Hier klicken May May May Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited SUMMER SS17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
40
3,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 15. Dezember 2013
Diese Kapselmaschine hatte ich mir für meine Zweitwohnung gekauft. Sie ist schnell aufgebaut, sieht hochwertig aus und der Café Crema sowie Espresso schmecken gut. Leider ist der Wassertank extrem klein (250 ml), man muss ständig nachfüllen, denn je nach Konfiguration reicht das Wasser dann nur für 1-2 Tassen. Auch passen nur relativ kleine Kaffeebecher oder Tassen hinein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2012
Ich bin mit der Maschine im Grunde zufrieden, da ich mich A) vorher informiert habe und B) ich das Gerät via myDealz für 35,- Euro bei Tchibo erstehen konnte. Kurz gesagt, es handelt sich um sehr schönes und kompaktes, leiht zu bedienendes Gerät. Es können auch andere Tchibo-Kapseln genutzt werden - ganz im Gegenteil zur aufgeklebten Warnung, nur goldenene Cafe Crema und schwarze Espresso-Kapseln nutzen zu dürfen.

Abzug gibt es ganz deutlich in der Temperatur des Kaffees. Im Gegenteil zur Melitta auf Arbeit, muss der Tchibo-Kaffee mit Milch versehen - sofort getrunken werden, um einen heißen Kaffee zu bekommen. Dies war mir zwar bewusst, aber dass er soo schnell kalt wird, hätte ich nicht gedacht. Ich mag eigentlich keinen heißen Kaffee, aber diesen trinke ich direkt nach fertigstellung - für viele meiner Freunde ist das bereits zu kalt. Tchibo empfielt ein Vorwärmen der Tasse in der Anleitung.

Zweites Manko ist der 250ml kleine Wasserbehälter. In der Startkonfiguration reicht das genau für zwei Tassen Kaffee (125ml). Ich habe aber für besseren Geschmacks meines (blauen) kräftigen Kaffees, das Volumen auf maximale 160ml programmiert - Dadurch muss der Tank für jede Tasse neu befüllt werden.

Auch das das Entfernen der Kapseln ist nicht einfach. Aber statt, wie empfohlen, nach jedem Brühvorgang den Kapselhalter im Mülleimer zu entleeren, warte ich, wenn möglich und hole die abgekühlte Kapsel mit dem Fingernagel raus, was tropfenderweise aber sehr einfach geht.

Problem? Wohin mit den Kapseln? So klein sind diese gar nicht - im grünen Punkt haben sie nichts zu suchen, wie Pads auf den Kompost kann man sie nicht entsorgen - also ist es Hausmüll.

++ sehr guter Kaffee
+ gute Sorten vielfalt
+ tolles Design
+ variabler Geschmack durch programmmierbare Wassermenge
-- zu niedrige Temperatur
-- zu kleiner Wassertank
- schwere Kapselentsorgung
- ökologisch nicht vorbildhaft

Fazit: Für meinen Kaufpreis bereue ich den kauf nicht. Für 80 Euro würde ich aber sofort zu einer Melitta-Pad-Machine greifen.
33 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. August 2015
Für das Büro ist die Caffissimo DUO die idelae Lösung. Zwar arbeite ich inzwischen in einer Abteilung, die einen KVA hat, aber trotzdem ist die DUO immer noch jeden Tag im Einsatz, denn ich brauche in stressigen Situationen, wenn ich nicht vom Telefon weg kann, einfach nur hinter mich ins Regal zu greifen, um frischen Kaffee zu haben.

Die Benutzerführung zur Bedienung ist intuitiv. Außerdem gibt es nur einen Knopf, mit dem man zwischen Espresso und Crema wählen kann. Um den Brühvorgang zu starten, wird der Knopf gedrückt.

Bevor es so weit ist, muss aber eine Kapsel mit Kaffee in den Kapselhalter eingesetzt werden. In die Maschine passen die gängigen Cafissimo-Kapseln. Bei mir kristallisierte sich schnell heraus: Ich mag Crema lieber als Espresso. Dann muss der Wassertank befüllt werden. Die Wassermenge von 300 ml reicht für einen Kaffeebecher, der allerdings in zwei Schüben gefüllt wird - werksseitig ist eine Tassenportion mit 150 ml eingestellt. Man kann die Wassermenge auch individuell programmieren, aber das habe ich immer noch nicht eingestellt. Könnte ich eigentlich mal nachholen, denn inzwischen nutze ich die Maschine ja alleine.

Dann wird der Deckel heruntergeklappt und zum Einrasten gebracht. Auch hier sollte man nicht zu zaghaft sein. Knopf drehen, ca. 40 Sekunden warten, bis das blaue Licht nicht mehr blinkt, sondern kontinuierlich leuchtet, Knopf drücken, Kaffeeduft einatmen. Gebrüht wird übrigens mit 15 bar, was akzeptabel ist.

Ich finde den Brühvorgang relativ laut, die Senseo- oder Nespresso-Besitzerinnen meinen allerdings, ihre Maschinen seien noch lauter.

Will man schnell mehrere Portionen nacheinander brühen, sitzt die noch warme Kapsel sehr fest im Kapselhalter, und bei mehr als zwei Tassen Espresso nacheinander streikt die Maschine kurzzeitig. Aber ich finde, für große Mengen Kaffee ist das Kapselsystem eh nicht gemacht.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Meine neue "Cafissimo DUO" von Tchibo

Schon seit längerem trug ich mich mit dem Gedanken, meine in die Jahre gekommene Kaffee-Pad-Maschine aus dem Büro, gegen ein neueres Modell auszutauschen. Dabei liebäugelte ich besonders mit den Modellen deren Kaffeezubereitung auf Kapselbasis beruhen. Einer der Gründe für diese Entscheidung waren sicher die vielen und zudem durchweg positiven Wertungen von Experten und Nutzern in Bezug zu diesem Brühverfahren, die mir zuvor bereits oft aufgefallen waren. Das eine oder andere lecker schmeckende Tässchen Kaffee und auch Espresso, aus solch einer Kapselmaschine, während Besuchen bei Freunden, trug sicherlich auch mit zu meiner Entscheidung für dieses Brühsystem bei.

Als ich Mitte Juni diesen Jahres an einer Tchibo Filiale vorbei kam, fiel mir eine im dortigen Schaufenster präsentierte Kaffeemaschine sofort ins Auge. Kein Wunder, die als "kleinste Kapselmaschine der Welt" von Tchibo beworbene "Cafissimo DUO", wie das Schmuckstück heißt, gibt es in gleich sechs wunderschönen und prachtvoll leuchtenden Trendfarben. Gerade einmal 19 x 19 x 20 Zentimeter beträgt der Stellplatz, welchen die "Cafissimo DUO" benötigt. Somit genau richtig für mein nicht allzu großes Büro aber eben genauso auch für jede kleine Singleküche oder den Individualisten mit nicht allzu viel Platz und Wohnraum.

Natürlich zählen, wie im Leben auch, nicht nur die äußeren Werte, obwohl ich mich hier ehrlich gesagt bereits vom ersten Moment an in die "Cafissimo DUO" regelrecht verliebt hatte. Aber ebenso der Blick auf die inneren Werte überzeugte hier vollends. Die "Cafissimo DUO" eint hier im wahrsten Sinne der Worte zeitgemäßes Design mit einem technisch durchdachten und höchst innovativen modernen Innenleben. Einfachst mit nur einem Knopf bedienbar, bereitet die "Cafissimo DUO" innerhalb kürzester Zeit perfekten Espresso und Caffè Crema zu. Dabei nutzt sie zwei verschiedene Brühstufen mit bis zu 15 bar. Das Ergebnis des Zusammenspiels der innovativen Technik der "Cafissimo DUO" mit den von Tchibo erhältlichen im einzelnen luftversiegelten Aromakapseln mit den verschiedenen Caffè Crema sowie Espresso-Varianten, bieten höchsten Genuss der Extraklasse.

Die Bedienung der Maschine ist kinderleicht. Eine zudem sehr gelungene übersichtliche und verständliche deutsche Gebrauchsanleitung ist für den ersten Start der Maschine und weiterführende Informationen sehr hilfreich. So erfährt man in dieser unter anderem auch, dass der entnehmbare Wassertank der "Cafissimo DUO" 300 ml fasst. Genau die Menge welche für zwei Caffè Crema oder eben 4-5 Espressi reicht.

Was mir in diesem Zusammenhang an dieser Maschine auch besonders gefällt, ist die variable Einstellmöglichkeit der Brühmenge der einzelnen Tassen. Hier besteht die Möglichkeit, neben der werkseitig vorgegebenen Brühmenge von ca. 40 ml für den Espresso und ca. 125 ml für den Caffè Crema, die verwendete Wassermenge auch individuell, mittels einfachen Knopfdrucks bei jeder Tasse, neu zu variieren. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit die Werkseinstellungen der Maschine in Bezug zur verwendeten Wassermenge zu deaktivieren. Statt dessen kann man die zur Verwendung kommende Wassermenge den persönlichen eigenen Vorlieben angepasst abspeichern, die dann bei jedem folgenden Brühen eines Espresso oder Caffè Crema zur Anwendung kommt.

Der Brühvorgang selbst gestaltet sich recht schnell, einfach und vor allem mühelos. Man öffnet mittels drücken an der Vorderseite der Maschine am Kapselhalter den Deckel und befüllt anschließend den Wassertank und legt eine der luft- und aromadicht versiegelten Tchibo-Kaffeekapseln ein. Dann wird der Deckel, bis dieser hörbar einklickt, heruntergedrückt. Anschließend stellt man die Tasse unter die Austrittsöffnung der Maschine auf das Abtropfsieb. Nun nur noch je nach Wahl, eben Espresso oder Caffè Crema, den Brühknopf nach links oder rechts drehen. Was nun folgt ist ein kurzes, etwa vierzig Sekunden dauerndes Aufheizen der Maschine, was durch ein blaues Blinken rund um den Bedienknopf angezeigt wird. Setzt dieses aus und ein dauerhaft leuchtendes blaues Licht ist zu sehen, kann der unmittelbare Brühvorgang mittels eines kurzen Drückens des Bedienknopfs gestartet werden. Dieser endet automatisch nach der erfolgten Brühung. Vorbildlich hier auch, die energiesparende automatische Abschaltung der Maschine, falls man doch einmal vergessen haben sollte diese nach Gebrauch selber auszuschalten.

Die gesamte Verarbeitung der "Cafissimo DUO" macht auf mich persönlich einen sehr hochwertigen und professionellen Eindruck. Sollte es dennoch einmal zu Problemen mit der Maschine kommen, bietet Tchibo ab Kaufdatum eine 40 Monate laufende Garantie. Selbstverständlich sollte die Pflege und der sachgemäße Umgang mit der Maschine sein. Speziell hierfür liegt der Lieferung der "Cafissimo DUO" auch ein Fläschchen "Durgol" Entkalker für einen Durchlauf bei. Tchibo selbst empfiehlt eine kontinuierliche Entkalkung im Dreimonatsrhythmus. Abhängig ist dieser Zeitraum sicher auch von der örtlichen Wassergradhärte. Längere Brühzeiten oder eine hörbar lauter werdende Maschine, die sonst angenehm ruhig arbeitet, sind deutliche Anzeichen für eine notwendig werdende Entkalkung.

Fazit:

Mich hat die "Cafissimo DUO" auf ganzer Linie überzeugt und zu ihrem Fan gemacht. Sie eint in sich den Anspruch und das Niveau einer zeitgemäßen und modernen Zubereitungsart von Espresso und Caffè Crema. Das gelungene und äußerst ansprechende Design der Maschine findet zudem mit den kompakten Abmessungen der "Cafissimo DUO" ihren Platz in der kleinsten Küche oder Büro. Die für die Maschine nutzbaren Kaffeekapseln von Tchibo bieten mit deren luft- und aromadicht versiegelten Tassenportionen ein Genusserlebnis der unvergesslichen Art. Das mit einer jeden neuen und frisch gebrühten kochend heißen Tasse Espresso oder eben auch Caffè Crema, immer und immer wieder.

Mich hat die "Cafissimo DUO" jedenfalls derart überzeugt, dass ich mich nun mit dem Gedanken trage mir für Daheim, die "große Schwester", die "Cafissimo", mit deren 3-Brühdrucksytem nebst Milchschaumdüse und Wassertank mit stolzen 1,5 Liter zuzulegen.

Lieferumfang und Technische Angaben zur "Cafissimo DUO:

Die Lieferung der "Cafissimo DUO" erfolgt im stabilen farbig bedruckten Pappkarton. Neben einer sehr gut verfassten und verständlichen Bedienungsanleitung in mehreren Sprachen, findet sich zudem noch ein Fläschen "Durgol" Entkalker für einen Durchlauf, mit im Paket. Selbstverständlich sind auch die für den Betrieb notwendigen Teile wie Kapselhalter, Abtropfsieb und Wassertank, wie auch die Maschine selbst, mit im Paket. Die "Cafissimo DUO" gibt es in den Trendfarben Piano Black, Elegant White, Chocolate, Aubergine, Saphire Blue und Hot Red.

Artikelnummer: 276 198
Leistung: 1450 Watt
Netzspannung: 230V - 50 Hz
Wasserbehälter/Füllmenge: 300ml (Unterteilung in 50ml)
Pumpendruck: max. 15 bar
Gewicht: 2,5 kg
Maße: HxBxT = 20cmx19cmx19cm
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Dezember 2012
Die Kaffeemaschine ist klein und fein.
Zwei negative Sachen gibt es die evtl. andere Käufen stören bzw. vom kauf dieser Kaffeemaschine abhalten könnten.

1. Die Maschine ist laut
2. Wassertank reicht genau für zwei Tassen (Finde ich persönlich nicht so schlimm, da man eigentlich immer frisches Wasser für den Kaffee hat.)

Im Großen und Ganzen kann ich die Kaffeemaschine empfehlen.
Der Kaffee ist wirklich gut und den Espresso kann man ebenfalls trinken.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2013
Haben diese Maschine gekauft, weil sie sich gut verstauen lässt.
Zuerst muss das System entlüftet werden, dabei ist die Maschine ziemlich laut.
Aber wenn erst mal Wasser kommt, ist sie sehr leise.
Es können auch die anderen Kapseln von Cafissimo verwendet werden.
Bei Kapseln anderer Anbieter (z.B. Dallmayr) kann es sein, das der Boden nicht
durchstochen wird.
Die Wassermenge kann einfach eingestellt werden.
Nachteilig ist der glatte Drehschalter. Bei feuchten Fingern rutscht man ab.
Auch ist darauf zu achten, dass die Abtropfschale plus Gitter richtig eingesetzt sind,
sonst gibt es Pfützen.
Einschalten ist einfach, der Tank muss nur gut gefüllt sein.
Die Temperatur des Espresso beträgt 84 Gr. Celsius.

Also: eine kleine, feine Kapselmaschine für Leute die nicht zu viel Kaffee am Tag trinken.
Ein Stern abzug wegen des glatten Drehschalters.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Januar 2015
Eigentlich war ich mit dem Maschinchen als "Büromaschine" mit entsprechend geringer (!) Alleinnutzung zufrieden. Die Handhabung ist einfach, trotz etwas schwergängigem Drehknopf und für zwischendurch einmal eine Tasse Kaffee ausreichend. Für eine regelmäßige Nutzung im Haushalt fände ich die Maschine bzw. den Wassertank zu klein. Außerdem fehlt ein Aufnahmebehälter für die gebrauchten Kapseln, wie z:B. bei einer Pixie. Die Maschine wurde regelmäßig gereinigt und entkalkt. Jetzt läuft zwar die Pumpe und das Wasser wird auch aufgeheizt, sie zieht aber kein Wasser mehr ein. Am Boden sind zwar vier Torx-Schrauben, die, wenn gelöst aber die Maschine immer noch nicht öffnen lassen. sonst hätte ich einen Reparaturversuch unternommen. Die Maschine einzuschicken lohnt bei dem Preis nicht und wegwerfen ist eigentlich zu schade. Aber ich werde mich wohl oder übel nach einem neuen Maschinchen umsehen müssen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2013
Für den schnellen Kaffee zwischendurch ist das eine tolle Maschine. Klein, handlich, leicht zu bedienen und macht eine tolle Crema. Allerdings finde ich die Maschine sehr laut. Stört mich nun aber nicht und ich finde die Maschine gut
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Januar 2013
Für den Single-Haushalt und Wenig-Kaffeetrinker absolut richtig. Form- und farbschönes Gerät. Leicht zu bedienen. Der Wassertank könnte etwas größer sein; muss für jede Tasse neu befüllt werden. Entgegen den Hinweisen habe ich auch die blauen Kapseln benutz und sie passen auch problemlos. Während des Brühvorgangs kurzfristig laut aber auszuhalten.
Bin mit der Caffisimo rundherum zufrieden.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2013
Ich habe mir vor 3 Monaten die Tchibo Cafissimo in Chocolate gekauft und denke, mittlerweile eine Rezension wagen zu können.

+ Farbauswahl: Da es die Cafissimo in vielen verschiedenen Farben gibt, ist eigentlich für jede Kücheneinrichtung was dabei. Ich habe mich für "Chocolate" entschieden, was wirklich sehr edel aussieht. Ich hatte befüchtet, dass sie sehr leicht Staub absetzt durch die feine und dunkle Oberfläche, aber das ist nicht der Fall.
+ Verarbeitung: Mit 60-70€ gehört die Cafissimo noch zu den "billigen" unter den Kapselmaschinen, was man ihr aber keinesfalls ansieht oder anmerkt. Alles ist super verarbeitet und sie wirkt edel.
+ Größe: Ich war ehrlich gesagt schockiert, als ich die Kaffeemaschine ausgepackt hab. Doch so klein? Das hatte ich mir anders vorgestellt, aber trotzdem passen alle meine Tassen unter die Düse und sie nimmt nicht viel Platz auf dem Schrank weg.
+ Geschmack: Ich hatte vorher eine Senseo, die vom Geschmack her doch eher an Wasser mit leichter Kaffeenote erinnerte. Ganz anders die Cafissimo. Der Kaffee ist ausreichend stark und schmeckt wunderbar, auch kein plastischer "neuer" Nebengeschmack.
+ Reinigung: Lässt sich einfach und problemslos reinigen.

- Größe des Wasserbehälters: Das ist wirklich das einzige Minus, was ich an dieser Maschine finden kann. Für 1-2 Personen reicht es aus, aber für mehr Personen muss man den Behälter ständig auffüllen.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)