Facebook Twitter Pinterest

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30 Tage gratis testen
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,29

Tearing Down the Walls [Vinyl LP]

4.4 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Alle 7 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Tearing Down the Walls
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Hinweise und Aktionen


H.E.A.T.-Shop bei Amazon.de


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach ihrem letzten Melodicrock Meisterwerk " Address the Nation " haben H.E.A.T. nun nachgelegt und den Standard des Vorgängers locker gehalten!
"Point of no Return"ist ein sehr guter Einstieg, gefolgt von der eingängigen Singel " A shot at Redemtion ".
Doch was danach kommt. ist einfach nur genial! Songs wie " Inferno", der Titelsong oder auch die kitschfreie Ballade
" All the Nights" sind Hardrockperlen der Extraklasse!!!
Die gesamte CD kommt ohne einen Ausfall über die Runden und hält bis zum Ende mit " Laughing at Tomorrow " die Messlatte sehr hoch.Wer auf Bands der glohrreichen 80er ( Skid Row,Def Leppard und co.) steht, wird diese Scheibe lieben.
H.E.A.T. machen einfach Spaß!!!
Freu mich auf die Tour im Mai......
NACHTRAG...!!!
Habe die Band live in Stuttgart gesehen...HAMMER...!!!Die neuen Songs kommen Live wesentlich härter rüber und können durch die Bank voll überzeugen.
Die Band versprüht eine Spielfreude und erinnert mich an die Anfangstage von Skid Row...einfach nur Geil...!!!
1 Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Also bei H.E.A.T kann man wahllos zugreifen, egal welche der vier Cd`s, immer ein Volltreffer. Was die Band abliefert überrascht jedes Mal aufs neue. Songs mit derart geilen Harmonien. Mich hat es immer "angemacht" wenn die Gitarre die Songs "trägt", sprich die Melodie sich durchs ganze Lied wie ein roter Faden trägt. Genau das bekommt man bei H.E.A.T!!!
Ja, es gibt auch viel Keyboardklänge, aber ich finde die Gitarre hat immer noch die Überhand, so wie es sein soll. Waren Bon Jovi gaaaanz früher genau deswegen erfolgreich geworden (weiss der Teufel warum die seit Jahren nur noch Radioschmalz machen...die Gitarre ist verschwunden, obwohl Richie Sambora immer noch dabei ist.....), ziehen H.E.A.T es gnadenlos durch, und das so gut wie heutzutage kein anderer. Ihre Songs sind abwechslungsreich, die Balladen nie kitschig (hier: All the Nights, Wahnsinnssong!). Ich bin mir nicht mal sicher ob "Mannequin Show" gewollt von Britney Spears Abgekupfert ist (Ich habe es mehreren Personen vorgespielt, und gefragt, an wen es sie denn erinnert, -keiner kam drauf...), auf jeden Fall finde ich es einen Killersong!. Ich kann eigentlich keinen Song rausdeuten der schwach ist, im Gegenteil, mir gefällt dauernd ein anderer...Wobei mein Favorit immer noch "Laughing at tommorow" ist, einfach fantastisch. Ich bin in den 80ern mit Hard Rock groß geworden, meine Faves waren : TNT, Stryper, Fate, Ratt, Kiss, Pretty Maids, Def Leppard, also diese Schiene etwa. Ich dachte diese Art von Musik ist schon lange tot, doch als ich auf H.E.A.T gestoßen bin, war es wieder da, dieses Gefühl ne Scheibe gar nicht mehr ausmachen zu wollen, weil sie so gut ist.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Was für ein großartiges Album! Wer auf 80er Hard Rock / Metal steht erhält hier die Vollbedienung. Melodien zum Niederknien und dabei auch noch rockend und treibend. Vielleicht nicht immer ganz klischeefrei, aber sonst würde auch etwas fehlen. Wäre dieses Album 1987 erschienen, dann würden H.E.A.T. jetzt zu den absoluten Größen dieses Genres zählen. Wer die vorherigen Alben von H.E.A.T. mochte, der MUSS zugreifen und wird das Lächeln nicht mehr aus dem Gesicht bekommen.
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: MP3-Download Verifizierter Kauf
Seit der Trennung von Frontmann Kenny Leckremo, mit dem die Band immerhin zwei richtig gute Alben produziert hat, hat sich der Musikstil der Band schon ein klein wenig verändert.

Mit dem neuen Frontmann Erik Grönwall und seiner Stimme kommt nicht jeder klar. War Kenny Leckremo doch ein begnadeter Bandsänger.

Sei es, wie es sei... Nach Adress the Nation legt die Band nun immerhin schon die zweite Scheibe mit ihrem neuen Frontmann vor.

Ich habe mir nach dem Kauf auch mal diverse Reviews im Web angeschaut und war sehr erstaunt darüber, wie z. B. laut.de das aktuelle Album der Band verrissen hat.

Verstehen kann ich das nicht wirklich, denn was die Band hier abliefert ist 1A Melodic Rock vom Feinsten. Zwar ist die Scheibe jetzt nicht mit granatenharten Songs gespickt, aber wer "Adress the Nation" mochte, wird sich dem Flair des Nachfolgeralbums nach kurzer Hörzeit nicht mehr entziehen können.

Die Jungs sind heiss. Und auch Eric Grönwall ist meiner Meinung nach ein begnadeter Sänger.

Das Album ist mitreissend vom ersten bis zum letzten Track.

Nur mit der ersten Single-Auskopplung des Albums "A Shot At Redemption" und der ruhigen Ballade "All the Nights" bin ich nicht richtig warm geworden. Denn die erste, veröffentlichte Single vom Album hat mir einfach zu viel "Stadionatmosphäre" und "All the Nights" ist mir einfach viel zu ruhig.

Den Rest des Albums hab ich jedoch im wahrsten Sinne gefressen, denn was die Schweden hier abliefern, ist einfach geil. Die Schweden machen eben gute Musik. Doch auch die Deutschen wissen natürlich mit Bands wie "Edguy" und dem Projekt "Avantasia" von Edguys Frontmann, wie geile Mukke funktioniert.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden