flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
2
4,0 von 5 Sternen
The Beatles with Tony Sheridan
Format: DVD|Ändern
Preis:13,99 €+ 3,00 € Versandkosten

am 13. Oktober 2003
Der britische Musiker Tony Sheridan nimmt 1961 in Hamburg zusammen mit den Beatles und anderen Musikern eine Reihe von Rock'n'Roll-Liedern auf. Die Beatles spielten damals in Clubs wie "Kaiserkeller","Top Ten" oder "Star Club". Stundenlang mussten sie auf der Bühne stehen und ein ständig wechselndes Publikum unterhalten. Die Beatles waren außergewöhnlich, witzig und entwickelten als Band mehr und mehr Professionalität. In "Swinging Hamburg" wurde der Grundstein zu Ihrer beispiellosen Karriere gelegt. Der Rest ist Legende.
Die DVD "The Beatles with Tony Sheridan" haucht dieser frühen Ära wieder neues Leben ein. Kurzum "Universal Marketing Group" hat aus dem relativ überschaubaren Material die optimale Mischung zusammengestellt: Aufpolierte Polydor-Aufnahmen, unzähliche Fotographien u. a. von Astrid Kirchherr, die Errinnerungen einer ganzen Reihe von alten Weggefährten, allen voran Tony Sheridan selbst, Klaus Voormann, Alan Williams. Das Ganze ist verpackt in einem liebevollen Artwork. Das Gesamtprodukt ist authentisch - in jedem Fall.
Auch wenn Fans, wie ich, die Polydor Recordings bereits mehrfach auf Vinyl oder CD besitzen - so ist die DVD ein Muß für jeden "Hamburg Aficionado".
Zu den Bewertungen im einzelnen:
- Die Musik
Die Songs von Tony mit und ohne The Beatles klingen signifkant frischer denn je. Ebenso wie die CD "The Beatles featuring Tony Sheridan - In the Beginning" (Universal 2000) ist der Sound unglaublich gut und rein. Vorsichtig und ohne Schnickschnack haben die Ton-Ingenieure bei der DVD den stereophonen Klang in den 5.1 Raumklang konvertiert (alternativ auch PCM Stereo). Absolut brillant ohne jedoch künstlich zu wirken. Noch nie klangen die Polydor-Aufnahmen so gut. Aber bitte erwartet trotzdem keine Wunder angesichts der heutigen Aufnahmetechnik.
Zu hören sind alle Songs mit den Beatles sowie einige "Solostücke" von Tony mit den Beat Brothers. Darunter auch Swanee River, dessen Version mit den Beatles leider verschwunden ist. Das Material ist bekanntermaßen nicht so ergiebig, deshalb ist davon auszugehen, daß keine neuen Version zu hören sind.
- Die Foto-Videos
Bekanntlich gibt es zu den Aufnahmen keine Videos. Deshalb haben die Produzenten aus hunderten von Bilder haben sogenannte Foto-Filme zusammengestellt - insgesamt kurzweilig. Allerdings sind alle Bilder in schwarz-weiß und zeigen die Portraits der einzelnen Bandmitglieder oder Motive von Konzerten. In Kombination mit der Musik liefern die Foto-Filme eine gewisse Authentizität. Die Stücke werden vollständig ausgespielt. Tony Sheridan selbst erzählt zu jedem Song eine kleine Geschichte.
- Die Interviews
Die Beatles kommen in dieser Dokumentation nicht zu Wort, dafür aber andere gewichtige Zeitzeugen. Alan Williams berichtet, wie er die Hamburg vermittelt hat. Astrid Kirchherr schildert ihre Eindrücke vom ersten Fotoshooting mit den Beatles. Sie erzählt von der wachsenden Beziehung zu Stuart Sutcliff. Tony Sheridan analysiert die damalige Musikszene in Hamburg und berichtet von den unterschiedlichen Präferenzen im Repertoire einzelner Bands. Es kommen außerdem Klaus Voormann, Horst Fascher (Star Club Manager) und weitere deutsche Musikgrößen zu Wort. Die Interviews scheinen in jüngster Zeit gemacht worden zu sein.
Die Geschichten sind nett und überhaupt nicht langweilig - aber erwartet keine Enthüllungen. Die Geschichte der Beatles muß mit Veröffentlichung dieser DVD nicht neu geschrieben werden.
- Die Menütechnik der Produktion
Die Menüs sind klar gegliedert. Im Hintergrund sitzen die Beatles vor dem Eingang des Star Clubs. Der Zuschauer kann auswählen aus: Play all (die gesamte Dokumentation mit Musik und Interviews), Songs (Auswahl einzelner Songs sowie komplettes Abspielen aller Songs ohne Interviews) und Specials (Komplettes Abspielen aller Interviews, Credits und Discographie). Die Discographie zeigt im übrigen eine Auswahl weltweiter Covers (in Farbe) verschiedener Produktionen mit den Polydor-Material.
Deutsche Untertitel können eingeblendet werden. Leider gibt es zu den Interviews mit den deutschen Gesprächspartner keine englischen Untertitel.
- Das Artwork
Die DVD steckt in einem Hochglanz-Digipack (zweimal gefaltet). Sowohl im Artwork als auch die Filme mit Interviews und das Menü sind in der Farbe "Sepia" gestaltet. Das paßt in die Zeit der 1960s und sieht wertvoll aus.
Das acht-seitige Booklet enthält neben der Trackliste mit Credits auch viele kleine Bilder von Tony, den Beatles und ihren Kumpanen. Das fünfteilige Postkartenset ist ein Gimmick - mehr nicht.
Man hätte sich gewünscht, etwas mehr an Informationen zu bekommen, wann welche Stücke wo aufgenommen und veröffentlicht worden sind. Hier tut sich eine große Lücke auf. Das "2-CD Boxed Set "Beatles Bop - Hamburg Days" (Bear Family 2001) zeigt, wie man den Wissensdurst der Fans stillen kann.
22 Kommentare| 58 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2009
Live-Bilder = Fehlanzeige. Ob es da welche gibt?
Jedenfalls kurzweilige Sache - schön anzuschauen und anzuhören.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken