Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tatort Mount Everest: Der Fall Mallory. Neue Fakten und Hintergründe Gebundene Ausgabe – 22. Juni 2009

4.5 von 5 Sternen 16 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 50,00
1 gebraucht ab EUR 50,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Verschwinden von Mallory und Irvine bei ihrem Gipfelversuch im Juni 1924 am Mount Everest hat eine Unmenge von Meinungsäußerungen hervorgebracht. In Zeitungsartikeln und Büchern, vor allem aber auch auf Internetplattformen findet sich eine verwirrende Vielfalt von Theorien und Erklärungsversuchen, was mit den beiden britischen Alpinisten damals geschehen sein könnte. Unter den Urhebern befinden sich Everestspezialisten, die sich der Lösung des Rätsels verschrieben haben, aber auch Spitzenalpinisten, die in teilweise abenteuerlich anmutenden Publikationen Halbwissen und Egozentrik absondern. Und schließlich gibt es auch noch Jochen Hemmleb: Seit über 20 Jahren recherchiert er den Fall Mallory & Irvine. 1999 fand eine von ihm mitinitiierte Suchexpedition die Leiche Mallorys - damals ein viel beachteter Coup. Zehn Jahre später fasst er alte und neue Erkenntnisse im vorliegenden Buch zusammen - und tut dies meisterhaft: Ähnlich wie schon bei seinem ausgezeichneten Buch Broad Peak - Traum und Albtraum" verknüpft er diesmal die Geschichte der früheren Expeditionen auf der Nordseite des Everest mit eigenen Erlebnissen und Erfolgen anlässlich der Suchexpeditionen von 1999 und 2001. Dies und die ausgesprochen gründliche Recherche macht das Lesen des Buches spannend, informativ und unterhaltsam. Die Frage, ob die beiden Pioniere den Gipfel erreicht haben, kann auch Jochen Hemmleb (noch) nicht endgültig beantworten. Seine Theorie über den möglichen Ablauf der Ereignisse lässt jedoch eine klare Tendenz erkennen, vor allem aber ist sie sachlich, nachvollziehbar (was bei der komplexen Materie schwierig genug ist!) und nicht missionarisch belehrend.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch überzeugt durch seine detaillierte, spannende und seriöse Schilderung der Begebenheiten. Die menschliche Seite - sowohl der historischen Personen als auch die Reflexionen des Autors - ermöglichen einen persönlichen Zugang, der nicht nur Berg-Interessierte anspricht. Es gibt keine Verklärungen und keine wilden Spekulationen. Die Beschreibung der Suchaktionen in den letzten Jahrzehnten und der älteren Everest - Expeditionen wechseln sich ab, ohne die chronologische Abfolge durcheinanderzubringen. Die Qualität des Buchs ist hochwertig.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Alle, die sich für diese Materie lesem, können hier sicherlich, was neues finden. Die Suche geht weiter nach Irvine. Das Buch liest sich gut, nur chronologisch ist es nicht; man muss auch hellwach bleiben. Aber auch Neulinge in dieser Sache können das Buch lesen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dies ist die beste schriftliche Darstellung der Problmatik um Mallory und Irvine im Jahr 1924 am Everest. Gut zu lesen, detailreich geschrieben und umfassend. Ich würde
es auch dem Buch " die Geister des Mount Everest" vorziehen, an dem der Autor auch beteiligt war. Ob Mallory wirklich oben war, wissen wir aber auch nach diesem Werk noch nicht...
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zum vorherigen Rezensenten fällt mir der Ausspruch des Literatur-Nobelpreisträgers William Faulkner ein, wonach nur Herzensangelegenheiten es wert sind, darüber zu schreiben. Hemmlebs Spurensuche nach Mallory und Irvine ist eine persönliche Geschichte, und das Buch gewinnt dadurch, dass der Autor Einblicke in sein Innenleben gewährt.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Was geschah am 9.Juni 1924 am Nordostgrat des Mount Everest? Konnte George Mallory den 2nd Step überwinden und den Gipfel erreichen? Wurde der Leichnam seines Seilpartners Andrew Irvine bereits gefunden und wo?
Diesen grundlegenden Fragen geht Jochen Hemmleb in seinem neuesten Werk "Tatort Mount Everest" nach.
10 Jahre nach dem sensationellen Fund George Mallorys und 75 Jahre nach seinem Tod legt Jochen Hemmleb neue Fakten vor und bringt mehr Licht in das damalige Geschehen. Fakten, die Ansatzpunkte für weitere Nachforschungen liefern könnten.
Das Buch ist sehr gut illustriert, enthält viele bisher unveröffentlichte Detailaufnahmen und Dokumente sowie eine umfassende Chronik der britischen und chinesischen Expeditionen zur Everest-Nordseite bis 1979.
Einmal mit dem Lesen angefangen legt man es nur ungern wieder aus der Hand. Ein absolutes MUSS für alle Begeisterte der Everest-Besteigungsgeschichte und für viele, die es noch nicht sind.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Mit riesigem Interesse verschlinge ich geradezu alles, was mit dem Mount Evererst und seinen Helden / Erstbesteigern zu tun hat (und nicht erst kürzlich, sondern schon jahrelang, bevor der Hype um den jetzt erscheinenden Film über das 90er-Jahre Drama begann). Daher interessierte mich vor allem auch die Geschichte der verschollenen Seilschaft Mallory / Irvine aus dem Jahre 1924. Jochen H. beschreibt in faszinierendes Weise seine eigene "Besessenheit" des Mysteriums, ob die beiden Bergsteiger vor ihrem tragischen Ende in eisigen Höhen noch den Gipfel erklimmen konnten. Die Spurensuche in über 8.000m Höhe mit Fundstücken aus der Vergangenheit liest sich wie der spannendste Kriminalfall, mit dem Unterschied dass dies WIRKLICH geschah und bis in die heutige Zeit nach dem Fund von Mallorys Leiche, die dem Team um Hemmleb 1999 gelang, die Suche niemals abgeschlossen scheint. Unbedingt lesenswert für alle Everest und Krimi-Fans dieser Welt.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen