Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Tell: Band 1: Die Legende... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von *musicola*
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 1 A - Top Zustand aus erster Hand - deutsche Trade-Paperback--Ausgabe - Versand in Luftpolstertasche - Versandkostenerstattung ab dem 4.Artikel -cpb-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tell: Band 1: Die Legende kehrt zurück! Taschenbuch – 1. Oktober 2010

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Oktober 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 13,50
EUR 13,50 EUR 9,95
43 neu ab EUR 13,50 3 gebraucht ab EUR 9,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Tell: Band 1: Die Legende kehrt zurück!
  • +
  • Tell: Band 2: Walter!
Gesamtpreis: EUR 27,00
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Nach seiner Rückkehr aus den USA in die Schweiz hat David Boller seinen Verlag Zampano gegründet und bereits mit Bakuba und Ewiger Himmel, was regelmäßig in der Zeitung Comix erscheint, zwei sehr unterschiedliche Projekte auf hohem Niveau veröffentli8cht.
Mit Tell hat er nun einen weiteren Titel publiziert.
Im Jahr 2032 hat eine Wirtschafts- und Finanzkrise die Schweiz an den Randes Ruins und noch ein wenig weiter geführt. Die Kluft zwischen Arm und Reich ist noch größer geworden. Im ausgetrockneten Becken des Züricher Sees sind Slums entstanden, deren Bewohner ums nackte Überleben kämpfen.
Finn Meyer ist Journalist, der von seinem rücksichtslosen Chef immer wieder angetrieben wird, Nachrichten, die ausschließlich nur noch getwittert werden, stets schneller als die Konkurrenz zu liefern. Bei seiner Suche mach Meldungen stößt er zufällig auf Tell, der gerade einen Mann vor jugendlichen Kriminellen rettet, aber dabei viel zu brutal vorgeht.
Finn Meyer fragt sich, wer oder was hinter der vermeintlichen Wiederauferstehung des Schweizer Volkshelden steckt.
Boller basiert seine Story auf aktuellem Zeitgeschehen. Klimawandel, Finanz- und Wirtschaftskrisen, Finanzen bankrotter Staaten, Genexperimente sowie Wirtschaftskonzerne, die versuchen, wesentlichen Einfluss auf die Politik zu nehmen, sind längst Gegenstand aktueller Nachrichten und Diskussionen geworden. Auf dieser Basis hat David Boller mit Tell eine düstere Zukunft, die mit ihren zahlreichen Ansätzen reichlich Raum für einen guten Plot bietet, entwickelt. Hieraus entsteht eine Superheldenstory mit Science Fiction Elementen, die bei allem kritischen Ansatz beste Unterhaltung bietet.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Zürich im Jahre 2032.

Der Klimawandel und die Finanzkrise haben die Welt ins Chaos gestürzt und hat eine Gesellschaft hervorgebracht, in der die Armen nun endgültig den Bodensatz der Gesellschaft darstellen. Eine hohe Kriminalitätsrate und damit einhergehende Gewalt sind an der Tagesordnung. Niemand ist gewillt dagegen vorzugehen.

Niemand mit Ausnahme eines gewaltigen Hüne, der dem legendären Wilhelm Tell zum verwechseln ähnlich sieht und brutal gegen den Abschaum der Gesellschaft vorgeht. Doch handelt es sich hierbei tatsächlich um den Helden aus alten Tagen? Wenn ja, wie konnte er all die Jahrhunderte dem Alter entgehen? Dieselbe Macht, die auch seinen Gegner Gessler (eine bizarre Gestalt in mittelalterlicher Gewandung die, wie der Hobgoblin aus den Spiderma-Comics, auf einem fliegenden Gleiter unterwegs ist)ebenfalls so lange am Leben ließ?

Fragen über Fragen, die der Reporter Finn Meyer zu beantworten versucht und sich daher an die Fersen des neuen Superhelden des 21ten Jahrhunderts heftet!

Im Klappentext wird TELL mit ehrwürdigen Klassikern wie Watchmen oder The Dark Knight verglichen. Zumindest auf Letzteres wird in einem Panel kurz angespielt und Tells Verhalten am Anfang der Geschichte weist eindeutige Züge von Millers berühmtberüchtigter Version des dunklen Ritters auf.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden