Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Test Driven Development: ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Books Squared USA
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Ships from the USA. Please allow 2 to 3 weeks for delivery. Only lightly used. Book has minimal wear to cover and binding. A few pages may have small creases and minimal underlining. Book selection as BIG as Texas.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Test Driven Development: By Example (Addison-Wesley Signature) (Englisch) Taschenbuch – 8. November 2002

3.6 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 42,95
EUR 37,98 EUR 29,99
9 neu ab EUR 37,98 9 gebraucht ab EUR 29,99
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Test Driven Development: By Example (Addison-Wesley Signature)
  • +
  • Clean Code: A Handbook of Agile Software Craftsmanship (Robert C. Martin)
  • +
  • Refactoring: Improving the Design of Existing Code (Object Technology Series)
Gesamtpreis: EUR 126,03
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Synopsis

Quite simply, test-driven development is meant to eliminate fear in application development. While some fear is healthy (often viewed as a conscience that tells programmers to "be careful!"), the author believes that byproducts of fear include tentative, grumpy, and uncommunicative programmers who are unable to absorb constructive criticism. When programming teams buy into TDD, they immediately see positive results. They eliminate the fear involved in their jobs, and are better equipped to tackle the difficult challenges that face them. TDD eliminates tentative traits, it teaches programmers to communicate, and it encourages team members to seek out criticism However, even the author admits that grumpiness must be worked out individually! In short, the premise behind TDD is that code should be continually tested and refactored. Kent Beck teaches programmers by example, so they can painlessly and dramatically increase the quality of their work.

Buchrückseite

Clean code that works--now. This is the seeming contradiction that lies behind much of the pain of programming. Test-driven development replies to this contradiction with a paradox--test the program before you write it.

A new idea? Not at all. Since the dawn of computing, programmers have been specifying the inputs and outputs before programming precisely. Test-driven development takes this age-old idea, mixes it with modern languages and programming environments, and cooks up a tasty stew guaranteed to satisfy your appetite for clean code that works--now.

Developers face complex programming challenges every day, yet they are not always readily prepared to determine the best solution. More often than not, such difficult projects generate a great deal of stress and bad code. To garner the strength and courage needed to surmount seemingly Herculean tasks, programmers should look to test-driven development (TDD), a proven set of techniques that encourage simple designs and test suites that inspire confidence.

By driving development with automated tests and then eliminating duplication, any developer can write reliable, bug-free code no matter what its level of complexity. Moreover, TDD encourages programmers to learn quickly, communicate more clearly, and seek out constructive feedback.

Readers will learn to: Solve complicated tasks, beginning with the simple and proceeding to the more complex. Write automated tests before coding. Grow a design organically by refactoring to add design decisions one at a time. Create tests for more complicated logic, including reflection and exceptions. Use patterns to decide what tests to write. Create tests using xUnit, the architecture at the heart of many programmer-oriented testing tools.

This book follows two TDD projects from start to finish, illustrating techniques programmers can use to easily and dramatically increase the quality of their work. The examples are followed by references to the featured TDD patterns and refactorings. With its emphasis on agile methods and fast development strategies, "Test-Driven Development" is sure to inspire readers to embrace these under-utilized but powerful techniques.
0321146530B10172002

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich kann mir nur den Meinung von Herrn Kaestner anschließen (siehe sein ausführlicher Bericht). Mein Englisch ist nicht das beste, aber wenn ein Fachbuch gut ist, dann konnte es mich noch immer fesseln. Hier jedoch fand ich nie einen roten Faden. Für mich was sowohl die Zeit als auch das Geld reine Verschwendung.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In seinem Buch "Test-Driven Development" (TDD) beschreibt Kent Beck den "Test-First"-Ansatz anhand von zwei großen Real-World-Beispielen: einer Währungs-Klasse in Java und einem xUnit-Test-Framework in Python.
Dabei führt Kent Beck den Leser in unterhaltsamer, gut verständlicher Sprache durch die Beispiele. Er geht dabei in sehr kleinen, leicht nachzuvollziehenden Schritten vor, anhand derer der Geist des Test-First-Programming sehr deutlich wird. Zeitweilig wirkt diese Vorgehensweise aber auch etwas langatmig, und einige wenige Design-Entscheidungen wirken sehr willkürlich und an den Haaren herbeigezogen.
Die Beispiele sind bei brauchbaren Vorkenntnissen in der jeweiligen Sprache (Java bzw. Python) gut zu verstehen. Wer die Sprachen jedoch bisher noch nicht benutzt hat, muss sich auf etwas anstrengendere Lektüre gefasst machen - so der von Beck angepriesene "Nebenher-Python-Lernen-Effekt" ist bei mir jedenfalls nicht aufgetreten.
Abgerundet wird das Buch durch ein großes Kapitel, welche Patterns TDD benutzt werden: Entwicklungsstrategien, Teststrategien, Design Patterns, Refactoring und andere. Dieses Kapitel ist das Glanzstück dieses Buches.
Generell lässt das Buch den "Test-Infected"-Virus überspringen und vermittelt die beim TDD angewandten Strategien sehr anschaulich. Es bietet sich daher als ergänzende Lektüre zusätzlich zu einer Einführung in TDD wunderbar an.
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das Buch führt aus meiner Sicht sehr gut in das Thema Test-Driven Development ein.

Der Grundsatz: red, green, refactor ist praktikabel und ich nutze das Vorgehen seit einigen Wochen, und es macht Freunde.

Warum macht das Freude? Weil das Schreiben von Tests im Nachhinein einfach nur nervig ist.

Mich hat der Test-Virus befallen, und es lohnt sich. Die Qualität der Software steigt.

Bisher habe ich oft per strg-r (Browserreload) den Code getestet, und am Ende noch einen High-Level Test geschrieben.

Nun verwende ich viel mehr kleine Methoden, die sich mit kleinen Tests prüfen lassen.

Ich fand das Buch hilfreich. Teilweise habe ich auch einige Passagen übersprungen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Test-getriebene Entwicklung hat sich aus den vorausgehenden Tests von Extreme Programming entwickelt, setzt aber prinzipiell keine agile Vorgehensweise im Projekt voraus. Dadurch ist sie auch einsetzbar, wenn das Projekt prinzipiell konventionell durchgeführt wird, zielt aber prinzipiell nur auf die Unit-Tests ab.
Bei Test-getriebener Entwicklung wird - wie der Name schon sagt - die Entwicklung durch automatisierte Tests getrieben, indem neuer Code nur dann geschrieben wird, wenn ein automatisierter Test fehlgeschlagen hat. Außerdem wird darauf geachtet, dass duplizierter Code durch Refactoring eliminiert wird. Diese beiden einfachen Regeln erzeugen ein komplexes Verhalten von Individuen und Gruppen:
*) Die Entwickler müssen Tests schreiben, bevor sie die Implementierung schreiben. Dadurch wächst der Entwurf (und somit die Anwendung) organisch.
*) Die Entwickler müssen die Tests selbst schreiben, weil sie nicht ständig darauf warten können, dass das die Tester machen.
*) Die Entwicklungsumgebung muss rasche Antworten liefern, damit Änderungen schnell durchgeführt werden können.
*) Der Entwurf muss aus vielen hoch-kohäsiven und lose gekoppelten Komponenten bestehen, weil er dadurch leicht testbar wird.
Der Entwickler geht bei Test-getriebener Entwicklung in den folgenden drei einfachen Schritten vor:
*) Rot: Schreibe einen kleinen Test, der noch nicht funktionieren kann (und sich eventuell auch noch gar nicht übersetzen lässt).
*) Grün: Mache, dass der Test so schnell wie möglich gut geht (auch wenn du dazu Sünden begehen musst).
*) Refactoring: Eliminiere duplizierten Code, der im zweiten Schritt eingeführt wurde.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 29 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Das Buch vermittelt eine sehr gute Einfuehrung in die Welt von Test-Driven Development (TDD).
Die Beschreibungen sowie die Code-Beispiele sind ausfuehrlich und klar.

Es ist schnell gelesen und bietet - meiner Meinung nach - ausser fuer Neulinge, nicht wirklich was Neues.

Trotzdem, sehr zu empfehlen (wenn auch vielleicht nur als Auffrischung zum Thema 'TDD').
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Im lockeren Stil beschreibt Kent Beck den TDD Softwareentwicklungsansatz: Zuerst den Test schreiben, dann folgt der Code und last but not least das Design. Mit einem ausführlichen Beispiel werden alle Aspekte von TDD erläutert und eingeführt. Zudem gibt es einen Bausatz für das eigene Testframework und dies erst noch ebenfalls in TDD Manier. Und zum Schluss diskutiert Kent Beck verschiedene Muster, die bei TDD immer wieder auftreten. Das Buch bietet für jeden etwas: Dem Einsteiger und auch dem Fortgeschrittenen. Ich arbeite schon längere Zeit mit TDD, doch konnte er auch mir noch einige neue Aspekte aufzeigen. Und das Buch las ich in kürzester Zeit, denn die lockere aber präzise Wissensvermittlung, kurzen prägnanten Kapitel und eingestreuten Lacher sind genau das, was ich auch von einem guten Fachbuch erwarte.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden