Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Sweetnighter

Sweetnighter

2. September 1996
5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt anhören mit Amazon Music
Sweetnighter
"Bitte wiederholen"
Amazon Music Unlimited
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 17. September 1996
"Bitte wiederholen"
EUR 10,99
EUR 10,99

Kaufen Sie die CD für EUR 9,61, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

Jetzt streamen
Streamen mit Unlimited
Jetzt 30-Tage-Probemitgliedschaft starten
Unlimited-Kunden erhalten unbegrenzten Zugriff auf mehr als 40 Millionen Songs, Hunderte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Weitere Informationen
oder
CD kaufen EUR 9,61 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  

  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
13:02
Nur Album
2
5:55
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
2:58
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
12:12
Nur Album
5
6:18
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
3:51
Jetzt anhören Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 2. September 1996
  • Erscheinungstermin: 17. September 1996
  • Label: Columbia/Legacy
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 44:16
  • Genres:
  • ASIN: B001SOW5KK
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 86.151 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
7
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich habe die Platte 1973, kurz nach Veröffentlichung aus England mitgebracht. Ich weiß nicht, ob das die beste Weather Report Platte ist. Geschmackssache. Aber es ist meine liebste.

Es gibt viele gute Weather Report Aufnahmen bis Ende der 70er Jahre. Diese fällt irgendwie aus dem Rahmen. Dieses dritte Album von 1973 ist einzigartig im OEuvre, weil es das rhythmisch dichteste ist. Hier pluckert und tuckert es auf fast allen Tracks. Die Präzision und der Drive der Rhythmen sind von einer auch heute noch beeindruckenden Intensität.

Eigentlich müsste die Platte auch Leute begeistern, die sonst nur elektronische Musik hören. (Habe erst neulich entdeckt, dass THE FUTURE SOUND OF LONDON ein Sample von '125th Street Congress' verwendet haben.) Das ist auch der einzige Vorwurf, den man 'Sweetnighter' machen kann: Wie elektronische Musik ist sie auf interessante Weise oberflächlich. Obwohl hier alles handgemacht ist, wirkt die Musik eigenartig übermenschlich präzise. Aber das liegt vermutlich nur an der technischen Brillanz ihrer Macher: Joe Zawinul (Keyboards), Wayne Shorter) (Saxophones), Miroslav Vitous (Bass), Eric Gravett (Drums), Dom Um Romao (Percussion), Andrew White (Bass), Herschell Dwellingham (Drums), Muruga (Percussion). Zawinul spielt hier so funky und perkussiv wie sonst nie wieder.

'125th Street Congress' kann man zur richtigen Zeit in jedem Club auflegen und die Leute werden wie entfesselt tanzen. Das ist funky wie die Hölle!!!
Großartige Platte ' auch heute noch.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von V-Lee TOP 500 REZENSENT am 26. November 2010
Format: Audio CD
Der dritte Longplayer der Fusion Supergroup ist ihr groovigster. Die Stars sind hier nicht unbedingt Shorter und Zawinul, sondern Vitous, Dom Um Romao und die beiden drummer.

Der rhythmische Unterbau der meisten tracks hier ist dermassen raffiniert und groovy, wie man es in dieser Art im Fusion erst einige Jahre später von anderen acts gehört hat.

Ganz großartig und spannend ist der ,Boogie Woogie Waltz' der sich - ebenso wie ,125th Street Congress' eigentlich permanent steigert. Wer glaubt ein 3/4tel Takt könne nicht funky sein, dem wird mit dem ,Waltz' das Gegenteil bewiesen. Und vom Street Congress kursierte vor einigen Jahren sogar ein Dance Remix(!), was man von einer Weather Report Nummer nicht unbedingt erwarten darf. Vitous' akzentuiertes Basspiel ist hier aber auch Extraklasse.

Zawinul hat seinen besten Moment beim (atmo)sphärischen ,Adios', mit dem er damals wohl auch die Möglichkeiten der damaligen Synthisizer ziemlich ausgereizt hat.

Aber eigentlich sind hier alle songs sehr gut und die meisten mit vertrakten aber letztendlich doch eingängigen Motiven ausgestattet. Unbedingte Kaufempfehlung, wenn man ,Heavy Weather' und ,Black Market' schon hat.
11 Kommentare 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
1973 erschien erstmals Weather Report's *Sweetnighter*. Es wurde in der Besetzung Joseph Zawinul (piano, syntheziser), Wayne Shorter (sax), Miroslav Vitous (bass), Eric Gravatt (drums), Dom Um Romao (percussion) und einigen illustren Special Guests eingespielt.

Aus *Sweetnighter* ging fanden die klangtechnischen Experimente der beiden Erstlingswerke eine Fortsetzung. Experiment in dem Zusammenhang das die Songs dieses Mal eine erkennbare Struktur aufweisen konnten und der Funk einen deutlich Einfluß auf den Fusion erhielt. Die die LP wurde die bis dato zugänglichste, verspielteste und auch eingängigste, wenn man bei Weather Report in dieser Phase überhaupt von einer Eingängigkeit sprechen konnte. Ich wurde die LP/CD als eindeutiges Meisterwerk in der noch jungen Geschichte des Fusion bezeichnen.

Und *Sweetnighter* wurde von vielen Kritikern immer als die Scheibe bezeichnet, auf der sich Weather Report letztendlich von Miles Davis Einfluß lösen konnte. Ich dagegen finde, daß speziell auf *Sweetnighter* die Band näher an Davis war, als auf jeder anderen LP. Was natürlich auch als Beweis gewertet werden kann, welchen Einfluß Zawinul und Shorter auf die Miles-Davis-Meilenstein *Bitches Brew* und *In A Silent Way* letztendlich wirklich gehabt hatten. Vermutlich mehr als die credits darüber Auskunft geben.

FAZIT: eine dreifaches Hoch auf Zawinul, Shorter, Vitous und Company...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Eine Mischung aus uptempo-Nummern und sanften, fast schon psychedelischen Stücken, die hypnotische Wirkung entfalten. Sagenhaft die Dynamik im legendären Boogie Woogie Waltz, genussvoll die schwebenede Spannung in Manolete, Adios und Will, nach vorne treibend der funky groove in 125th Street Congress.
Ein Klassiker der Kultband Weather Report; genial und immer hörenswert.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden