Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
The Taste and the Money ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,99

The Taste and the Money

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 17,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
The Taste And The Money
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. April 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99
EUR 11,99 EUR 7,95
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
9 neu ab EUR 11,99 6 gebraucht ab EUR 7,95

Hinweise und Aktionen


Ja, Panik-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Taste and the Money
  • +
  • Ja, Panik
  • +
  • The Angst and the Money
Gesamtpreis: EUR 49,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (18. April 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Schoenwetter (Broken Silence)
  • ASIN: B000XHETKC
  • Weitere Ausgaben: Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 146.848 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
2:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:37
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
4:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:06
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
0:48
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
3:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
3:27
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
4:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:42
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Ende 2005 in Wien gegründet, gelang es JA, PANIK mit ihrem ein Jahr später erschienenen - überaus erfolgreichen -selbstbetitelten Debüt die dortige Indieszene kräftig aufzuwirbeln. Nun legt das Quintett mit The Taste And The Money beindruckend nach. JA, PANIK spielen kraftvolle deutschsprachige Rockmusik, die meilenweit entfernt ist vom wohlbehüteten, durchschnitt-lichen Indie-Rock mitsamt seiner vermeintlichen Coolness. Überhaupt greifen musikalische Vergleiche im Fall von JA, PANIK zu kurz. Mal klingt die Band nach kunstvoll gebrochenem Punk, dann wieder schlägt die frühe Britpop-Prägung durch, oder die Liebe von Sänger und Songschreiber ANDREAS SPECHTL zu BOB DYLAN. JA, PANIK gelingt es, den Stoff, aus dem unser Alltag ist, auf präzise und gleichermaßen poetische Weise zu benennen und in explosive Songs voller Authentizität (plus Charme und Humor) zu verpacken. JA, PANIK sind intelligente Pop-Protagonisten, die kluge Stilzitate mit Punk-Attitüde und politischer Reflexionen (Herzschmerz inbegriffen) zu einer geschlossenen Einheit verbinden, die ihresgleichen sucht. Zudem besitzt die Band mit ANDREAS SPECHTL, der seit einiger Zeit auch als Livegitarrist für BRITTA tätig ist, einen ausdrucksstark agierenden Sänger mit Hang zum Exzess. Mit Satellite Of Love wird zudem ein frühes Solowerk von LOU REED lässig ins musikalische Konzept der Band überführt.

kulturnews.de

Der Titel kann Angst machen. Angst, dass Ja, Panik von nun an Englisch singen. Sind sie es vielleicht leid, mit Falco und Christina Stürmer in einen Topf geworfen zu werden, nur weil sie aus Österreich kommen, Deutsch singen und den meisten zu dieser Konstellation nun mal mehr nicht einfällt? Der Titelsong zieht einen jedenfalls ganz weit runter. Schluriger Gitarrenton, Mundharmonika und schiefer Deprigesang. Und: Englisch. Dann aber rafft sich die Band auf und schlägt altbekannte Töne an. Andreas Spechtl hört sich so nachdenklich bis aufgeregt und hysterisch an wie beim brillanten ersten Album. Indiepop wie aus guten alten Hamburger-Schule-Tagen hetzt ins Heute und nimmt auf dem Weg noch ein wenig schrille 80er-Agression mit. Die Poesie der Burgenländer und Wahlwiener erschließt sich zwar manchmal nicht auf den ersten Blick, sicher gibt es immer irgendwo schlaueren, melodischeren, treffenderen deutschen Pop. Aber mit abgründigen kleine Oden wie "Wien, du bist ein Taschenmesser" und Bonbonbruch wie "Roadmovie to" verdienen sie sich ihren Platz bei den Großen. (kab)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nehmen wir einmal an, es wäre ähnlich wie bei der Ankündigung der Geburt des Erlösers gewesen: Nein, nicht ein mächtiger Supermann wird in Jerusalem mit entsprechendem Pomp aufmarschieren und nicht nur die römischen Besatzer aufmischen, sondern in einem als unbedeutendem Kaff eingeschätzten Ort in einer nicht sonderlich geschätzten Gegend wird er kommen, und nicht Popanzen, Promis und ähnliche Gestalten werden ihm huldigen, sondern die einfachsten aller Leute, die es dort gibt.

Was ich sagen will: Wäre der Ort der Produktion vorliegender CD anno 2007 Hamburg, Berlin oder München gewesen, und das Ganze von Spex und Musikexpress vor angekündigt, dann wäre das anders gewesen. Aber wissen Sie, wo Oslip liegt? Wenn Sie wissen, wo Österreichs östlichstes Bundesland Burgenland liegt, und dessen beschauliche Hauptstadt Eisenstadt auch, dann kennen Sie sich schon gut aus, ein Nachbardorf mit einem Kulturort, das ein kleines, aber feines Tonstudio hat. Dort fanden Mix und Mastering statt, die Aufnahmen waren zum Teil in einem kleinen Studio in Baden bei Wien und Homerecordings im Quartier des Quintetts. Alles in allem eine bessere Amateurproduktion einer jungen Band, die ein Jahr davor mit einem titellosen Debütalbum erste Aufmerksamkeit erregt hatte, und ein weiteres Jahr davor einige Bandmitglieder in einer Nachwuchsband namens Flashbax hatte, die ein Album mit dem urigen Titel "Straight outta Schilfgürtel" (tja, wenn der Neusiedler See nicht fern ist) hinterlassen hatte.

Was war und ist "The Taste and the Money"? Zuerst einmal ein gewaltiger Fortschritt gegenüber dem Debütalbum, das schon sehr gut war, aber vom Songmaterial her noch eine Steigerung offen ließ.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle Diskussionen