Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Sonderangebote studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 19. Januar 2015
Bis jetzt habe ich gut 100 km auf dem Rollentrainer absolviert. Das Produkt Blue Matic besitze ich seit Ende Dezember 2014. Ich wollte einen einfachen aber soliden Rollentrainer.

Der Trainer ist super einfach aufzubauen.
Besonders begeistert hat mich der Schnellspanner mit dessen Hilfe ich das Hinterrad ohne Probleme und vor allem Veränderungen in den Rollentrainer einspannen kann. Einfach klasse gemacht!!. So kann ich im Frühjahr einfach das Rad von der Rolle nehmen und wie gehabt draußen trainieren.

Man sollte aber die Halterung für das Vorderrad gleich mit bestellen, dann steht das Rad noch besser.

Noch nicht ganz so gut ist die Ansteuerung der Rollen Bremse, diese ist etwas schwergängig, wobei ich sagen muss das sie mit laufe der Zeit geschmeidiger wird zumindest in den Bereichen wo ich sie nutze. Dies sind die Bereiche zwischen 3 und 7 in der Hauptsache.

Der Geräuschpegel hält sich auch bei größeren Gängen in Grenzen, natürlich geht es nicht ohne aber es stört auch nicht weiter.

Ich würde mir diesen Trainer für mich als Hobby-Fahrer ohne große Ambitionen wieder zulegen. Da stimmt fast alles.

Nur wegen der hakeligen Rollenbremsbedienung gibt 4 Sterne, sonst hätte ich 5 vergeben.
22 Kommentare| 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Januar 2017
Ich habe lange nach einer Rolle für zuhause gesucht, da ich sehr viele Km während des Winters fahre. Ich habe diese Rolle seit 4 Monaten und bin ca. 1000km auf dieser gefahren-alles nach wie vor perfekt. Keine gelockerten schrauben...Die achse sitzt auch schön stramm in der Vorrichtung ohne wackeln oder quietschen. Ich kann sie jedem ambitionierten Radfahrer empfehlen der kostengünstige aber qualitative gute Rolle für den Winter sucht!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2017
Beim Aufbauen des Teils musste ich feststellen, dass die Bedienungsanleitung und der Plastikbeutel mit Imbusschlüssel, Schrauben, Distanzstücken und der Achse fehlte. Wahrscheinlich habe ich kein neues Exemplar erhalten. Direkt zurückgeschickt, sowas geht gar nicht!
Auch die Vorderradstütze war gebaucht: Das Gummi hatte bereits Abschürfungen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. September 2015
Ein sehr shöner Rollentrainer fur wenig geld, Ich habe es nirgends wo sonst mit diesem preis gefunden, Ich finde das sich diese investition lohnt.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. April 2017
der Rollentrainer ist für jeden Anfänger als auch Profi geeignet
sehr leicht in der Handhabung
ideal für innen und aussen
kann ich nur empfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Januar 2016
Da ich Triathletin bin und auf Radfahren nicht verzichten kann, ist es eine super Idee auf der Rolle zu trainieren. Ich hab mir das Teil im Wohnzimmer aufgestellt, benötigt wenig Platz und der Aufbau war sehr schnell und einfach (auch für mich als Frau). Bei einigen Feedbacks habe ich gelesen, dass es sehr laut sei, na ja.... ein wenig macht es schon Geräusche, aber das ist normal, finde ich. Ich kann trotzdem noch nebenher Fernsehen ohne die Lautstärke aufzudrehen. Überwiegend habe ich am Lenker ein Handyhalter und trainiere nach einer schönen Trainingsvorgabe aus dem Internet (Youtube). Da habe ich live Bilder, eine schöne Strecke und sogar noch eine Anweisung was ich tun soll - pacen, cooldown, etc. und selbst das höre ich trotz dem Rollentrainer ganz gut. Also denke ich, so schlimm ist es nicht. Das Rad ist auch sehr schnell aufgespannt und der Hebel für die Bremseinstellung schnell am Lenker montiert. Eine schöne Alternative zum Outdoor-Radtraining und genauso gut wie das Spinning im Studio.
review image review image review image
33 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Februar 2014
Wirklich gutes Teil, das, für mich, den Ergometer total ersetzt. Vorteil: man sitzt auf seinem Rad mit den gewohnten Komponenten und ergonomischen Einstellungen. Wenn man nicht dauernd bergab fahren will, sollte man die Vorderrad Stütze dazu bestellen, ein dickes Buch reicht aber allemal, da der Rollentrainer absolut stabil und sicher steht. Nachteil: kein Bordcomputer und keine Wattanzeige (gibts aber bei einem teureren Modell) der Antrieb wird natürlich abgenützt, jedoch nicht so stark wie beim "normalen" Betrieb. Für mich ein Supergerät. Ich komme auch ohne Bordcomputer klar, da ich noch nicht verlernt habe auf meinen Körper zu horchen und ihn zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2013
Ich habe lange nach einem Cycletrainer gesucht und bin bei Tacx fündig geworden.
Der Blue Matic hat in meinen Augen ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis und sieht noch dazu echt toll aus.
Ich kann ihn nur jedem der nicht all zu viel Geld ausgeben möchte um seinen Drang am Rad fahren zu stillen empfehlen.

Die Lieferung hat mich besonders überascht denn das Paket stand gleich am nächsten Tag vor meiner Türe.
DANKE!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Februar 2017
Nachdem ich nun schon über 1 Jahr damit ''schwanger'' bin mir einen Rollentrainer zuzulegen habe ich es nun einfach mal riskiert.
Der Carbonrahmen meines Cube GTC ist nun ja optisch eher etwas ''zart'' (Vor allem die Streben hinten) und somit hatte ich schon ein mulmiges Gefühl beim aufsteigen. Wir reden hier ja nun nicht unbedingt über ein 299 Euro Rad!
Nach den ersten 2 Stunden kann ich sagen: Trotz intensiver Beobachtung habe ich am Rahmen keine heftigen Verwindungen festgestellt. Das Rad ist nun auch nicht reingeknallt und der Schnellspanner behutsam eingestellt worden. Auch bei der Rolle an sich habe ich mir viel Zeit gelassen.
Der Rollentrainer an sich ist sehr stabil und das ganze Ding sitzt satt auf dem Boden. So muss das sein! Je weniger sich das Teil verwindet und bewegt je weniger kommt da auf den Rahmen zusätzlich an Kräften. Ich habe sämtliche Gänge durchgeschaltet und bemerke hier keine grossen Belastungen was den Rahmen angeht. Natürlich muss da an Kraft schon was aufgenommen werden...das ist aber auf der Strasse auch so. Ich gehöre mit 190 cm und 89 Kg nun ja auch nicht zu den Rennradflöhen oder Bergziegen. Ich sage nun einfach mal: Solange man hier nicht meint eine Attacke zu fahren und aus dem Sattel geht um die Sprintwertung zu gewinnen sondern einfach einen gleichmässigen Tritt macht....schaut dass der Oberkörper nicht zu sehr wackelt....und man schön drückt und zieht....und das gleichmässig - eben Ga1 Training macht-....dürfte da nichts passieren. Ich weiss sehr wohl dass hier die Meinungen weit auseinander gehen. Trotzdem haben wir es bei Carbon ja nun mit einem Werkstoff zu tun der schon was verträgt....
nicht umsonst werden im Autobau selbst tragende Teile aus Carbon gefertigt. Wer mit einem Carbonrad auf der Rolle ballern will.....der sollte sich dann lieber ein altes Alu Rad holen und damit ''fahren''
Desweiteren empfehle ich auch beim auf-und absteigen....darauf zu achten dass man das langsam und nicht ruckartig macht. Das sind denke ich eben die kleinen Dinge die man beachten muss.
Das Rollengeräusch ist eher ein leises Surren und ich habe meine normale Bereifung drauf gelassen. Ich empfehle aber darauf zu achten dass man so um die 8 Bar im Reifen hat da sich das Gummi schon erwärmt und zuwenig Druck hier zusätzliche Reibung verursacht. Ich werde das ganze auch mal mit einem Spezialreifen probieren und dann posten. Sollte irgendwas am Rahmen passieren werde ich das natürlich dann aktualisieren.
Zwischenberichte folgen.

Update 06.03.2016
200 Km nun absolviert auf der Rolle.
Der Rahmen macht das ohne Klagen mit. (Immer unter der Prämisse, dass man nicht aus dem Sattel geht und lossprintet)
Habe nun unter der Rolle eine Waschmaschinen-Dämmatte. Man hört nun fast nichts mehr von der Rolle.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. April 2017
Ich habe mir dieses Gerät angeschafft um meine demolierten Knie (Plica, Arthrose IV. Grades + zurückliegende Patellafraktur) etwas zu bewegen um meinem Knieverschleiß entgegen zu wirken.
Vielleicht - und das hoffe ich - hatten andere Käufer ebenfalls diese Idee.

Ich denke einigen wird es wir mir gehen, dass man sein Mountainbike spaßeshalber "aufrüstet" - mit tollen Felgen, teuren Details die kein Mensch benötigt und dabei auch nicht berücksichtigt, dass diese Rollentrainer einige Voraussetzungen mit sich bringen:

Jetzt zähle ich mal ein paar Dinge auf an denen es bei mir vorerst scheiterte:

1. mega leichte, toll eloxierte und schick aussehende Schnellspanner die man eh ständig einsaut -> passen vermutlich nicht in die Aufnahme.
Man muss also die beiliegenden Schnellspanner benutzen. Das wäre kein Problem.
Hat man jedoch eine Steckachse (und möchte das Bike seiner Freundin dafür nutzen) -> doch Problem.

2. Reifen: Jeder kennt sie. Die grobstolligen "ich komme überall durch" Mäntel die auf Asphalt lauter sind als mancher PKW.
Wäre jetzt auch kein Problem, außer man hat ultrastabile Freeridefelgen die es einem extrem erschweren die Mäntel runter- und aufzuziehen und man dabei Bange ist, sich entweder das Felgenhorn oder die Reifenaufziehhilfen zu zerbrechen.
Einzige Lösung: neue/gebrauchte Felge kaufen + Kassette + Bremsscheibe in passendem Durchmesser + Trainigsreifen und hoffen dass diese Kombi passt ohne ständig die Schaltung einstellen zu müssen (aufgrund irgendwelche Toleranzen).
Hat das schon jemand durch?
Das wäre dann zwar wieder eine Investition von einigen Euro, aber wenn es schlussendlich funktioniert soll es mir egal sein.

Schlussendlich funktioniert das Teil wie es soll. Allerdings kann ich mich noch knapp 15 Jahre zurück erinnern und habe das Gefühl dass es hier keinen Fortschritt gab, wenn man den ganzen Handy-App-Klimmbimm nicht berücksichtigt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 68 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)