Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 5,69
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Sycamore Row von [Grisham, John]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten
Anzeige für Kindle-App

Sycamore Row Kindle Edition

4.1 von 5 Sternen 57 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Kindle Edition, 22. Oktober 2013
EUR 5,69

Länge: 459 Seiten Word Wise: Aktiviert Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
PageFlip: Aktiviert Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von 9,95 € hinzu.
Verfügbar
Sprache: Englisch

Kindle-Deal der Woche
Kindle-Deal der Woche
20 ausgewählte Top-eBooks mit einem Preisvorteil von mindestens 50% warten auf Sie. Entdecken Sie jede Woche eine neue Auswahl. Hier klicken

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Sycamore Row bristles with all the old authority...It's good to see the troubled attorney back Independent No one does it better than Grisham Daily Telegraph A gripping read Literary Review The best thriller writer alive -- Ken Follett

Kurzbeschreibung

In the long-awaited successor to the novel that launched his phenomenal career, John Grisham brings us the powerful sequel to A Time to Kill. As filled with page-turning twists as it is with legal mastery, Sycamore Row proves beyond doubt that John Grisham is in a league of his own.

Jake Brigance has never met Seth Hubbard, or even heard of him, until the old man's suicide note names him attorney for his estate. The will is dynamite. Seth has left ninety per cent of his vast, secret fortune to his housemaid.

The vultures are circling even before the body is cold: the only subject more incendiary than money in Ford County is race, and this case has both.

AS the relatives contest the will, and unscrupulous lawyers hasten to benefit, Jake searches for answers to the many questions left by Seth Hubbard's death:

What made him write that last-minute will leaving everything to a poor black woman named Lettie Lang?

Why did he choose to kill himself on the desolate piece of land known as Sycamore Row?

And what was it that Seth and his brother witnessed as children that, in his words, 'no human should ever see'?


Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1356 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 459 Seiten
  • Verlag: Hodder & Stoughton (22. Oktober 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Englisch
  • ASIN: B00D8CSVLW
  • Text-to-Speech (Vorlesemodus): Aktiviert
  • X-Ray:
  • Word Wise: Aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 57 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #42.547 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von littlefoot am 6. Dezember 2013
Format: Kindle Edition
An sich bin ich durchaus ein Fan von John Grisham. Er ist sicher kein Meister psychologischer Figurenentwicklung. Aber er ist ein begnadeter Geschichtenerzähler. Wie er seine Akteure in haarsträubende Situationen bringt, aus denen sie sich nur mit grosser Cleverness (und Kenntnis des amerikanischen Rechts) befreien können, war bisher, auch bei seinen schwächeren Romanen, lesenswert und spannend. Manchmal war auch mehr als ein Schuss Sozialkritik und immer ein Herz für die sozial Schwachen dabei. Die Geschichte seines neuen Romans hat Potential. Es hätte sich daraus eine wunderbare Geschichte mit Wurzeln in einer näher zu erkundenden Vergangenheit spinnen lassen. Aber die Umsetzung ist spannungsarm und lieblos. Man kann zu keiner der handelnden Personen eine Beziehung aufbauen oder Sympathie empfinden. Die Handlung ist langweilig und absolut vorhersehbar. Viele Nebenhandlungen werden einfach nur angetippt und dann wieder fallengelassen, ohne dass sie wirklich Einfluss auf die Haupthandlung haben. Motive, warum bestimmte Personen so und nicht anders gehandelt haben, werden im Dunkeln gelassen. Und die Hauptfrage, warum der Erblasser sein Testament vor seinem Selbstmord auf juristisch so angreifbare Weise geändert hat, wird gar nicht beantwortet. Der Mann wird als jemand dargestellt, der genau wusste, was er erreichen wollte. Das hat er jedoch so ungeschickt umgesetzt, dass Heere von Juristen und viele hundert, oft langweilige Buchseiten zur Klärung nötig sind, wenn es doch so einfach gewesen wäre, die Ereignisse der Vergangenheit, die den Erblasser zur Testamentsänderung bewegten, einfach im Testament oder im Begleitschreiben zu schildern.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Als langjähriger Grisham-Leser habe ich Sycamore Row in einem Rutsch durchgelesen und genossen. Ja, es gibt Längen und Unplausibilitäten. Die Charakteren sind, wie immer, etwas grob gezeichnet. Die Sprache ist einfach, aber deshalb auch in englisch gut verständlich. Alles in allem wieder ein spannender Grisham, der dem Leser das Fenster zu einer unbekannten Welt öffnet.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
John Grisham has not been a master of suspense in recent years, but "Sycamore Row" is a real page turner and it goes right into my top Grisham books along "The Pelican Brief", "The Firm", "A time to kill", "The Runaway Jury" and "The Rainmaker".

I will not go into the plot, other reviews have done that very well, and I encourage everyone to find out for themselves.

What I would like to go into is the setting of the action in Clanton, Ford County, MS.

I come from a small village and I find myself deeply sympathising with all the characters like Jake Brigance and Harry Rex Vonner. I can really imagine sitting in Dell's cafe or the Coffee Shop, listening to the regulars gossiping viciously about the case and of course the buckload of money.
The side stories like Jakes new house or the battle with his old "friend" Rufus Buckley are entertaining as well. Also the way business is done in rural Mississippi, with Jake discussing court matters after church or after hours on the Judge's front porch, paints a good picture.

A lot of the pictures that were created in my head of course come from the movie adaptation. The court square (minus, thankfully, the KKK), Jakes office, the Coffee Shop etc.
Jake Brigance and Harry Rex Vonner are Grishams most colourful characters and if you've read and also seen "A time to kill" pictures of Matthew McConaughey as Jake, Oliver Platt as Harry Rex, Kevin Spacey as Rufus Buckley and Donald Sutherland as Lucien Wilbanks come to your mind immediately.

I was afraid I would not be able to say this anymore about a Grisham novel, but this is movie material.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
I liked "The Jury" back in the olden days when I was still devouring Grisham. I haven't read one in a decade (or close to) and noticed this one as the sequel to The Jury.

The story, I would say, is very similar to all other Grisham's I have read. I sort of liked the book, though from a certain point the outcome is somewhat predictable and yet again Grisham let me wait till close to the end to find out if my theories were accurate.

... which in fact made me remember why I stopped reading Grisham all those years ago - for exactly this reason, since after a certain point it's just no fun when Grisham starts dragging the story.

It's an okay read, but I guess another decade (or close to) will pass before I touch another Grisham.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin durchaus ein Grisham-Fan der ersten Stunde, wenn auch die Qualität seiner Romane durchaus schwankt. Aber unterhalten wird man in der Regel allemal, da der Autor Sozialkritik mit einer spannenden Handlung, mit Wortwitz und sympatischen Protagonisten verbindet.
Nicht aber in diesem Roman, der die Klassifizierung "Thriller" keinesfalls verdient. Eine ganz dünne, ganz unlogische Story mit mehr Löchern als ein Schweizer Käse, keinerlei Thrill, dafür sehr viel sehr langweilige Nebenstränge und endlose Schilderungen des amerikanischen Rechtssystems. Ein Manko ist auch, dass die Geschichte in den 80ziger Jahren spielt - normalerweise bietet der Autor interessante Einblicke in den aktuellen "American Way of Life" (Rechtssystem, Wirtschaftslage, soziale Verhältnisse) - das macht dann auch die Erzählung / den Krimi gerade für uns Europäer dann wirklich interessant.
Eigentlich wäre die Geschichte auf maximal 100 Seiten erzählbar.
Leider gibt es auch zum Schluss hin keinerlei Twists and Turns, so dass man das Buch zuklappt und denkt: Was ? Das war's ?
Fazit: Quälende Langweile mit seitenfüllenden Schilderungen des Rechtssystems und vielen Nebenschauplätzen. Auch für große Grisham-Fans eine Quälerei. Bedingt empfehlenswert.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover