Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
Tha Carter IV [Explicit] [Deluxe Edition]
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Tha Carter IV [Explicit] [Deluxe Edition]

29. August 2011 | Format: MP3

EUR 10,19 (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 9,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Bilder, Poster & mehr
Song
Länge
Beliebtheit  
30
1
2:52
30
2
5:12
30
3
3:18
30
4
4:08
30
5
4:41
30
6
5:05
30
7
4:38
30
8
2:01
30
9
4:47
30
10
3:43
30
11
3:52
30
12
4:00
30
13
4:15
30
14
4:01
30
15
3:52
30
16
4:41
30
17
3:48
30
18
2:45
+
Digital Booklet: Tha Carter IV
n/a
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Tha Carter IV ist ein klasse Album - es trifft meinen ehr ruhigen Geschmack aber nicht so gut wie Tha Carter III.
Mein Favorit ist Mirror aber auch 6 Foot 7 Foot ist richtig stark.
Gesamt gesehen ist das Album schön aufgebaut & abwechslungsreich.
Nach Tha Carter III war Tha Carter IV sicherlich nicht mein letztes Album von Lil Wayne.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Carter IV ist einfach mega krass. Egal wo man die hört, im Auto, zuhause oder zum mitrappen...dieses Album flasht. Lil Wayne beweist hier mal wieder, er ist "best Rapper alive"! Kann ich voll empfehlen, Leute!!!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Auch wenn Lil' Wayne schon immer die Hip-Hop-Szene spaltete, so schrieb der Vorgänger zu diesem Album "Tha Carter III" mit Platin gleich in der ersten Woche Rap-Geschichte. Nach drei mehr oder weniger halbgaren Alben ("Rebirth", "We Are Young Money" & "I Am Not A Human Being"), kommt also endlich das Album, an dem Mr. Carter bereits seit 3 Jahren sitzt und dass die gigantischen Erwartungen halten soll, die ihm sein durchaus gelungener Vorgänger auftat.

Die Singles waren was das anging doch auch sehr vielversprechend. "6'7'", "John", "She Will" - allesamt Bretter. Dass alle diese aber keine große thematische Vielfalt auffahren ließen, machte "How To Love" in gewisser Weise wieder wett. Zwar ist die Geschichte in diesem Song auch nicht gerade unberührt, doch sie wird von Wayne einfach cool und vor allem - Gott sei Dank - ohne Auto-Tune vorgetragen. Gepaart mit dem äußerst gelungenen, für Wayne schon recht ungewohnten Instrumental, wird er aber - zumindest für viele - zu einem absoluten Hit.

Überhaupt ist die Produktion die große Stärke dieses Albums. Die Beats sind allesamt stark. Bis auf "Nightmares Of The Bottom", was leider total lahm ist, wobei der Song echt gut werden könnte. Für "How To Hate" gilt das nicht. Dieses Stück ist einfach nicht gut. T-Pain nervt tierisch und auch der Beat will mal so gar nicht zünden.
Ansonsten ist aber alles sehr gut hörbar. Doch fällt recht schnell etwas auf - Wayne fehlt auf "Interlude" und "Outro". Beide dieser Songs benutzen dasselbe Instrumental wie das Intro. Nur halt andere Rapper, die drauf rappen.
Lesen Sie weiter... ›
4 Kommentare 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich beginne also die Rezension mit einem meiner Lieblingszitate aus diesem Album.
Ja, Weezy ist schon (seit Jahren) mein absoluter Lieblingsrapper und dementsprechend habe ich dieses Album sehsnsüchtig erwartet, obwohl es ja schon mehrmals verschoben wurde.
Er steht einfach für Qualität und einen Fail hätte ich nicht erwartet.

Wie einige vor mir schon sagten, muss man Lil Wayne's Stimme mögen und sich darüber im klaren sein, dass er alleine von den Rap Skills her einem Eminem oder Jigga (Jay-Z) nicht das Wasser reichen kann.
Wayne überzeugt durch eine einzigartige Stimme, seine Vielseitigkeit und v.a. in Tha Carter IV auch durch die Qualität der Lyrics, die mittlerweile ein Niveau erreicht haben, wo ich sagen muss: "Chapeau Mr. Carter".
Der lyrictechnisch beste Weezy erwartet euch hier.

M.E. orientiert sich C4 nun wieder mehr an Carter II und nicht zu sehr an Carter III, das ja Weezys erfolgreichstes Album überhaupt war.
Klar, danach waren die Erwartungen riesig und einige werden sicherlich enttäuscht sein, da C4 nicht so sehr mainstreamtauglich ist wie C3.
Das hat Weezy mittlerweile nicht mehr nötig, da er schon längst (zumindest in den USA) mit Eminem der erfolgreichste Rapper der letzten 3 Jahre ist.

Insofern kann ich sagen: Ja, "The best rapper alive is back"

Nun aber zu den einzelnen Songs:

1. Intro: 4/5: Weezy fängt hier klasse an. Guter Beat, gute Lyrics und schöner Flow.
Würdiger Anfang, nur leider kein Vergleich zu "3 Peat", das imho mit einer der stärksten Songs auf C3 war.
Deshalb nur 4 und nicht 5 Sterne.

2. Blunt Blowin: 5/5: Mehr kann man leider nicht vergeben.
M.E.
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Lil'Wayne hat rechtzeitig die Kurve gekratzt und zurück zu seinen Wurzeln gefunden. Das Album ist würdig Carter IV genannt zu werden und beendet eine der erfolgreichsten Album-Chroniken, die es jemals gab.

Die CD bietet eine unglaublich Bandbreite an Stil-Richtungen: Harter trockener Rap (wie ich es auf seinen Mixtapes geliebt habe) bspw. "MegaMan", einfühlsame Balladen bspw. "How to love", Club-Songs bspw. "6 Foot 7 Foot", Pop-Songs bspw. "How to Love" und kommerziellen Rap bspw. "She will". Dabei muss man sagen, das Tunechi gelernt hat, AudioTune vereinzelt geziehlt einzusetzen und nicht wieder die komplette Atmosphäre eines Album zu zerstören; bei "How to love" passt es sogar überraschend gut.

Durch diese Vielfalt wird das Album einzigartig und hängt andere Rap-Alben, die ebensfalls dieses Jahr erschienen sind, ab, siehe "Watch the Throne" und "The R.E.D Album". Wayne fängt da an, wo Carter III aufgehört hat, rapt wieder wie zu seinen Hochzeiten und lässt die beiden zuletzt erschienen Alben ('Rebirth' und 'I am not...') schon fast vergessen. Meine absoluten Highlights sind "MegaMan" "She Will" und "Mirror". Es finden sich keine Lückenfüller auf der CD, jedoch bin ich von "Nightmares of the bottom" und besonders von "So special" enttäuscht. Auf letzteren Titel hatte ich mich im Vorfeld der Erscheinung unglaublich gefreut, da der Feature-Artist 'John Legend' für Klasse und Qualität steht, was in meinen Augen der Song aber nicht wiederspiegelen kann. Von 18 Songs sind dies aber nur zwei und aufgrund der Qualität des Rest, ist dies nicht weiter tragisch. Desweiteren ist zu erwähnen, das Wayne die Features für seine Songs excellent gewählt hat und diese immer ihren Soll erfüllen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen