Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Tess von d'Urbervilles: E... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Gelesene Ausgabe in gutem, sauberen Zustand. Seiten und Einband sind intakt (ebenfalls der Schutzumschlag, falls vorhanden). Buchrücken darf Gebrauchsspuren aufweisen. Notizen oder Unterstreichungen in begrenztem Ausmaß sowie Bibliotheksstempel sind zumutbar. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tess von d'Urbervilles: Eine reine Frau Taschenbuch – 9. Oktober 2012

4.1 von 5 Sternen 48 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 6,99 EUR 0,50
65 neu ab EUR 6,99 9 gebraucht ab EUR 0,50

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Tess von d'Urbervilles: Eine reine Frau
  • +
  • Shades of Grey - das Klassik Album
  • +
  • Fifty Shades Of Grey
Gesamtpreis: EUR 27,20
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Dies ist die tragische Geschichte einer wunderschönen Frau. Sie war Teil meiner Inspiration für ›Shades of Grey‹.«, E.L. James, Autorin des Weltbestsellers ›Shades of Grey‹

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Thomas Hardy wurde 1840 in der Nähe von Dorchester in England geboren, wo er fast ohne Unterbrechung bis zu seinem Tod im Jahre 1928 lebte und arbeitete. Hardys vielseitiges schriftstellerisches Werk umfasst vierzehn große Romane, darunter die berühmten Wessex-Romane. Außerdem ist er der Verfasser unzähliger Gedichte und Kurzgeschichten. Tess von d'Urbervilles gehört zu Hardys Spätwerk und zählt heute zu den großen Klassikern der englischen Literatur.

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Heike M. TOP 500 REZENSENT am 11. Juli 2013
Format: Taschenbuch
Unter dem Titel "Tess of the d’Urbervilles. A Pure Woman Faithfully Presented" veröffentlichte Thomas Hardy im Jahr 1891 diesen Roman zum ersten Mal in seiner ursprünglichen Langform.

Es war nicht einfach für mich, meine moralischen Vorstellungen beiseite zu lassen und mich gänzlich auf die Viktorianische Zeit einzulassen. Hardy machte mir es mir leicht, ein Bild vom Alltagsleben seiner Protagonisten zu bekommen. Detailliert und realistisch schildert er die schwere Arbeit in der Landwirtschaft, den Stand der Technik und das Leben der Landbevölkerung. Tess beschreibt er zu Beginn als junges und lebenslustiges Mädchen, das mit ihren Freundinnen in den Frühling tanzt. Das Schicksal, Angel und Alec und Moralvorstellungen der damaligen Zeit stehen aber einer glücklichen Zukunft von Tess im Weg. Ausgangspunkt für Tess‘ tiefen Fall war nicht zuletzt die Lebensweise ihrer Eltern. Der Vater trank, die Mutter war ein einfältiges, kindliches Wesen. Beide machten nur so viel wie unbedingt nötig, um das Überleben der Familie zu sichern. Als sie dann von der noblen Abstammung der Durbeyfields erfuhren, sehen sie darin eine Möglichkeit, ihrem Elend zu entfliehen. Tess, die älteste Tochter sollte den reichen Verwandten Alec d‘Ubervilles heiraten. Tess wurde herausgeputzt und zu den vermeintlichen Verwandten geschickt. Alec fand auch Gefallen an dem jungen, frischen Mädchen, statt sie zu heiraten vergewaltigte er sie. Tess floh zurück ins Elternhaus, bekam ein Kind, das jedoch nur kurze Zeit lebte. Tess war ein gefallenes Mädchen, eine aussichtsreiche Heirat war undenkbar geworden.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mir dieses Buch gekauft, um einmal in ein etwas anderes Genre als üblich einzutauchen. Ich stecke zwar noch am Anfang, dieses Buch hat mich aber jetzt bereits so gepackt, dass ich nicht mehr zu lesen aufhören möchte.
Jenen, die Shades of Grey aufgrund des Hypes gelesen haben aber ansonsten nicht zu Büchern greifen, würde ich es eher nicht empfehlen, da es sich doch schon um ältere Literatur handelt, und man sich erst an den damaligen Schreibstil gewöhnen muss - was für normalerweise "Nicht-Leser" schnell demotivierend sein kann.

Für alle Bücherwürmer aber ein sehr empfehlenswertes Buch!
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Die bei Anaconda erschienene TESS-Ausgabe ist gekürzt,
was man nur merkt, wenn man die TESS schon in den beiden vorher erschienenen Ausgaben bei dtv (Übersetzung: Helga Schulz) und Piper (Übersetzung: Paul Baudisch) oder gar im englischen Original gelesen hat.
Die im Anaconda Verlag erschienene Ausgabe von Thomas Hardy's Roman TESS OF THE D'URBERVILLES ist laut den Angaben von Amazon am 30.November 2013 erschienen. Zu meiner Überraschung (ja merkt denn sonst keiner sowas?) datieren die Rezensionen hierzu dann vom 11.07.2013 (Rezension Heike M.) und früher! Wahre Hexerei, daß Bücher, die noch gar nicht erschienen sind, schon besprochen werden? Nein, keine Hexerei, vielmehr wurden die Rezensionen offenbar von der TESS-Ausgabe des PIPER-Verlages (Übersetzung Paul Baudisch) übernommen, denn die Rezensionen zu dieser Ausgabe scheinen identisch mit den Rezensionen zur Anaconda-Ausgabe zu sein.
Zur vorliegenden, im Anaconda Verlag erschienenen Ausgabe ist desweiteren zu sagen, daß der Anaconda Verlag zwar eine schöne gebundene Ausgabe preiswert auf den Markt geschmissen hat, und daß der Verlag im Vorspann darauf hinweist, daß es sich um eine 'behutsame Überarbeitung' der 1895 in der Zeitschrift 'Aus fremden Zungen' veröffentlichten anonymen Übersetzung handelt. Eine Überarbeitung dieser nicht unzensierten Übersetzung von 1895 hätte sich der Anaconda Verlag sparen können, weil diese Übersetzung erstens eine sehr freie Übersetzung im Sinne einer freien Nacherzählung ist (Thomas Hardy nur noch homöopathisch, würde ich als Germanistin sagen) und zweitens, weil diese Übersetzung unvollständig ist, also gekürzt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition
Muss ich zu dem Buch noch viel sagen? Eine wahrlich große Lektüre. Von der ersten Seite an war ich begeistert von Hardys detailreicher Darstellung der Personen und der Landschaft die sie umgibt. Sie schien förmlich lebendig zu werden. Auch von der Geschichte an sich war ich mehr als begeistert. Den direkten unvermittelten Einstieg, bei dem John Durbeyfield halb im Scherze von einem vorbeireitenden Pastor als 'Sir John' gegrüßt wird, der garnicht ahnt welches Elend er damit über die älteste Tochter 'Sir Johns' bringen sollte, musste ich nach Beendigung des Buches noch einmal lesen, um mich noch einmal von der Größe dieses Buches zu vergewissern. Das Buch hinterlässt einem definitiv mit einem Staunen, denn es hat in den über 100 Jahren die seit seines Erscheinens vergangen sind nichts an Faszination verloren. Noch faszinierender wird es wenn man sich die damilige Zeit vor Augen führt, und welch progressive Ansichten Hardy hier festgehalten hat.

Nun zu etwas anderem. Ich finde es eine Unverschämtheit, dass hier versucht wird Profit daraus zu schlagen, dass Tess mal kurz in 50 Shades of Grey erwähnt wird. Ich halte nichts von solcherlei Machenschaften und finde es einfach Schade, dass nun eine Horde von Gelegenheitslesern, für die 5o Shades... wohl das erste Buch seit Harry Potter ist, dass sie in die Hand nehmen, jetzt auf große Englische Literatur losgelassen wird. Dadurch kommen dann solche Rezensionen wie hier zu Stande, in denen behauptet wird, dieses Buch sei langweilig und es würde nichts passieren.

Wer Interesse daran hat sich mit klassicher Literatur zu befassen und Zeit mitbringt sich von wunderschönen Natur- und Personenbeschreibungen verzaubern zu lassen ist hier jedoch genau richtig.
1 Kommentar 54 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen