Facebook Twitter Pinterest
EUR 12,89 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von a-musik
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von funrecords
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: VERSAND INNERHALB VON 24 STUNDEN. Sie kaufen: Sigur Rós - Takk.. (2005, book-cover) - CD
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 16,72
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
In den Einkaufswagen
EUR 17,69
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: dutchtoni
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Takk... Enhanced

4.6 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,89
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Enhanced, 9. September 2005
EUR 12,89
EUR 12,89 EUR 4,98
Vinyl
"Bitte wiederholen"
EUR 67,79
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch a-musik. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
10 neu ab EUR 12,89 18 gebraucht ab EUR 4,98

Hinweise und Aktionen


Sigur Rós-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Takk...
  • +
  • Kveikur
  • +
  • Med Sud I Eyrum Vid Spilum Endalust
Gesamtpreis: EUR 29,21
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (9. September 2005)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Enhanced
  • Label: EMI Records (EMI)
  • ASIN: B000AANVZ6
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 45 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 152.986 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
1:56
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
2
30
6:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
3
30
4:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
2:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
5
30
8:44
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
6
30
8:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
7
30
10:38
Nur Album
8
30
5:34
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
9
30
6:36
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
10
30
7:31
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 
11
30
4:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,09
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

SIGUR ROS Takk (2005 UK 11-track CD album [written performed by the band & co-produced with Ken Thomas] justifying every amazing claim ever laid at this exceptional bands door embossed hard-back book style picture sleeve)

Amazon.de

Normal ist auf Island fast gar nichts. Nicht das permanent wechselnde Wetter, nicht die absurden Preise und auch nicht die beeindruckenden Landschaftskulissen. Warum also sollten Sigur Rós, neben Björk und Mezzoforte der größte musikalische Exportschlager der Atlantikinsel, normal ticken? Tun die Totalverweigerer in Sachen Popmusikregeln auf ihrem vierten Werk Takk ("Danke") natürlich wieder nicht. Elf Stücke haben die vier leicht trolligen Männer seit dem 2002er-Album ( ) zusammengetragen und dabei eine dezente Kurskorrektur vorgenommen, ohne den hohen Wiedererkennungswert zu verringern. Die fragil-epischen Soundgebilde und schwebenden Klangteppiche mit ihren wechselnden Dynamiken und Stimmungen sind zwar geblieben, aber die diesmal betitelten Tracks wirken kompakter und songorientierter, ohne sich in klassische Songs zu verwandeln. Gesungen wird diesmal nicht in der Kunstsprache Hopeländisch sondern auf isländisch. Was auch nicht viel mehr Menschen verstehen können und so, wie Textzeilen und Worte von Jónsi Birgisson in seinem einzigartigen Falsett bewusst durch die Produktion verwischt werden, eh nicht. 65 Minuten lang oszilliert Takk charakterstark zwischen Godspeed You! Black Emperor, Polyphonic Spree, Radiohead oder Talk Talk, zwischen wuchtigen Gitarrenwällen, entrückten Momenten, Glockenspiel, Chorgesang, Pianopassagen (die auf dem über 10-minütigen "Milanó" klingen wie Bilitis) und Streichern. Hier drängeln sich mal ein paar Breakbeats dazwischen, dort fallen Brass-Elemente auf oder beginnt eine Polka. Es gibt viel zu hören und entdecken in dieser guten Stunde, die ein paar erträgliche Längen hat. Obwohl Sigur Rós mit Takk trotz ergreifender Momente nicht ihr Meisterwerk abliefern, verdeutlichen die Isländer, dass ihr scheinbar versiegelter Klangkosmos über etliche offene Türen verfügt.--Sven Niechziol


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich schreibe eine zweite Rezension zu dieser CD, da meine erste mehr oder weniger eine Vorschau war. Nun ist "takk..." fast schon 4 Monate alt, somit sind die Eindrücke nun festgewachsener, klarer. An der 5-Sterne-Bewertung hat sich nichts verändert, denn bei "takk..." handelt es sich sicherlich um eines der besten Alben des vergangenen Jahres. Die Isländer, die uns in den letzten Jahren mit ihrer Klangmagie verzauberten brachten mit "takk..." ihr erstes Album bei einem Majorlabel heraus, EMI. Viele befürchteten den Niedergang der Band, das kommerziell werden von Sigur Rós. Ich wusste vom Anfang an, dass das nicht so schnell geschehen würde und das "takk..." jedenfalls noch eine Perle werden würde, wie es "Ágaetis Byrjun" und () auch waren.
Dieses Album schreit, pulsiert, schweigt. Hört man in einem Augenblick nur das Glockenspiel vor sich hinklimpern, bricht im nächsten Moment ein treibendes Schlazeugspiel ein, zerstört die Atmosphäre, erbaut sie neu. Gute Beispiele dafür sind "Glósóli" und "Saeglópur". Was dieses Album ausserdem bestimmt, ist die durchaus frohe Atmosphäre. War () eigentlich nur depressiv, wenn man es so nennen will, droht "takk..." vor Glück fast zu platzen. Für Sigur Rós-Verhältnisse, versteht sich. "Sé Lest" besteht aus lauter Glockenspiel, am Ende wird ein Volksorchester mit einbezogen, das ist Festmusik. "Hoppípolla" ist eine Art Gedenken an die Kindheit, die man in Pfützen sprigend verbrachte. "en ég fae blódnasir, en ég stend alltaf upp/und ich bekam Nasenbluten, ich stand aber immer wieder auf". Kindergedanken, sorglos sein. Nach so einer Zeile kann man in "Ágaetis Byrjun" lange suchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
NIN Mai 2005, Sigur Rós September 2005, Boards Of Canada Oktober 2005, also ein Jahr, wo drei meiner absoluten Lieblingsbands eine CD rausbringen. Natuerlich ist man immer skeptisch, aber sobald die ersten Toene von "Takk..." erklingen, hoert man eine Stimme im Kopf, die einem sagt: "Willkommen in Island, bitte bleiben Sie die naechsten 65 Minuten entspannt sitzen, die Aussentemperatur betraegt 26Grad und die Sonne scheint." Wie sich spaeter rausstellen wird, sind wir dieses Mal auf einem ganz anderen Fleckchen als vor 3 Jahren gelandet.
Natuerlich gibt es wieder die fuer Sigur Rós typischen Glockenspiele, Streicher- und Pianoparts(ja, Blaeser sind auch wieder mit von der Partie), aber es hat sich auch vieles geaendert. Das beste Beispiel dafuer ist wohl 'Sæglópur', der nach zwei Minuten in ein Konglomerat aus Gitarrengewitter, Blastbeats und Krach ausbricht(fuer ihre Verhaeltnisse, versteht sich), dass es einen glatt aus den Socken haut, aber wie immer nicht ohne davor ein Laecheln auf das Gesicht des geneigten Hoerers zu zaubern. Mit 'Mílanó'(in meinen Augen neben 'Hoppípolla' der vielleicht typischste Sigur-Song) wird dann ein Song hinterhergeworfen, der sehr (-esque ist, der naechste biegt dann aber gleich wieder um eine komplett andere Ecke und ist wohl das fragilste und rhythmisch abwechslungreichste Stueck des gesamten Albums: 'Gong', das auch ein weiteres, grosses Plus des Albums offenbart: die Drums, die so viel zur neugewonnen Dynamik des Albums beitragen. In 'Glósóli', der ersten "Single" bilden diese den Spannungsbogen und im Aufbauen und entladen von Spannungen sind Sigur Rós ja bekanntermassen die Meister. So auch zu hoeren bei 'Svo Hljótt', einem der schoensten Songs des Albums.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von sven mager am 20. September 2005
Format: Audio CD
Ausnahmemusik.Man hat oft das Gefühl das Dach über einem anheben zu müssen ,damit einen nichts mehr trennt zwischen Hier und den Sternen.Bilder aus der Kindheit,Trauer und Freude.Sigur Ros geben der Musik eine solche Kraft ,dass man glaubt sie wäre nur für einen selbst geschrieben.Dinge für die einem normalerweise Worte fehlen sind beschrieben.und wie.Kaufen .Dach sprengen.
2 Kommentare 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Es war nicht unbedingt zu erwarten, dass die Geheimfavoriten geschmackssicherer Rock-Fans aus Island ihr herausragendes zweites Album "Agaetis byrjun" jemals übertreffen würden.
Zu faszinierend waren die melancholischen Melodien und die düster-verträumten Klanggebilde, die in so mitreißender Manier in ausschweifende rockige Klangattacken mündeten.
Doch nun ist "Takk" auf dem Markt und man stellt fest, dass dieses Album durchaus an die Qualität von "Agaetis byrjun" heranreicht. Dabei ist das oben beschriebene Rezept der Band ähnlich geblieben. Faszinierende Melodien, die uns in unserem Kopfe in weite Landschaften und wundervolle Tagträume entführen, werden äußerst kraftvoll in Szene gesetzt, enorm laut und kraftvoll, und trotzdem sanft, mit mitreißenden Dynamikwechseln und kontrastreichen Sounds, von sanften Geigen und Klavierklängen hin zu einem brachialen Schlagzeug-Sound, einem wahren Monster-Bass. Über allem schwebt der extraterrestrisch anmutende Falsett-Gesang von Jonsi Birgisson, der mal wieder so wunderschöne Melodielinien erzeugt, dass man nur vor Bewunderung den Hut ziehen kann.
Im Vergleich zu "Agaetis byrjun" wirkt "Takk" etwas leichter und fröhlicher. Immer noch melancholisch und auch immer noch düster, entführt das neue Album jedoch eher in Szenerien, die sich bei Sonnenaufgang abspielen. Dieses Plus an Leichtigkeit und Minus an Dunkelheit wird vor allem dadurch erreicht, dass das Klavier und die Streicher die dominanten Rollen von Orgel und Cellobogen-Gitarre übernehmen.
Die einzelnen Songs der Isländer sind dabei hervorragend wie immer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden