Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tai-Pan: Der Roman Hongkongs (Knaur Taschenbücher. Romane, Erzählungen) (Englisch) Taschenbuch – Mai 2001

Willkommen. Ihre ersten Schritte bei Amazon. Klick hier.
4.6 von 5 Sternen 71 Kundenrezensionen

Alle 55 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle
Taschenbuch, Mai 2001
EUR 89,95 EUR 0,68
Unbekannter Einband
EUR 5,00
 

Der neue Roman von Kindle #1 Bestsellerautorin Izabelle Jardin
"Goldfields": Packend und gefühlvoll hier entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Schule & Lernen
Entdecken Sie eine große Auswahl an Schulbüchern und Lernhilfen. Mehr erfahren

Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

James Clavell ist nach seinen eigenen Worten ein halbirischer Engländer mit ein paar schottischen Glanzlichtern, in Australien geboren, Bürger der Vereinigten Staaten mit Wohnsitz in Kalifornien und Kanada oder sonst wo. Als der Krieg ausbrach, besuchte er in England noch die Public School. Von 1940 bis 1946 diente er in der britischen Armee. 1954 begann er zu schreiben. Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, verfilmt und waren allesamt Welterfolge. James Clavell verstarb 1994.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Dirk Struan stieg auf das Achterdeck des Flaggschiffs H.M.S. Vengeance hinauf und schritt breitbeinig zur Gangway. Das Linienschiff, mit vierundsiebzig Kanonen bestückt, lag eine halbe Meile von der Insel entfernt vor Anker. Es war von den übrigen Kriegsschiffen der Flotte, den Truppentransportern der Expeditionsstreitkräfte, den Kauffahrteischiffen und den Opiumklippern der Chinahändler umringt.

Der Tag brach an - ein düsterer, kühler Tag - Dienstag, der 26. Januar 1841.

Während Struan das Oberdeck entlangging, blickte er zum Ufer hinüber, und Erregung wallte in ihm auf. Der Krieg mit China war so verlaufen, wie er es geplant hatte. Der Sieg entsprach seinen Vorstellungen. Und die Siegesbeute - die Insel - war das, wonach er zwanzig Jahre lang getrachtet hatte. Jetzt begab er sich an Land, um Zeuge der feierlichen Inbesitznahme zu werden. Er wollte dabeigewesen sein, wie eine chinesische Insel sich in ein Juwel in der Krone Ihrer Britischen Majestät, der Königin Victoria, verwandelte.

Die Insel war Hongkong. Dreißig Quadratmeilen felsigen Berglandes am Nordufer des gewaltigen Perlflusses im südlichen China. Rund tausend Yards vom Festland entfernt. Abweisend. Unfruchtbar. Unbewohnt bis auf ein kleines Fischerdorf an der Südküste. Genau auf dem Weg der ungeheuren Stürme gelegen, die alljährlich vom Pazifik heranbrausten. Im Osten und im Westen von gefährlichen Untiefen und Riffen gesäumt. Nutzlos für den Mandarin, in dessen Provinz sie lag.

Aber Hongkong bot den größten natürlichen Hafen der Welt. Und es war Struans Sprungbrett nach China.

»Längsseits verholen!« rief der junge Wachoffizier dem Seesoldaten in Scharlachrot zu. »Mr. Struans Langboot mittschiffs an das Fallreep!« »Jawohl, Sir!« Der Seesoldat beugte sich über die Reling und brüllte den Befehl weiter.

»Dauert nur einen Augenblick, Sir«, sagte der Offizier und versuchte, seine Scheu vor dem großen Handelsherrn zu unterdrücken, der im Bereich des Chinesischen Meeres zu einer legendären Gestalt geworden war. »Keine Eile, mein Sohn.« Struan war ein Riese von einem Mann, mit einem Gesicht, das von tausend Stürmen gegerbt war. Sein blauer Gehrock war mit Silberknöpfen besetzt, die enge weiße Hose hatte er nachlässig in Seestiefel gesteckt. Wie gewöhnlich war er bewaffnet - ein Messer trug er in der Rükkenfalte des Gehrocks, ein weiteres im rechten Stiefel. Er war dreiundvierzig Jahre alt, rothaarig und hatte smaragdgrüne Augen. »Ein schöner Tag«, sagte er.

»Jawohl, Sir.«

Struan ging die Gangway hinunter, stieg in den Bug seines Langboots und lächelte Robb zu, seinem Stiefbruder, der mittschiffs saß. ...



71 Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen

Dieses Produkt bewerten

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Lesen Sie Rezensionen, die folgende Stichworte enthalten

1-8 von 71 Rezensionen werden angezeigt

TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTER
19. März 2016
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
7 Personen fanden diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
28. März 2007
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
11. Januar 2016
Format: BroschiertVerifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
19. April 2018
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
1. Oktober 2013
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
18. August 2015
Format: TaschenbuchVerifizierter Kauf
11. Juli 2015
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf
Eine Person fand diese Informationen hilfreich
Kommentar Missbrauch melden
29. Juni 2015
Format: Kindle EditionVerifizierter Kauf

Möchten Sie weitere Rezensionen zu diesem Artikel anzeigen?

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?