Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Tagebuch aus dem 30jährig... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von ---SuperBookDeals---
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: 100% Geld zurueck Garantie. Zustand Wie neu. Schneller Versand, erlauben sie bitte 8 bis 18 Tage fuer Lieferung. Ueber 1,000,000 zufriedene Kunden. Wir bieten Kundenbetreuung in Deutsch.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Tagebuch aus dem 30jährigen Krieg: Nach einer Handschrift im Kloster Andechs mit Vorwort, Anmerkungen und Register Taschenbuch – 25. Januar 2007

4.7 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 15,90
EUR 14,43 EUR 11,59
50 neu ab EUR 14,43 5 gebraucht ab EUR 11,59

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Tagebuch aus dem 30jährigen Krieg: Nach einer Handschrift im Kloster Andechs mit Vorwort, Anmerkungen und Register
  • +
  • Peter Hagendorf - Tagebuch eines Söldners aus dem Dreißigjährigen Krieg (Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit)
  • +
  • Verwüstung: Eine Geschichte des Dreißigjährigen Krieges
Gesamtpreis: EUR 62,89
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Maurus Friesenegger wurde 1590 in Dießen am Ammersee als Sohn eines Bäckers geboren. Mit 24 Jahren legte er seine Profess im Kloster Andechs ab, wirkte anschließend zunächst im kleinen Klosterseminar, dann als Novizenmeister und von 1627 bis 1638 als Pfarrvikar von Erling. 1640 trat er die Nachfolge des Paters Michael Einslin im Kloster Andechs an. Friesenegger starb 1655.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Kalle Wirsch TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 16. Juli 2012
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Marodierende Söldnertrupps , herrschaftliche Truppen , Wallensteins Armeen oder die einmarschierten Schweden , jeder nimmt sich was er braucht .Ein Mönch hinterlässt uns ein Tagebuch aus dem 30jährigen Krieg . Er schreibt nieder was der verheerendste Krieg in Deutschland mit und aus den Menschen macht . Die blanke Anarchie des Krieges lässt uns erschauern ,das Leben der Menschen , deren Hof und Vieh und auch ihr Heiligtümer wie die Klöster , nichts wird verschont ......und wen die Soldaten übersehen den holt sich die Pest .

In einer alten Form unsere Sprache geschrieben mit unüblichen Redensarten und Begriffen gespickt , lässt sich das Büchlein doch gut lesen . In unregelmäßigen Abständen schreibt der Mönch die Vorkommnisse auf , die in näherer Umgebung des Klosters geschehen . Wenn sich auch die Vorfälle oft gleichen , so ist doch jedes mal das Schiksal dieser Menschen bedrückend. Vorfälle die weiter weg ihren Ursprung haben oder spezielle Charaktere die auftauchen werden im umfangreichen Anhang beschrieben .

Ein kurzer Blick in die Zeit dieses Krieges .Leicht zu lesen aber manchmal doch schwer zu verdauen .
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Der Mönch (und spätere Abt) Friesenegger schreibt Jahr für Jahr nieder, was der Krieg in dem eng umgrenzten Lebensraum des Klosters und der es umgebenden Dörfer anrichtet. Dies ist kein "Tagebuch" im heutigen Sinne, denn nicht Tage werden beschrieben, sondern jeweils ein Jahr zusammengefasst - mal auf einer Seite, mal auf mehreren, je nach Umfang der Ereignisse. Zum Zeitpunkt der Niederschrift hat Friesenegger daher bereits einen gewissen Abstand zu den jeweils beschriebenen Ereignissen - und dennoch spürt man die Erschütterung und die Empörung des Menschen und Kirchenmannes über Gewalt und Ungerechtigkeit.

Ein etwas anderer Einblick in einen Krieg, der ganze Landstriche entvölkert hat. Nach der Lektüre dieses Buches begreift man, wie.
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Das vorliegende Buch braucht trotz seiner wenigen Seiten viel Zeit zum Lesen weil es in einer alten Form von Deutsch abgefasst ist, die zwar leicht verständlich, aber auch ansträngend zu lesen ist. Besonders aber deswegen, weil die Inhalte derart erschütternd sind, dass man oft Pausen machen muss, um das alles zu verdauen.
Es ist etwas anderes, ob man in einem Geschichtsbuch liest, dass König Gustav Adolf bis Bayern vorgedrungen ist bist er von Wallenstein in der Schlacht bei Lützen getötet wurde oder ob man das Nahen und Wüten der Schweden in Bayern im vorliegenden Buch als Bericht liest. Daher ist das Buch jedem zu empfehlen, der die Folgen des Krieges näher studieren möchte. Das Buch kann aber auch dazu beitragen, dass uns bewusst wird wie gut es uns heute geht!
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Hat leider nicht ganz meine Erwartungen erfüllt, da zwar ein authentisches Dokument aus dem 30-jährigen Krieg aber einseitig geschrieben, was noch akzeptabel wäre angesichts der fehlenden Distanz zu den Vorkommnissen aber auch einseitig kommentiert durch die Bearbeiter im 20. Jahrhundert. Diese lassen keinerlei Schuld auf Kirche und Bayern-Herrscher kommen, beziehen eindeutig Position gegen Wallenstein in einer Art, die bestenfalls als umstritten gelten kann. Selbst der eigennützige Separat-Friedensschluß des Bayernkönigs in 1647 wird gerechtfertigt.
Die Chronik macht den Eindruck, dass sie im Nachhinein rückblickend auf mehr als 20 Jahre geschrieben ist. Wesentliche Ereignisse wie der Tod des Kaisers in Wien oder die Gefangensetzung des Vorgängers als Prior in Andechs während dieser Zeit werden nur in den Fußnoten des Kommentators erwähnt. Die Schilderungen der Beschwerden über Steuererhebungen, Ernten, Ablässe und Wolfseinfälle wiederholen sich und machen den Eindruck, dass sie aus anderen gerade verfügbaren Aufzeichnungen kopiert wurden. Am Eindrucksvollsten ist das Buch in den Schilderungen der durch die durchziehenden Truppen aller Seiten verursachten Leiden und Grausamkeiten. Es wird klar, wie unmenschlich die Lebensbedingungen waren. Die Verzweiflung, in der die Menschen gewesen sein müssen, ist aus heutiger Sicht kaum vorstellbar. Aber auch wenn das Tagebuch ein düsteres Bild der Situation in Andechs und dem zugehörigen Pfarrort Erling zeichnet, ist eine Relativierung erforderlich. Abgesehen von den Jahren 1632-1634 waren andere Regionen noch deutlich stärker und länger von den durch die Truppen aller Seiten verursachten Leiden betroffen, als Andechs oder Bayern insgesamt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden