Amazon-Fashion Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Lego City Bestseller 2016 Cloud Drive Photos TP-Link All-in-One-BOX Learn More StGermain naehmaschinen Hier klicken Mehr dazu Fire Mehr dazu AmazonMusicUnlimited GC HW16

Kundenrezensionen

4,0 von 5 Sternen
3
4,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. September 2007
Das Buch hat für mich, der fast täglich den Content einer größeren Website mit Typo3 pflegen muss, an vielen Stellen Licht ins Dunkle gebracht. Zwei Beispiele:

Das Typo3 Klemmbrett: Hat unser Admin mir schon oft versucht zu erklären, habs nie verstanden. Drei Seiten im Buch reichten für mich aus, um es endlich zu begreifen. Beim Thema "Tabellen anlegen" habe ich bisher immer geflucht, es kam mir unglaublich kompliziert vor - jetzt nicht mehr. Ganz sauber und verständlich schaffen es die Autoren Step by Step zu erläutern, wie man eine Tabelle ordentlich aufbaut. Ewig habe ich nach Hinweisen gegoogelt, nun habe ich eine Sorge weniger.

Auch sehr interessant sind die Tipps und Tricks, wie die Inhalte von Webseiten am besten aufgebaut werden. Im Kapitel "Inhalte anlegen und editieren" wird zum Beispiel beschrieben, warum es deutlich besser ist, den Inhalt einer Seite in mehrere einzelne Segmente aufzuteilen. Habe ich mir vorher keine Gedanken zu gemacht, obwohl die dort beschriebenen Vorteile ja ganz klar auf der Hand liegen. Auch von Semantik für Websites hatte ich zuvor nie etwas gehört. Jetzt achte ich beim Einpflegen von Texten darauf.

Mag sein, dass der gewiefte Typo3-ler das alles bereits weiss. Aber für alle, die die Aufgabe haben Websites mit Typo3 zu pflegen und die sich sonst allerhöchstens mit Word und Excel beschäftigen, ist das Buch Gold wert.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. September 2007
Schon mal vorweg: Ich bin von diesem Buch wirklich begeistert und dafür gibt es viele Gründe. Zum einen werden wirklich alle, für die Pflege einer Typo3 Webseite wichtigen Aspekte erläutert. Zum anderen enthält es auch viele Informationen und Tipps, die wohl nicht direkt mit Typo3, sehr wohl aber mit der redaktionellen Arbeit an einer Webseite im Allgemeinen zu tun haben. Darunter fallen z.B. solche Themen wie Suchmaschinen-Optimierung, Barrierefreiheit, Bildbearbeitung etc.

Perfekt ist der Schnelleinstieg gleich relativ am Anfang des Buchs, in dem ohne Umschweife und Details direkt erklärt wird, wie Seiten schnell erstellt und Texte und Bilder mit Typo3 eingestellt werden können. Quasi ein Handbuch im Handbuch für absolute Typo3 Frischlinge. Danach wird man schrittweise in das CMS eingeführt. Man erfährt wie Typo3 aufgebaut ist, wie man Seiten erstellt, welche unterschiedlichen Typen es gibt und wie man die vielen verschiedenen Inhaltselemente richtig einsetzt. Alles sehr nachvollziehbar und durch die vielen Screenshots rasch verständlich.

Positiv ist auch, dass kein oder zumindest kaum Technik-Kauderwelsch verwendet wird. Wenn mal ein Fremdwort vorkommt, wird es sofort erklärt.

Besonders hervorzuheben sind die Informationen die über Typo3 hinaus gehen. Beispielsweise habe ich hier habe überhaupt das erste mal wirklich verständlich erläutert bekommen, wie Inhalte für Suchmaschinen aufbereitet werden können und was man ohne Programmierkenntnisse tun kann, damit auch Behinderte mit den Seiten etwas anfangen können.

Fazit: Typo3 ist nicht unbedingt intuitiv zu benutzen - viele Funktionen und Möglichkeiten habe ich vorher nie benutzt, da ich sie nie verstanden habe. Gute Erläuterungen dazu im Netz waren Mangelware. Deshalb war ein solch praxisorientiertes Typo3 Buch für Redakteure bitter nötig.
0Kommentar| 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. August 2007
Typo3 ist mittlerweile mit über zweitausend Erweiterungen dermaßen komplex, dass ein Buch über das wohl größte Content-Management-System, welches es als Open Source gibt, jedem Fachkundigen einen großen Respekt abverlangt. Die Aufgabe, alles möglichst einfach und verständlich für Personen ohne große Vorkenntnisse zu erklären, der sich die Autoren Michael Bielitza und Christoph Klümpel gestellt haben, war aber wohl leider ein kleines bisschen zu groß für sie. Zu Beginn des Buches hat man schon kaum noch Lust weiterzulesen, da die langen Erklärungen von Fachbegriffen sehr trocken und schwierig gestaltet sind, wenn man keine Vorahnung hat. Wenn man über Vorwissen verfügt, kann man sie getrost überblättern, da man die Begriffe dann sowieso schon einmal gehört hat.

Des Weiteren besteht das Problem, dass man einen geeigneten Administator braucht, der einem alle erklärten Erweiterungen installiert, damit man diese überhaupt nutzen kann, wie es in dem Buch beschrieben ist. Der Vorschlag, ein Testsystem einzurichten, scheitert bei diesem Buch bereits daran, dass die Installation nicht beschrieben ist, da es ja schließlich nicht Redakteursarbeit, sondern Adminarbeit sei. Wenn man allerdings einen Administrator zur Hand hat, der einem die Sachen installiert, so wird dieser in den meisten Fällen einem auch die Handhabung erklären, da kaum ein Administrator die Leute auf sein System loslassen wird, wenn diese keine Ahnung davon haben. So sollte man im Vorfeld sehr genau abwägen, ob man dieses Buch überhaupt braucht oder ob man sich nicht doch besser eines holt, in dem auch die administrativen Aufgaben angeschnitten und zumindest kurz erläutert werden.

Wenn man von den Erklärungen der Begriffe zu Beginn des Buches absieht, so sind die meisten Beschreibungen leicht verständlich und von jedem auszuführen. Leider wird aber nur an der Oberfläche des Systems gearbeitet und man wünscht sich als Leser, dass doch auf die eine oder andere Erweiterung eingegangen wird, da die meisten bei diesem Buch herausfallen. Wenn man wirklich 34,90 Euro für dieses Buch ausgeben möchte, so hat man ein gutes Nachschlagewerk für die grundlegenden Handhabungen bei Typo3, die man als Redakteur machen kann. Wenn man allerdings einen fachkundigen Bekannten hat, empfiehlt es sich eher, diesen zu bitten, einem kurz ein paar Klicks zu zeigen, da man damit nicht nur billiger, sondern auch individueller und besser beraten ist.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

39,90 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken