Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

3,1 von 5 Sternen
44
3,1 von 5 Sternen
Format: DVD|Ändern
Preis:4,19 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 500 REZENSENTam 28. Februar 2011
"Der Code" kommt einem in der ersten Hälfte wie ein Ganoventhriller daher, der gleich zu Beginn mal mit Action auf einer U-Bahn beginnt, quasi etwas ähnliches bietet, wie "Speed" am Ende.
In der zweiten Hälfte bekommt der Film dann einen Dreh zum Genre des Einbruchsthrillers. Natürlich gilt es auch hier ein eigentlich narrensicheres, gut ausgeklügeltes Sicherheitssystem mit allerhand technischen Spielereien wie Handscanner, Laserschranken etc auszutricken. In diesem Bereich kann "The Code" zwar Genre-Klassikern wie "Verlockende Falle", "Die Thomas Crown Affäre" oder dem Altmeister "Topjob" nicht das Wasser reichen, doch diverse Storytwists und dramaturgische Highlights sowie gelungene Darstellerleistungen von Morgan Freeman und Antonio Banders machen den Film für Thrillerfans allemal sehenswert und heben ihn deutlich über filmischen Durchschnitt.
"The Code" erfindet also weder den Gangster-Thriller neu, noch den Einbruchsthriller, doch kann ich mich den vernichtenden Kritiken in keiner Weise anschließen denn unterhaltsam ist der Film allemal.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. April 2015
Schauspieler, Regie, Kamera und nicht zuletzt kräftige Twists im Plot... alles gut und alle Elemente einer guten Films im Stile von Oceans 11 sind erfüllt.. aber genau das hat bei mir nicht mehr als gute Unterhaltung bewirkt... wirklich fesseln konnte mich der Film deshalb nicht, weil er sich einfach zu sehr bei den Klischees des Genres bedient ohne wirklich etwas Eigenes hinzuzufügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Der unter der Regie von Mimi Leder (Project Peacemaker, 1997; Deep Impact, 1998; Das Glücksprinzip, 2000) entstandene Thriller "The Code" aus dem Jahr 2009 ist ein netter, kleiner Thriller. Der mIt einem eher geringen Budget von 25 Mio USD produzierte Film feierte seine Premiere in Taiwan, während er in den wichtigsten Märkten wie den USA, Großbritannien und Deutschland gar keine Kinoauswertung erfuhr und hier direkt auf DVD veröffentlicht wurde. (Quelle: Wikipedia). Dennoch, diesen Film als Schrott zu bezeichnen ist absolut nicht angebracht.

Mit dem wie immer überragenden Morgan Freeman (Brubaker, 1980; Erbarmungslos, 1992; Outbreak, 1995; Deep Impact, 1998), Antonio Banderas (Fessle mich!, 1990; Assassins - Die Killer, 1995; Desperado, 1995; Die Maske des Zorro, 1998), Radha Mitchell (Pitch Black - Planet der Finsternis, 2000; Nicht auflegen!, 2002; Silent Hill, 2006; Olympus has fallen, 2013), Robert Forster (Das schwarze Loch, 1979; Delta Force, 1985; Jackie Brown, 1997; Supernova,2000), Tom Hardy (Black Hawk Down, 2001; Star Trek: Nemesis, 2002; Dame, König, As, Spion, 2011; The Dark Knight rises, 2012) und Rade Serbedzija (The Saint, 1997; Eyes Wied shut, 1999; Space Cowboys, 2000; Batman begins, 2005) ist dieser Film auch vorzüglich besetzt. Mimi Leder erzählt in ihrem spannend erzähltem Heist-Thriller die Geschichte von zwei hochbegabten Einbruchsspezialisten, die einen eigentlich nicht möglichen Einbruch planen, wobei nichts so ist, wie es zuvor aussieht.

Viele der zutiefst negativen Darstellungen sind für mich schlichtweg nicht nachvollziehbar. Wobei der Film aber bei aller Qualität doch Schwächen zeigt, ist, daß einige Wendungen nicht wirklich nachvollziehbar sind und auch der Schluß doch sehr schwächelt. Jedoch sind die darstellerischen Leistungen durch die Bank gut, und somit wird der Film eben mehr durch seine sympathischen Darsteller getragen, als durch seine Story. Mich hat der Film gut unterhalten, wenngleich am Ende doch ein etwas merkwürdig fader Geschmack übrig blieb. Zu viel hat man irgendwie schon anders und besser gesehen, auch wenn die Inszenierung des Films in Ordnung ist. Wahrscheinlich hätte ein interessanteres Ende dem Film insgesamt besser getan.

Über die Blu-Ray kann man auf jeden Fall nicht meckern. Das Bild ist jederzeit klar und vollkommen ohne Fehler. Das gilt auch für den Ton, der in Deutsch und Englisch im Format DTS HD Master Audio 5.1 ohne jede Beanstandung ist. Es gibt deutsche Untertitel und jede Menge Extras für den interessierten Zuschauer. Für Morgan Freeman und/oder Antonio Banderas Fans ist der Streifen in jedem Fall zu empfehlen. Ansonsten kann man den Film gut sehen, man muß ihn aber nicht unbedingt gesehen haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Oktober 2012
schön digitalisiert kann man den Klassiker The Code begutachten;
Morgan Freeman in einer seiner besten Filme mit top Schauspieler Banderas
ein super Team in einem mitreißendem Action Psycho Thriller
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. August 2016
Bei Filmen mit Banderas lohnt es sich ja eigentlich sowieso skeptisch zu sein. Aber hier stimmt ja GAR NICHTS, die Film"idee" des doppelten Spiels bei einem Diebeszug, das haben wir doch schon xmal woanders gesehen.dazu schwache Schaupieler, eine lächerlich billige Einbruchsszene in höflich ausgedrückt B-Movie Niveau, dilettantische Security in der Bank, Banderas schwach, es gibt keinerlei Spannung, nicht mal die Bösewichte haben Charisman oder überzeugen. Vieles ist schlecht geklaut aus Filmen wie Oceans 11 oder Verlockende Falle. Keine Ahnung was Freeman dabei geritten hat, sich für diesen Film herzugeben. Er kann deutlich mehr, seine Ausstrahlung rettet dieses hingeschusterte Machwerk auch nicht mehr, und auch er hat schauspielerisch schon mehr geglänzt als hier.

Finger weg!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2010
Soviel zu Gabriel Martins(Antonio Banderas) Motivation, ein Dieb zu werden. Mit Keith Ripley(Morgan Freeman) verhält es sich da schon ein bisschen anders. Der Meisterdieb in Sachen Kunstwerke, gibt sich nicht mit kleinen Fischen ab und sucht nur die ganz großen Herausforderungen. So wundert sich Martin nicht schlecht, als Ripley ihn als Partner anheuern will. Abe wie sagt Ripley so schön: "Das ist ein 2-Mann-Job."
Es geht um den Diebstahl von 2 Faberge-Eiern, die bisher als verschollen galten. Geschätzter Wert: 40 Millionen Dollar. Die Eier befinden sich allerdings im High-Tech-Tresor der Firma Romanow, der als uneinnehmbar gilt. Nichtsdestotrotz machen sich die beiden ungleichen Langfinger an die Arbeit. Da ist es natürlich störend, dass Ripley nebenbei noch Stress mit der russischen Mafia, in Form des Gangsterbosses Niki Petrovic((Rade Serbedzija), hat und Gabriel sich Hals über Kopf in Ripleys "Patentochter" Alex(Radha Mitchell) verliebt. Zudem sitzt der Polizist Weber(Robert Forster) Ripley im Nacken. Zwei Mal konnte er Ripley schon verhaften, aber bekanntlich sind ja aller guten Dinge drei...

Mimi Leder ist in ihrem Film -The Code- keine Risiken eingegangen. Die Gentleman-Einbrecher Story erfüllt alle Klischees und Standards des Genres. Dabei ist der Film äußerst unterhaltend und weist am Ende sogar ein paar Überraschungen auf. Im Mittelteil wird die Geschichte ein wenig unglaubwürdig, aber das bekommt Leder schnell wieder in den Griff.

Antonio Banderas und Morgan Freeman sind in diesem Katz und Maus Spiel, mit absolut ungewissem Ausgang, hervorragende Besetzungen. Wie sich die beiden Stars die Bälle der Geschichte zuspielen, das ist wirklich gut gelungen.

-The Code- bringt so ziemlich alles mit, was man für einen unterhaltsamen DVD-Abend braucht. Vielleicht nur mit Ausnahme einer komplett neuen Geschichte, denn: Egal wie gut Banderas und Freeman spielen, irgendwie hat man diese Story so, oder so ähnlich, schon mal gesehen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2012
Dieser Film ist absolute Massenware. Einzig Freeman und Banderas glänzen in den Hauptrollen. Die Story ist ordentlich und bietet einige Überraschungen. Trotzdem kein Film, an den man sich in einem Monat noch erinnert.

Fazit: Nur für Freeman- oder Banderas Fans wirklich empfehlenswert
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Februar 2010
Dieser Film ist absolute Zeitverschwendung. Langweilig inszeniert und aufgrund der
Gagen für Freeman und Banderas hat wohl das Budget für ein Drehbuch nicht mehr gereicht.
Abgedroschene Story, wenig überzeugende Darsteller, einfach ärgerlich.
Ich mag sowohl Freeman als auch Banderas, deshalb habe ich auch den Film angeschaut.
Nur grosse Namen können hier auch nichts retten.
Ich fand auch die Qualität der Bluray nicht besonders, passt aber irgendwie zum Gesamtbild.
Finger weg....
0Kommentar| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. März 2010
Bei "The Code" wurde so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Freeman und Banderas kämpfen sich durch die völlig spannungsfreie und unoriginelle Story, Banderas ist für den Charakter "Gabriel" (junger, heißblütiger Dieb) mittlerweile viel zu alt und wirkt unglaubwürdig. Mit langweiliger Inszenierung und einschläfernden Dialogen quält sich die Handlung über die Zeit und verleitet den Zuschauer entweder zum Einschlafen oder vorspulen. Das ziemlich vorhersehbare Ende mit einer mittlerweile all zu bekannten Auflösung kann den Streifen nicht mehr retten, sondern versetzt ihm quasi den Todesstoß. Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob sich eingefleischte Fans von Freeman und/oder Banderas mit "The Code" einen Gefallen tun würden. Fazit: alles andere als empfehlenswert!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2012
Zum Film: Der Film ist sehr gut gemacht, er bleibt bis zum Ende spannend und sorgt immer wieder für Überraschungen. Alleine das Schauspielerische Duet zwischen Morgan Freeman und Antonio Banderas ist es wert den Film zu anzuschauen. Mit 5 € für eine BD hat man auch defenitiv noch ein Schnäppchen gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

5,99 €
7,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken