Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
12
4,9 von 5 Sternen
5 Sterne
11
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Audio CD|Ändern
Preis:9,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Dezember 2013
Tja, als sehr grosser James Last-Fan, Welcher so gut wie Alles besitzt, was vom Maestro je erschien, ist es natürlich ein absolutes Highlight, eine Platte aus dem Jahr 1969 mit zuvor unveröffentlichten Stücken über 40 Jahre nach seiner Produktion plötzlich in seinem Besitz haben zu können! Die erstaunliche und sehr spannende Geschichte und Odyssee dieses Albums mit den lange verschollenen Aufnahmen ist im Booklet detailliert enthalten. Zum Glück wurden diese tollen Aufnahmen im letzten Jahr wiederentdeckt und nun in einer tollen, remasterten Qualität auf den Markt gebracht. Ich habe mich in dieses vielseitige, mit genialen Arrangements gespickte Easy-Listening-Album richtig gehend verliebt. Hansi bewies hier einmal mehr sein einzigartiges Gespür für den Einsatz interessanter, wie so oft feinfühliger, teilweise eigenwilliger aber eben auch typischer Last-Melodien und Arrangements. Zu meinen Highlights zählen "Evie", dann aber vorallem "Jean", "Sunshine Of Your Love" und mein absolutes Lieblings-Arrangement "Is That All There Is", ein unglaublich feines, traumhaft schönes Easy-Listening-Instrumental. Gesamthaft fällt aber kein einziges Stück ab, das Album ist ein grossartiges Meisterwerk, Hansi, vielen herzlichen Dank dafür!!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
1969, was für ein Jahr. Die erste Mondlandung, Willy Brandt wird Bundeskanzler, Richard Nixon wird als US Präsident vereidigt, die Beatles nehmen ihr Album "Abbey Road" auf, der Starclub in Hamburg schließt seine Pforten für immer, der Kommissar mit Erik Ode und die ZDF Hitparade gehen beim ZDF auf Sendung, und natürlich aus musikalischer Sicht nicht zu vergessen das Woodstock Festival findet statt. Aus genau dieser Zeit stammt das von James Last eingespielte Album speziell für den amerikanischen Markt.

Hansi versuchte immer auf dem äußerst schwierigen amerikanischen Musikmarkt Fuß zu fassen und arrangierte dementsprechend auch sehr komplexe Arrangements für seine Band, die er diesem Jahr auch umwälzend veränderte. So wurden die Studiomusiker des NDR durch freie "Mitarbeiter" ersetzt und coolere Typen wie Benny Bendorff am Bass prägten von nun das Bild der Band. James Last ging auch gerne abseits des Massengeschmacks eigene Wege. So nahm er im gleichen Jahr auch seine wohl tollste Platte "HAIR" auf, aber auch "HAPPY LEHAR",und "Classics 2", was die gesamte Bandbreite an Musik der Band wiederspiegelte. Das es gerade die komplexeren Arrangements nicht schafften beim damaligen deutschen Puplikum an zu kommen, davon kann auch Caterina Valente ein Lied singen und zeigt den schlechten Massengeschmack der Deutschen in Sachen guter Easy Listening Musik. Nicht desto trotz produzierte Hansi Musik abseits des allgemeinen Mainstreams wie das Album "WELL KEPT SECRET" aus dem Jahre 1975 oder "SEDUCTION" von 1980. Und genau dahinzu gesellt sich dieses Album mit seiner facettenreichen Musik. Was jetzt noch fehlt ist das genial schöne Album "HAIR" auf CD. So schließt man einen musikalischen Kreis eines großen Musikers und Menschen namens James Last.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Dezember 2014
Wie schön, dass dieses qualitätvolle, meisterhafte Album von James Last nun endlich doch als Ganzes veröffentlicht wurde. Hoch eleganter Sound, starke Arrangements. Das Booklet ist informativ, der Text bietet interessante Erläuterungen zu dieser neuentdeckten Perle.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. November 2012
James Last - The America Album - ist eine Erstveröffentlichung von Aufnahmen aus dem Jahre 1969. Lange galt es als verschollen - nun wurde diese Perle entdeckt und veröffentlicht.
Zu hören bekommt man ein außergewöhnliches Album, dem der Stil der späten 60er natürlich anzuhören ist. Hansi nimmt uns mit auf eine Amerikareise der etwas anderen Art. Hier gibt es keine Partystimmung, sondern einen Blick auf die amerikanische Musikszene der späten 60er-Jahre.
Nicht nur für eingefleischte Fans ein Leckerbissen!
0Kommentar| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. März 2013
Ich sags immer wieder, er ist und bleibt der Meister in seinem Fach!
Eine LP aus den sechzigern auf CD in top Qualität warum nicht öffters?
Es geht doch, Polydor hat wohl verstanden nach "James Last in Los Angeles" ein
weiteres Album was eigentlich nur für Amerika bestimmt war, auf den deutschen Markt
zu bringen! Ich hoffe da gibts noch mehr von!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2015
Schön das ich dies Album als mp3 download bekommen habe. Das Orchester JL war seit kindheit mien Lieblingsorchester. Habe immer gekauft LP-MC-CD-DVD. Beim letzten Konzert am Ostersonntag kaufte ich das Buch der Biografie von JL. Dort stand, das dies Album nur für Amerika produziert und verkauft wurde. Nachdem der grosse Meister so kurzfristig verstorben ist, werde ich hier mir noch fehlende Alben als mp3 download besorgen. Dies Album ist nicht wie viele denken im Stil von Non Stop Dancing, aber es ist auch sofort als JL Sound erkennbar. Auch stücke im Swingstil dabei. Wer früher auch schon andere Werke ausser Partymusik von JL gehört hat, wird dies werk geniessen!!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Februar 2013
Dankenswerte "Ausgrabung" von teilweise unveröffentlichten Titeln der 70 er von James Last. (Traycy oder Lay Lay Di Lay von Bob Dylan)
Endlich 'mal eine Zusammenstellung, die nicht nur die'üblichen großen James Last Hits enthält !!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. November 2012
Man muss auch technisch an die damalige Zeit denken. Musik wurde mittels Flanger (z.B. von DYNACORD) zum psychodelic-Sound gewandelt. So auch teilweise auf diesem Album. Für einen echten Fan ist das Album ein MUSS, weil es bisher unveröffentlichte Aufnahmen an das Tageslicht bringt. Ob ich als Amerikaner mit diesem Album zum "Hansi"-Fan geworden wäre, wage ich zu bezweifeln. Ich glaube, POLYDOR wäre besser beraten gewesen, die ganz "normalen" LP's in den USA zu vermarkten. Es gibt doch dort genügend "Clubs Deutsche Eiche". Von dort wäre sicherlich ein Siegeszug möglich gewesen, wie er damals die ganze Welt erfasste.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. November 2013
Wunderbare Ergänzung für einen James Last - Fan, auch aus der Jungzeit und so lange verschollenen Aufnahmen etwas zu besitzen ist Klasse!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. Oktober 2013
Hat nicht ganz die Qualität und Klasse wie "James Last in Los Angeles", ist aber trotzdem ein tolles Album und macht einfach Spaß
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

9,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken