Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.

Weitere Optionen
Tanx
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

Tanx

16. März 1973 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 7,49 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Song
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
2:55
30
2
2:49
30
3
3:30
30
4
2:02
30
5
1:43
30
6
1:47
30
7
3:06
30
8
2:16
30
9
2:04
30
10
2:30
30
11
2:17
30
12
2:34
30
13
5:17
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 16. März 1973
  • Erscheinungstermin: 16. März 1973
  • Label: Edsel
  • Copyright: (C) 2007 Demon Music Group Ltd.
  • Gesamtlänge: 34:50
  • Genres:
  • ASIN: B0025YGWAG
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 90.178 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 22. Februar 2005
Format: Audio CD
Mit dem Album Tanx hat Marc Bolan selbst das Ende der Götterdämmerung einleiten wollen.
Weg vom Teenie Image- hin zum auch unter Kollegen respektierten Musiker. Das war wohl das Ziel für dieses manchmal ein wenig überproduziertes Werk.
Aber gleich vorweg: Auch Tanx ist ein wirklich tolles Album !
Angefangen mit dem in 2 seperaten Liedern unterteilten wirklich tollen Tenement Lady. Wird zunächst noch in verfremdeter Stimme ordentlich gerockt begrüsst uns Bolan spätestens beim 2.Teil (Darling) mit einer süsslichen Melodie und typischem Bolan Vibrato.In Rapids werden zum Teil die Eltern ,Mütter seiner Teeniegefolgschaft verulkt. Wirklich wunderschön ist der Broken Hearted Blues mit ergreifenden Lyrics wunderbar mit einem tollen Saxofon arrangiert. Das für mich absolute Highlight ist jedoch der Track Electric Slim. Ein für Bolan damals untypisches Arrangement mit exzellenter Gitarrenarbeit und toller Begleitung. Born to Boogie erfüllt die Erwartungen, die der Titel allein schon weckt und gehört zu Bolan's wirklich guten Single B Seiten. Highway Knees ist ein typischer Bolan mit sehr viel Mellotron verkleistert... aber sicher sehr hörenswert. Einziger Wehrmutstropfen ist für mich das überflüssige Shock Rock, soll heavy klingen, klingt aber langweilig.Left Hand Luke zeigt erstmals Bolan's versteckte Neigung zur Soulmusic. Marc's Botschaft das Lied eigentlich für Aretha Franklin geschrieben zu haben möchte ich allerdings nicht kommentieren. Erscheint es doch sehr fragwürdig, was die Soul Diva mit Textzeilen wie : "Myxiomatosis is an animals desease, but I got so shooked up that it ate away my knees..." hätte anfangen sollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Okay, das Ding "Tanx" war dann doch für einen Fan der "zweiten Stunde" etwas schwerer verdaulich (hatte ich mich doch eben erst an die Musikalische Kost der "ersten Stunde" gewöhnt!) aber dann nach mehrmaligem reinhören, knallte die "Tanx" genauso
wie die beiden (oder auch drei) Vorgänger, aber eben irgendwie anders.Da waren dann eben nicht mehr die Hits, hier musste ich eher das "Gesamtwerk" sehen(hören) und das war durchaus wieder mal so ein "Musikorgasmus" im Herz und Kopf. Bis heute ziehe ich mir die "Tanx" immer wieder gerne rein. Ein weiterer Meilen-
stein in der T.Rex Geschichte !!!
Leider konnte ich dann mit den Nachfolgealben fast nichts mehr anfangen, das klang mir dann doch zu abgedreht und weltfremd lange dachte ich das läge an mir, doch mitlerweile ist mir schon klar das wohl eher Marc,s übermäsiger Drogenkonsum Ihn auf seine weise lähmte auch wenn mann sich die letzten Videos
betrachtet ist das doch recht deutlich zu sehen. Bye bye Marc !
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Following the artistic and commercial highs of "Electric Warrior" in 1971 and "The Slider" in 1972 was always going to be hard – yet The Jeepster delivered again in the spring of 1973. This stunning 2002 2CD DELUXE EDITION from Edsel (reissued in 2014) offers up a huge slice of T.Rex and Bolanmania from a primo period. Here are the Electric Slims and Tenement Ladies…

Originally UK released August 2002 - Edsel MEDCD 716 is a 2CD set (use Barcode 740155171629 to get the right issue) and breaks down as follows:

Disc 1 (51:52 minutes):
Tracks 1 to 13 are the album "Tanx" – originally released 23 March 1973 on vinyl in the UK on EMI BLN 5002
Tracks 14 to 20 are Extended Play - the A&B-sides of three British singles - much of which was non-album at the time:
14, 15 and 16 are Children Of The Revolution b/w Jitterbug Love and Sunken Rags – September 1972 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co. Label MARC 2
17 and 18 are Solid Gold Easy Action b/w Xmas Riff – December 1972 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co. Label MARC 3
19 and 20 are 20th Century Boy b/w Free Angel – March 1973 UK 7” single on EMI/T.Rex Wax Co.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
- Technisch gesehen war sie die aufwendigste Produktion der der T.Rex Ära von 1971 bis 73. Eine Zeitschrift wie Pop schrieb damals, sie klingt wie wenn sie direkt aus einem Computer käme.
- Damals war Marc Bolan noch ein großer Star, wenn auch der Zenith nach "20th Century" Boy um die Jahreswende 72/73 überschritten war ,"The Groover" eine enttäuschende und weniger erfolgreiche Single war. Ohne Top 10 Hits in den Charts wurde Tanx veröffentlicht, im Gegensatz zu "Electric Warrior" das herauskam als "Hot Love" bereits 10 Wochen an der Hitparadenspitze war. "Slider" wurde zeitgleich veröffentliche als das seltsame "Metal Guru" den Spitzenplatz in Deutschland und England hatte.
- Originell sind die Streicher-Parts mit denen fast alle Songs unterlegt sind. Tony Visconti hat wieder gute Arbeit geleistet. Etliche Spuren auf den Tonbändern waren auch wieder für die Back-Ground-Vocals reserviert, die mnit Flo & Eddy und einigen femininen und kindlichen Tönen so strange wie eh und je klangen. Marc Feldt hatte das Talent aus wenigen Wörtern etwas zu präsentieren, das wie dramatische Lyrik klingt. Wortschöpfungen aus dem surrealistischen Kosmos von T.Rex wie "Jeepster", "Tenement Lady" "Sunken Rags" hatte ich vorher und seitdem nie wieder gehört.
- Besonders gelungen: "Tenement Lady" besteht unfertig eigentlich aus 2 Songs (Bolan hatte wenig Zeit zum Songschreiben wegen Presse und Tourneen, etc), der plötzliche computer-string artige Übergang gibt dem Track gerade das gewisse Etwas.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden