Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 9,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von der Bibliothekar
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: CD made in England 1988 (Mute Records). 11 Songs. Saemtliche Songtexte sind im Booklet abgedruckt. Der Versand erfolgt innerhalb von 1-2 Werktagen aus Hamburg.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Tender Prey Enhanced

4.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 23. Juli 2001
EUR 52,34 EUR 8,00
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 52,34 8 gebraucht ab EUR 8,00

Hinweise und Aktionen


Nick Cave-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (23. Juli 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: Mute Records (EMI)
  • ASIN: B000026ZF1
  • Weitere Ausgaben: Audio CD
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.0 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 213.967 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Mercy Seat
  2. Up Jumped The Devil
  3. Deanna
  4. Watching Alice
  5. Mercy
  6. City Of Refuge
  7. Slowly Geos The Night
  8. Sunday's Slave
  9. Sugar Sugar Sugar
  10. New morning
  11. The Mercy Seat (Video Mix)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Jan Winkler am 10. April 2006
Format: Audio CD
Nick Cave bringt mit Tender Prey nach zwei weniger guten Veröffentlichungen wieder ein Meisterwerk erzählerischer "Noir- Atmosphäre" hervor. Das bekannteste Lied, das brachiale "The mercy seat", eröffnet das Album mit dunkler, hilfeschreiender Energie. Ein Verurteilter, der im elektrischen Stuhl den "mercy seat" sieht, den Stuhl Gottes und der Gnade. Ein Cave Text, das erkennt man sofort. So handeln auch die übrigen Lieder von mehr oder weniger dunklen Ansichten über Liebe, Schuld, Tod.... Musikalisch jedoch gibt sich die CD weit weniger polternd und aggressiv wie die frühen Aufnahmen. Mit "Deanna" und "New Morning" finden sich gar richtig positiv-unbeschert klingende Stücke auf der CD. Daher empfehle ich die CD auch eher Fans von Alben wie "The Good Son" oder "Henry's Dream". Wer Cave nur von den avantgardistisch-krachigen Anfängen seiner Karriere her kennt, wird vieleicht etwas enttäuscht sein. Nichtsdestotrotz handelt es sich hier um ein großartiges Album. Nick Cave und seine Bad Seeds schaffen es, die gewaltigen Emotionen früherer Alben auch in die Form klassischer Balladen zu bringen.
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigendlich heisst die Cd hier "Tender Prey" und das Cover ist schwarz/rot mit dem Kopf von Nick Cave abgebildet. So hab ich mich täuschen lassen und habe nun die CD doppelt weil ich dachte dies hier ist eine andere Version. Na ja zurückschicken lohnt nicht.

Nach längerem suchen sah ich das dieses abgebildete Cover garnicht zu Nick Cave gehört, es ist eine ganz andere Band.
Der Schreibfehler im Titel dürfte auch nicht passieren.

Ein Stern weil das Angebot hier total falsch eingestellt ist.

Nick Cave's "Tender Prey" ist ansonsten top, ein gutes Album.
1 Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Zu diesem Album gibt es keine Alternativen. Es lebt von Nick Caves zerrissenem Ich, seinen Drogenexzessen, seinen Wahnvorstellungen und dem Zusammenspiel seiner dilettantischen und deswegen authentischen Band, der mit Blixa Bargeld ein nicht minder kaputter (damals) Zeitgenosse angehört.

"Tender Prey" ist sperriger als die späteren Alben, aber kompakter und eingängiger als die Vorgänger. Die Songs sind ausgereifter. "The Mercy Seat" ist eine religiöser Exzess, der musikalisch nicht fanatischer hätte umgesetzt werden können. Mein all-time-Nick-Cave-Favorite!

"New Morning" ist die einzige positiv gestimmte Nummer auf den Album. "Alice" klingt nach Liebeslied, könnte aber trauriger nicht sein. "City of Refuge" ist gut, aber leider zerfahren, ähnlich wie "St. Huck" auf "From Her to Eternity".

Nick Cave ist schlicht einzigartig. Wer "Tender Prey" komplett konsumiert hat und noch nicht auf dem Fensterbrett steht auf dem Weg nach unten, ist ein solider Mensch. Sein bestes Album, besser noch als "Henrys Dream".
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren