Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive BundesligaLive

Kundenrezensionen

3,5 von 5 Sternen
2
3,5 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
1
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Format: Gebundene Ausgabe|Ändern

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. April 2007
... tönt es vom rückwärtigen Text der von mir erhaschten Ausgabe.

Doch ich, die ich doch selten Frauenliteratur zur Hand nehme und eher "Bodenständiges" zu lesen pflege, muss zugeben, für mich war dieses Buch nur zur Hälfte ein Glücksgriff.

Zum einen, weil ich es eigentlich schlimmer treffen hätte können, hätte sich die Kritik der Westfälischen Nachrichten, die man ebenfalls auf dem Buchrücken findet, bewahrheitet und Bücher von Rosamunde P. wären vergleichbar.

Zum anderen, weil ich jetzt ein paar Tage etwas zu lesen gehabt habe, dass ich auch neben Vorbereitungen für Klausuren & Co getrost lesen konnte, ohne zu sehr abgelenkt zu werden. Denn der Erzählstil ist doch eher einfacher Natur, und ich benötigte 120 Seiten bevor ich einmal den Ansatz von Sympathie mit einer der Romanfiguren empfand. Denn vor allem die Hauptfigur Suzanne Peacock ist von solch einem oberflächlichen Charakter und derart wankelmütigen Gemüt, dass man einige Seiten ruhig getrost etwas zusammenfassen hätte können. Klar mag es stimmen, dass sie es schwer hat, immerhin lastet ja die Schuld am Tod ihrer Mutter auf ihren Schultern - so jedenfalls scheint es. Doch da sie manches Mal derart oberflächlich agiert, hätte ich ihr bei einem Face-to-Face-Treffen sicherlichlich dieses Buch ins Gesicht gepfeffert, denn das Mädchen kommt in den ersten 100 Seiten einfach nicht zu sehr in die Gänge. Erst als ein neuer Wirbelwind, ihre baldige Freundin Jessie auftaucht, bekommt sie einen Hauch von Menschlichkeit. Und Sympathie kommt dann erst bei ihrer Kontakt mit Alejandro auf.

Kurzum für kurzweilige Unterhaltung sicher gut genug, aber viel darf man sich nicht wirklich erwarten.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Oktober 2005
Liebe, Leid, Schmerz und Trauer werden hier in einen opulenten Roman verpackt. Leser von Rosamunde Pilcher bekommen hier eine würdige Nachfolgerin präsentiert. Dieser dicke Roman ist voll von Familiengeschichten, Tratsch und kleinen Tragödien. Ohne Kitsch und Übertreibung erzählt er von großen und kleinen Gefühlen. Gut ausgearbeitete Charaktere und eine facettenreiche Geschichte wurden hier gekonnt vermischt.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden



Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken