Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 148,17
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von KELINDO³
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Verkäufer spezialisiert auf Vinyl-Disks. Die Ware wird von Japan aus versendet und wir verwenden speziellangefertigte solide Vinyl-Verpackung. Die durchschnittliche Lieferfrist beträgt zwischen zwei und vier Wochen (jedoch etwas länger für internationale Gebiete). Nicht-Japanische Vinyl-Disks haben keinen OBI-Streifen. «Sie suchen eine japanische Version? Die Lieferung ist in Ihr Land nicht möglich?» Schreiben Sie uns einfach und wir passen die Lieferung sofort für Sie an.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,99

Take a Look in the Mirror [Vinyl LP]

4.2 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Take A Look In The Mirror [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 9. Dezember 2003
EUR 148,17
Erhältlich bei diesen Anbietern.
1 gebraucht ab EUR 148,17

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


Korn-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl (9. Dezember 2003)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Label: Smi Epc (Sony Music)
  • ASIN: B0000VV40Y
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 1.316.018 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von S. Hiller am 9. Dezember 2003
Format: Audio CD
Eines sind sie immer noch, die Kalifornier von Korn, auch auf ihrem mittlerweile sechsten Album: Fett! Die siebenseitigen, tiefergestimmten Gitarren drücken schön heavy von unten in die Magengrube, metallisch klackernd läuft der Bass da drunter. Und Sänger Jonathan Davis schreit sich den letzten Dreck aus der Lunge.
Auf teure Recording-Sessions und bekannte Produzenten hat die Band diesmal verzichtet. Aufgenommen wurde "Take a Look in the Mirror" größtenteils im bandeigenen Studio. Und auch die Produktion übernahmen die Jungs selbst. Trotzdem klingt das Album an keiner Stelle billig oder unaufwendig. Nein, der Sond ist perfekt. Es gibt einen Gastauftritt vom New Yorker Rapper NAS und natürlich viele böse Gitarrenriffs.
Aber ein bischen klingt die Platte wie am Reißbrett entstanden. Und das hat einen Grund: Korn brauchen wieder Songs die live funktionieren. Denn die Titel vom Album-Vorgänger "Untouchables" waren live eine Katastrophe. Und so findet man auf der neuen Scheibe fast ausschließlich einfaches stampfendes 4/4-Gekloppe. Kein Song über 4 Minuten 30. Die Refrains sind Ohrwürmer.
Und die klischeehaften Lyrics mögen vielleicht ironisch gemeint sein. Tragen aber auch nicht gerade dazu bei, "Take a look in the Mirror" zu einem besonderen Album zu machen.
Alos: Wer auf die alten Korn-Sachen steht, der wird auch auf das neue Album abfahren. Schließlich verstehen es die 5 ihre Fans mit knallharten Riffs und einer Mischung aus groovendem und geknüppelten Songs zu bedienen. Und so werden Korn mit "Take a look in the mirror" zwar keine alten Fans verlieren, aber ganz bestimmt auch nicht allzuviele neue dazugewinnen.
Dafür ist das Album zu berechenbar. Dafür erwartet man von einer Band die vor zehn Jahren ein ganzes Genre mitbegründet hat einfach mehr. Trotzdem ist "Take a Look in the Mirror" eine geil derbe Metall-Platte.
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 2. Januar 2004
Format: Audio CD
Geil, richtig geil, dachte ich als ich das erste Mal das Video zu "Did my time" und "Right now" (nachts auf MTV) gesehen hab. Korn hauen endlich wieder mächtig auf die Pauke. Absolute Hammertracks, die live besser als je zuvor funktionieren sollten. Doch war die Vorfreude doch noch etwas größer als die eigentliche Freude an den Aggro-Singles von KoRn. Mit diesem Album wollten sie wohl ein Revival (Scrapbook) an den Früheren Alben von KoRn probieren, was aber nicht ganz klappte, weil Jonathan's Lyrics nicht mehr so ganz frisch aus der Seele der Sorgen kommen. Aber dafür ist die Arbeit an den 7-string gitarren von Munky und Head umso genialer und Fieldys Bass vermischt sich auch dieses Mal mit Davis (Disco) Drums perfect!
Da für mich "Untouchables" nicht ganz so gut aufging, deswegen aber nicht schlecht war, freut es mich umso mehr diese Platte endlich in den Händen zu halten. Wenn mich jemand fragen würde, wem dieses Album von Korn am nähesten kommt, würde ich spontan nichts sagen, weil dieses Album wieder ganz eigenständig funtioniert. Sowie Newmetal fans werden von den screamattacken von Jonathan beglückt, sowie die Erfahrung durch "Issues" und "Untouchables" kommt hier zum Tragen. Fazit: Dieses Album ist einfach guter Stoff, der erstmal nach der ganzen Aufregung gut wirken muss und das wird er!!! Jeder Song auf diesem Album lohnt sich angehört zu werden von "Break some off" über "Counting on me" und "I'm done" bis "Play me" und "Y'all want a single". Für Kornfanatiker (wie ich) das richtige. + DVD (coole Informationen) und cooles Digi-Pak. (das erste Mal, dass Korn ein Digi-Pak rausbringen) KAUFEN!!!
"One" nicht zu vergessen, als bonus track.
Einfach der HAMMER!!!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 30. Oktober 2003
Format: Audio CD
ich war beim prelistening event im silverwings dabei und muss sagen das dieses album eine heftige überraschung für diejenigen ist die es noch nicht gehört haben.....als das erste unbekannte lied es albums "break some off" anfing guckten sich alle nur komisch an und man war erstaunt das sich dieses album wirklich genau so anhört wie KoRn im voraus schon gesagt haben:es ist das bis jetzt härteste und aggresivste KoRn-Album was bis jetzt erschienen ist....man hat sänger jonathan davis noch nie so derbe brüllen und schreien gehört.....es wird zwar in den meisten strophen gesungen aber grundsätzlich bestehen die refrains aus aggresivem geschreie und gebrülle....viele hatten ja befürchtet das das lied mit rapper nas ein eher langsames hiphop lied wird doch ist es ein eher schnelleres lied mit gerappe und geschrei...dieses album ist für jeden KoRnfan ein muss und auch diejenigen die KoRn nach ftl aufgegeben haben können jetzt wieder zugreifen...KoRn haben es mal wieder geschafft ein perfektes und erstklassiges album rauszuhauen..dieses album ist die absolute empfehlung
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 25. November 2003
Format: Audio CD
Nachdem ich (wie wohl viele) Untouchables für das schwächste koRn album halte (trozdem noch besser als vieles andere) war ich doch etwas mistrauisch gegenüber der neuen CD.
Aber jetzt nachdem ich mir sie mehrmals angehört haben bin ich echt überwältigt.
Sie verbindet die Stärken von "koRN"(harte melodien)und "life ist peachy"(innovativ) mit den Stärken von "issues" oder "untochables" (gutes songwriting und geilen gesang) zu einer abwechslungreiuchen Mischung die jeder KoRn fan lieben wird
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren