Facebook Twitter Pinterest
12 Angebote ab EUR 12,95

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Age of Wonders

Plattform : Windows 95, Windows 98
Alterseinstufung: USK ab 12 freigegeben
4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Erhältlich bei diesen Anbietern.
Standard
4 neu ab EUR 59,90 7 gebraucht ab EUR 12,95 1 Sammlerstück(e) ab EUR 39,99

Informationen zum Spiel


Produktinformation

Version: Standard
  • ASIN: B00004TPPE
  • Bildschirmtexte: Deutsch
  • Anleitung: Deutsch
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 43.124 in Games (Siehe Top 100 in Games)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Produktbeschreibungen

Version: Standard

Produktbeschreibung

Tauchen Sie ein in eine Welt, in der Elfen über alle Lebewesen herrschten, bis Menschen in diese Welt eindrangen. Während die einen Elfen sich daran machten, ein neues Gleichgewicht herzustellen, hatten die "dunklen Elfen" nur eines im Sinn: die Menschen auszurotten. Sie müssen eine schlagkräftige Armee aufbauen und für die apokalyptische Schlacht rüsten. Reisen Sie durch faszinierende Reiche, schmieden Sie Allianzen, werben Sie Helden an oder entdecken Sie magische Gegenstände, mit denen sich wahrlich Berge versetzen lassen. Jede Ihrer Aktionen, ob nun eine gewonnene Schlacht, ein neuer Vertrag oder ein im Kampf gefallener Held, wird im Buch der Wunder festgehalten. Schreiben Sie die magische Geschichte in Ihrem Sinne fort...

Amazon.de

Das Sammeln von Beeren und Höhlenmalereien eignet sich vielleicht besser für eine realistische Darstellung der Entwicklungsjahre der Menschheit; die Ausdehnung des Menschen durch das Abschlachten von ein paar Ureinwohnern sorgt allerdings für weitaus mehr Spielspaß in Age of Wonders. Dieses mitreißende und abwechslungsreiche, rollenbasierte Strategiespiel kann einen stundenlang in einer High-Fantasy-Welt à la Tolkien gefangen halten, die einen geradezu anfleht, erobert zu werden. Der Spielablauf von Age of Wonders überrascht nicht durch irgendwelche außergewöhnlich originelle Spielkomponenten -- sowohl die vertraute Benutzeroberfläche als auch das bewährte Konzept, dass aus dem Sammeln und der Verwaltung von Ressourcen, dem Mana-Zauber und den Kampfelementen, sowie dem immerwährend dankbaren Ziel der Eroberung von Feinden besteht, sind alles andere als neu. Das Sammeln und die Verwaltung von Ressourcen ist etwas weniger kompliziert, als bei anderen Spielen dieser Rubrik, und besteht beinahe ausschließlich aus der Vergrößerung der eigenen Mauern und dem Erwerb von Minen und Farmen. Die Kampfkomponente ist schnell erlernt und manchmal etwas einfältig, und die magische Komponente läuft nach dem Schema "Blitze von oben" ab, ganz nach dem Vorbild Master of Magic, wodurch der Spieler einzelne Schlachten beeinflussen oder seine Gegner vom anderen Ende der Welt plagen kann.

Auf den ersten Blick hat der Spieler vielleicht das Gefühl, dass Age of Wonders nicht weiter als der dümmliche kleinere Bruder des Klassikers Master of Magic ist. Einer derart negativen Einschätzung beugt aber schon der Reiz des Spiels und eine Vielfalt an Spieloptionen vor, dank derer der Spieler aus bis zu 22 verschiedenen Szenarien, 12 interessanten Rassen und einem Kampagnen-Modus, der abwechslungsreicher als ein Roman mit frei wählbarem Inhalt ist, auswählen kann. Im Kampagnen-Modus kann der Spieler die Menschheit zerstören oder retten, wobei die Mittel zum Erreichen dieses Ziels äußerst variabel sind, und die Szenarien reichen von klar definierten Zielen, bis hin zur klassischen Freikarte für die gnadenlose Vernichtung der Feinde. Wirklich Neues bietet das Spiel nicht -- das ist aber an und für sich nichts Schlechtes. Verlieren können Sie sich in diesem neuesten Exemplar eines klassischen Themas allemal. --Joshua Coombs


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Kunden Fragen und Antworten

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 5 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Edition: Standard
Wer sagt, dass dieses Spiel keine neuen Elemente aufweist? Rollenspielemente mit Aufbau- und Rundenstrategie gibt's noch nicht so oft. Sobald ich die Kampagne gestartet und mir einen neuen Helden zusammengestellt hatte, packte mich dieses Fieber wie einst bei Civilization. Dieses, bei modernen Spielen immer seltener auftretende, Desinteresse an Alltag, Schlaf und Nahrung sollte bei Spielebeurteilungen berücksichtigt werden. Was nützt mir gute Graphik, wenn das Spiel schlecht ist? Age of Wonders besitzt eben eine zweckmässige Graphik, die musikalische Untermalung ist unaufdringlich und stimmungsvoll. Der Suchtfaktor liegt meiner Meinung nach vor allem im Ausbau der Heldenfiguren und somit ist der Szenariomodus nicht so interessant. Die Kampagne (als guter Held) hat mich allerdings einige Nächte gekostet: Nur noch dieses Dorf erobern, nur noch diesen Wachturm besetzen, nur noch die Goblins vernichten, nur noch siegen... Ich kann nur sagen, dass hinter diesem Spiel mehr steckt, als es auf den ersten Blick enthüllt. Ich bin mehr als zufrieden. Mehr kann ich leider nicht schreiben, da ich die Kampagne, in der das Böse (also ich) gewinnen wird, noch durchspielen muss!
Kommentar 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard
Der Suchtfaktor in diesem Spiel ist im Einzelspielermodus gefährlich hoch. Doch erst im Multiplayermodus (Online) kommt eine nochnie dagewesene Spielfreude auf. Dieses Spiel ist im Bereich (simultan) rundenbasierten Strategiespielen in den nächsten Jahren nicht mehr einzuholen.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard
Stragtegiespiele sind , wie manche ja sicherlich schon wissen,eine grosse Leidenschaft von mir, Strategie mit Verbindung eines Rollenspieles, das hat man selten, ich habe es probiert und muss sagen, es ist gar nicht mal so schlecht, es kann Spass machen.

Age of Wonders ist so ähnlich aufgebaut wie Civilization, es verwendet ein Spielsystem auf Rundenbasis.
Für jede Runde erhalten die Einheiten, abhängig von der Geschwindigkeit eine bestimmte Anzahl von Bewegungspunkten. Einheiten zu Pferd sind daher schneller, als Einheiten zu Fuß. Die Rundenstrucktur gilt auch für das Forschen und Bauen. Eine Rund entspricht einem Tag.

Hat man alle Einheiten gestellt, klickt man auf die Schaltfläche "Runde beenden". Ab und zu trifft man auch auf eine Stadt, hier kann man sich entscheiden der Stadt sich friedlich anzuschließen oder die Stadt anzugreiffen und einzunehmen. Städte sind die wichtigsten Ressourcen in diesem Spiel, da die meisten Einheiten und Gelder aus diesen stammen.

In diesem Spiel gibt es auch Minen die man einnehmen kann, indem man die Einheit darauf bewegt. Minen sind eine Einkommensquelle, gegenüber anderen Gebäuden, bezahlt man für Minen kein Unterhalt und man sollte so viel wie möglich einnehmen. Ebenfalls von großem Vorteil sind Forschungsanlagen, die man jedoch nicht ohne einen Kampf gegen Ungeheuer bekommt.

Trifft man auf ein Ungeheuer so erscheint ein kleiner Bildschirm und man hat die Wahl zwischen automatischen und taktischen Gefecht. Die Taktik entscheidet wie stark der Gegner ist . Ist man stark angeschlagen, kann man in einem sogenannten "Turm des Zauberes" gehen und sich wie der Name schon sagt, zauber kaufen und sich damit auffüllen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard
Age of Wonders hat durch den gleichzeitigen Rundenmodus für alle Spieler ein Game geschaffen das bis jetzt seinesgleichen sucht.
Durch das gleichzeitige Ziehen ist es ähnlich wie ein Echtzeit-Strategiespiel aber dennoch gibt es Runden, d.h. man hat Zeit für Ausbauten und Taktiken. Auch ein gemeinsames Angreifen von Städten bzw. Gegner ist möglich
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Edition: Standard
meiner Meinung nach ist AOW 1 und auch alle anderen eines der allerbesten Spiele, die ich je gespielt. Bei eins ist die Grafik zwar eher schlecht aber es beinhaltet einen unübertroffenen SPielspaß und Strategiekampfmodus.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden

Version: Standard