Facebook Twitter Pinterest
9 Angebote ab EUR 7,89

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,19

Taken By Force

4.4 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Taken By Force (50th Anniversary Deluxe Edition)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 3. Oktober 1988
EUR 43,72 EUR 7,89
Hörkassette
"Bitte wiederholen"
EUR 4,98
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 neu ab EUR 43,72 7 gebraucht ab EUR 7,89

Hinweise und Aktionen


Scorpions-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (3. Oktober 1988)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Rca Local (Sony Music)
  • ASIN: B000026LGY
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.4 von 5 Sternen 21 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 27.162 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
"Taken By Force", aufgenommen zwischen Juni und Oktober 1977 war das letzte Studioalbum der Scorpions mit ihrem scheidenden Lead-Gitarristen Ulrich Roth, der nach der 78er Live-CD "Tokyo Tapes" die Band verlies.
Musikalisch gesehen zeigt "Taken By Force" die Band in Höchstform. Alle acht Songs des Albums sind durch die Bank hin hochwertig und überzeugen nicht zuletzt wieder durch die erstklassige Gitarrenarbeit von Roth und Rudolf Schenker. Harte Rocker wie "He's A Woman - She's A Man" und "The Sails Of Charon" wechseln sich mit ruhigeren Stücken wie "Your Light" und dem 8 Minuten langen "Born To Touch Your Feelings" ab. Weiteres Highlight: "We'll Burn The Sky" (6:25), das durch den rasanten Wechsel von ruhigen und harten Passagen absolut mitreißt und bis heute zum Live-Programm der Scorpions gehört.
Eine besonderes Plus der Neuauflage dieser CD: Der seltene Studiotrack "Suspender Love" sowie das 6:54 Minuten lange "Polar Nights" von der Live-Platte "Tokyo Tapes".
Fazit: Ein durch die Bank weg gut gemachtes Album, abwechslungsreich produziert, für Rockfans eine echte Bereicherung.
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Welch ein Fehler, dass ich diese frühen Scorpions-Alben zuvor nicht gekannt hatte - dieses hier ist zumindest eine beachtliche Sammlung an kreativen Ideen!
Neben den geradlinigen, aber hervorragenden Nummern "Steamrock Fever" (Vorsicht: Ohrwurm-Refrain!) und "We'll Burn The Sky", das schon sehr an den späteren Scorpions-Stil erinnert und dem etwas schwachem "I've Got To Be Free" bekommt man hier nämlich so einiges mehr geboten:
"The Sails Of Charon" hat einen leicht orientalischen Hauch, so ähnlich wie "The Prophet's Song" von Queen, "Your Light" gehört schon beinahe in die Abteilung Funk, ein Heavy-Funk sozusagen, und "He's A Woman - She's A Man" hat diesen rauhen, wilden Stil, der auf den frühen Alben von Iron Maiden (mit Paul Di'Anno) zu finden ist.
Zuguterletzt möchte ich noch besonders auf die herrliche Ballade "Born To Touch Your Feelings" hinweisen!
Ich liebe kleine musikalische Ideen, die ein wenig abseits der Trends liegen - und ihr langer Ausklang, untermalt mit gesprochenen Passagen in verschiedenen Sprachen, gehört ganz eindeutig dazu!!
Fazit: Ein abwechslungsreiches Album, das diese typische Eigenschaft vom Heavy-Metal der 70er Jahre hat, auf einem Album mehr Ideen zu versammeln, als manche heutige Band in ihrer gesamten Karriere aufbringen kann.
Leute, die für Bands wie Deep Purple, Black Sabbath und Iron Maiden ein Ohr übrig haben, werden es sicherlich lieben! Die anderen sollten erstmal gut hineinhören - möglicherweise liegt ihnen der Stil dieses Albums nicht.
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Aufgenommen zwischen Juni und Oktober 1977, entstand "Taken By Force" in einer Phase des personellen Umbruchs: Herman Rarebell alias Hermann Erbel hatte am Schlagzeug den Platz von Rudy Lenners eingenommen, und Uli Roth stand kurz vor dem Absprung, um auf Solo-Pfaden seiner Hendrix-Leidenschaft zu frönen. Der Kreativität der Band tat das keinerlei Abbruch. Hinter den drei Klassikern "Steamrock Fever", "We'll Brun The Sky" und "He's A Woman, She's A Man" fallen die übrigen Songs keineswegs ab. Geschickt variieren die Musiker das Tempo zwischen ihren Losgeh-Rockern und ausgefeilteren Nummern wie "The Riot Of Your Time" oder "Your Light". Natürlich fehlt auch die obligatorische Ballade nicht; "Born To Touch Your Feelings" nimmt es locker mit dem späteren Hit "Still Loving You" auf.
Erfreulich, dass dieser Hardrock-Meilenstein jetzt nicht nur in einer klanglich aufpolierten Fassung vorliegt. Zwei Bonus-Tracks machen die Neuauflage noch interessanter: Das rare "Suspender Love" erschien seinerzeit nur auf der B-Seite der längst nicht mehr erhältlichen "He's A Woman ..."-Single. Das abschließende "Polar Nights" stammt von der live mitgeschnittenen Doppel-LP "Tokyo Tapes" und fiel beim CD-Remaster der Begrenzung der Spielzeit zum Opfer, da man sich offensichtlich nicht zu einer Deluxe-Edition auf zwei Silberscheiben durchringen konnte. Hier wird der Track also der Vollständigkeit halber nachgeliefert. Uns soll's recht sein.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Taken by Force ist ohne Zweifel ein gutes Album ohne irgendwelche Füller, auch trotz zweier Balladen eines der härteren Scorpions-Alben, mit "Steamrock Fever","Well burn the Sky","The sails of sharon" und "Hes a woman - shes a man" hat man auch 4 richtig starke Kaliber am Start, das restliche Material ist nicht viel minder stark, aber es ist halt noch deutlich 70er-Jahre, und dieser typische Scorpions-Sound kam dann erst mit dem Album Lovedrive zum tragen, das sollte man wissen.

Der Grund weswegen ich hier 3 Sterne vergebe ist aber die Tatsache dass man hier im Gegensatz zu den meisten anderen Alben der 50th-Serie relativ wenig Material an Bonussen mit bei bekommt, und das zum gleichen Preis wie die anderen Alben auch. Es sind hier zwar 6 Bonustracks mit drauf, die aber allesamt nicht überzeugen können. Die seltsam leise spannungsarme Version von "Suspender Love"(die Tokyo Tapes Live-Version ist um Längen besser) und die anderen Bonus-Tracks der allesamt von Uli Jon Roth beeinflussten meist Jam-artigen Songs sind wirklich nur minderwertiges Beiwerk. Ich weiss nicht was die neue remasterte Version der alten remasterten Versionen voraus haben soll, es wird halt immer lauter und die Gefahr des Loudness War immer grösser.

Überhaupt finde ich diese Politik mit diese 8 remasterten Alben, die auch allesamt zuvor kein Soundproblem hatten was man jetzt besser gemacht hätte, und dem jeweiligen Bonusmaterial(was ja für die Meisten der Hauptgrund des Interesses ist) einen faden Beigeschmack. Das ist Abzocke, denn die Fans lassen sich natürlich die Bonusse auf Dauer nicht entgehen.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren