Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 18 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Teuflische Versprechen: J... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von SDRC
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Prime Versand und Kundenservice durch Amazon
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Teuflische Versprechen: Julia Durants 8. Fall (Julia Durant ermittelt) Taschenbuch – 1. August 2005

3.9 von 5 Sternen 79 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,90 EUR 0,68
Hörbuch-Download, Gekürzte Ausgabe
"Bitte wiederholen"
76 neu ab EUR 6,90 25 gebraucht ab EUR 0,68 2 Sammlerstück ab EUR 3,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Teuflische Versprechen: Julia Durants 8. Fall (Julia Durant ermittelt)
  • +
  • Das Verlies: Julia Durants 7. Fall (Julia Durant ermittelt)
  • +
  • Tödliches Lachen
Gesamtpreis: EUR 29,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Franz’ große Leidenschaft war von jeher das Schreiben. Bereits mit seinem ersten Erfolgsroman JUNG, BLOND, TOT gelang es ihm, unzählige Krimileser in seinen Bann zu ziehen. Seitdem folgte Bestseller auf Bestseller, die ihn zu Deutschlands erfolgreichstem Krimiautor machten. Seinen ausgezeichneten Kontakten zu Polizei und anderen Dienststellen ist die große Authentizität seiner Kriminalromane zu verdanken. Andreas Franz starb im März 2011.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 14. August 2005
Format: Taschenbuch
Heute nacht bin ich endlich mit dem Lesen des o.g. Buchs fertig geworden und muss bemerken, dass ich beeindruckt bin von den Detailkenntnissen, die Herr Franz hier preisgibt. Gleichzeitig bewundere ich Herrn Franz, dass er mit diesen Kenntnissen an die Öffentlichkeit geht. Aber ich möchte die Punkte aufführen, die ich mir beim Lesen notiert habe:
1. Die von ihm genannte Zahl der Frauen (500.000), die jährlich unter falschen Versprechnungen aus den osteuropäischen Ländern illegal in den Westen kommen, ist erschreckend, aber leider wahr, ich habe mich in mehreren Internetportalen darüber informiert. Wenn man sich vorstellt, wie diese Frauen in den ebenfalls illegalen Bordellbetrieben wie Vieh gehalten und behandelt werden, wird die ohnehin schon vorhandene Wut noch verstärkt.
2. Korruption und Vetternwirtschaft in Politik und Wirtschaft.
Natürlich sollte es ein Autor tunlichst unterlassen, die ehrenwerte Riege der Volksvertreter anzugreifen für die Geschäfte, die sie tätigen (mithilfe dubioser Personen und Dienste wie z.B. BND), aber die Vergangenheit und auch Gegenwart zeigt nur überdeutlich, wie schlimm es um dieses Land bestellt ist. Ich erinnere an den Mannesmann/Vodafone Schauprozess, die Visa-Affäre, die Spendenaffäre um Helmut Kohl mit einem ebensolchen Schauprozess, die "Huren-Affäre" bei VW und nicht zuletzt den gerade beendeten Schauprozess gegen Holger Pfahls, bei dem Kohl zugunsten von Pfahls ausgesagt hat. Die Seilschaften und die Vetternwirtschaft blühen wie nie zuvor! Umso mehr gratuliere ich Herrn Franz für seinen Mut, ein Thema öffentlich gemacht zu haben, das so gerne verschleiert wird.
3. Die Hilflosigkeit der Polizei.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 55 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Andreas Franz schreibt in diesem Roman zwar nicht ganz so spannend wie in früheren Krimis aber dafür finde ich sein Buch diesmal hoch brisant. Er kritisiert versteckt die Praktiken von BKA, BND und Politik, wenn es um die strafrechtliche Verfolgung von Prominenten geht und leider vieles im Sande verläuft. Wer ganz genau mitliest wird unschwer erkennen, welcher reale Kriminalfall gegen einen Prominenten Drogenuser und evtl. an einem Mädchenhändlerring beteiligten Prominenten hier Pate gestanden hat. Vielleicht enthüllt Franz sogar, mehr, als die Öffentlichkeit aus den Medien erfahren durfte. Ein Buch das einem die Augen öffnet und eigentlich sollte jeder Leser eine Petition an seinen Abgeordneten schreiben damit mit der Sonderbehandlung prominenter Krimineller endlich Schluss gemacht wird. Hier leistet das Buch von Franz spannende Aufklärungsarbeit. Einen Glückwunsch an seinen Mut, die oben genannten Institutionen so deutlich zu kritisieren. Wer will schon verurteilte Verbrecher nach kurzer Zeit wieder als moralische Instanz in Wirtschaft, Politik und Medien sehen? Eigentlich keiner und doch passierts immer wieder. Danke Andreas Franz für dieses spannende realitätsnahe und kritische Krimistück!
Kommentar 27 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Mein erstes Buch von Andreas Franz. Das Thema ist sehr brisant.
Man macht sich natürlich vorher seine Gedanken, ob sich der Autor damit nicht übernimmt, die Spannung schnell abhanden kommt und natürlich ober auch wirklich gut recherchiert wurde.

Meine Bedenken sind absolut unbegründet. Die Handlung fängt ab der ersten Seite spannend an und man versinkt sofort darin.

Die Geschehnisse und Fakten sind sehr gut recherchiert. Man lernt im Laufe der Zeit mehrere Protagonisten kennen, ohne den Überblick zu verlieren. Es gibt mehrere Handlungsstränge, die sich immer fester miteinander verknüpfen.

Dieses Thema in diesem Roman, beschäftigt auch noch nach auslesen des Buches. Denn die Realität ist doch leider sehr präsent...

Die Spannung reicht wirklich bis zu letzten Seite. Was mich sehr überraschte. Ich bin wirklich kein Liebhaber, deutscher Schriftsteller, aber von Andreas Franz war es absolut nicht mein letztes Buch.
Wenn er andere Themen auch so gut recherchiert, spannend auf Papier bannt, erhält er meinen vollsten Respekt.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Carmen Vicari TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Juni 2005
Format: Taschenbuch
Und wieder ermittelt Julia Durant mit ihrem Team in einem Fall, der alle Grenzen sprengt. Mit altbekanntem Insiderwissen sorgt der Autor dafür, dass jede einzelne Seite den Leser fesselt. Die sozialkritischen Untertöne und das Aufdecken des völlig verrotteten politischen Systems in unserem Lande gehören einfach zu einem echten Andreas Franz. Gerade mit diesen Unwägbarkeiten fertig zu werden ist für die Beamten des K11 der Mordkommission von Frankfurt schon Alltagsgeschäft. Julia Durant stellt sich dieser Herausforderung und die Ergebnisse spiegeln den leider nur zu oft realen Ausgang solcher Ermittlungen wieder.
Einige Stellen im Roman vermitteln zwar den Eindruck, als hätte der Autor um der Spannung willen einen Zeitraffer eingebaut, doch sei ihm dieser Kunstkniff verziehen, denn der Zweck wurde erreicht und stört deshalb nicht sonderlich.
Alles in allem wieder ein spannender und sehr realistische gestalteter Roman von Andreas Franz, den zu lesen sich allemal lohnt.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden