Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,78
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Systematisch reich mit Immobilien: Die Erfolgsgeheimnisse der Gewinner Taschenbuch – 1. März 2003

2.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. März 2003
"Bitte wiederholen"
EUR 1,40
8 gebraucht ab EUR 1,40

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Bernd W. Klöckner wurde 1966 geboren und ist Betriebswirt und Experte für Altersvorsorge und Vermögensaufbau. Im gesamten deutschsprachigen Raum ist er in Fachkreisen als Wirtschafts- und Finanzexperte bekannt und hat als Referent an zahlreichen Kongressen und Seminaren teil genommen. Der Autor lebt mit seiner Familie in Braubach am Rhein.

Kundenrezensionen

2.2 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Es ist natürlich schwierig für einen Autor, der in seinen anderen Veröffentlichungen stets Fondsanlagen, vorwiegend auf Aktienbasis favorisiert hat, einigermaßen glaubhaft Immobilien als eine gute Kapitalanlage darzustellen. So verwundert es auch nicht, dass er, teilweise mit an den Haaren herbeigezogenen Rechenexempeln immer wieder durchblicken lässt, dass sich Immobilien eigentlich nicht so toll für den Vermögensaufbau eignen sollen. Hier fehlt es einfach an der nötigen Objektivität, und, wie ich meine, auch an der nötigen Fachkenntnis. Ich habe das Gefühl, als sei hier nur ein Buch geschrieben worden, des Schreibens wegen, um die Reihe der Klöckner Bücher zu vervollständigen. Für diejenigen, die sich ernsthaft mit dem Thema Vermögensaufbau befassen und dabei Immobilien in Erwägung ziehen, seien andere - bessere - Bücher empfohlen.
3 Kommentare 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 18. Oktober 2004
1. Zunächst einmal fehlt dem Buch wirklich Stuktur. Da wird mal fröhlich motiviert, dann ein wenig Gehirnwäsche betrieben und hier und da auch ein bisschen gerechnet. Systematisch ist das aber nicht.
2. Ich würde gern mal die Menschen mit 3.800 Euro Nettomonatseinkommen treffen, die hier zu Grunde gelegt werden. Ich habe das nicht. Ich kenne auch keinen. Darf ich etwa keine Immobile finanzieren, weil ich nur etwas mehr als die Hälfte nach Hause bringe? Und der gute Freund - davon hat Herr Klöckner Dutzende - hat ein Jahresnettoeinkommen von 150.000 Euro und 260.000 Euro auf der Bank. Der finanziert nicht, der bezahlt bar! Monatsbelastungen jenseits der 1.500 Euro.
Für mich war dieses Buch die größte Fehlinvestition des Jahres.
Kommentar 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Ich muss zugeben, dass die Kritik der meisten Vorredner ihre Berechtigung hat. Das Buch ist etwas zwielichtig, es öffnet teils dem Laien die Augen, teilweise werden manche Aspekte aber einfach nur eingeworfen, um - so ist zumindest der Eindruck - Seiten zu füllen. Im Folgenden meine gesammelten Pro und Contra.

Pro:
- einfache Sprache
- teilweise sehr gute Rechentabellen (zwar sehr sehr viele, aber ich gebe dem Autor Recht, dass es eben bei Immobilien viel wichtiger ist, alles im Detail einmal nachzurechnen, als etwa bei Aktienfonds)
- umfassendes Eingehen auf Risiken
- gute Erklärungen zu Basis-Themen wie Inflation, Geld-Abzinsung und teilweise gelungen ist auch der Abschnitt über Finanzierung.

Contra:
- ab Teil zwei wird das Buch unstrukturiert, es reihen sich Kapitel aneinander, wo man selten das Gefühl hat, dass sie in ihrer Anordnung aufeinander abgestimmt sind
- Passagen, in denen teilweise sehr gelungene Erklärungen angeführt werden, folgen Passagen, wo man sich - als Einsteiger - fragt, warum der Autor hier plötzlich soviel weniger Sorgfalt bei der Erklärung wahren lässt. Da werden Begriffe wie Freistellungserklärung, Sofortliquidität oder Beleihung in einen Kontext eingeschmissen, ohne die Begriffe wirklich zu erklären. Das ist übrigens auch mein Hauptkritikpunkt: Das Buch richtet sich vom Stil her eher an Laien, nennt aber viele Begriffe, die oftmals nichtmal mit einem Satz erläutert werden, was den Lesefluss unheimlich erschwert. Sicher gibt es hunderte solcher Begriffe gerade bei Immobilien, aber wenn der Autor sie schon verwendet, sollte er ein Glossar im Buch ergänzen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden