Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,95
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Smart-DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand und Service durch AMAZON - inkl. Rechnung und Garantie, bzw. Gewährleistung. Gebrauchte Artikel unterliegen der Differenzbesteuerung, deshalb ist kein MwSt-Ausweis auf der Rechnung möglich. Alle Preise bei neuen Artikel inkl. 19% MwSt. Die AGB und Widerrufsbelehrung finden Sie unter -Verkäufer-Hilfe- und -Rücksendungen-
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Töchter des Himmels: Roman Taschenbuch – 1. Mai 1992

4.5 von 5 Sternen 24 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 0,01
Taschenbuch, 1. Mai 1992
EUR 12,95 EUR 0,01
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 0,84
1 neu ab EUR 12,95 268 gebraucht ab EUR 0,01 11 Sammlerstück ab EUR 0,01

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Amy Tan wurde 1952 als Tochter chinesischer Auswanderer in Oakland, Kalifornien, geboren. Ihr Vater und ihr Bruder starben, als sie fünfzehn Jahre alt war. Ihre Mutter, Tochter einer wohlhabenden Familie in Shanghai, musste drei Töchter aus erster Ehe in China zurücklassen. Mittlerweile gehört Amy Tan zu den erfolgreichsten amerikanischen Schriftstellerinnen. Mit ihren Büchern „Die Frau des Feuergottes“ und „Töchter des Himmels“, die in 35 Sprachen übersetzt wurden, erreichte sie ein Millionenpublikum. Amy Tan lebt heute mit ihrem Mann in San Francisco und New York.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
In diesem Buch von Amy Tan werden die Geschichten 4 chinesischer Frauen erzählt, die aus den unterschiedlichsten Gründen ihre Heimat verlassen und nach Amerika auswandern.
Außerdem geht es um die Entwicklung ihrer Töchter, die im Zwiespalt aufwachsen, zwischen dem Wunsch, sich der amerikanischen Gesellschaft anzupassen und dem Einfluss ihrer Mütter, die eine komplett unterschiedliche Denkweise, Geschichte und Kultur leben. Dies führt unweigerlich zu Unverständnis füreinander. Doch es geht auch um die Versuche, schrittweise aufeinander zuzugehen und den anderen zu verstehen.
Jede der Frauen erzählt ihre Geschichte aus ihrer eigenen Perspektive, wodurch der Leser Einblick in die individuellen Charaktere, Gefühle und Gedanken erhält. Es erweitert den Horizont und gibt auf eindrucksvolle Weise Einblick in die chinesische Kultur und in die Probleme asiatischer Einwandererfamilien. Ich fand dieses Buch ganz außergewöhnlich und es war ganz bestimmt nicht mein letzter Roman von Amy Tan.
Kommentar 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 5. Januar 2000
Format: Taschenbuch
"Töchter des Himmels" bzw. "The Joy Luck Club" im englischsprachigen Original ist der Roman, mit dem Amy Tan berühmt wurde. Es ist ein Werk über chinesische Mütter, die in die USA emigrierten, und ihre zu US-Amerikanerinnen gewordenen Töchter. Sowohl Kultur- als auch Generationskonflikte sind vorprogrammiert. Dargestellt ist das Ganze in Form von sechzehn Kurzgeschichten, die jeweils eine der Mütter / Töchter zur Hauptperson haben. Interessant sind die dadurch produzierten Perspektivenwechsel. Überdies bietet das Buch einen guten Einblick in das Leben der ersten und zweiten Generationen von chinesischen Einwanderern in den USA. Und es ist äußerst gut geschrieben, man kann es kaum aus der Hand legen. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 36 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Waverly Jong war als kleines Mädchen Schachgroßmeisterin. Ihre Mutter Lindo war einst in China gegen ihren Willen mit einem Kind verheiratet worden und konnte sich nur mit allergrößter Anstrengung und List aus der Sklaverei dieser Ehe befreien. Benannt wurde Waverly nach dem Waverly Platz in ihrer Geburtstadt San Francisco und ihr einziges Ziel ist es von ihrer Mutter die Anerkennung zu bekommen, die sie sich selbst verwehrt. Von Waverly und Lindo handelt Amy Tans Meisterwerk: „Töchter des Himmels", genauso wie von ihren Leidensgenossinnen Suyan, An-Mei, Ying-Ying und deren Töchter: Jing-Mei, Rose und Lena. Die Mütter sind alle noch in China geboren und kamen aus den unterschiedlichsten Gründen nach Amerika, wo ihre Töchter zur Welt kamen. Das Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Kulturen, die von den Müttern und den Töchtern verkörpert werden verursacht nicht nur Spannungen im Mutter-Tochter Verhältnis sondern verschuldet auch das ein oder andere Mal faustdicke Mißverständnisse und Kommunikationsstörungen. Alles in allem gehört dieses exzellente Buch zu Recht zu den modernen amerikanischen Klassikern. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 23. Juli 2004
Format: Taschenbuch
Ich schreibe hier nicht den inhalt des buches auf sondern nur wie es mir gefallen hat und dass es absolut empfehlenswert ist.
Vor einem halben Jahr hatte ich ein Referat zu schreiben blind suchte ich mir dieses Buch aus und war begeistert.
Dieses Buch erzählt über das Verhältnis von vier chinesischen Auswanderinnen mit ihren Töchtern.
Es ist in mehrere Kurzgeschichten gefasst welche sich immer wieder gegenseitig unterbrechen und
erst nach und nach versteht man die Zusammenhänge.
Wenn man dieses Buch gelesen hat möchte man sofort ein Neues lesen das zwar nicht die gleichen Geschichten erzählt aber den unvergleichlichen Stil beibehält. Fazit:unbedingt kaufen und lesen....
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Jay Tii TOP 1000 REZENSENT am 5. November 2002
Format: Taschenbuch
Wie der gleichnamige Film ist auch dieses Buch wirklich erschütternd und faszinierend zugleich. Für den im Umgang mit der asiatischen Kultur unerfahrenen Westler mögen manche der geschilderten Vorkommnisse unglaubwürdig und menschenverachtend erscheinen. Nimmt man sich jedoch Zeit, versucht man die chinesische Kultur zu verstehen, und liest man das Buch vielleicht nicht nur als Bettlektüre sondern mit offenem Verstand, so öffnen sich völlig neue Perspektiven und Weltanschauungen, die im Idealfall zu einer positiven Beeinflussung der eigenen Persönlichkeit führen können. Denn nur wer mit offenem Verstand verschiedene Weltanschauungen betrachtet kann die positiven Charakteristiken in sich vereinen.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Geschichte an sich ist, wie nicht anders zu erwarten bei Amy Tan, wunderbar: Skurile, vielschichtige Charaktere und eine gutgestrickte Geschichte. Und dazu Maren Kroymanns Stimme. Ich finde, sie ist eine der ganzen großen Stimmen der deutschen Hörbuchszene: vielseitig, charmant, nuancenreich. Gleich weiterhören beim "Geist der Madame Chen"!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
In "Töchter des Himmels" lässt Amy Tan acht Frauen aus Amerika, vier Mütter und deren Töchter, aus ihrem Leben erzählen. Eine wichtige Rolle im Leben dieser Familien spielt die monatliche Mah-Jongg-Runde, die die Eltern der jungen Frauen an einen Tisch bringt. Hier werden Pläne geschmiedet, Finanzen besprochen und vor allem über die Taten der Kinder gelästert. Die Mütter, alle aufgewachsen in China, berichten in acht Episoden von alten Sitten und Bräuchen, von Blutsuppe, die den Lebensgeist wieder wecken kann, von roten Kerzen, deren brennende Flamme das Hochzeitsglück bescheren soll und von der Ungnade, in die man so leicht fällt und wie diese den Lebensweg ändert. Die Töchter stecken dagegen in der heutigen Zeit in ihrem Leben fest, sie berichten von Ehekrisen und Scheidungen, von Müttern, die aus ihnen Wunderkinder machen wollten, vom Verlust des Bruders und der Anstrengung, gegen eine chinesische Mutter und deren Erwartungen kämpfen zu müssen. Schlussendlich kommt es zu einer Familienzusammenführung über Ländergrenzen und Generationen hinweg, die deutlich macht, wie nah sich die vermeintlich entfremdeten Frauen in Wirklichkeit sind.

"Du hast mich einst gefragt,
was ich im Gedächtnis behalten würde.
All dies, und noch viel mehr."

Mit diesen Worten widmet Amy Tan, Tochter einer chinesischen Auswandererfamilie, den Roman ihrer Mutter. Man spürt, wie nahe ihr diese Geschichten gehen, vor allem die der Romanfigur Suyuan Woo, die zwei ihrer Töchter auf der Flucht zurücklassen musste. Ein Schicksal, das dem ihrer Mutter ähnlich war, und vielleicht sind es diese biographischen Momente, die einem dieses Buch so zu Herzen gehen lassen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden