Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Matratzen Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle BundesligaLive AmazonMusicUnlimited longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Februar 2015
aber kein Vergleich zu den Interpretationen von Artur Rubinstein. Lang Lang spielt natürlich technisch absolut perfekt und sauber, aber mir fehlt bei vielen Stücken das Gefühl und das Herz. Da bleibt es eben einfach nur technisches Gedudel oft, was mich nicht annähernd so berührt wie das Spiel des wohl einmaligen Chopininterpreten Runbinstein. Wenn man dieselben Werke von beiden nebeneinander legt merkt man schnell, dass da doch Welten zwischen liegen und Chopin mehr ist, als nur das Beherrschen von wahnsinnigen Tempi auf dem Klavier!.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2016
Die wunderbare Klaviermusik von Frederic Chopin so dargeboten von einem der exzelentesten Pianisten der Gegenwart ist für mich ein sehr schönes Hörerlebnis. Und das zu hören wann immer ich will, das hatte ich mir vorgestellt und auch bekommen. Sollte jemand mehr wollen, muß er ins große Konzert gehen . . .
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2015
eigentlich habe ich chopin immer vernachlässigt, weil ich zuviel auf beethoven eingestellt bin oder war, aber zur erweiterung meines horizont, griff ich speziell wegen des interpreten lang-lang, zu dieser CD und der möglichkeit direkt aufs handy oder pc zu laden.
Bin begeistert von der qualität aller beteiligten und empfehle diese CD zum kauf!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Juni 2015
. . . muss sicher noch lange üben, um mit etablierten Chopin-Einspielungen konkurrieren zu können. Die Qualität von Spezialisten wie Arthur Rubinstein, Krystian Zimerman oder Grigory Sokolov wird er bei Chopin nicht erreichen. Interessierten Kunden, die den Einstieg zu Chopin gefunden haben, sei durchaus ein Vergleich empfohlen. Natürlich ist auch dies Geschmackssache.
11 Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Juni 2013
Die Aufnahmequalität ist geprägt durch völlig fehlende Mitten, und merkwürdig betonte Höhen. Man hört zwar die Hammeranschläge, respektive die Fingerberührungen der Tastatur ( Mikroposition?), aber so richtig fliegen will der Klang nicht. Gleich darauf eine Einspielung der Klavierkonzerte Beethovens von LangLang gehört bestätigt diesen Eindruck. HiFi für kleine Stereoanlagen aus dem Baumarkt oder für Leute, die ein bischen Geträller aus der Box prima finden? Krasser Mainstream und sehr störend. Habe das Hören abgebrochen.

Inhaltlich kann LangLang wirklich schnell Klavier spielen, auch hochakkurat. Respekt. Aber Finesse im Ausdruck gelingt mir persönlich nicht wahrzunehmen. Reichlich heruntergespielt wirkt das Ganze auf mich, zuviel gewollt. Insbesondere wenn man die Kombination Akuratesse und Ausdruck von anderen Einspielungen LangLangs vergleicht.
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Mir geht es hier besonders um die Etueden, die einen grossen Teil dieser CD ausmachen.
Ich hoere sie gern von verschiedensten Pianisten gespielt.
Schon die erste op. 25, die man als aeolian harp bezeichnet, ist von derart triefendem und, wie ich finde, unpassendem Ausdruck gepraegt, dass ich sie ungern hoere. Im Vergleich dazu moechte ich Nikita Magaloff nennen, dessen Version mich sehr beruehrt. Nuechterner und doch an den entscheidenden Stellen von einsichtsvoller Leidenschaft. Er hat auch den gesamten Chopin eingespielt. Eine Aufnahme, die wohl wenigen bekannt ist und wesentlich mehr beachtung verdiente.
Bei allem technischen Koennen will der rechte Hoergenuss bei Lang Lang nicht einsetzen.
Man merkt den bisherigen Rezensionen an, dass es hier um einen Medienstar geht, der auch und gerade Leute zieht, die sich sonst wohl eher wenig mit Klassik befassen und keine Vergleichsaufnahmen haben.
Wem dies gefaellt, der sollte es zum Anlass nehmen, auch mal Einspielungen anderer sehr guter Pianisten zu hoeren, denn es gibt sie. :)
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. Oktober 2012
Wie kein anderer hat Chopin den chinesischen Klavierstar begleitet. Eindrucksvoll vermittelt die Bonus-DVD "Mein Leben mit Chopin" wie sich Lang Lang mit Chopins-Musik entwickelt und welchen Einfluss der Komponist auf sein Spiel genommen hat: Als Fünfjähriger soll der kleine Lang Lang schon den "Grande valse brillante" gespielt haben, in Ettlingen gewann er mit Chopins "Schwarze Tasten"-Etüde mit nur zwölf Jahren den Internationalen Wettbewerb für junge Pianisten. Und nun mit dreißig Jahren, bringt er ein Chopin-Album heraus, mit Etüden, Nocturnes und Walzern. Dass Lang Lang den Komponisten wahrhaft verinnerlicht hat, kann man deutlich spüren, denn er beweist auch Mut zu leisen, zarten Tönen."Chopins Musik ist viel mehr: Man kann seine geistigen Fähigkeiten weiterentwickeln, seine Emotionen. Denn Chopin öffnet unsere Herzen. Wenn ich also heute Chopin spiele, schaue ich weniger auf technische Details. Ich habe in den letzten Jahren viel über die musikalischen Inhalte nachgedacht, ich weiß also genau, warum ich so oder so interpretiere." (Lang Lang)
Wie immer sind die virtuosen Passagen beeindruckend. Kaum einer besitzt diese Schnelligkeit und Präzision. Die Melodiekaskaden perlen nur so dahin und die dazu im Kontrast stehenden, zarten, innigen Abschnitte - vor allem in den Nocturnen, den Nachtstücken - sind sehr berührend und haben einen intimen Charakter. Das Album ist eben deshalb so gut, weil es Lang Lang gelingt, die Schönheit der Musik zu enthüllen, die unter der Oberfläche verborgen liegt. Da zeigt sich die wahre Seele, die in Chopins Kompositionen steckt, fernab von dem Klaviergeklinkel, mit denen seine Werke so oft vberunstaltet werden. Bravo!
0Kommentar| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Die Läufe perlen und die Etüden präsentiert er von romantisch verträumt über spielerisch locker bis wuchtig pompös.
Ich mag Lang Lang und seine Chopin-Interpretationen, weshalb ich hier nur Gutes berichten kann, auch wenn viele Rezensenten sehr hart mit diesem Pianisten ins Gericht gehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Dezember 2014
Hallo!

Nicht viele Pianisten wagen sich Chopin zu spielen.
Lang Lang spielt meisterhaft , mit Gefühl Chopin.
Wir sind auf der "Wolke sieben"...
Danke für den Genuss!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Januar 2017
aber ich finde die Tonqualität sehr schlecht. Ich muss meine Anlage schon fast komplett aufdrehen um da vernünftig was zu hören, das habe ich bei keiner anderen CD, schade.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

20,99 €
8,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken