Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Tanz mit dem Engel: Der e... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Leseknack
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Tanz mit dem Engel: Der erste Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 1) Taschenbuch – 1. Oktober 2001

2.6 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 1. Oktober 2001
EUR 8,95
EUR 8,95 EUR 0,11
Audio-CD, Audiobook
"Bitte wiederholen"
EUR 0,84
51 neu ab EUR 8,95 44 gebraucht ab EUR 0,11 2 Sammlerstück ab EUR 2,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Tanz mit dem Engel: Der erste Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 1)
  • +
  • Die Schattenfrau: Der zweite Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 2)
  • +
  • Das vertauschte Gesicht: Der dritte Fall für Erik Winter (Ein Erik-Winter-Krimi, Band 3)
Gesamtpreis: EUR 27,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Die Schwester
Ein Urlaub der zum Altraum wird: Neuer Thriller von Joy Fielding Hier klicken

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Clever, spannend, atmosphärisch ... Bestsellerverdächtig." (DER SPIEGEL) -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Klappentext

"Clever, spannend, atmosphärisch...Bestsellerverdächtig."
Der Spiegel

"Für die klaren Sätze passt seine Stimme wie die Faust aufs Auge."
Der Neue Tag, Weiden

"Wer Henning Mankells Wallander-Romane mag, wird auch diesen Schwedenhappen lieben..."
Stern -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Wenn sogar der Spiegel (Nr. 40/2000) zur Auffassung kommt, daß der Schwede Ake Edwardson dem anderen Schweden Henning Mankell Konkurrenz macht, dann müßte daran etwas dran sein - könnte man meinen. Tatsächlich kann man die beiden nicht unmittelbar vergleichen: Edwardsons Winter ermittelt in der Großstadt Göteborg, Mankells Wallander auf dem Lande; Edwardsons Stil ist abrupter mit filmschnittartigen Szenen, Mankells Stil ist wie ein dahinfließender Strom; und: Edwardson kann nicht die Spannung bringen, die Mankells Büchern innewohnt. Nichtsdestoweniger ist Edwardsons erstes Buch mit Kommissar Erik Winter "Tanz mit dem Engel" (Ullstein 25221 - "Dans met en Ängel", 1997) ein durchaus interessanter Kriminalroman. Winter ermittelt in einem Fall, bei dem ein junger Mann auf sadistische Weise - offenbar einem bestimmten Ritual folgend - ermordet wurde. In einem nahezu identen Fall ermittelt sein Londoner Kollege McDonald. Beide Kommissare arbeiten - nachdem die Tatidentität festgestellt werden konnte - gemeinsam an der Aufklärung der grausamen Verbrechen. Die Lösung ist jedoch psychologisch nicht unbedingt realistisch.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. Januar 2001
Format: Taschenbuch
Die Skandinavier haben das Krimi-Schreiben anscheinend raus. Neben der schon kultigen Wallander-Reihe von Mankell, oder Kommissar van Veeteren von Hakan Nesser, scheint ein neuer Stern am schwedischen Krimi-Himmel aufzugehen. Die Hauptfigur Erik Winter ist das genaue Gegenteil von Wallander. Er trägt Designer-Anzüge, raucht Zigarillos, hört Jazz und ist auch dem weiblichen Geschlecht sehr zugetan. Stilistisch ist der Roman zunächst gewöhnungsbedürftig, wirkt er an manchen Stellen doch wie eine Collage, in der die Handlung aneinander gereiht wird, ohne (zunächst) den rechten Fluss zu finden. Die gewinnt jedoch immer mehr an Fahrt, je weiter man in die bizarren Mordfälle an Jugendlichen in Göteborg und London vordringt. Die Opfer wurden während des Mordes anscheinend gefilmt und dabei von dem Mörder "umtanzt". Der Autor verzichtet dabei jedoch wohltuend auf detaillierte Beschreibungen, sondern deutet vieles nur an. Nach Ermittlungen mit seinem Londoner Kollegen in der Hardcore-Szene, scheint sich der Täter schließlich sogar aus dem unmittelbaren Bekanntenkreis des Kommissars zu rekrutieren. Mehr soll nicht verraten werden, am Ende gibt es noch zwei dicke Überraschungen. Äußerst gelungen !
Kommentar 43 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Anfangs war ich häufig verwirrt: Ein neuer Absatz, schon ist man woanders, mit anderen Personen, zu einer anderen Zeit. Wer ist "er"? Der Autor scheint dem Leser ein wenig Ermittlungsarbeit aufdrücken zu wollen. Es gibt mehr Personen und mehr Informationen als für die Auflösung und sogar für die Handlung an sich notwendig. Für meinen Eindruck gelungene falsche Fährten für den Leser: Die Fäden laufen eben nicht einfach zusammen. Gerade dies aber könnte einige Leser stören.
Fazit: Spannend und anspruchsvoll, nicht jedermanns Geschmack.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Edwardson schildert in einer intensiven, fast schon obszön realitätsnahen, dann aber wieder auch in einer feinsinnigen Art und Weise die Wege des Kommissar Winter auf dem Weg zur überraschenden Lösung seines Falles. Es ist wohl der beste Krimi den ich bisher gelesen habe. Sprachlich auf höchstem Niveau! Die Zeichnung der Protagonisten in einer wie ich meine noch nie dagewesenen Weise! Und spannend bis zum Schluß! Henning Mankell muß sich bei solch einer Konkurrenz aus dem eigenen Lande "warm anziehen"!
Kurzum, ein für Krimiliebhaber und solche die es werden wollen rundum empfehlenswertes Buch.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Viele Rezensionen liegen richtig: die Übersetzung ist so ziemlich das Schlimmste, was man sich vorstellen kann. Als hätte man einer 15-jährigen Realschülerin einen Ferienjob angeboten: Buchübersetzung mittels Wörterbuch. Das ergibt als Quintessenz nur eines: ein absolut unlesbares Werk mit jeder Menge an Sätzen, denen jegliche inhaltliche Logik abgeht. Wer sich das bis zum Ende antut, hat sonst nix anderes mehr im Regal stehen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich habe schon viel von Ake Edwardson und seinem Kom. Winter gehört. Deshalb habe ich mir als alter Mankell und Nesser Fan gleich das Buch "Tanz mit dem Engel" gekauft. Prinzipiell finde ich die Story gut (gleichzeitige Morde in Schweden und England mit gleichem Hergang und scheinbaren Zusammenhang). Auch der Hergang der Tat und das Ende sind grandios. Was an diesem Fall leider sehr negativ ausfällt, ist, daß Erdwardson laufend beim SChreiben die Perspektiven zwischen den Personen wechselt und das leider in einer Art, daß man manchmal 2 Seiten braucht, um erst wieder erkennen zu können, aus elcher Sicht er jetzt schreibt. Das bremst das ganze Buch ziemlich. Deshalb auch nur die 3 Sterne. Trotzdem finde ich, das Buch sollte gelesen werden und freue mich auch schon auf seinen nächsten Fall, den ich mir anschaffen werde.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 3. März 2002
Format: Broschiert
Anfänglich sehr interessiert, zunehmend aber eher gelangweilt, habe ich das Erstlingswerk von Ake Edwardson gelesen. Die Story hält längst nicht das, was sie am Anfang verspricht; der Klappentext ist wesentlich spannender als das gesamte Buch. Die Auflösung des Falles ist in meinen Augen an den Haaren herbeigezogen. Wirklich ärgerlich ist aber die Sprache des Romans; im Klappentext als knapp und schnörkellos beschrieben, ist sie für mich, vielleicht auch durch eine schlechte Übersetzung, an vielen Stellen im Roman so reduziert, dass mir manchmal tatsächlich der Sinn des Gelesenen verloren gegangen ist.
Gesamturteil: Enttäuschend und auf keinen Fall mit einem Mankell Krimi vergleichbar.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden