Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More Learn more Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17

Kundenrezensionen

4,3 von 5 Sternen
3
4,3 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 31. März 2010
Inhaltlich stellt die Rauser-Monografie von Osnos/Wells den Theoriestand des Richter-Rauser-Komplexes, einschliesslich der Untervarianten (wie 6.-Ld7, was insbesondere von GM Drejew viel gespielt wird) übersichtlich dar und erweitert diesen mit Analysen und Empfehlungen. Die Darstellung bleibt dabei betont objektiv und vermittelt einen guten Eindruck von der anspruchsvollen Aufgabe, "klassisches" Sizilianisch zu spielen.

Wegen des Alters des Buches (1998) fehlt im Komplex mit 8.-h6 jedoch die moderne und kritische Variante 9.Sxc6-bxc6 10.Lf4-d5 11.De3. Diese Zugfolge ist beängstigend stark und hat (auf hohem Niveau) zum Verschwinden des gesamten -h6-Komplexes geführt, der u.a. von Kramnik, Shirov und Iwantschuk mit Erfolg entwickelt und angewandt wurde. Allerdings ist er alleine aufgrund von möglichen Zugumstellungen (8.-Ld7 9.f3-h6) bestimmt nicht überflüssig und lässt sich mit 11.-Le7 oder 11.-Da5 vielleicht reparieren- aber momentan (Apr 2010) gilt deshalb der Zug 8.-h6 zumindest ohne eigene Analysen als gefährlich für Schwarz. Die Darstellung von Alternativen wie z.B. 7.-Le7 ist jedoch erstklassig und m.E. nach aktuell.

Als Mangel betrachte ich das Fehlen von (diagrammgestützten)Zusammenfassungen taktischer Nuancen, die für einen kompakten Zugang zu Stellungszusammenhängen nützlich sind und die man sich selbst aus den Untervarianten erarbeiten muss. Das führt in der praktischen Arbeit nicht zuletzt dazu, dass man oft zwischen den Kapiteln mühsam hin- und herblättert.

Insgesamt scheint das Buch für "Sizilianisch"-Einsteiger verhältnismässig weniger geeignet, bietet aber viel Stoff für engagierte Turnierspieler. Zum Einstieg in den "Rauser" möglicherweise besser geeignet ist der kompaktere und aktuellere "Easy Guide" von Yrölä zum gleichen Thema.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Januar 1999
Since 1980 American players have been waiting for a comprehensive book on the most common Super Grandmaster Opening in chess today. This book is big and covers everything! Common lines to hardly ever seen methods. If you use e4 or play the Sicilian this book is manditory!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2008
The Richter-Rauzer is one of the key battlegrounds in modern chess. It is a favourite of the young generation of Super Grandmaster - Anand, Kramnik, Ivanchuk and Shirov are among its adherents as Black and White.

In this system, both sides give priority to rapid piece development. Immediate tactics characterise the fight for the centre.

Two experts describe the Richter-Rauzer in detail, providing up-to-the minute theory and explanations of the strategic themes that run through the variation.

Peter Wells is a young British grandmaster who plays in tournaments across Europe. He has been trainer and coach at numerous junior world championships. This is his third book for Batsford.

Viacheslav Osnos is an International Master from St. Petersburg. He is a vastly experienced player and writer.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken