Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16


Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. Januar 2013
Im Zugabteil mit deinem Sohn triffst du auf eine merkwürdige Frau, ebenfalls mit Kind. Deine nächste Wahrnehmung ist, dass dein Sohn verschwunden ist. Um dein Kind zu suchen und zu finden, wirst du 7 Stunden und mehr in die Geheimnisse einer anderen Welt eintauchen müssen, also eine recht lange Spielzeit. In 3 Modi spielbar, die sich - wie immer - durch Aufladegeschwindigkeit des Tipgebers bzw. funkelnde Hinweise auf Wimmelbildszenen unterscheiden. Der 3. Modus ist recht knifflig, hier sind weder Tips, noch Glitzer, noch Überspringfunktion der Minispiele verfügbar. Eine hilfreiche Karte ist vorhanden. Die Puzzles zwischendurch sind gut zu lösen. Die WB's sind etwas vollgemüllt, die Gegenstände aber auffindbar. Dieses Spiel kommt erst nach einiger Zeit in Fahrt, ich hatte den Eindruck, je länger ich spiele, desto spannender wird es. Ein kleines Ärgernis (für mich) ist die Unart der Spieleentwickler, mit realen Schauspielern zu arbeiten. Die sind manchmal wirklich grottenschlecht und die wahrscheinlich nicht unerheblichen Kosten dieser Schauspieleleven sollte man besser in den Spieleablauf stecken. Trotzdem ist Surface ein tolles Spiel, das ich uneingeschränkt weiter empfehlen kann.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2013
Auf den ersten Blick unterscheidet sich Surface nicht sehr von anderen guten und erfolgreichen Wimmelbild-Adventures: Gute Grafik, sehr gute und abwechslungsreiche Mischung aus Wimmelbildern, Minispielen und zu findenden Gegenständen ...

Auf den zweiten Blick aber merkt man, dass dieses Spiel noch ein bisschen besser ist
- es gibt drei Schwierigkeitsgrade
- bei vielen Wimmelbildern sind einzelne Positionen nur mit Gegenständen aus dem Inventar zu lösen, die man häufig erst noch bekommen muss
- sehr vielfältige und unterschiedliche Aufgaben
- eine Hilfe, die diesen Namen verdient
- und vor allem: ich habe nun ein paar mal schon gedacht: ok, das war's, leider ist das Spiel nun zu Ende und immer wieder tauchen neue Welten auf und der Spaß geht weiter.

Die Story: na ja - darauf achte ich bei diesen Spielen nie so sehr.

Aber Spielspaß bekommt man hier mehr und länger als bei vielen anderen Spielen dieses Genres!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 1000 REZENSENTam 16. Juli 2015
Kaum ist man bei einer Zugfahrt kurz eingeschlafen, werden prompt der Sohn und die Mitreisenden entführt. Das kann man sich natürlich nicht bieten lassen und begibt sich gleich auf die Suche nach den Verschwundenen. Was haben die Schattengestalt und das Wasserwesen mit den Entführungen zu tun?

'Das Geheimnis einer anderen Welt' ist ein Wimmelbild-Adventure und erweitert, wer hätte das gedacht, ein Point'n'Click-Adventure um Wimmelbilder und Denksport-Aufgaben.

Die Wimmelbilder sind sehr einfach geraten. Die Objekte sind selbst für Kurzsichtige sehr gut zu erkennen und selten gut versteckt; die meisten liegen gut sichtbar in der Gegend herum. Findet man einen Gegenstand trotzdem nicht, hilft die wiederaufladbare Hinweisfunktion weiter. Manchmal ist diese auch nötig, da das Spiel kein Breitbild-Format unterstützt und Besitzer entsprechender Monitore so einen Streifen am rechten Rand nicht sehen können.
Gelegentlich muss man kleinere Rätsel lösen, indem man Gegenstände aus dem Inventar einsetzt (z.B. einen Zauberstab an einem Zylinder, um ein Kaninchen erscheinen zu lassen). Etwas unpraktisch ist, dass man manche Gegenstände zum Zeitpunkt des ersten Besuchs noch gar nicht haben kann und so mindestens einen zweiten Anlauf braucht. Ansonsten wiederholen sich die Wimmelbilder nicht.

Bei den Denksport-Aufgaben findet man eine größere Bandbreite: Der Schwierigkeitsgrad reicht hier von sehr einfach bis knifflig. Wer festhängt, kann das Rätsel nach kurzer Wartezeit überspringen. Bei den Aufgaben findet man sowohl aus anderen Spielen bekannte als auch originelle Varianten.

Eine ähnliche Bandbreite herrscht im Adventure-Teil. Hier gibt es Rätsel, deren Lösung den Spieler sofort anspringt; Rätsel, für die man ein bisschen nachdenken muss und Rätsel, die wenig plausibel sind und auf die man nur durch ausprobieren oder mit der Hinweis-Funktion kommt. Letztere hilft auch weiter, wenn man irgendwo einen Gegenstand übersehen hat oder einfach nicht mehr weiß, wo jetzt ein bestimmtes Objekt zu finden war. Eine Karte mit Schnellreisefunktion erleichtert die Orientierung und erspart lange Laufwege. Trotzdem ist die Spielzeit erfreulich lang: Bis man den Abspann gesehen hat, vergehen rund fünf Stunden.
Der Adventure-Teil und die Geschichte brauchen ein bisschen, bis sie in Schwung kommen. Vor allem Vielspieler werden im ersten Drittel öfter auf Situationen stoßen, die sie schon in anderen Spielen des Genres gesehen haben.

Leider hat man sich zu einer Rückkehr in die 1990er entschlossen und wie bei den ersten CD-ROMs alle Figuren durch digitalisierte Schauspieler dargestellt, deren größtes Talent nicht gerade die Schauspielkunst ist. Die englische Sprachausgabe ist aber erträglich.

Bei 'Surface' lohnt es sich, unter die Oberfläche zu schauen, denn nach dem etwas abgenutzten Einstieg erwartet den Spieler ein spannendes Wimmelbild-Adventure, das nur ein paar kleine Macken von der Höchstwertung trennen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Unter der Oberfläche warten eine geheimnisvolle Welt und ein langes Spielvergnügen

Bei "Surface - Das Geheimnis einer anderen Welt" passt der Titel gut zum Spiel, denn unter der Oberfläche verbirgt sich tatsächlich etwas mehr als erwartet. Das Game startet zunächst ganz konventionell: Der gestoppte Zug wird erkundet, dabei tauchen erste gruseligen Erscheinungen in Form von seltsamen Wasserspiegelungen auf. Der Weg außerhalb des Zugabteils führt in eine scheinbar verlassene Stadt und ein heruntergekommenes Haus - und schließlich, wie im Titel angedeutet, durch ein Portal in eine andere, geheimnisvolle Welt mit dem Namen "Agonia". Hier treibt ein bösartiger Lord sein Unwesen. Nur Zwillinge können die Finsternis, die sich über Agonia zu legen droht, aufhalten. Wie sich herausstellt, ist Bobby der Zwilling des anderen kleinen Jungen aus dem Zugabteil und wurde deshalb entführt. Die Handlung ist also durchaus spannend und fantasievoll ausgedacht und mit dem Eintritt in die andere Welt beginnt auch das Spiel deutlich interessanter zu werden: Die grafische Gestaltung wird origineller, das Spielerlebnis spannender.

Abwechslungsreiches Gameplay fesselt für rund sechs Stunden

Wie üblich stehen dem Spieler bei der Erkundung der fremdartigen Welt ein Inventar am unteren Bildschirmrand, ein Tagebuch, in dem hilfreiche Infos und Hinweise notiert werden, sowie ein unbegrenzter Tippgeber zur Verfügung, der sich nach der Nutzung jedoch erst wieder aufladen muss.

Auf der Suche nach Bobby müssen nicht nur Minispiele, Rätsel und Wimmelbilder bezwungen, sondern natürlich auch zahlreiche Gegenstände eingesammelt und an passender Stelle eingesetzt werden. Manche Inventargegenstände kommen direkt in Wimmelbildern zum Einsatz, um einen Gegenstand zu manipulieren - eine schöne Idee, die den Spieler zusätzlich fordert, denn manche Wimmelbilder können nicht sofort gelöst werden, falls ein wichtiger Gegenstand im Inventar noch fehlt.

Liebevoll gemachte Grafik mit Fantasy-Atmosphäre

An der Grafik gibt es nichts zu meckern: Sie ist liebevoll gestaltet und mit zahlreichen Details versehen, die Macher haben sich viel Mühe gegeben, eine versponnene, unheimliche Atmosphäre zu erzeugen. Mit dem unfreiwilligen Eintritt in die "andere Welt" verstärkt sich dieser Eindruck sogar noch - hier wirkt alles mittelalterlich und düster, dunkle Gemäuer und bedrohliche unterirdische Gänge dominieren die Spielumgebung. Am Ende winkt natürlich ein Happy End, doch bis es so weit ist, gibt es wirklich viel zu tun und vor allem sehr viel herumzulaufen. Die Spieldauer dürfte bei beachtlichen sechs Stunden oder mehr liegen, je nachdem, wie versiert der Spieler in Wimmelbild-Adventures bereits ist.

Insgesamt ist "Surface: Mystery of Another World" ein spannendes und unterhaltsames Game, das durch die sorgfältige und atmosphärische Gestaltung, die lange Spieldauer und das eine oder andere durchaus knifflige Rätsel überzeugt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. August 2014
Mir hat das spiel sehr gut gefallen . Die rätsel waren alle lösbar und nicht übertrieben zeit aufwendig. die wimmelbilder waren etwas außergewöhnlich , dadurch das man im wimmelbild selbst sachen zusammen bauen musste und sachen ausm inventar verwenden musste. die karte mit der Teleport funktion war sehr praktisch und es gibt mehrere ebenen des spiel , die in sich geschlossen sind , sodass man nicht in 20 räumen rum suchen muss.....dadurch hat das spiel eine längere dauer und ist spannender.

das einzige was mir nicht gefallen hat war , dass dort für die personen reale menschen genommen wurden . war am anfang etwas verwirrt und bis zum ende konnte ich mich nicht dran gewöhnen da es einfach komisch war.

ansonsten würde ich das spiel empfehlen ...
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2014
Wunderschön und einfallsreich gemacht, mit tollen Effekten. Eine hübsche Parallelwelt-Story, die dadurch, dass in den Cutscenes SchauspielerInnen agieren, noch ein Stück weit greifbarer wird. Viele teils knifflige Aufgaben, und auch in den Wimmelbildern muss man mehr tun, als Gegenstände zu finden. ;-)
Es gibt mehrere Schwierigkeitsgrade – da sollte für Jede/n was dabei sein! ;-)
Insgesamt ein echtes Spielvergnügen! Abwechslung, Spaß und ein Abenteuer, das ohne grausliche, unappetitliche Wimmelbilder bzw. Sequenzen auskommt! Absolut empfehlenswert! Ich freue mich schon auf die nächsten Surface-Spiele!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2013
Die abwechslungsreichen Rätsel, die realen Darsteller und die Fotooptik, die ein wenig an die geniale
Mystery Trackers Serie erinnert, sorgen bei Surface für langen Spielspaß. Die Story um den bösen Herrscher
einer Parallelwelt, der auch die Welt der Heldin des Spiels bedroht, mag zwar etwas gewöhnungsbedürftig
erscheinen, jedoch wurde die Handlung absolut solide und für ein Wimmel-Game doch recht aufwändig umge-
setzt. Okay, die Mystery Case Files können dies technisch noch toppen, jedoch muß man auch bedenken,
dass es sich bei "Das Geheimnis einer anderen Welt" um den etwas angestaubten ersten Teil der Surface-
Reihe handelt. Wie sich bei Bigfishgames.com zeigt, wurden bereits zwei weitere Teile veröffentlicht. Bleibt
zu hoffen, dass Astragon diese auch bald hier in Deutschland herausbringt. Bitte mehr davon !!! :-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. September 2014
Kauf von mehreren Produkten durch Medimops schon durchgeführt,immer wieder zuverlässig
Wie vom Hersteller beschrieben
empfehlenswert
auch in Zukunft gerne wieder Kauf von Produkten von Medimops
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. März 2013
Das Spiel hat mir viel Freude bereitet, nette Rätsel, schöne Wimmelbilder und spannende Handlung. Was will man mehr? Auch nach mehrtägiger Unterbrechung findt man sich schnell wieder zurecht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Juli 2013
ein tolle spiel, die geschichte geht so. man hat viel zu laufen, hin und her. aber das macht ja den spielspaß aus. bin begeistert von dem spiel und kann es guten gewissens weiterempfehlen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.

Haben sich auch diese Artikel angesehen

6,99 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)