Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Sunset Park ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von suspiratio
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: sehr gut, event ungebraucht
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Sunset Park Gebundene Ausgabe – 20. Juli 2012

3.6 von 5 Sternen 34 Kundenrezensionen

Alle 5 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 19,95
EUR 19,95 EUR 0,88
54 neu ab EUR 19,95 28 gebraucht ab EUR 0,88

Frühlingslektüre
Entdecken Sie tolle Neuerscheinungen oder stöbern Sie in den Themenbereichen Freizeit und Garten, Fitness, Kochen und vieles mehr. Jetzt den Buch-Frühlingsshop entdecken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Sunset Park
  • +
  • Unsichtbar
Gesamtpreis: EUR 39,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Leseprobe Jetzt reinlesen [PDF]|Inhaltsangabe Jetzt reinlesen [PDF]|Autorenporträt Jetzt reinlesen [PDF]

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Eine scharfe Parabel auf eine ganze Nation, die nicht nur ökonomisch, sondern auch moralisch abgewirtschaftet hat. (FAZ)

Paul Auster hat mit «Sunset Park» seinen besten Roman seit langem geschrieben. (Der Tagesspiegel)

Der ultimative Krisenroman und eines der unerbittlichsten Bücher dieses Sommers. (Neon)

Intensiv und fesselnd. (Times Literary Supplement)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Paul Auster wurde 1947 in Newark, New Jersey, geboren. Er studierte Anglistik und vergleichende Literaturwissenschaften an der Columbia University und verbrachte einige Jahre in Frankreich. Heute lebt er in Brooklyn. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. Sein umfangreiches, vielfach preisgekröntes Werk umfasst neben zahlreichen Romanen auch Essays und Lyrik.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich schätze Paul Auster seit mehr als gefühlten zwanzig Jahren, weil er sich, wie kaum ein anderer Autor mit Figuren am Rande der Gesellschaft und mit Literatur auseinandersetzt. Ich mag seine Einsamkeit, auch hier.

Im Zentrum des Romans steht Miles Heller, ein begabter und intelligenter Junge, der sich unerwartet von seiner Familie, einem Verleger und einer Schauspielerin, lossagt und nach sieben Jahren Abwesenheit von Florida nach New York zurückkehrt. Miles findet in einem besetzten Haus im Sunset Park, nahe eines Friedhofs, Unterkunft. Jeder seiner drei jungen Mitbewohner ist im Kampf mit sich selbst und auf der Suche nach Selbstfindung und Halt in der Gesellschaft.

Sunset Park ist ein äußerst vielschichtiges Buch, ein feines Psychogramm verschiedenster Figuren, das Auster uns offenbart und wie gewohnt, nicht ohne Reflexionen zur Literatur und zum Film, hier: "Unsere besten Jahre" von William Whyler aus dem Jahre 1946. Dennoch scheint mir die Geschichte überfrachtet. Dass Miles Trauma – ein vermeintlicher Brudermord belastet sein Gewissen –, sowie das Scheitern aller Figuren – ihre Zerwürfnisse, Fehltritte, Krisen, Ängste (der Verleger wird zum "Dosenmann"), Schicksalsschläge, (selbst die berühmter Footballlegenden), – als Gleichnis für das Scheitern und den Untergang Amerikas herhalten muss, missfällt mir, obwohl auch ich eine Moralistin bin.

"Solange man keine Verletzung davongetragen hat, kann man kein Mann werden." In Sunset Park geht es darum, die Verletzungen des Lebens zu überwinden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich bin ein großer Fan von Paul Auster, aber dieses Werk hat mich sehr enttäuscht. Schon seit einigen Büchern scheint es mir, dass Auster das Interesse daran verloren hat, Geschichten zu erzählen, in Sunset Park treibt er es auf die Spitze.

Eine Handlung hat "Sunset Park" nämlich ohnehin kaum, aber zwischen deren Reste und den Leser drängt sich hier ein penetrant schlauer Erzähler, der schon alles weiß und es dem Leser in etwas gelangweiltem Ton berichtet. Die Ereignisse passieren nicht, sondern sie werden im Nachhinein berichtet, gesprochen wird hauptsächlich in indirekter Rede.

Wie schon in "Unsichtbar" interessieren Auster hauptsächlich die Figuren des Romans, ihre Geschichte und ihre Motive, und so sind die Kapitel konsequent auch nach der jeweiligen Hauptperson benannt.

Dadurch könnte "Sunset Park" trotzdem ein schönes Buch sein, auch Updike hat schließlich ewig lange Betrachtungen des Innenlebens seiner Romanfiguren geschrieben und blieb dabei immer fesselnd. Der Erzähler in "Sunset Park" aber leiert die Geschehnisse herunter, berichtet sie mehr pflichtschuldig als packend oder so, dass man mitfühlen könnte.

300 Seiten lang habe ich mich gefragt, was all das eigentlich soll? Denn wenn schon die einzelnen Schicksale nicht berühren (sollen?), obwohl sie durchaus das Potenzial dazu hätten, dann würde man doch erwarten, dass wenigstens das Zusammentreffen des Hauptcharakters mit den drei wichtigsten Nebenfiguren in einem besetzten Haus Funken schlagen würde, aber auch das passiert nicht.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich schreibe hier eigentlich keine Rezensionen. Die meisten Rezensenten wissen sehr gut, wie sie ein Buch beschreiben, sind selbst Literaten und Kritiker in einem. Nachdem ich doch überwiegend lesen musste, wie langweilig und handlungsarm, aber auch überfrachtet Paul Austers "Sunset Park" auf sie wirkte, war ich tatsächlich unsicher, da meine Einschätzung des Romans ganz anders ausfällt.
Ich fühle mich in diesem Buch zu Hause!
Die Handlung ist schnell umrissen, es ist schlichtweg eine Familiengeschichte.
Keine "normale" Familie, Miles wächst bei seinem Vater auf, der Verleger ist und seiner anfangs nicht präsenten Mutter, Schauspielerin.
Mit seinem Halbbruder entsteht ein Konflikt in der ohnehin ungleichgewichtigen Situation mit der neuen Lebenspartnerin des Vaters, ein Konkurrenzverhalten; der Bruder stirbt bei einem Unfall während eines Streits. Miles fühlt sich dafür verantwortlich und hadert mit sich, zieht sich zurück, bricht sein Semester am College ab, zieht weg, arbeitet in einem Entrümpelungsunternehmen in Florida und ruft für sein "Exil" Unverständnis, Sorge bei den ihm "Nahestehenden" hervor. Sein Vater fängt an nach ihm zu suchen, ihn zu beobachten.
Die Geschichte von Miles wird aus verschiedenen Positionen erzählt und verlässt aber auch oft die Hauptperson, um alle anderen Nebendarsteller mit ihren kruden Lebensläufen zu beleuchten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden