Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 5,16
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

THX 1138 (Director's Cut) [2 DVDs] [Special Edition]

3.7 von 5 Sternen 73 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Special Edition
EUR 14,31 EUR 5,15
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Robert Duvall, Donald Pleasence, Maggie McOmie, Pedro Colley, Ian Wolfe
  • Komponist: Lalo Schifrin
  • Künstler: Dave Meyers, Francis Ford Coppola, George Lucas, Walter Murch, Albert Kihn
  • Format: Director's Cut, Dolby, PAL, Special Edition, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Spanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Portugiesisch, Dänisch, Finnisch, Hebräisch, Isländisch, Norwegisch, Schwedisch, Kroatisch, Tschechisch, Griechisch, Polnisch, Ungarisch, Türkisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 2
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 17. September 2004
  • Produktionsjahr: 1969
  • Spieldauer: 85 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 73 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0002RRS24
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 13.632 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Irgendwann in der Zukunft lebt die Menschheit unter der Erde in einer totalitären Gesellschaft. Liebe und andere Gefühle sind verboten, um diesen Zustand zu erhalten, bekommt jeder Einwohner der Stadt täglich seine Drogenration. Bis eines Tages Bürger THX1138 (Robert Duvall) mit den Drogen aufhört und auch seine Frau LUH3417 (Maggie McOmie) dazu überredet. Als sie schwanger wird, kommen beide in Arrest, wo sie SEN 5241 (Donald Pleasence) treffen, der einen Fluchtplan schmiedet: an die Oberfläche...



Bonusmaterial:
Audiokommentar; Theater of Noise: Tonspur nur mit Soundeffekten; Videojournal: Master Sessions mit Co-Autor/Sound-Designer Walter Murch; 2 Dokumentationen; Original-DokumentatioN. Glatzköpfig; US-Kinotrailer;

Amazon.de

George Lucas’ Debüt als Spielfilmregisseur ist ein Film, den er als Student an der University of Southern California gedreht hatte. Unter den Fittichen von Produzent Francis Ford Coppola zeigt dieser Film eine düstere Vision einer Welt auf, in der die Technologie und nicht der Mensch den ultimativen Diktator darstellt. Effizienz steht über allen anderen Aspekten menschlichen Lebens – Menschen sind auf Codenamen reduziert, ihr Leben wird zum Wohle des Systems begrenzt, überwacht und manipuliert. THX 1138 zeigt beunruhigende Vorstellungen von Robert Duvall, Donald Pleasance und Maggie McOmie und versucht nicht zu erklären, wie es so weit kam, sondern der Film benutzt die Entfremdung seiner Charaktere, die erdrückenden Weiß-auf-Weiß-Bilder seiner sterilen Gesellschaft und die klaustrophobische, dröhnende Geräuschkulisse dazu, die Gefahren einer Welt zu zeigen, die sich auf seelenlose Technologie verlässt. Selbst wenn man sich den Film nicht mehrere Male anschauen wollen wird, verdient THX 1138 durchaus Aufmerksamkeit, denn dies ist einer der seltenen Filme, die Bilder und Klänge dazu benutzen, ihre düsteren Prophezeiungen kund zu tun, anstatt sich hauptsächlich auf Dialoge zu konzentrieren. --Bryan Reesman

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Ein Kunde am 13. Januar 2006
Format: DVD Verifizierter Kauf
Als ich den Film neulich das erste mal (bereits in der Director's Cut-Fassung) sah, wurde mir bewußt, wie "primitiv" und oberflächlich die späteren Werke George Lucas' waren, darunter auch Star Wars - obwohl ich selbst ein großer Fan dieser Filme bin und sie im Genre nicht mal die oberflächlichsten Filme sind.
Der Film hatte auf mich eine ähnliche Wirkung wie 2001: A Space Odyssey, und auch wenn einige Szenen offensichtlich überarbeitet wurden, wird die Zeitlosigkeit des Gesamtwerks und besonders der Optik des Films in jeder einzelnen Szene offensichtlich. Noch nie war eine beinahe weiß eingefärbte Welt derart grausam und unwirklich.
Leider kenne ich die Ur-Version des Films genauso wenig wie die alte Synchronisation, aber nachdem man ihn einmal auf deutsch gesehen hat, sollte man meiner Meinung nach sowieso immer die englische Originalversion bevorzugen.
Der Film ist ein unglaublich unterschätzter Meilenstein des Science Fiction Genres, der in den letzten Jahren wieder aufgegriffen wurde.
Filme wie Matrix oder The Island wirken jedoch im direkten Vergleich primitiv und kopiert, wenn man das "Original", THX 1138, gesehen hat.
Ehrlich gesagt würde ich mir wieder mehr Filme dieses Kalibers für die Zukunft wünschen und weniger Popcorn-Kino. Vielleicht widmet sich George Lucas ja jetzt, wo er Star Wars abgeschlossen hat, bald wieder seiner künstlerischen Ader.
Es ist kaum zu glauben, dass dieser Film in einer anderen Bewertung als nicht-Science Fiction bezeichnet wird. Filme wie Spiderman, so sehr ich sie auch mag, haben einfach nicht die Klasse des THX 1138, und sind erst recht kein Science Fiction, sondern wohl eher Fantasy-Action.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Zum Film muss man wirklich nichts mehr sagen er ist ein Klassiker.Die Bildqualität ist auch sehr gut genau wie der Ton.Doch Achtung.Man kann diesen Film nur abspielen,wenn man einen internen speicher hat.Sonst bleibt der Film im Ladebildschirm stehen.Ich musste einen mp3 player als speicher benutzen.Das liegt an dem aufwändigen Menü.Darauf wird in keinster weise hingewiesen bin fast verzweifelt.Deswegen nur 3 sterne
10 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
THX 1138, der erste Spielfilm von George Lucas, ist eher Gesellschaftskritik als Actionfilm und könnte kaum weiter von der Star-Wars-Reihe entfernt sein.
Gezeigt bekommen wir eine verstörende und sterile Zukunftswelt, in der Gefühle und das Individuum nichts mehr zählen und ein übermächtiger Staatsapparat jeden Schritt überwacht. Der Film wirkt eher durch seine kalten visionären Bilder und die avantgardistische Vertonung als durch die Handlung, was ich aber nicht negativ empfinde.
Er ist mit Sicherheit ein Klassiker, an dem sich die Geister scheiden. Wer auf Weltraumschlachten, Abenteuer und charismatische Helden steht, wird an THX 1138 wenig Freude haben. Es ist der Film, in dem Lucas am wenigsten den Zuschauererwartungen entspricht.

Bild- und Tonqualität entsprechen den hohen Erwartungen, die man an eine Blu-ray stellt. Verglichen mit der DVD ist das Bild in jeder Beziehung besser.
Als Extras beinhaltet die Blu-ray-Veröffentlichung zwei ausführliche, sehr interessante Dokumentationen, ein kürzeres Featurette sowie den Kurzfilm THX 1138 4EB.

ABER - und deshalb gibt es nur vier Sterne - wie schon bei der DVD-Special-Edition bleibt uns die Kinoversion vorenthalten. Der Director's Cut beinhaltet die von George Lucas neu geschnittene und mit digitalen Effekten aufpolierte Version. Die neuen Sequenzen sind sorgfältig gemacht und fallen kaum auf, wenn man den Film nicht kennt, sind aber ein weitreichender Eingriff. Z. B. sind die Szenen in der wir THX (Rober Duvall) bei der Arbeit an einem Roboter sehen komplett überarbeitet, wie auch die Rennwagensequenz. Kleinere Korrekturen durchziehen den ganzen Film.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 61 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 14. März 2006
Format: DVD
Jetzt habe ich THX 1138 auch gesehen und bin geradezu verwundert darüber, dass dieser Film schon 1971 (!) von George Lucas (unter Mitarbeit von Fracis Ford Coppola) gedreht wurde. Wobei neuere Filme wie Zum Beispiel "Die Insel" das Thema im Vergleich nur ansatzweise streifen, so stellt THX 1138 eigendlich eine der wenigen gelungenen Dystopien dar. Selbige zeichnen sich dadurch aus, dass sich die Gesellschaft (im gegensatz zur Utopie) zum Schlechteren verändert hat und meist ein allmächtiger Staat mit Hilfe modernster, den Mensch erdrückender Technik das Leben seiner gleichgeschaltenen Bürger, welche jegliche Individualität verloren haben, bestimmt. Solche Zusatände finden sich auch bei THX 1138 und THX 1138 ist dabei nicht nur der Name des Films , sondern auch gleichzeitig der Name des "Hauptdarstellers". Dieser lebt in einer Gesellschaft, in der das Leben der Menschen sich ausschliesslich unterhalb der Erdoberfläche abspielt. In sterilen, farblosen Räumen müssen die Menschen - welche bis auf die Kleidung gleichgeschaltet wurden - ihre ihnen anvertraute Aufgabe erfüllen und so produktiv wie möglich zu sein. Abweichendes verhalten wird sofort bestraft und als auch THX 1138 Regelverstöße begeht, versucht er vor dem Staatsapperat zu fliehen. Der Film schafft es dabei gekonnt durch Settings, welche grösstenteils von gewaltigen Fabrik-Komplexen und eintönigen, geradezu strahlend weissen Wohnräumen dominiert werden, ein beklemmendes, ja geradezu erdrückendes Gefühl beim Zuschauer zu erzeugen. Zwischenmenschliche Beziehungen und Individualität wurden durch Produktivität und "Genormtheit" ersetzt.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 53 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen