Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Temper Temper ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,59

Temper Temper

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.2 von 5 Sternen 102 Kundenrezensionen

Preis: EUR 6,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Temper Temper (Deluxe Version) [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 8. Februar 2013
EUR 6,99
EUR 3,62 EUR 1,27
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
77 neu ab EUR 3,62 7 gebraucht ab EUR 1,27

Hinweise und Aktionen


Bullet for My Valentine-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Temper Temper
  • +
  • Fever
  • +
  • Venom (Deluxe Edition)
Gesamtpreis: EUR 20,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (8. Februar 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Smi Col (Sony Music)
  • ASIN: B00ADUZU2K
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 102 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 75.357 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Breaking Point
  2. Truth Hurts
  3. Temper Temper
  4. P.O.W.
  5. Dirty Little Secret
  6. Leech
  7. Dead To The World
  8. Riot
  9. Saints & Sinners
  10. Tears Don't Fall [Part 2]
  11. Livin' Life (On The Edge Of A Knife)

Produktbeschreibungen

Manchmal gibt es kein besseres Gefühl als Kontrollverlust. Energie wird freigesetzt, unwiderstehlich und ansteckend. Und genau das ist der Fall auf dem vierten Bullet For My Valentine-Album Temper Temper. Die aufrührerischen Hardrock-Hymnen, die das walisische Quartett (Matt Tuck (Gesang, Gitarre), Michael „Padge“ Paget (Gitarre), Michael „Moose“ Thomas (Drums) und Jason James (Bass), hier abfeuert, kommen mit tighten Grooves, messerscharfen Riffs, Bombast in Stadion-Dimensionen und metallischer Intensität daher. Nach dem gewaltigen Arbeitspensum, das sie Band rund um die Veröffentlichung des 2010er-Albums „Fever“ absolvierte, beschloss das Quartett, die Sache diesmal ein wenig anders anzugehen. Am Valentinstag 2012 bestiegen Tuck und „Moose“ ein Flugzeug Richtung Thailand. Anstatt in den USA oder Großbritannien aufzunehmen, verkrümelte sich die komplette Band mit Produzent Don Gilmore (Linkin Park, Rob Zombie, Hollywood Undead u.a.) in die „Karma Sound Studios“ nach Bang Saray. Eine Erfahrung, die sich als ebenso inspirierend wie belebend herausstellen sollte.

Mit Temper Temper läuten Bullet For My Valentine nun das größte und beste Kapitel in ihrer Geschichte ein. „Wir wollten Songs schreiben, die die Zeit überdauern“, erklärt Tuck. „Jedes Stück nimmt dich mit auf eine kleine Reise, denn das ist es schließlich, was die Musik mit den Menschen machen sollte. Wir haben die Phase, wo wir uns irgendetwas beweisen müssen, hinter uns. Wir sind jetzt Männer. Das Wichtigste ist, dass uns selbst gefällt, was wir tun - und dann hoffentlich auch unseren Fans. Wir machen uns keine Gedanken, was die Kritiker denken oder sagen. Uns interessieren Genres und Kategorien nicht. Es geht darum, zu tun, was natürlich entsteht. Ich kann nachts hervorragend schlafen, weil ich weiß, dass die Jungs und ich die verdammt noch mal beste Platte gemacht haben, die wir überhaupt machen konnten.“


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Eigentlich wollte ich gar keine Rezi zu dem Album schreiben, aber wenn ich das alles lese muss ich auch meinen Senf dazu geben. Das ganze Album ist ziemlich vorhersehbar. Die typischen Songstrukturen von früher wurden wiederverwurstet und stechen überall hervor. Das wirkt teilweise etwas einfallslos, vor allem wenn man sich Tears don't Fall Pt. II anhört. Das fand ich tatsächlich schon ein bisschen peinlich wenn am Anfang wieder "gescreamed" wird "Let's go again" .... Und dann sind 60 % des Liedes tatsächlich 1:1 kopiert. Es ist alles genau gleich, aber zum Glück kriegt das Lied am Ende die Kurve und hat einen eigenen Refrain und "Tears don't Fall" wird nur am Ende wieder aufgegriffen.

Für mich waren die Bullets auch nie "Metalcore". Wenn schon Schubladendenken, dann wäre Metalcore vielleicht "As I lay Dying" , "The Sorrow" oder "Parkway Drive". Für mich persönlich waren BFMV immer einfach Metal mit dem hang zu kommerziellen Refrains und Melodien mit ein bisschen gescreame, damit es nicht so auffällt, dass man oft am kommerziellen vorbeischrammelt. Von daher ist dieses Album auch für mich keine große Überraschung.
Es ist "solide", klar strukturiert, übersichtlich, teilweise sogar simpel ( z.b. Temper Temper ... besteht nur aus einem Riff in den Strophen und dem Refrain, mehr ist nicht drin ) Wie gut diese Musiker eigenlich sind fällt auf, wenn man auf die Gitarrensolis und double Leads achtet, die plötzlich mit einem Tempowechsel richtig loskrachen und sehr gut gespielt sind, um danach wieder in den normaltempo Bereich zu fallen. Etwas mehr Mut für ungewöhnliches oder die eine oder andere Überraschung wären wünschenswert gewesen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
... aber dennoch hätte ich mir lieber etwas gewünscht was wieder in Richtung "The Poison" oder "Scream Aim Fire" geht.
Das vorgänger Album "Your Betrayal" war noch ganz ok, doch Temper Temper ist für mich nicht mehr Bullet.
Mag sein das es vielen gefällt, ist ja auch bei Musik immer schwer jedoch als altgesonnener BFMV Fan ist dieses
Album für mich persönlich enttäuschend. Zu wenig Härte zu viel Huppi-Fluppi. Die Lieder haben keinen Wiedererkennungswert mehr.
1 Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Lieferzeitraum eingehalten, Produkt ist einwandfrei angekommen!
Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten - aber für alle eingefleischten Bullet und generell Metalcore Fans ein tolles Album!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Dies ist eines der besten Alben von Bullet For My Valentine. Die Songs gingen erst nach mehrmaligem Hören so richtig ins Ohr. Es gibt richtig harte Stücke und Balladen vom Feinsten. Echt empfehlenswert.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Meiner Meinung nach, entgegen vielen Kritikern, ihr bestes Album! Aber ich bin auch nicht wirklich ein Heavy Metal Fan.
Ganz toller Sound, eingängige Lieder, die sich sofort ins Ohr setzen und dort auch willkommen sind. Ich höre das Album rauf und runter.
Für Leute, die Pop / Rock mögen auf jeden Fall geeignet. Wer mehr auf richtig harte Musik steht, sollte unbedingt vorher reinhören. Ist dann evtl. nicht wirklichdas Richtige.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Als Fan erster Stunde habe ich sehnlichst auf das neue Album der Bullets gewartet. Als ich dann voller Vorfreude „Riot“ das erste Mal gehört habe, war ich enttäuscht. Was ist das denn für ein Refrain? „Riot… woooohooooo… Riot“… Oh Gott. Der Rest rockt, aber mit dem Refrain kann ich noch immer nichts anfangen. „Temper Temper“ hingegen sagte mir gleich viel mehr zu, für mich ist es das neue „Fever“. Richtig „umgehauen“ haben mich aber beide Songs nicht.

Dann kam der erste Durchlauf des Albums… und ich war angetan. Jedes Lied wusste zu gefallen und es gab keinen Hänger. Konstant hohes Level, würde ich sagen. Die Begeisterung stellte sich dann nach dem dritten Hören ein, da haben sich mir dann auch einzelne Songs herauskristallisiert und ihre volle Wirkung entfaltet. Mittlerweile bin ich restlos (!) begeistert von dem Werk. Es kommt abwechslungsreich und frisch daher. Dass mich die Scheibe so umhaut, hätte ich bei den ersten Singles nie gedacht.

Besonders gelungen finde ich, dass beim Hören des Öfteren Momente vorkommen, die man den Vorgängeralben zuordnen könnte. Klar klingt die neue Platte anders, aber es gibt immer wieder Parallelen zu den vorigen Scheiben. So finde ich beispielsweise, dass „Breaking Point“ das neue „Pleasure and Pain“ sein könnte, „Temper Temper“ das neue „Fever“ und „Dead to the World“ das neue und bessere „Say Goodnight“. Durch einige Soli und gefühlvolle Momente auf dem Album lässt sich auch „The Poison“ stellenweise heraushören, und das nicht zuletzt auf „Tears Don’t Fall (Part 2)“. Das sehr gelungene „P.O.W“ erinnert mich zudem entfernt an „All These Things I Hate“.
Lesen Sie weiter... ›
7 Kommentare 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Meike Beine am 11. Februar 2015
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Dieses Album ist sehr gut gemacht, tolle Songs, toller Sound.
Trotzdem sollte man nicht zu viel erwarten, da viele Fans beim ersten Hören sicherlich enttäuscht sein werden. Im Gegensatz zu den alten Alben klingt es sehr mainstream, professionell und ein bisschen unpersönlich. Nach mehrmaligen Hören findet man jedoch trotzdem Gefallen an dem Album.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden