft jagen, die Zeit verlangsamen oder sogar einen Drachen herbeirufen der einem im Kampf unterstützt. Bevor man jedoch einen Drachenschrei anwenden kann muss man diesen per Drachenseele freischalten. Seelen erhält man von Drachen welche man im Kampf besiegt.

Grafik ->
Die Grafik ist eine der Stärken von Skyrim. Egal ob die Tundren, verschneite Bergen oder die riesigen Wasserfälle, Skyrim zeigt sich stehts von seiner guten Seite. Besonders das Design der Drachen weiss zu überzeugen. Wasser und Feuereffekte sind ebenfalls sehr stark wenn auch nicht ganz an der Darstellung von einem Crysis. Aber auch hier gibt es einen Moment der alles topt. Nämlich wenn Nachts der Himmel klar ist und die Polarlichter am Himmel leuchten. Hier wirde man fast schon gezwungen stehen zu bleiben und zu genießen. Leider gibt es in der Vanilla Version von Skyrim aber auch einige matschige und eher unschöne Texturen. Diese sind aber oftmals eher an nebensächlichen Orten und fallen während dem Spielen kaum auf.

Gegner ->
Die Gegner sind das A und O in einem RPG. Am häufigsten antreffen sind Drachen, Draugr, Skellete, Söldner sowie Magier. Nicht zu vergessen die Tierwelt mit Bären, Säbelzahntigern, Schlammkrabben, Wölfen, Trollen usw. Auch vertretten sind Riesen und deren "Haustiere" die Mammuts. Diese sind jedoch freundlich ... solange man sie nicht angreift oder ihenen zu nahe kommt.

Mit den DLCs Dragonborn sowie Dawnguard kommen auch zahlreiche neue Gegnertypen ins Spiel, welche zum Großteil auch neue Taktiken vorraussetzten. So sind z.B die neuen "Verbrannten Zweiglinge" aus Dragonborn immun gegen Feuerschaden und die Eisriesen aus Dawnguard pfeifen auf die Macht von Eisschaden. Auch neue Drachentypen wie z.B Legendäre Drachen oder Schlangendrachen sind Bestandteil von den DLCs.

Steuerung ->
An der Steuerung kann ich nichts aussetzten. Spieler die Fallout und die Vorgänger der TES-Reihe kennen werden sich gleich heimisch fühlen. Man hat den Helden zu jeder Zeit voll im Griff und nur selten das Gefühl dass er etwas tut was man nicht will. Auch die Menü und Inventarführung ist sehr gut auf den Controller ausgelegt und ist binnen weniger Stunden wenn nicht gar Minuten komplett zuerlernen.

Story ->
Auf die Story möchte ich nicht eingehen zumindest nicht ins Detail. Denn diese ist in Skyrim wie auch in den DLCs sehr vielfälltig und an vielen stellen vom Spieler persönlich veränderbar. Ob man nun für oder gegen das Kaiserreich kämpft, die Dunkle Bruderschaft unterstützt oder auslöscht, Markarth von Abgeschworenen befreit oder angreift etc. All dies sind Entscheidungen die der Spieler selbst treffen kann und deren Weg er erst nach und nach festlegt. Am Ende muss jeder selbst entscheiden wie er spielt.

Fazit ->
Selbst 3 Jahre nach dme Release ist Skyrim ein Highlight der Rollenspiele. Darüber hinaus sind auch die DLCs wahr Meisterwerke und sorgen nochmal für 6ß-100 Spielstunden zusätzlich.

Und selbst wenn man wirklich jeden Grashalm zweimal getroffen hat, im April kommt ja The Elder Scrolls Online.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Mai 2013
Ich mache es kurz: Da ich zu fast allen Games mir eine CE kaufe, so habe ich über die Jahre auch schon einen Vergleich...Aber die Skyrim-CE ist die größte, die schönste und spektakulärste Box, die ich je in den Händen halten konnte...Da ich da ein wenig eigen bin, so hätte ich für diese Edition sogar das doppelte bezahlt. ALDUIN, die Figur ist einfach nur episch...Aber ICH habe sie ja jetzt! Danke, dass ICH diese Edition MEIN Eigen nennen kann. Sie wird mich noch viele Jahre erfreuen. Besonders das Artbook ist einzigartig!

DANKE!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. November 2011
Ich habe mich lange auf Skyrim gefreut, und ich bin begeistert!

Als das Paket endlich nach 16 Uhr kam (Hermes halt^^) war ich erst überrascht das es so groß ist.
Es war alles sicher verpackt und TOP.

Die Drachen Figur ist mit sehr viel liebe fürs detail geschaffen worden.Und echt groß und wunderschön!

Das Artbook ist wirklich wie ein hardcover Buch gemacht und auch toll.

Jetzt zum Spiel:
Ja man muss Steam besitzen, jedoch kann man es nach dem regestrien auch offlin spielen.Der patch hat auch relativ lange gebraucht(ich wollte in dem Moment einfach nur spielen^^), doch es war anzunehmbar. Immerhin besser als Quest-bugs (welche damit auch behoben wurden).
Als es dann endlich losging war ich hin und weg. Das Spiel fazienert durch Detailliebe und Handlungsfreiheit. Das einzige störende ist für mich, dass man keine Gegner anvisieren kann. Trozdem macht es riesen großen spass die große und spannende Welt von Skyrim zu erleben.

Ich find die Collectors ist perfekt für die denen es nicht reicht einfach nur das Spiel zu haben.
Es ist nach meiner Meinung sehr lohnenswert diese sich zuzulegen.
Ihr werden 100% euren Spass haben und große funkelnde Augen.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2012
Fast 6 Jahre wartete die Spielegemeinschaft auf die Fortsetzung des gekrönten TES Oblivion. Arena, Daggerfall, Multiplayermodus von Battlespire, Redguard, (mein Schatz) Morrowind, mein ein und alles Oblivion, Skyrim sollte mich umhauen. Das tat es auch, nach dem ich die ENB Mods nahm + sämtliche andere Mod's die schon für Skyrim verfügbar sind. Geschichte ist klasse, Menge der Quest zahlreich, die Spielewelt einfach WOW. Kommen wir zur Klasse des Spiels. Als erstes wie immer Verzauberung, Schmieden, Veränderung, Wiederherstellung und Alchemie ist das A und O des Spiels. Rüstungen um die 2000 sind da nicht mehr selten, Kohle mit den Tränken verdient man sich doof, verzauberte Gegenstände geben den Rest. Also Gottmodus kann getrost schlafen gehen. Ich liebe dieses Spiel solten nicht die überall erwähnten BUGS mich hindern. Ich hasse es... wenn ich von der Diebesgilde 15 Mal auf die gleiche Aktion geschickt werde, 20 mal von den Assassinen den gleichen Mann töten muss(sorry die Mutter der Nacht) das Spiel ist wahnsinn.............LIEBE BETHESDA, bitte nächsten Patch.....
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Gesponserte Links

  (Was ist das?)