Facebook Twitter Pinterest
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Thüringer Eisenbahnstreck... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Zust: Gutes Exemplar. 1. Auflage Jahr:1996
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,90
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: averdo24
In den Einkaufswagen
EUR 19,90
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: preigu
In den Einkaufswagen
EUR 19,90
+ kostenlose Lieferung
Verkauft von: die-buecher-insel
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 12 Bilder anzeigen

Thüringer Eisenbahnstreckenlexikon 1846-1992 Sondereinband – 5. Juli 2011

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Sondereinband
EUR 19,90
EUR 19,90 EUR 11,99
 

Der Weltbestseller aus den USA
Basierend auf einer wahren Geschichte - der Roman "Unter blutrotem Himmel" von Bestsellerautor Mark Sullivan hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Vorwort 1992: --- Thüringen bildete von altersher durch seine zentrale Lage ein wichtiges Durchgangsgebiet in den gegenseitigen Beziehungen der Völker im Osten, Westen, Norden und Süden. Uralte Völkerwege kreuzten sich im Thüringer Land, die sich im Laufe der Zeit zu bedeutenden Handelswegen entwickelten. Diese wiederum bildeten vielfach die Grundlage für die Linienführung der ab Mitte des 19. Jahrhunderts entstandenen Eisenbahnen. Der Verkehrsraum Thüringen wird dabei - ohne Rücksicht auf frühere oder derzeitige Staats- und Ländergrenzen - wie folgt begrenzt:Im Norden durch den Harzrand und die Wasserscheide zwischen Elbe und Weser,im Westen durch die Werra zwischen Witzenhausen und Niederhone, durch denRinggau und wiederum durch die Werra, Felda und Streu, im Süden durch eine gedachte Linie von Mellrichstadt über die Gleichberge nachCoburg und Kronach, im Osten durch die Rodach, die obere Saale, die Weida und die Weiße Elster bisGera und Zeitz, durch die Begrenzung des Thüringer Beckens ( 200m Isohypse) über Weißenfels und Querfurt bis zum BlankenheimerSattel. Dieser so begrenzte Verkehrsraum stellt eine fast kreisförmige Fläche dar, deren Mittelpunkt nahezu mit ERFURT zusammenfällt. In diesem Nachschlagewerk werden alle Eisenbahnstrecken und anschließende Streckenabschnitte des genannten Verkehrsraumes in chronologischer Reihenfolge ihrer Eröffnung mit vielen interessanten Einzelangaben aufgeführt.Zum schnelleren Auffinden der einzelnen Strecken wurde eine Kartenskizze beigefügt. Außerdem noch eine Zusammenstellung der verwendeten Abkürzungen sowie ein Verzeichnis zwischenzeitlich geänderter Bahnhofsnamen. Eine Ortsverzeichnis verweist auf die einzelnen Streckenabschnitte.Die staatlichen Eisenbahnen des Verkehrsraumes wurden seit Gründung der DR 1924 überwiegend von der Reichsbahndirektion Erfurt verwaltet. Ihre Verwaltungsgrenzen haben sich im Laufe der Jahre mehrfach geändert. Die wesentlichsten Änderungen betrafen im Osten den Raum um Gera, der bis 1951 und von 1955 bis 1976 der Rbd Dresden zugeordnet war. Im Norden gelangte die Strecke Blankenheim - Arenshausen mit anschließenden Nebenstrecken 1945 von der Rbd Kassel zur Rbd Erfurt und im Süden waren es die Strecken um Coburg, die 1945 an die Rbd Nürnberg übergingen. 1949 übernahm die DR auch rd. 300 km Kleinbahnen und Nebenbahnen von Privatbahngesellschaften in ihre Verwaltung.Als Stichtage des Nachschlagewerkes wurden der 1.5.1935 und der 1.5.1982, dem einhun-dertjähringen Bestehen der Rbd Erfurt, festgelegt. Die nach der Wiedervereinigung Deutschlands eingetretenen Veränderungen fanden bewußt noch keine Berücksichtigung. Da die verkehrspolitsche Umstrukturierung in den neuen Bundesländern gerade begonnen hat, sollen daraus resultierende Änderungen einem späteren Ergänzungswerk vorbehalten bleiben.Möge auch die eisenbahnhistorische und in dieser Form erstmals publizierte Arbeit das Interesse vieler Eisenbahn- und Heimatfreunde finden.Abschließend danke ich vielen Eisenbahnfreunden für ergänzende Zuarbeiten und dem Verlag, der mir die Gelegenheit zur Veröffentlichung geboten hat.Erfurt, im Juli 1992 Günter Fromm (Vorwort von Günter Fromm)

Vorwort 1996: --- Autor und Verlag verfolgten schon längere Zeit den Plan, den Eisenbahnfreunden eine historische Karte des Reichsbahndirektionsbezirkes Erfurt vorzustellen. Da dieser Bezirk im Laufe seiner 100-jährigen Entwicklung vielfachen territorialen Veränderungen unterlag, wurde ein Weg gesucht, diese für die Historiker und den Leser interessanten Fakten möglichst vollständig darzustellen. Andererseits sollte mit dieser Arbeit das im gleichen Verlag unter dem Titel -Eisenbahnen in Thüringen - Daten und Fakten- erschienene Werk sinnvoll ergänzt werden. So wurde für diese Arbeit folgende Gliederung gewählt:Territoriale Entwicklung der Königlichen Eisenbahn-Direktion und der Reichsbahndirektion Erfurt von 1882 bis 1992Verzeichnis aller Haupt- und Nebenbahnen einschließlich der von der Deutschen Reichsbahn 1949 übernommenen früheren privaten Neben- und Kleinbahnen, die jemals zum Bezirk der Rbd Erfurt gehörten,Streckentabellen mit detaillierter Auflistungen aller vorgenannten Strecken mit Angabe der Bahnhöfe und Betriebsstellen auf der Basis vom 1. April 1966,alphabetisches Verzeichnis aller rund 900 Bahnhöfe und Betriebsstellen, die zwischen 1939 und 1992 jemals zum Bezirk der Reichsbahndirektion Erfurt gehörten,Übersichtskarte des Bezirkes der Reichsbahndirektion Erfurt (in Einzelblättern) mit Stand vom 1. Januar 1951, zusätzlich Ergänzungsblätter des Raumes Gera (östlicher Bereich) und Coburg (südlicher Bereich) mit Darstellung des damaligen Rückbaues zweiter Gleise und Strecken.Wir hoffen, damit unseren interessierten Lesern wieder ein wesentliches Stück Thüringische Eisenbahngeschichte näher gebracht zu haben.Erfurt/Bad Langensalza, im September 1993Günter Fromm Harald RockstuhlFür dieses hier vorliegende umfassende Werk entschied ich mich, die bereits 1992 erschienenen "Eisenbahnen in Thüringen - Daten und Fakten" mit anzufügen. Damit liegen mit diesem Band zwei voneinander unabhänig entstandene Arbeiten vor. So war auch nicht zu vermeiden, daß wir zwei Ortsregister haben. In allen Arbeiten wurde Günter Fromms Originalität belassen. Bad Langensalza, Ostern 1996 Harald Rockstuhl (Vorwort von Harald Rockstuhl)

ORTSINDEX: A Allstedt Altenburg Arenshausen Arnstadt Artern B Bad Berka Bad Blankenburg Bad Frankenhausen Bad Salzungen Bad Tennstedt Ballstädt Bebra Berga - Kelbra Berka (Werra) Billroda Bischofferode Blankenhain (Thür) Blankenheim Blankenstein (Saale) Bleicherode Ost Bock - Wallendorf Bretleben Brotterode Brunn Buchenwald Bufleben Buttstädt C Camburg (Saale) Coburg Corbetha Creidlitz Crossen (Elster) Cursdorf D Dankmarshausen Dermbach Deuben b Zeitz Döllstädt Dorndorf (Rhön) Duderstadt E Ebeleben Ebersdorf b Cobg Effelder (Thür) Eichenberg Eichicht Eisenach Eisenberg (Thür) Eisfeld Eisleben Erfurt Erfurt Nord Erfurt West Ernstthal a Rstg Eschwege Esperstedt (Kyffhs) F Friedrichroda Friedrichshall Förtha Floh - Seligenthal Frauenwald Fröttstädt G Gehren Geisa Georgenthal (Thür) Gera Hbf Gera - Sölmnitz Gera Süd Gerstungen Göschwitz Gößnitz Gotha Gräfenroda Gräfentonna Greiz Greiz - Aubachtal Greußen Grimmenthal Großbodungen Großbreitenbach Großheringen Großenbehringen Großrudestedt H Hackpfüffel Halle (Saale) Hardisleben Haussömmern Heiligenstadt Heiligenstadt - Dün Heldburg Herbsleben Heringen (Werra) Herzberg (Harz) Heyerode Hildburghausen Hockerode Hohenebra Hönebach Hünfeld Hüpstedt Hüpstedt - Schachtbahnhof I Ichtershausen Ilmenau Immelborn J Jena (Saalbf Jena West Jüdewein K Kaltennordheim Katzhütte Keula (Thür) Kirchheilingen Kleinschmalkalden Köditzberg Kölleda Königsee (Thür) Köppelsdorf - Oberlind Kranichfeld Kretzschau Kühnhausen L Langensalza Laucha (U) Lauscha (Thür) Lehesten Leinefelde Leipzig Hbf Leipzig - Leutzsch Leipzig - Möckern Leipzig - Plagwitz Lemnitzhammer Gbf Lichtenfels Lichtenhain a d Bgb Liebenstein - Schweina Lobenstein (Thür) Lossa (Finne) Ludwigstadt M Mannstedt Markranstädt Marxgrün Mehlteuer Meiningen Mühlhausen (Thür) Münchenbernsdorf N Naumburg (Saale) Neudietendorf Neuhaus a R - Igelshieb Neuhaus - Schierschnitz Neustadt b Cobg Niederpöllnitz Nordhausen Nottleben O Oberröblingen (Helme) Oberröblingen a S Obstfelderschmiede Öchsen Ohrdruf Oldisleben Orlamünde Oppurg P Pegau Plaue (Thür) Plauen (Vogtl) unt Bf Portendorf Probstzella Qu Querfurt Rastenberg Reinsdorf b Art Rennsteig Rentwertshausen Ritschenhausen Römhild Rodach b Cobg Ronneburg Rositz Rossach Rottenbach (Thür) Rottleberode Ruhla S Saaleck, Bk Saalfeld (Saale) Sangerhausen Schmalkalden Schleusingen Schöndorf Schwarza (Saale) Schwebda Silberhausen Silberhausen Tr Sitzendorf Sömmerda Sondershausen Sonneberg (Thür) Stadtilm Stadtlengsfeld Steinbach (Kr Mein) Steinbach - Hallenberg Steinmühle, Bk Stockheim (Ofr) Stolberg (Harz) Stützerbach Suhl Straußfurt T Tambach - Dietharz Tann (Rhön) Tannroda Taubenbach Teuchern Teutschenthal Themar Treffurt Triptis Trusetal U Unterbreizbach Unterlemnitz Unterneubrunn V Vacha Vitzenburg W Waltershausen Wartha (Werra) Weida Weida - Altstadt Weidhausen b Cobg Weimar Weißenfels Weiterode, Bk Wenigentaft Wenigentaft - Mansbach Werdau Wernshausen Wolkramshausen Wünschendorf Wurzbach (Thür) Wuitz - Mumsdorf Z Zeitz Zella - Mehlis Zeulenroda unt Bf Zeulenroda ob Bf Ziegenrück (Ortsverzeichnis)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Günter Fromm (1926-1994) sitzt im August 1992 an seinem Schreibtisch an der Karte 1:350.000 der Reichsbahndirektion Erfurt vom Mai 1939, die 1996 wieder als Reprint herausgegeben wurde. Diese Karte gilt heute noch als die schönste Eisenbahnstreckenkarte Thüringens.Damals war Günter Fromms Nachschlagewerk Eisenbahnen in Thüringen / Daten und Fakten und Aus der Geschichte der Thüringischen Eisenbahn und des Bahnhofs Erfurt gerade erschienen. Im gleichen Jahr begann Günter Fromm das Buch Die Königliche Eisenbahn-Direktion und die Reichsbahndirektion Erfurt 1882-1992 als Fortsetzung der Daten und Fakten vorzubereiten. Das fertige Manuskript übergab er mir im September 1993. Im Februar 1994 diskutierten wir die Möglichkeit den Teil Eisenbahnen in Thüringen / Daten und Fakten mit dem vorliegenden Manuskript zusammen als Thüringer Eisenbahnstreckenlexikon heraus zubringen. Die Idee gefiel uns ganz gut. Harald Rockstuhl


Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 1 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 31. März 1999
Format: Sondereinband
3 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|Kommentar|Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?