Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Supermacht des Lebens: Re... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von koppverlag
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Lagerspuren. Stempel "Mängelexemplar", Cover und Rückseite weisen Kratzer und Knicke vor, problemlos Lesbar
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Supermacht des Lebens: Reisen in die erstaunliche Welt der Viren Gebundene Ausgabe – 17. November 2014

4.3 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 24,95
EUR 24,95 EUR 16,98
70 neu ab EUR 24,95 7 gebraucht ab EUR 16,98

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Supermacht des Lebens: Reisen in die erstaunliche Welt der Viren
  • +
  • Die Herrscher der Welt: Wie Mikroben unser Leben bestimmen
  • +
  • Epigenetik: Wie unsere Erfahrungen vererbt werden (Taschenbücher)
Gesamtpreis: EUR 57,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Autorenkommentar

Prof. Dr. Karin Mölling, geb. 1943, ist eine international renommierte Virologin und Aids-Forscherin. Bis 2008 war sie Direktorin des Instituts für Medizinische Virologie an der Universität Zürich. Zudem leitete sie die Virusdiagnostik am Kantonsspital in Zürich. Seit den 1980er Jahren forscht Karin Mölling an Aids. Sie führte klinische Impfstudien durch und entwickelte eine neuartige Aids-Therapie. 2007 erhielt sie den Swiss-Award, mit dem herausragende Schweizer Persönlichkeiten ausgezeichnet werden.


Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
5 Sterne
4
4 Sterne
0
3 Sterne
2
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Oliver S. am 19. September 2015
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ich bin hin und her gerissen. Einerseits ist das Thema des Buches ein tolles und interessantes. Andererseits ist der Schreibstil der Autorin doch *sehr* gewöhnungsbedürftig. Um ehrlich zu sein bin ich eine echte Leseratte und habe normalerweise keine Mühe ein Buch durchzulesen. Hier schon. Nun ist es ja so, daß das Buch nicht gerade als Fachbuch konzipiert zu sein scheint, aber gerade bei einigen Begriffen hätte man sich doch hin und wieder eine Fußnote gewünscht.

Die Autorin hetzt auch schnell von Thema zu Thema, wobei man als Leser ab und an bedröppelt dasteht und sich fragt warum denn jetzt gerade die interessanten Details ausgelassen werden. Andererseits verliert sich die Autorin wieder in Details über ihre eigenen Verdienste oder mal auf-, mal abwertend die Verdienste anderer Forscher in ihrem Fachgebiet oder solchen mit denen Sie zu tun hatte (sie begann ja scheinbar nicht als Virologin). Letzteres finde ich aber zumindest insofern nicht so schlimm, da Frauen es in der Forschung zum Teil ungleich schwerer hatten. Die Karriere der Autorin zieht sich ja nun auch schon ein paar Jahrzehnte.

Die Anglizismen im Buch sind allerdings nicht allein der Fachsprache geschuldet und hätten durchaus auch ein paar Fußnoten gerechtfertigt. Meinen Eltern könnte ich das Buch beispielsweise nicht leihen oder schenken ohne ein Glossar oder ein Wörterbuch beizulegen. Man meint sie seien einzig eingeworfen um den Anspruch der Autorin als Frau von Welt zu betonen. Dazu reichen aber auch die Anekdoten über diverse Auslandsreisen und -aufenthalte.

Alles in allem hätte ich mir ein besseres - oder sagen wir kritischeres - Lektorat seitens des Verlags gewünscht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich hatte mich sehr auf das Buch gefreut, denn das Thema "Viren" (inbesondere ihre Rolle in der Evolution) finde ich faszinierend; m.E. werden sie in gängigen Darstellungen zur Evolution viel zu wenig beachtet.

Doch die Lektüre war dann leider kein ungetrübter Genuss. So um Seite 50 herum war ich sogar kurz davor, das Buch entnervt zum Altpapier zu geben. Das hatte vor allem zwei Gründe: der Stil der Autorin, der mit "selbstverliebt" nur milde umschrieben ist, und die phasenweise sehr technische und komplizierte, nicht selten sogar verwirrende Darstellung der Materie.

Man gewinnt fast den Eindruck, dass Frau Mölling so ziemlich an jeder Entdeckung der Virologie der letzten 50 Jahre beteiligt war: Ständig erzählt sie, wo sie was erforscht hat, mit welchen Leuten sie wo und wann geforscht hat, auf welchen Kongressen sie war, wen sie dort traf, in welchen renommierten Fachzeitschriften sie wann welche "papers" veröffentlicht hat, die dann wo und wie oft zitiert wurden, welcher Forscher wofür den Nobelpreis bekam, wer ihn nicht bekam.... Nichts gegen einen „human touch“, der die trockene Materie etwas auflockert, aber was Frau Mölling hier abliefert, ist stellenweise ungenießbar (zumindest für mich. In Virologie bewanderte Menschen mögen es genießen, wenn die große alte Dame ihrer Disziplin so fröhlich aus dem Nähkästchen plaudert).
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als eine der ganz wenigen deutschen SpitzenforscherInnen hat Karin Mölling schon früh erkannt, dass Viren nicht nur Krankheitserreger sind, sondern vor allem Akteure genetischer Veränderungen und eine der maßgeblichen evolutionären Bereicherungen ihrer Wirtsorganismen. Im Unterschied zu Nobelpreisträger Harald zur Hausen hat Mölling auch die alte These von Viren als entkommene Parasiten zellulären Lebens längst verlassen und teilt damit die neuere wissenschaftliche Erkenntnis, nach der Viren schon vor zellulärem Leben - aus einer frühen RNA Welt - entstanden sind.

In ihrem aktuellen Buch führt sie den Leser - interessant und faszinierend beschrieben - aus ihrem Selbstverständnis einer lebenslangen Forscherin - in die Welt der Viren. Da es sich um eines der komplexesten Themen gegenwärtiger Biologie überhaupt handelt, ist ein biologisches Grundverständnis zum Verstehen des Buches notwendig. Wer von Biologie keine Ahnung hat, wird sich mit dem Buch schwer tun, aber bei LeserInnen, bei denen das Interesse an Biologie das vorhandene Gymnasium-Wissen etwas übersteigt, können einen großen Erkenntnisgewinn aus dem Buch ziehen. Wer es hingegen ausschließlich streng wissenschaftlich mag, kann auch zu einem anderen Buch greifen, dass ich herausgegeben habe und das viele der wichtigsten Virenforscher der Gegenwart versammelt: "Viruses: Essential Agents of Life" (Springer, 2012).

Besonders faszinierend ist der Umstand, dass es Mölling gelingt, die ganze Bandbreite der Fähigkeiten und Fertigkeiten von Viren in biologischen Kontexten zur Sprache zu bringen. Das ist kein einfaches Unterfangen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden